+ Antworten
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 75
  1. Avatar von PeggySue
    Registriert seit
    10.11.2002
    Beiträge
    92.537

    AW: Lindgren/Hartung: Ich habe auch gelebt

    Aber es ist interessant zu lesen, dass wir ähnlich empfinden, ich wette, das geht vielen die das Buch gekauft haben ähnlich. Wahrscheinlich sieht mein gebraucht gekauftes Buch deshalb so ungelesen aus
    Meine Meinung steht fest, bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.

    Enkelkinder sind die Entschädigung dafür, dass wir alt werden.

    Rolling-"IT'S ONLY ROCK 'N ROLL BUT I LIKE IT"-Stones



  2. Avatar von lu.lu
    Registriert seit
    26.04.2007
    Beiträge
    1.096

    AW: Lindgren/Hartung: Ich habe auch gelebt

    Zitat Zitat von Suzie Wong Beitrag anzeigen
    Aus Neugierde habe ich geguckt und tatsächlich: kurz gesagt, die Forschung ist sich einig, dass Hartung in Lindgren verliebt war. Diese hat sie eben immer versucht, auf eine freundschaftliche Ebene zu bringen.

    suzie
    Ja, das ist gar nicht zu übersehen. Wie man sich da vorkommen muß, wenn man Astrid wäre!
    lu.lu

  3. Avatar von Suzie Wong
    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    21.698

    AW: Lindgren/Hartung: Ich habe auch gelebt

    Zitat Zitat von lu.lu Beitrag anzeigen
    Lorolli, ich stimme dir vollkommen zu. Mir ist das auch alles bißchen zu persönliche und irgendwie kommt es mir einfach zu privat vor. Ich mag gar nicht weiterlesen, irgendwie ist mir die Lust an dem Buch vergangen, obwohl ich soo voller Vorfreude daran gegangen bin.

    lu.lu
    Ich verstehe euch. Und ich bin auch erstaunt, dass die amazon-Bewertungen nur 5 Punkte waren. Keine kritische Stimme. Das wundert mich ein wenig.

    Ich werde es zu Ende lesen. Aus drei Gründen.
    1. Ich komme ja aus der Verlagsbranche und für mich ist es interessant zu sehen, wie der "Literaturbetrieb" damals und überhaupt in diesem Fall funktionierte. Astrid Lindgren erzählt einiges von der Entstehung ihrer Bücher, von ihrem Kontakt zu ihrem Verleger Oetinger, was ich unter diesem Aspekt sehr interesssant finde.
    2. Louise Hartung ist eine sehr interessante Frau. Ich hätte niemals von ihr erfahren, wenn ich nicht dieses Buch gelesen hätte. Es wäre fast schade um sie.
    3. Es passt in die Challenge.
    Aber das ist wirklich Punkt 3.

    suzie
    Meine Hobbies:

    (lesen, essen/backen/kochen/reisen/walken (ohne Hund))

  4. Avatar von Suzie Wong
    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    21.698

    AW: Lindgren/Hartung: Ich habe auch gelebt

    Hallo Mitleserinnen, hallo Lorolli, nachdem ich gerade im Nebenstrang gestehen habe, dass du fragst, ob wir jetzt die Gladys lesen: habt ihr aufgehört mit Lindgren/Hartung? Sprechen wir gar nicht mehr darüber?
    Meine Hobbies:

    (lesen, essen/backen/kochen/reisen/walken (ohne Hund))

  5. Avatar von Lorolli
    Registriert seit
    24.02.2005
    Beiträge
    30.179

    AW: Lindgren/Hartung: Ich habe auch gelebt

    Die Diskussion ist doch ab Morgen und klar sprechen wir noch über das Buch.
    Viele Menschen treten in dein Leben, aber nur wenige hinterlassen Spuren in deinem Herzen.

  6. Avatar von Suzie Wong
    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    21.698

    AW: Lindgren/Hartung: Ich habe auch gelebt

    Zitat Zitat von Lorolli Beitrag anzeigen
    Die Diskussion ist doch ab Morgen und klar sprechen wir noch über das Buch.
    😮 ich dachte, die sei heute. 🤔 war es früher nicht immer am Sonntag?
    Meine Hobbies:

    (lesen, essen/backen/kochen/reisen/walken (ohne Hund))

  7. Avatar von Lolletta
    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    6.232

    AW: Lindgren/Hartung: Ich habe auch gelebt

    K.A.Fang doch an, wenn du Zeit hast.

  8. Avatar von PeggySue
    Registriert seit
    10.11.2002
    Beiträge
    92.537

    AW: Lindgren/Hartung: Ich habe auch gelebt

    Ich lese zwar weiter im Buch, lese aber wieder parallel ein anderes, das mache ich öfter so, nur bei spannenden Krimis nicht. Im Moment nervt mich Louise etwas mit ihren Ansprüchen, Freundinnen die aufrechnen wer mehr in die Freundschaft investiert werden lästig.
    Meine Meinung steht fest, bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.

    Enkelkinder sind die Entschädigung dafür, dass wir alt werden.

    Rolling-"IT'S ONLY ROCK 'N ROLL BUT I LIKE IT"-Stones



  9. Avatar von Suzie Wong
    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    21.698

    AW: Lindgren/Hartung: Ich habe auch gelebt

    Zitat Zitat von PeggySue Beitrag anzeigen
    Ich lese zwar weiter im Buch, lese aber wieder parallel ein anderes, das mache ich öfter so, nur bei spannenden Krimis nicht. Im Moment nervt mich Louise etwas mit ihren Ansprüchen, Freundinnen die aufrechnen wer mehr in die Freundschaft investiert werden lästig.
    Das könnte eins zu eins von mir sein.

    Ich fange jetzt mal an, darf ich doch, oder? Ich bin noch nicht fertig, aber ich denke, viel passiert nicht mehr. Ich lese es noch zu Ende und schreibe dann u.U. nochmal hier rein.

    Also, es gefällt mir aus den genannten Gründen viel weniger als ich dachte. Mir ist es unangenehm so dermaßen am Seelenleben anderer Menschen teilzunehmen.
    Gerade Louise legt ihr Seelenleben so dermaßen vor, dass mir das, ja, unangenehm ist. Aber auch Astrid Lindgren habe ich kühler, rationaler eingeschätzt. Ob sie sich Louise angepasst hat in ihrer Schreibweise? Diese Kosenamen, zärtlichen Bekundungen. Das hat - von Louises Seite - ja einen (fast?) manischen Charakter. Sie ist ja regelrecht besessen.
    Ich hatte ja geschrieben, was mich an dem Buch hält. Und dass es gut in die Challenge passt (ihr wisst ja alle, welche ich meine?) ist sicher der ausschlaggebende Grund.
    Was mir gefällt:
    der Einblick das "berufliche Leben" von Astrid Lindgren. Die Entstehung ihrer Romane, ihr Schreibprozess. Im Zusammenhang mit Louise die Rezeption ihrer Bücher, wie der "Literaturbetrieb" damals und überhaupt in diesem Fall funktionierte. Astrid Lindgren erzählt einiges von der Entstehung ihrer Bücher, von ihrem Kontakt zu ihrem Verleger Oetinger, was ich unter diesem Aspekt sehr interesssant finde.

    und, Louise Hartung ist eine sehr interessante Frau, trotz ihrer Liebe zu Lindgren. Das Leben, das sie geführt hat und das gerade in der Zeit, tlws. Kriegszeit und dann Nachkriegszeit.

    Sollte ich nochmal Briefe von reellen Personen lesen, wäre ich jetzt eher darauf vorbereitet, dass es doch ein intimer Einblick sein kann.

    suzie
    Meine Hobbies:

    (lesen, essen/backen/kochen/reisen/walken (ohne Hund))

  10. Avatar von lu.lu
    Registriert seit
    26.04.2007
    Beiträge
    1.096

    AW: Lindgren/Hartung: Ich habe auch gelebt

    Zitat Zitat von Suzie Wong Beitrag anzeigen
    Das könnte eins zu eins von mir sein.
    Also, es gefällt mir aus den genannten Gründen viel weniger als ich dachte. Mir ist es unangenehm so dermaßen am Seelenleben anderer Menschen teilzunehmen.
    Gerade Louise legt ihr Seelenleben so dermaßen vor, dass mir das, ja, unangenehm ist. ... Das hat - von Louises Seite - ja einen (fast?) manischen Charakter. Sie ist ja regelrecht besessen.
    Was mir gefällt:
    der Einblick das "berufliche Leben" von Astrid Lindgren. Die Entstehung ihrer Romane, ihr Schreibprozess. Im Zusammenhang mit Louise die Rezeption ihrer Bücher, wie der "Literaturbetrieb" damals und überhaupt in diesem Fall funktionierte. Astrid Lindgren erzählt einiges von der Entstehung ihrer Bücher, von ihrem Kontakt zu ihrem Verleger Oetinger, was ich unter diesem Aspekt sehr interesssant finde.

    und, Louise Hartung ist eine sehr interessante Frau, trotz ihrer Liebe zu Lindgren. Das Leben, das sie geführt hat und das gerade in der Zeit, tlws. Kriegszeit und dann Nachkriegszeit.
    suzie
    Also Suzi, ich stimme mit Dir total überein. Dass Louise sich so hinreißemn lässt, ist manchmal fast peinlich zu lesen. Ich hatte das Buch ein paar Tage beiseite gelegt, aber dann doch langsam weitergelesen. Und was dieses Persönchen (denn sie ist ja wohl klein und zierlicht, 100 Pfunde!) alles in die Wege leitet und mit einem unheimlichen Elan vorantreibt, dass ist wirklich bemerkenswert.
    Mich wundert es bei beiden Frauen, wie vollgestopft deren Tage, Wochen, Monate und Jahre sind. Wenn man von einem "armen Poeten" ausgeht, der still in seinem Kämmerlein sitzt und "dichtet", so ist dies ein Kontrastprogramm. Diese hartnäckige Zähigkeit, trotz mancher Krankheiten und bei den Kämpfen gegen die Behörden/Bürokratie, ist einfach zu bewundern. Was sie für die Schulen und die Kinder bewerkstelligt hast ist einfach staunenswert und muß Anerkennung finden.
    Und Astrid ist auch laufend auf Achse, zu Tagungen, Buchbesprechungen, Radiosendungen und und und. Dass ihr da manchmal die Kraft ausgeht und sie sich irgendwohin zurückzieht, kann man gut nachvollziehen. Wann sie eigentlich schreibt, bleibt ein Rätsel.

    Also, wenn man das sehr Private ausklammert, ist das Buch für mich lesenswert. Aber ich komme nur sehr langsam voran. Deshalb denke ich, wer möchte, liest weiter - und ansonsten suchen wir ein Buch, das wir parallel dazu lesen können. Was meint ihr dazu? Wir können in diesem Strang ja locker weiterlesen und unsere Meinung kund tun.

    lu.lu

+ Antworten
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •