+ Antworten
Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 103
  1. Avatar von ysa
    Registriert seit
    03.02.2003
    Beiträge
    926

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2019/20

    Guten Morgen!
    Natürlich habe ich am Wochenende auch gelesen - mit meiner Patentochter und zwar "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" von Judith Kerr. Es erzählt den Beginn des 2 WK, die Flucht einer Familie aus Berlin in die Schweiz, nach Paris und dann nach London aus der Sicht der kleinen Anna.

    Ich habe dieses Buch vor vielen Jahren gelesen und freue mich, dass es auch meiner Lieblingspatentochter gut gefällt. Es ist ja der erste Teil einer Trilogie und wir lesen weiter!

    01) "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" von Judith Kerr


    01. Roman, der mindestens zu 30% in der Zukunft spielt
    02. Buch mit mindestens einem "zitierenswerten" Satz (nicht im Motto)
    03. Buch mit einer Himmelsrichtung im Titel
    04. Buch mit einem Kleidungsstück im Titel
    05. Buch mit einem übernatürlichen Element, welches auch ganz winzig sein kann
    06. Buch mit einem Sternzeichen im Titel, wobei alle 12- oder 13-Zeichen-Systeme gelten
    07. Kinder- oder Jugendbuch
    "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" von Judith Kerr

    08. Buch, das eine besondere Geschwisterbeziehung thematisiert
    09. Buch, das eine "verbotene" Liebe beinhaltet
    10. Buch mit einer Verwandtschaftsbezeichnung im Titel
    11. Buch eines Autors / einer Autorin, dessen/deren Nachname mit M anfängt
    12. Buch, das nebenbei auch Wissen über eine bestimmte Epoche vermittelt
    13. Roman, der in Israel spielt, Sachbuch über Israel oder Buch, dessen Autor aus Israel stammt
    14. Buch über Tod/Sterben
    15. Buch mit einer Nationalität im Titel
    16. Buch mit einer Frage im Titel
    17. Buch, das an einem Tag spielt
    18. Buch, das auf einer realen Person oder einem realen Vorkommnis basiert
    19. Buch über Kunst (ohne Musik)
    20. Buch, das eine Kategorie aus einer früheren Bri-Reading-Challenge erfüllt


  2. Registriert seit
    27.06.2016
    Beiträge
    1.090

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2019/20

    Bei der Israel-Kategorie fällt mir der Schätzing ein, "Breaking News". Den fand ich gar nicht so schlecht und er spielt in Israel...

    Mit den Büchern von Zeruya Shalev tue ich mich eher schwer....


  3. Registriert seit
    11.08.2017
    Beiträge
    1.706

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2019/20

    zu 19. bin ich über eine etwas andere Art der Biografie gestolpert :

    "Frida Kahlo - eine Biografie" von Maria Hesse

    Hesse ist selber auch Künstlerin und ihr Buch eine Mischung aus der Wirklichkeit von Kahlos Leben, deren erfundene Realität sowie vielen Illustrationen, in denen sich Hesse Kahlo annähert.

  4. Avatar von Judy666
    Registriert seit
    11.01.2012
    Beiträge
    639

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2019/20

    Gestern das nächste Buch fertig gelesen: "Sehen wir uns morgen?" von Alice Kuipers. Ein Jugendbuch, bei dem der Dialog zwischen Mutter und Tochter nur mittels Post-Its an der Kühlschranktür stattfindet. Trotz der Tatsache, dass es sehr schnell weggelesen war, ein sehr berührendes Buch.

    a - Jean G. Goodhind - Mord unter Brüdern (10)
    b - Alice Kuipers - Sehen wir uns morgen? (7, 16)

    1. Roman, der mindestens zu 30% in der Zukunft spielt
    2. Buch mit mindestens einem "zitierenswerten" Satz (nicht im Motto)
    3. Buch mit einer Himmelsrichtung im Titel
    4. Buch mit einem Kleidungsstück im Titel
    5. Buch mit einem übernatürlichen Element, welches auch ganz winzig sein kann
    6. Buch mit einem Sternzeichen im Titel, wobei alle 12- oder 13-Zeichen-Systeme gelten
    7. Kinder- oder Jugendbuch (b)
    8. Buch, das eine besondere Geschwisterbeziehung thematisiert
    9. Buch, das eine "verbotene" Liebe beinhaltet
    10. Buch mit einer Verwandtschaftsbezeichnung im Titel (a)
    11. Buch eines Autors / einer Autorin, dessen/deren Nachname mit M anfängt
    12. Buch, das nebenbei auch Wissen über eine bestimmte Epoche vermittelt
    13. Roman, der in Israel spielt, Sachbuch über Israel oder Buch, dessen Autor aus Israel stammt
    14. Buch über Tod/Sterben
    15. Buch mit einer Nationalität im Titel
    16. Buch mit einer Frage im Titel (b)
    17. Buch, das an einem Tag spielt
    18. Buch, das auf einer realen Person oder einem realen Vorkommnis basiert
    19. Buch über Kunst (ohne Musik)
    20. Buch, das eine Kategorie aus einer früheren Bri-Reading-Challenge erfüllt
    Kein Mensch kann in der Wüste leben und davon unberührt bleiben.
    Er wird fortan, wenn auch vielleicht kaum merklich, den Stempel der Wüste tragen.
    (Wilfried Thesiger)

  5. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    22.592

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2019/20

    Aus diversen Gründen komme ich jetzt erst dazu, hier mal reinzuschauen - schön, dass es mit der Challenge weitergeht. Die Kriterien muss ichmir noch mal in Ruhe zu Gemüte führen.

    Zitat Zitat von Galah3 Beitrag anzeigen
    Mit Zeruya Shalev (deren "Schmerz" ich gelesen habe) kann ich kaum etwas anfangen, weil ich mich mit diesem Frauentyp (Autorin bzw. ihr Alter Ego in ihren Romanen) so gar nicht identifizieren kann.
    Das kann ich auch überhaupt nicht, aber trotzdem faszinieren mich ihre Bücher sehr. "Schmerz" war allerdings nicht mein Lieblingsbuch von ihr, "Mann und Frau" sowie "Späte Familie" haben mir am besten gefallen.

    Zum Thema Israel: "Der Junge und die Taube" von Meir Shalev hat mir gut gefallen. Und ich mochte vor langer Zeit "Trauer und Hoffnung" sehr, die Erinnerungen von Noa ben Artzi-Pelossof an ihren Großvater Yitzhak Rabin.

    Zitat Zitat von ysa Beitrag anzeigen
    Natürlich habe ich am Wochenende auch gelesen - mit meiner Patentochter und zwar "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" von Judith Kerr. Es erzählt den Beginn des 2 WK, die Flucht einer Familie aus Berlin in die Schweiz, nach Paris und dann nach London aus der Sicht der kleinen Anna.
    Das fand ich auch toll, es war seinerzeit meine allererste literarische Begegnung mit dem Thema. Und Judith Kerr war eine großartige Frau
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  6. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    22.592

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2019/20

    Mal sehen, was ich schon Taugliches gelesen habe im Oktober ...

    In die Kategorie "reales Ereignis" passt "Summertime" von Vanessa Lafaye. Zwar sind Ort und Tag der Handlung fiktiv, große Teile des Buches basieren jedoch auf dem verheerenden Labor-Day-Hurrikan von 1935.

    In "Drei mal wir" von Laura Barnett ist die eine Hauptfigur Maler, und seine Bilder spielen auch eine durchaus wichtige Rolle im Roman.

    Und mein aktuelles Buch "Töchter einer neuen Zeit" erfüllt das Kriterium der Verwandtschaftsbezeichnung im Titel.

    1. Roman, der mindestens zu 30% in der Zukunft spielt
    2. Buch mit mindestens einem "zitierenswerten" Satz (nicht im Motto)
    3. Buch mit einer Himmelsrichtung im Titel
    4. Buch mit einem Kleidungsstück im Titel
    5. Buch mit einem übernatürlichen Element, welches auch ganz winzig sein kann
    6. Buch mit einem Sternzeichen im Titel, wobei alle 12- oder 13-Zeichen-Systeme gelten
    7. Kinder- oder Jugendbuch
    8. Buch, das eine besondere Geschwisterbeziehung thematisiert
    9. Buch, das eine "verbotene" Liebe beinhaltet
    10. Buch mit einer Verwandtschaftsbezeichnung im Titel
      Carmen Korn - Töchter einer neuen Zeit
    11. Buch eines Autors / einer Autorin, dessen/deren Nachname mit M anfängt
    12. Buch, das nebenbei auch Wissen über eine bestimmte Epoche vermittelt
    13. Roman, der in Israel spielt, Sachbuch über Israel oder Buch, dessen Autor aus Israel stammt
    14. Buch über Tod/Sterben
    15. Buch mit einer Nationalität im Titel
    16. Buch mit einer Frage im Titel
    17. Buch, das an einem Tag spielt
    18. Buch, das auf einer realen Person oder einem realen Vorkommnis basiert
      Vanessa Lafaye - Summertime
    19. Buch über Kunst (ohne Musik)
      Laura Barnett - Drei mal wir
    20. Buch, das eine Kategorie aus einer früheren Bri-Reading-Challenge erfüllt
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner


  7. Registriert seit
    01.10.2019
    Beiträge
    212

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2019/20

    Ihr seid ja schon alle gut dabei. :-)
    @Marie-Madeleine, schön, dass Du auch mitmachst, ich hatte Dich hier schon vermisst.

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Das kann ich auch überhaupt nicht, aber trotzdem faszinieren mich ihre Bücher sehr. "Schmerz" war allerdings nicht mein Lieblingsbuch von ihr, "Mann und Frau" sowie "Späte Familie" haben mir am besten gefallen.
    Das ist ein interessanter Punkt.
    Wann fasziniert einen ein Buch mit einem Protagonisten, mit dem man sich so gar nicht identifizieren kann, und wann nicht?
    Ich habe darüber nachgedacht, und kam, für mich, zu dieser Schlussfolgerung:

    Ein Buch fasziniert mich, wenn einer oder beide der folgenden Punkte erfüllt sind:
    1. Protagonist oder Thema mit einem Zusammenhang zu meiner Person, u./o. meinem Leben, u./o. meinen Vorlieben/Interessen, u./o. mit dem, was mich aktuell bewegt.
    2. Thema oder Person ohne Bezug zu meinem Leben, und so fremd, dass mich das Andersartige, Neue, Fremde, zu Lernende/Entdeckende/Horizonterweiternde fasziniert. Da kann der Protagonist auch ein Unsympath sein (--> "Volk der Bäume").
    (Darüber hinaus müssen natürlich Sprache, Handlung, Komposition, Schluss, Gesamtaussage passen.)

    Bei Shalev war für mich weder Punkt 1 noch Punkt 2 erfüllt. So wenig Shalevs Person und Lebenswirklichkeit mit mir zu tun hat, meine ich sie doch zu kennen, und so wenig neu erschien mir der Inhalt von "Schmerz". (Nach Deiner Einschätzung, andere Titel von ihr seien besser, kann ich mir vorstellen, es doch noch mit einem weiteren Titel von ihr zu probieren.)

    Jetzt zu meinem ersten zuendegehörten Challenge-Titel:

    David Grossman: Kommt ein Pferd in die Bar (Kategorien 6, 13 17, 20)
    Vorab eine "Warnung": Das war mein erstes Hörbuch, bei dem ich unzufrieden mit der Aufnahmequalität war. Im Roman wird viel geschrien und geflüstert, was der Sprecher für meinen Geschmack zu extrem umgesetzt hat: Ständig musste ich die Lautstärke justieren, und es war mir eigentlich immer zu laut oder zu leise - sehr unbefriedigend; hatte ich bisher so noch nicht ansatzweise bei Audible erlebt.
    Interessierte mögen daher besser zur gedruckten Version greifen.
    Mein Urteil: Gut (- so gut, dass ich bei einem Literaturpreisvoting hoch werten würde, was sicherlich auch mit meinem Faible für geniale Kompositionen zu tun hat), wenngleich es mich persönlich jetzt nicht direkt fasziniert hat.
    Das liegt, habe ich erkannt, am Fehlen der beiden o.g. Kriterien. (Mit dem Thema "Kriegskinder/-enkel" und weiteren psychologischen Aspekten habe ich mich schon oft und tief auseinandergesetzt, so dass mir eine weitere Beschäftigung damit jetzt nichts mehr gibt.)
    Trotzdem halte ich das Buch objektiv betrachtet für wirklich gut.

    @nachgefragt: Machst Du eigentlich bei der Challenge mit, oder postest Du hier Tipps für die Teilnehmer? (Bin nur neugierig - beides freut mich.)
    The sky is always blue above the clouds.


  8. Registriert seit
    11.08.2017
    Beiträge
    1.706

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2019/20

    Zitat Zitat von Galah3 Beitrag anzeigen
    ......

    @nachgefragt: Machst Du eigentlich bei der Challenge mit, oder postest Du hier Tipps für die Teilnehmer? (Bin nur neugierig - beides freut mich.)

    Zu einer Teilnahme kann ich mich derzeit nicht durchringen - ich lese eher weniger nach Plan, sondern mehr das, was mich gerade "anspringt".

    Im Augenblick ist das "Der Klang der Zeit" von Powers, ein dicker Schmöker, der bestimmt eine Weile vorhält bei meinem aktuellen Leseverhalten (da ist nach Feierabend z.Z. nicht mehr viel"drin")

  9. Avatar von ysa
    Registriert seit
    03.02.2003
    Beiträge
    926

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2019/20

    Zitat Zitat von nachgefragt Beitrag anzeigen
    Zu einer Teilnahme kann ich mich derzeit nicht durchringen - ich lese eher weniger nach Plan, sondern mehr das, was mich gerade "anspringt".
    Ich lese eigentlich auch nur recht wenig direkt für die Challenge - aber es ergibt sich immer wieder mal, dass ein Buch wirklich gut passt! Und bei der Recherche nach passenden Büchern "springen mich immer seeeehhhhrrr viele an"


  10. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    4.072

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2019/20

    Deswegen gucke ich hier auch immer wieder rein, denn diesen Winter komme ich kaum dazu, rein aus Vergnügen zu lesen.

+ Antworten
Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •