Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39
  1. User Info Menu

    AW: Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub

    Es tut mir leid, dass ich so getrödelt habe; ich habe vielleicht noch einen Tag zu lesen. Ich melde mich dann sofort!
    Hoffentlich schon morgen, ich bemühe mich.
    lu.lu

  2. Inaktiver User

    AW: Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub

    Bloß kein Stress, wir haben doch Zeit

  3. Inaktiver User

    AW: Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub

    Hallo!

    Wer braucht noch Zeit?

  4. Inaktiver User

    AW: Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub

    Entschuldigung fürs Reingrätschen, aber ich habe das Buch zufällig in der Bücherei ausgeliehen und werde sagen, dass ich die anderen Bände auch gern lesen würde.
    Die Bücherei ist klein, man kennt mich und legt bis zu einem gewissen Grad Wert auf meine Meinung.

    Mir hat der Schreibstil gefallen und finde das Buch/die Reihe lesenswert, wenn man es nicht blutig mag.
    Der Humor muss einem liegen, ab und an vielleicht zu langatmig.

    Für mich wichtig: ich muss die Hauptpersonen mögen. Ist hier der Fall.


    Ich kenne eure Kriterien nicht, daher nochmals Entschuldigung, falls das nicht passt.

  5. User Info Menu

    AW: Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub

    Hallo Neu-,

    Reingrätschen ist in Ordnung, wir freuen uns über jede Mitleserin und deren Meinung zu dem jeweiligen Buch.

    Ich bin jetzt fertig und fand das Buch überaus lesenswert, allem, was auf dem Klappentext zu lesen ist, stimme ich hundertprozentig zu. Das Buch ist witzig, unterhaltsam und die Figuren sind ausgesprochen sympathisch beschrieben. Ich fand ihren Umgang mit der Freundin Peggy sehr originell und warmherzig.
    Alle vier sind ein drolliges Gespann, allen voran die gescheite Elizabeth.
    Ich glaube, ich werde mir Richard Osmans Roman "Der Mann, der zweimal starb" auch mal vornehmen.

    LG lu.lu
    Geändert von lu.lu (09.11.2021 um 12:18 Uhr)

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub

    Ich weiß nicht, ob Suzie schon fertig ist, werde mich daher auch allgemein halten. Erst mal.

    Mir gefiel es sehr, werde auch zur Fortsetzung im Januar greifen. Wie Neu und Lu.lu sagen, sind sympathische Hauptdarsteller schon die halbe Miete und die Umgebung kam mir sehr gelegen, da ich mich mit den ausgesuchten Büchern für die derzeitige Lese-Challenge auch in der englischen Provinz befinde.
    Leider kann ich dieses Buch nicht in der Challenge unterbringen.

    Einen hauchleisen Kritikpunkt möchte ich zur Auflösung der Fälle anbringen, aber das erst, wenn alle gelesen/gehört haben.

    Die verschiedenen Charaktere sind fein herausgearbeitet, ich war direkt drin im Geschehen. Da gibt es ja Autoren, die das anders handhaben mitunter, ich sag nur Jonathan Coe. Aber auch die Vorgehensweise, dass sich erst im Laufe einer Geschichte die Charaktere einem erschließen hat seinen Reiz.
    Ich bin gespannt, ob im nächsten Fall wieder einer der vier seine eigenen Beobachtungen darstellen darf oder ob es wieder Joyce sein wird oder keiner?

    Wer es schon weiß, weil er das Original gelesen hat, darf es mir gern schon verraten.

    Auf jeden Fall finde ich es ein gelungenes Debut des Fernsehmoderators Richard Osman. Weiß übrigens jemand, welche Art Moderator er ist? Ich habe das jetzt nicht gegoogelt (was ich sonst gern mache), aber sonst verzettel ich mich zu sehr.
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*


  7. Inaktiver User

    AW: Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub

    Ich fand es auch witzig und die Figuren sympathisch.

    Aber ich fand es sehr „zerfasernd“.
    Zu viele Personen und Orte, die irgendwie nebeneinander standen und es schwer machten sich zu merken, wer eigentlich wer war und in welcher Beziehung er zu den anderen stand.
    Für mich gab es kein erzählerisches Band, was alles zusammenhielt und die Geschichte spannend gemacht hätte.

    Spannend fand ich es nämlich nicht.
    Und ich werde den nächsten Band nicht lesen.
    Geändert von Inaktiver User (09.11.2021 um 13:18 Uhr)

  8. Inaktiver User

    AW: Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub

    Zitat Zitat von Utetiki Beitrag anzeigen
    Weiß übrigens jemand, welche Art Moderator er ist?
    Game Show und Comedian, hab ich ergoogelt.

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Game Show und Comedian, hab ich ergoogelt.
    Ah, danke.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Aber ich fand es sehr „zerfasernd“.
    Zu viele Personen und Orte, die irgendwie nebeneinander standen und es schwer machten sich zu merken, wer eigentlich wer war und in welcher Beziehung er zu den anderen stand.
    Für mich gab es kein erzählerisches Band, was alles zusammenhielt und die Geschichte spannend gemacht hätte.

    Spannend fand ich es nämlich nicht.
    Und ich werde den nächsten Band nicht lesen.
    Doch, spannend war das Ermitteln des "whodunnit" für mich schon. Die Auflösung, ja, da hätte ich noch eine Anmerkung...

    Zum Zerfasern, da gebe ich Dir recht, Jofi. Die "ermittelnden" Hauptpersonen waren kein Problem, aber bei dem "Beiwerk" von vielen Mitspielern kam ich auch schon mal ins Straucheln. Ja, und dann die Orte. Da habe ich viel gegoogelt, weil ich mich da überhaupt nicht auskenne, aber mehr über die Gegend erfahren möchte. Dann bleib ich auch schon mal im Internet hängen, weil ich mir ein Herrenhaus/eine Kirche näher ansehe oder die Chelsea Flower Show (nicht bei diesem Buch) erkunde.
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*


  10. Inaktiver User

    AW: Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich fand es auch witzig und die Figuren sympathisch.
    Aber ich fand es sehr „zerfasernd“.
    Zu viele Personen und Orte, die irgendwie nebeneinander standen und es schwer machten sich zu merken, wer eigentlich wer war und in welcher Beziehung er zu den anderen stand.
    Für mich gab es kein erzählerisches Band, was alles zusammenhielt und die Geschichte spannend gemacht hätte.
    Spannend fand ich es nämlich nicht.
    Und ich werde den nächsten Band nicht lesen.
    Ich stimme dir zu und ergänze...Ich fand es noch nicht mal witzig..
    Jedesmal wenn ich weiterlesen konnte, war es für mich ein Wirrwar.

Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •