Moin Mädels,
oh ming, als ich eben Deine Sätze für Bienchen las.... - danke - Du hast genau das geschrieben, was ich Bienchen eigentlich auch schreiben wollte. - -
Bienchen, überlege, finde als Erstes einfach heraus: was ist für Dich ganz persönlich Genuss??
Was macht Dir Freude?
Wobei fühlst Du Dich wohl?
Was tust DU gerne?
Mach sozusagen erstmal Gewissenserforschung.
--
Wenn man hier bei uns in der bricom eine Weile liest und schreibt, merkt man doch ganz schnell, dass Glück, Lebensfreude, Genuss für eigentlich eine Jede von uns eine andere Bedeutung hat...
Für mich hat es eigentlich schon immer etwas mit Wasser zu tun -
und mit Gesprächen -
mit gemeinsamen Mahlzeiten in guter Gesellschaft in einer schönen Umgebung -
Unabhängig sein bedeutet mir Freude/Glück - -
Reisen - durch Städte schlendern, Burgen, Schlösser, Museen besuchen -
Schiffe - aber das Kapitel ist nun wahrscheinlich abgeschlossen..
Ich komme mir auch gern wichtig vor - - besuche Mädels aus meiner Schulklasse von anno dunnemals und Weggefährtinnen aus uralten Zeiten zu Hause oder auch im Heim - wühle in alten Fotoalben, verbringe viel Zeit bei DM am Fotodrucker um zB ein Hocheitsfoto von 1968 einzuscannen und zu vergrößern - - und rede, rede, rede und irgendwann weiss sie dann auf einmal wieder, wie ihr Göga hieß und was sein Beruf war - - und sie freut sich drüber
Und sowas bedeutet mir viel...
Ich war vor vielen Jahren auch einmal sehr lange sehr krank und in einer anderen Stadt iin Behandlung. Aber jede Woche hatte ich ein oder zweimal Besuch von Cousinen, Freundinnen, Weggefährtinnen, Nachbarinnen.
Das war damals für die bestimmt nicht einfach zu bewerkstelligen.
Ich bin da heute noch dankbar für..
Ich habe ja auch riesiges Glück gehabt, dass ich nochmal die Kurve gekriegt habe.
Tschüss Mädels bis Morgen beim Frühstück.
Juni