Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 41
  1. User Info Menu

    AW: Julia Holbe: Unsere glücklichen Tage

    Hallo, ihr Lieben,
    ich habe Eure Schlußfolgerungen mit großem Interesse gelesen und bin in vielem mit Euch einer Meinung.

    Julia Holbe schildert in ihrem Roman „Unsere glücklichen Tage“ die enge Freundschaft von vier jungen Frauen, Elsa, Fanny, Marie und Lenica, die am Ende eines heißen Sommers plötzlich endet. Als sich Marie und Elsa zufällig nach vielen Jahren über den Weg laufen, beschließen sie, die Freundschaft wieder aufzunehmen. Es wird klar, dass in dem damaligen Sommer etwas vorgefallen sein muss, was alle beteiligten Personen noch immer beschäftigt. Als Leser ist man gespannt, warum eine so intensive Freundschaft auseinanderbricht und dieser Bruch Jahrzehnte andauert.

    Dazu muss ich ehrlich sagen, dass diese „unzerstörbare Freundschaft“ eigentlich gar nicht so unzerstörbar gewesen sein kann, wenn sie aufgrund eines Vorkommnisses (das man als Leser noch nicht kennt) dermaßen abrupt beendet wird und alle dann wortlos auseinandergehen und keinen Kontakt mehr halten. (Ich selbst habe einen Freundeskreis seit über 50 Jahren. Da kommt es dann und wann auch mal zu Unstimmigkeiten, aber die Freundschaft ist daran nicht zerbrochen.)

    Trotzdem habe ich das Buch sehr gern gelesen; der Schreibstil hat mir gut gefallen und Julia Holbe lässt den Leser eine leichte, unbeschwerte Zeit erleben, mit einer (damals und auch jetzt wieder) wirklich intensiven Freundschaft. Alle Figuren sind sehr gut gezeichnet. Elsa ist gefangen in einer grenzenlosen Leidenschaft für Sean so dass sie gar nicht in der Lage ist, etwaige Gemütsbewegungen bei Lenica zu bemerken (was man als Leser natürlich bemerkt. - Wobei ich mich auch wundere, was alle so an Sean fesselt. )

    Zitat Utetiki:Der titscht da wie eine Flipperkugel von Bande zu Bande.... äh ... Frau zu Frau, hach, aber alle lieben ihn)

    Und auch jetzt, nach den vielen Jahren ohne ein Lebenszeichen der Freunde, ist sie ihm (und er ihr) ebenso hingebungsvoll und kritiklos zugetan. Tatsächlich fragt man sich, wie die Freundinnen in den Jahren dazwischen gelebt haben.

    Zitat Kuechenwein:
    Auch war mir diese kopflose Verliebtheit von Elsa als Frau in den 50ern eher suspekt. Sie hat doch in der Zwischenzeit auch ein Leben gelebt Kinder bekommen, einen Beruf ausgeübt, und das spielt mit dem erneuten Auftauchen von Sean alles keine Rolle mehr??
    Richtig.

    Die Handlung wechselt immer wieder zwischen den vergangenen Sommern und der Gegenwart. Zunächst weiß man nur, dass Lenica nicht mehr da ist. Nach und nach erfährt man mehr über die Gründe des langen Schweigens zwischen den Frauen. Dieses häppchenweise Dazulernen führt dazu, dass man das Buch kaum aus der Hand legen mag.
    Trotz all dieser Mängel habe ich das Buch sehr gern und fast in einem Rutsch durchgelesen.

    Ich kann leider kein Englisch, war aber sehr an dem Wortlaut der Gedichte interessiert und habe bei meiner Suche auch Erfolg gehabt. Für die, denen es wie mir geht, schreibe ich sie hier mit auf. Ich finde sie sehr passend und rührend.

    lu.lu

    Seite 301
    Ich trage dein Herz bei mir (ich trage es in meinem Herzen),
    wohin ich auch gehe, gehst du, meine Teure,
    und was auch immer nur von mit allein getan wird, ist dein Werk, mein Schatz.
    Ich fürchte kein Schicksal, weil du mein Schicksal bist, meine Liebste.
    Ich brauche keine Welt, weil du meine Schöne, meine Welt bist, meine Wahre.
    Du bist, wofür ein Mond jemals stand.
    Und was eine Sonne auch immer singen wird, bist du.
    Hier ist das tiefste Geheimnis, um das keiner weiß.
    Hier ist die Wurzel der Wurzel und die Knospe der Knospe
    und der Himmel des Himmels, eines Baumes, namens Leben;
    der höher wächst, als die Seele hoffen, der Geist verbergen kann.
    Und dies ist das Wunder, das die Sterne in ihren Bahnen hält.
    Ich trage dein Herz. Ich trage es in meinem Herzen.
    E.E. Cummings

    Seite 310:
    Sind wir auch länger nicht die Kraft, die Erd‘ und Himmel einst bewegte,
    so sind wir dennoch, was wir sind; Helden mit Herzen von gleichem Schlag,
    geschwächt von Zeit und von dem Schicksal; doch stark im Willen
    zu ringen, zu suchen, zu finden. Und nie zu weichen.
    Lord Alfred Tennyson „Ulysses"

  2. User Info Menu

    AW: Julia Holbe: Unsere glücklichen Tage

    Zitat Zitat von Lorolli Beitrag anzeigen
    Mir hat das Buch gut gefallen.


    Mein Fazit, ein netter Roman über Freundschaften, Liebe, Sonne, Urlaub und das das Leben immer Überraschungen bereit hält. Vor allem natürlich, dass man Freundschaften pflegen soll, sie sind so wichtig, egal in welchem Alter.
    Das trifft es!
    lu.lu

  3. User Info Menu

    AW: Julia Holbe: Unsere glücklichen Tage

    Die Autorin ist übrigens eine Tochter von Rainer Holbe. Kennt den noch jemand von euch?
    Moderator und damals auch Radiosprecher bei Radio Luxemburg

  4. User Info Menu

    AW: Julia Holbe: Unsere glücklichen Tage

    hi, ich kennen den noch- habe aber nicht mitgelesen

  5. User Info Menu

    AW: Julia Holbe: Unsere glücklichen Tage

    Hallo Zusammen,

    mir hat das Buch richtig gut gefallen. Anfangs fand ich es ein wenig langatmig aber dann habe ich es in einem Rutsch ausgelesen.

    Ich sah die Personen so bildlich vor mir und auch das Haus, den Felsen, die Räder etc.
    Aber ich empfand es auch wie Du Kuechenwein, mir fehlten ein paar Infos zum Alter, irgendwie schienen sie ja so überhaupt keine Verpflichtungen zu haben., da wurde mir persönlich zu wenig über die Lebensumstände geschrieben

    . Elsa fand ich als Person ziemlich labil und zu Seanbezogen. Aber ich empfand es als nicht so unrealistisch, denn diese Art Frauen gibt es in jeder Altersklasse häufig und Elsas Exmann wurde ja auch als ziemlicher Womanizer beschrieben. Anscheinend brauchte Elsa diese Art Männer.

    Anfangs mochte ich Sean nicht, später in Irland wurde er mir sympathischer.

    Das Maries Tochter auch Seans Tochter war, habe ich irgendwie geahnt, aber hat sich eigentlich aufgeklärt, warum Marie an dem Tag wo alle segeln gingen im Bett lag und so schlecht gelaunt war?. Hab ich da irgendeinen Zusammenhang nicht mitbekommen.

    Zusammengefasst, ein schönes Buch mit ein paar kleinen Ungereimtheiten.
    Ja genau, es ist nie zu spät Kontakte aufrecht zu erhalten oder wieder zu beleben. Ein kurzes Lebenszeichen und oft wundert man sich, wie schnell man wieder vertraut miteinander ist.

    Lieben Gruß

    Steffi
    Das Dasein ist köstlich - man muß nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen.

  6. User Info Menu

    AW: Julia Holbe: Unsere glücklichen Tage

    Zitat Zitat von kuechenwein Beitrag anzeigen
    Die Autorin ist übrigens eine Tochter von Rainer Holbe. Kennt den noch jemand von euch?
    Moderator und damals auch Radiosprecher bei Radio Luxemburg
    Ja, der war früher auch im TV Sportstudio

    Zitat Zitat von Lorolli Beitrag anzeigen
    Mein Fazit, ein netter Roman über Freundschaften, Liebe, Sonne, Urlaub und das das Leben immer Überraschungen bereit hält. Vor allem natürlich, dass man Freundschaften pflegen soll, sie sind so wichtig, egal in welchem Alter.
    Für mich flachte er in der Mitte etwas ab, aber sonst ok.

    Sorry fürs zitieren, ein Tinnitus hat mich im Griff. 😣

  7. User Info Menu

    AW: Julia Holbe: Unsere glücklichen Tage

    Zitat Zitat von Lolletta Beitrag anzeigen

    Sorry fürs zitieren, ein Tinnitus hat mich im Griff. ��
    verscheuche ihn- gute Besserung

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Julia Holbe: Unsere glücklichen Tage

    Lolletta, gute Besserung!


    Rainer Holbe, gute Güte, klar kenne ich den. Ich habe direkt mal in die Starparade von 1976 reingeschnuppert. Herrlich, James Last und Fernsehballett und der nette Herr Holbe. Als erstes brachte das Orchester Pinball Wizard aus Tommy zum besten. Passt.
    Ich habe aber natürlich nur Musikladen und Disco für akzeptabel gehalten damals.
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*

  9. User Info Menu

    AW: Julia Holbe: Unsere glücklichen Tage

    Zitat Zitat von Utetiki Beitrag anzeigen
    Lolletta, gute Besserung!


    Rainer Holbe, gute Güte, klar kenne ich den. Ich habe direkt mal in die Starparade von 1976 reingeschnuppert. Herrlich, James Last und Fernsehballett und der nette Herr Holbe. Als erstes brachte das Orchester Pinball Wizard aus Tommy zum besten. Passt.
    Ich habe aber natürlich nur Musikladen und Disco für akzeptabel gehalten damals.
    Das waren noch Zeiten!
    Übrigens, liebe Utetiki, mein Enkel (11) sitzt gerade und macht fleißig Origami zum Muttertag!

    lu.lu

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Julia Holbe: Unsere glücklichen Tage

    Oh, ist Origami wieder in Mode? Mit Enkeln kann ich leider nicht dienen, dabei würde ich so gerne wieder mal mit Kindern basteln. In meinem Zimmer steht jetzt unser alter Esstisch, der bietet so viel Platz. Wenn ich durchgeimpft bin und hoffentlich nicht mehr so ängstlich, würde ich gern den Kindern in unserer Bekanntschaft Mal/Bastel/Klönstunden anbieten.
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*

Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •