Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39
  1. Inaktiver User

    AW: Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub

    Ich habe es gern gelesen. Fand es unterhaltsam, aber mehr auch nicht. Aber im Moment lese ich gern so etwas leichtes.

    Etwas hat mich allerdings irritiert. Als elizabeth ins Polizeirevier ging um ihre Tasche als gestohlen zu melden, heisst es kurz danach, sie steckte die Papiere in ihre Tasche. Wo kam die plötzlich her ?

    Ich habe das Buch auf dem eBook Reader und da ist es zu schwierig die entsprechende Stelle zu finden.

    Ist aber auch schon über 3 Wochen her dass ich es gelesen habe.

  2. Inaktiver User

    AW: Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub

    Hier auch Ebook .Ich glaube, es gibt keine Suchfunktion.

  3. Inaktiver User

    AW: Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub



    Ich war gestern unterwegs.
    Ihr habt das Wichtigste gesagt.
    Ich gehöre in die Kategorie: sympathische Figuren, feinersinniger, trockener Humor.
    Aber ich fand es nicht spannend. Es plätscherte doch ganz schön vor sich hin und ich hatte teilweise echt Probleme, am Ball zu bleiben. Es kam doch einiges an Figuren/Nebenhandlungen dazu.
    Einen zweiten Band lese ich nicht. Für mich hat die Geschichte nicht das Potential für mehrere Bände.

    Suzie

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Etwas hat mich allerdings irritiert. Als elizabeth ins Polizeirevier ging um ihre Tasche als gestohlen zu melden, heisst es kurz danach, sie steckte die Papiere in ihre Tasche. Wo kam die plötzlich her ?

    Ich habe das Buch auf dem eBook Reader und da ist es zu schwierig die entsprechende Stelle zu finden.

    Ist aber auch schon über 3 Wochen her dass ich es gelesen habe.
    Ich habe es gefunden: Kapitel 18.
    Sie holte Block und Stift aus der Innentasche ihrer Jacke heraus.
    Es heißt dann aber später nur (Seite 87), sie schiebt ihren Block wieder in die Tasche. Jackentasche wäre richtiger gewesen.

    Wie gefiel Euch denn die Auflösung? Keiner geht vor Gericht? Eine ziemliche Menge an Selbsttötungen sind zu vermelden.
    Das Ende hat mich schon verblüfft.

    Ich habe jetzt erst mitgekriegt, dass dieser Band ne ziemliche Welle verursacht hat, sehr lange an der Spitze vieler Bestsellerlisten hat er sich gehalten.
    Wodurch entsteht eigentlich so ein Erfolg?

    Ist es geschicktes Marketing? Hilft der bekannte Fernsehname? Mich hat das Buch ja auch sehr gut unterhalten, aber großartige Literatur ist ja wirklich nicht. Vielleicht sollte ich auch nicht Verkaufslisten mit Literaturpreislisten verwechseln.
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*


  5. Inaktiver User

    AW: Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub

    Ich habe es gefunden: Kapitel 18.
    Danke, Utetiki
    Jackentasche hatte ich wohl überlesen.

    [QUOTE] Ich habe jetzt erst mitgekriegt, dass dieser Band ne ziemliche Welle verursacht hat, sehr lange an der Spitze vieler Bestsellerlisten hat er sich gehalten.
    Wodurch entsteht eigentlich so ein Erfolg?

    Ist es geschicktes Marketing? Hilft der bekannte Fernsehname? Mich hat das Buch ja auch sehr gut unterhalten, aber großartige Literatur ist ja wirklich nicht. Vielleicht sollte ich auch nicht Verkaufslisten mit Literaturpreislisten verwechseln.
    [QUOTE]

    Ich denke es ist von allem etwas. In der jetzigen schwierigen Zeit möchte man abgelenkt und unterhalten werden. Probleme gibt es ja genug auf der Welt.

  6. Inaktiver User

    AW: Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub

    So, ich bin jetzt auch durch.

    Ich glaube, das Hörbuch bot ein paar wenige Vorteile. Joyces Tagebuch wurde von einer Frau gelesen, der Rest von einem Mann, und der differenzierte zumindest ein bisschen stimmlich die verschiedenen Protagonisten.

    Allerdings fand ich es trotzdem schwierig, all die Personen auseinanderzuhalten, weil es so Allerweltsnamen waren. Einzig Ibrahim stach da heraus, der wurde allerdings eh stimmlich mit einem Akzent versehen. Ich muss auch zugeben, ich hab nicht richtig zugehört manchmal, die Vorlesestimme von Johannes Steck hat so was Gutenachtgeschichtenmäßiges. (Der liest auch Simon Beckett, und da geht es mir auch immer so, obwohl die eigentlich ziemlich blutrünstig sind)

    Der Fall an sich ist auch ziemlich verworren. Und das Motiv ein bisschen aus dem Schuh geholt am Ende. Und mich hat überrumpelt, dass Donna irgendwann mittendrin als dunkelhäutig beschrieben wurde. Hab ich am Anfang wohl verpennt...

    Elizabeth würde ich mit Jamie Lee Curtis besetzen. Obwohl sie zu jung ist. Martin Shaw und Bill Nighty könnte ich mir auch vorstellen. Oder Julie Walters.

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich denke es ist von allem etwas. In der jetzigen schwierigen Zeit möchte man abgelenkt und unterhalten werden. Probleme gibt es ja genug auf der Welt.
    Ja, da hast Du wohl recht. Wobei die leichtere Literatur eigentlich immer Konjunktur hat. Wenn ich nur an die "50 shades of grey" denke. Und da konnte man keine globale, schwere Zeit als Entschuldigung hernehmen.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ... Und mich hat überrumpelt, dass Donna irgendwann mittendrin als dunkelhäutig beschrieben wurde. Hab ich am Anfang wohl verpennt...

    Elizabeth würde ich mit Jamie Lee Curtis besetzen. Obwohl sie zu jung ist. Martin Shaw und Bill Nighty könnte ich mir auch vorstellen. Oder Julie Walters.
    Mich hat das auch verblüfft. Weiß auch nicht mehr, ob das vorher mal thematisiert wurde. Ich hatte aufgrund des Namens eine portugiesische Latina vor Augen, aber gut, dann eben richtig dunkelhäutig.

    Deine Besetzung gefällt mir gut!
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*


  8. Inaktiver User

    AW: Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub

    Das hat mich auch überrascht und ich bin mir ziemlich sicher das es vorher nicht erwähnt wurde.

    50 Shades of Grey habe ich übrigens nicht gelesen

  9. User Info Menu

    AW: Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub

    Hallo, alle miteinander,

    es sind ja ziemlich geteilte Meinungen über unser Buch, aber vieles kann ich nachvollziehen. Ich habe es mit längeren Pausen dazwischen gelesen und musste auch einige Male sehr überlegen, wer was ist. Aber ich fand es doch amüsant zu lesen.

    Utetiki, Deine Vorschläge für eine Verfilmung sind genial! Eine Besetzung für Ibrahm ist mir jedoch auch nicht eingefallen.

    Ich glaube, wir haben es jetzt alle gelesen. Wie sieht es mit einem neuen Buch aus?

    lu.lu

Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •