Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 52
  1. Inaktiver User

    AW: Frida Skybäck, Der kleine Buchsalon am Ende der Welt

    Wollen wir dann anfangen?

  2. Inaktiver User

    AW: Frida Skybäck, Der kleine Buchsalon am Ende der Welt



    Ich sammelt mich ein bisschen, dann gehts los.

  3. Inaktiver User

    AW: Frida Skybäck, Der kleine Buchsalon am Ende der Welt

    Dann mache ich mal den Anfang.

    ich hatte mir von dem Buch mehr versprochen. Es plätscherte so dahin ohne groß spannend zu sein. Einfach eine nette Unterhaltungslektüre. Zum Schluss kam ja noch ein klein bißchen Spannung auf was nun wirklich mit Madeleine passiert ist. Das der Pastor nicht der gute Mensch war, war ja sehr offensichtlich. Und das Verhalten von seiner Frau kann ich auch nicht nach vollziehen.

    Mein Fazit, nett, unterhaltsam, anspruchslos

  4. Inaktiver User

    AW: Frida Skybäck, Der kleine Buchsalon am Ende der Welt

    Ich habe im Anfang auch dahin tendiert, den Buchsalon nett und anspruchslos zu finden.
    Aber diese relativ positive Einschätzung verlor sich ganz schnell.

    Schuld daran sind die hölzernen Dialoge, die klischéehaften Personen - naja, und die Diskussionen über Literatur (Beispiel Jane Austen) fand ich nur noch peinlich.

  5. Inaktiver User

    AW: Frida Skybäck, Der kleine Buchsalon am Ende der Welt

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Aber diese relativ positive Einschätzung verlor sich ganz schnell.

    Schuld daran sind die hölzernen Dialoge, die klischéehaften Personen - naja, und die Diskussionen über Literatur (Beispiel Jane Austen) fand ich nur noch peinlich.

    Dem kann ich mich nur anschließen.
    Dazu kommt, dass ich die ganze Szenerie als höchst konstruiert und die Personenkonstellationen genauso stereotyp empfunden habe.
    Sehr schnell hatte ich den Eindruck, dass dieses Buch im Hinblick auf eine mögliche Verfilmung geschrieben wurde.
    Wirklich nicht meins.

  6. Inaktiver User

    AW: Frida Skybäck, Der kleine Buchsalon am Ende der Welt

    Ich habe mich auch total auf dieses Buch gefreut. Ich fand. dass sich die Ausgangsidee einfach sehr gut anhörte: Frau sucht nach vielen Jahren ihre verschwundene Schwester. Und dass ein Leseclub mitspielte, passte auch gut. Leider hielt die Freude auch bei mir nicht lange an.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    (...)
    Schuld daran sind die hölzernen Dialoge, die klischéehaften Personen - naja, und die Diskussionen über Literatur (Beispiel Jane Austen) fand ich nur noch peinlich.
    Furchtbar.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Dem kann ich mich nur anschließen.
    Dazu kommt, dass ich die ganze Szenerie als höchst konstruiert und die Personenkonstellationen genauso stereotyp empfunden habe.(...).
    Ihr schreibt genau das, was ich auch dachte: es war hölzern, flach und ohne jede Tiefe. Die Personen waren sowas von stereotyp und holzschnittartig. Sehr extrem habe ich dies bei Marianne empfunden, die war als ehemalige Schauspielerin so was von klischeehaft beschrieben. Auch diese Datinggeschichte fand ich komplett albern.
    Die Autorin kann auch für meine Begriffe nicht schreiben. Sie hält sich an Kleinigkeiten auf und beschreibt minutiös völlig alltägliche Dinge. Besonders aufgefallen ist es mir bei einer Szene, bei der Madeleine Bolognesse kochte. Ich hatte das Gefühl, ich lese in einem Kochbuch.

    Einer der schlechtesten Romane seit Langem. Und das zeigt mir (mal wieder): Cover/Klappentext können sehr täuschen.

  7. Inaktiver User

    AW: Frida Skybäck, Der kleine Buchsalon am Ende der Welt

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich habe im Anfang auch dahin tendiert, den Buchsalon nett und anspruchslos zu finden.
    Aber diese relativ positive Einschätzung verlor sich ganz schnell.h.
    . .und die vielen guten Rezensionen zu diesem Buch .
    Ich schliesse mich euch an, alles ist gesagt, das Buch war enttäuschend.

  8. Inaktiver User

    AW: Frida Skybäck, Der kleine Buchsalon am Ende der Welt

    Wir haben noch gar nicht auf diesen ebenso blassen wie unglaubwürgigen Enkel geschimpft!

  9. Inaktiver User

    AW: Frida Skybäck, Der kleine Buchsalon am Ende der Welt

    Na der hat doch dann so fleissig geholfen und plötzlich Interesse an einer Ausbildung gehabt, was will man mehr Friede, Freude, Eierkuchen

    Wünsche einen schönen 3. Adventssontag

  10. Inaktiver User

    AW: Frida Skybäck, Der kleine Buchsalon am Ende der Welt

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen


    Ihr schreibt genau das, was ich auch dachte: es war hölzern, flach und ohne jede Tiefe. Die Personen waren sowas von stereotyp und holzschnittartig. Sehr extrem habe ich dies bei Marianne empfunden, die war als ehemalige Schauspielerin so was von klischeehaft beschrieben. Auch diese Datinggeschichte fand ich komplett albern.


    Einer der schlechtesten Romane seit Langem. Und das zeigt mir (mal wieder): Cover/Klappentext können sehr täuschen.
    also dem, was Ihr schreibt, kann ich nichts mehr hinzufügen, Ihr habt schon alles gesagt, was ich auch denke, davon abgesehen, dass ich es nicht so treffend formulieren kann.

    Ich wollte schon recht früh aufhören, dachte aber, es wird noch....

    Tut aber gut, hier so einer Meinung zu sein

    Parallel dazu les ich (wenn ich irgendwo warten muss) am kindle den Wal (Tipp: im Original konnte ich ihn für 1,99 runterladen)

    und den Honigbus abends (im Krankenstand hab ich ja Zeit)

    schönen Sonntag Euch

Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •