+ Antworten
Seite 19 von 27 ErsteErste ... 91718192021 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 264
  1. Avatar von fritzi72
    Registriert seit
    20.09.2011
    Beiträge
    4.736

    AW: Spring/Summer Reading Challenge 2019

    Habe gerade Band 3 (Die Schattenschwester) im Urlaub gelesen und fand ihn vom historischen Setting gut, allerdings blieben einige Fragen offen und das Ende, dh die Geschichte der Adoption von Star, kam für meinen Geschmack etwas holter-die-polter, so als hätte die Autorin es bei der historischen Ebene etwas aus den Augen verloren und nur noch schnell drangehängt, es wurden auch nicht alle aufgeworfenen Fragen beantwortet.
    Trotzdem ein kurzweiliges Lesevergnügen und es - Lucinda Riley, Die Schattenschwester - bringt ein Kreuz für den Familienroman, der mindestens zwei Generationen umspannt.

    Noch vor dem Urlaub habe ich mit meinem Mittleren gelesen:
    Erich Kästner, Als ich ein kleiner Junge war
    Erfüllt zwei Kriterien der letzten Challenge (beginnt mit „A“ und ist autobiographisch)

    Als Hörbuch auf der Fahrt im Urlaub gehört und unverhofft das „Und“im Titel abgehakt:

    Ella und der Superstar“ aus der ziemlich lustigen Ella-Reihe von Timo Parvela.

    Dann habe ich im im Urlaub den davor begonnenen Roman „Franziska Linkerhand“ von Brigitte Reimann fertig gelesen.
    Ziemlich spannend, wenn man sich für DDR-Geschichte und Brigitte Reimann interessiert, aber sperrig geschrieben, teils auch übertrieben metaphorisch und gestelzt, so als wolle Reimann unbedingt „Literatur“ produzieren. Die Tagebücher haben mir deutlich besser gefallen, trotzdem ein gutes und interessantes Buch.
    Kreuzchen gibt es für die posthume Veröffentlichung, wurde in den 70er-Jahren geschrieben, (zumindest teilweise, Reimann hatte bis zu ihrem Tod 1973 daran geschrieben, davor aber auch schon 10 Jahre) und für den Roman der (auch) am Arbeitsplatz spielt, denn das Hauptthema ist die Arbeit der Protagonistin als Architektin in einer neu zu bauenden Stadt und die Schwierigkeiten, ihren Konflikt zwischen dem Verständnis von Architektur als Kunst und den Gegebenheiten und Notwendigkeiten.

    Die roten Matrosen lese ich gerade, gefällt mir gut und vielleicht bin ich auch ohne Urlaub schnell durch und kann dafür meine Kreuzchen setzen.


    1. Buch, das eine Kategorie aus der vorigen Challenge abdeckt
      Erich Kästner, Als ich ein kleiner Junge war
    2. Buch mit einem Himmelskörper im Titel
      Tanja Kinkel, Der Venuswurf
    3. Buch mit mehr als 6 Wörtern im Titel (Untertitel zählen nicht mit)
      Ich muss mit auf Klassenfahrt - meine Tochter kann sonst nicht schlafen!“ von Lena Greiner und Carola Padtberg,
    4. Buch, das mindestens auf 2 verschiedenen Zeitebenen spielt und zwischen diesen hin- und herwechselt
      Eve Harris, Die Hochzeit der Chani Kaufmann
    5. Roman, der in einem Verkehrsmittel spielt oder in dem es um's Fliegen geht
    6. Buch, dessen Handlung zwischen 1870 und 1925 spielt
    7. Buch, das unter einem Pseudonym erschien/erscheint
      Robin Galbraight: Die Ernte des Bösen
    8. Buch mit einem bestimmtem oder unbestimmtem Artikel im Titel
      Eve Harris, Die Hochzeit der Chani Kaufmann
    9. Buch, das man selbst schon einmal vor >20 Jahren gelesen hat oder das man geschenkt bekommen hat
      Ich muss mit auf Klassenfahrt - meine Tochter kann sonst nicht schlafen!“ von Lena Greiner und Carola Padtberg,
    10. Buch, das schon einmal in der Bri empfohlen wurde
      Eve Harris, Die Hochzeit der Chani Kaufmann
    11. Familienroman, der mind. 2 Generationen umspannt
      Lucinda Riley, Die Schattenschwester
    12. Roman, der in den 1970er Jahren spielt oder in diesem Jahrzehnt geschrieben wurde
      Brigitte Reimann, Franziska Linkerhand
    13. Roman, der am Arbeitsplatz (Büro, etc.) spielt
      Brigitte Reimann, Franziska Linkerhand
    14. Buch mit dem Nachnamen einer berühmten Persönlichkeit im Titel (Sachbuch oder Belletristik)
    15. Roman mit dem Wort "und" im Titel
      Timo Parvela, Ella und der Superstar
    16. Buch, bei dem der Nachname des Autors ein Substantiv bzw. eigenständiges Wort ist (z.B. Thomas Mann, Stefan Zweig, Berufsbezeichnugen als Nachnamen wie Müller,...)
    17. Roman oder Sachbuch, in dem eine Sekte eine Rolle spielt
    18. Ein Buch mit einem Wochentag/Monat oder Datum im Titel
      Mark Wallner: April in Paris
    19. Buch, in dem es um eine Revolution geht
    20. Das letzte Werk eines verstorbenen Autors oder ein posthum veröffentlichtes Buch
      Brigitte Reimann, Franziska Linkerhand
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"

  2. Avatar von ysa
    Registriert seit
    03.02.2003
    Beiträge
    908

    AW: Spring/Summer Reading Challenge 2019

    01) "Der Stotterer" von Charles Lewinsky
    02) "Sei einzig, nicht artig" von Martin Wehrle
    03) "Das Kind, das nachts die Sonne fand" von Luca die Fulvio
    04) "Der dunkle Bote" von Alex Beer
    05) "Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag: Geschichten vom schönen Scheitern" von Katrin Bauerfeind
    06) "Space Girls" von Maiken Nielsen
    07) "Garp und wie er die Welt sah" von John Irving

    Ich habe in den letzten Tagen Wiedersehen gefeiert mit einem Buch, das ich schon vor wesentlich mehr als 20 Jahren gelesen habe. Außerdem ist es 1978 erschienen - folglich sind damit die nächsten 2 Kategorien erledigt.

    The World According to Garg - Garp und wie er die Welt sah

    Ich habe ja immer Bedenken, Bücher, die mir vor langer Zeit wirklich gut gefallen haben, wiederzulesen - man verändert sich ja doch, die Lesegewohnheiten altern mit einem. Und ich lese manche Bücher ganz bewußt nicht noch einmal, um mir einfach die gute Erinnerung daran zu behalten.
    Garp hat mir damals gefallen, hat mich jetzt wieder fasziniert und wird in 20 Jahren oder so nocheinmal gelesen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es mir auch dann gefallen wird.
    John Irving kann Geschichten erzählen: phantastisch, skurril, liebenswert, schräg, humorvoll, nachdenklich....
    Ein Buch, das ruhig noch ein paar Seiten länger sein könnte...


    1. Buch, das eine Kategorie aus der vorigen Challenge abdeckt
      "Sei einzig, nicht artig" von Martin Wehrle
    2. Buch mit einem Himmelskörper im Titel
      "Das Kind, das nachts die Sonne fand" von Luca die Fulvio
    3. Buch mit mehr als 6 Wörtern im Titel (Untertitel zählen nicht mit)
      "Das Kind, das nachts die Sonne fand"
    4. Buch, das mindestens auf 2 verschiedenen Zeitebenen spielt und zwischen diesen hin- und herwechselt
    5. Roman, der in einem Verkehrsmittel spielt oder in dem es um's Fliegen geht
      "Space Girls" von Maiken Nielsen
    6. Buch, dessen Handlung zwischen 1870 und 1925 spielt
      "Der dunkle Bote" von Alex Beer
    7. Buch, das unter einem Pseudonym erschien/erscheint
      "Der dunkle Bote" von Alex Beer/Daniela Larcher

    8. Buch mit einem bestimmtem oder unbestimmtem Artikel im Titel
      "Der Stotterer" von Charles Lewinsky
    9. Buch, das man selbst schon einmal vor >20 Jahren gelesen hat oder das man geschenkt bekommen hat
      "Garp und wie er die Welt sah" John Irving
    10. Buch, das schon einmal in der Bri empfohlen wurde
    11. Familienroman, der mind. 2 Generationen umspannt
    12. Roman, der in den 1970er Jahren spielt oder in diesem Jahrzehnt geschrieben wurde
      "Garp und wie er die Welt sah" von John Irving erschien 1978
    13. Roman, der am Arbeitsplatz (Büro, etc.) spielt
    14. Buch mit dem Nachnamen einer berühmten Persönlichkeit im Titel (Sachbuch oder Belletristik)
    15. Roman mit dem Wort "und" im Titel
    16. Buch, bei dem der Nachname des Autors ein Substantiv bzw. eigenständiges Wort ist (z.B. Thomas Mann, Stefan Zweig, Berufsbezeichnugen als Nachnamen wie Müller,...)
    17. Roman oder Sachbuch, in dem eine Sekte eine Rolle spielt
    18. Ein Buch mit einem Wochentag/Monat oder Datum im Titel
      "Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag" von Katrin Bauerfeind
    19. Buch, in dem es um eine Revolution geht
    20. Das letzte Werk eines verstorbenen Autors oder ein posthum veröffentlichtes Buch

  3. Avatar von Hampelmuse
    Registriert seit
    24.09.2013
    Beiträge
    738

    AW: Spring/Summer Reading Challenge 2019

    Guten Morgen,

    Ich habe am We dank einer längeren Autofahrt Isabell Allende, “Ein unvergänglicher Sommer” und von Haruki Murakami “Wenn der Wind singt” gehört. Letzterer ist in den 70ern geschrieben und spielt auch in dieser Zeit, ich muss aber glaube ich noch ein anderes Buch von ihm lesen.


    1) Joel Dicker, Die Geschichte der Baltimores
    2) Jocelyne Saucier, Ein Leben mehr
    3) Agatha Christie, Sleeping Murder
    4) Marc Elsberg, Blackout
    5) Leonie Swann, Gray
    6) Christof Weigold, der Mann der nicht mitspielt
    7) Eva-Maria Bast, Mondjahre
    8) Lilli Beck, Glück und Glas
    9) Desmond Bagley, The Vivero Letter
    10) Nicci French, Blue Monday
    11) Haruki Murakami, Wenn der Wind singt

    1. Buch, das eine Kategorie aus der vorigen Challenge abdeckt
    2. Buch mit einem Himmelskörper im Titel
    3. Buch mit mehr als 6 Wörtern im Titel (Untertitel zählen nicht mit)
    4. Buch, das mindestens auf 2 verschiedenen Zeitebenen spielt und zwischen diesen hin- und herwechselt
    5. Roman, der in einem Verkehrsmittel spielt oder in dem es um's Fliegen geht
    6. Buch, dessen Handlung zwischen 1870 und 1925 spielt
    7. Buch, das unter einem Pseudonym erschien/erscheint
    8. Buch mit einem bestimmtem oder unbestimmtem Artikel im Titel
    9. Buch, das man selbst schon einmal vor >20 Jahren gelesen hat oder das man geschenkt bekommen hat
    10. Buch, das schon einmal in der Bri empfohlen wurde
    11. Familienroman, der mind. 2 Generationen umspannt
    12. Roman, der in den 1970er Jahren spielt oder in diesem Jahrzehnt geschrieben wurde
    13. Roman, der am Arbeitsplatz (Büro, etc.) spielt
    14. Buch mit dem Nachnamen einer berühmten Persönlichkeit im Titel (Sachbuch oder Belletristik)
    15. Roman mit dem Wort "und" im Titel
    16. Buch, bei dem der Nachname des Autors ein Substantiv bzw. eigenständiges Wort ist (z.B. Thomas Mann, Stefan Zweig, Berufsbezeichnugen als Nachnamen wie Müller,...)
    17. Roman oder Sachbuch, in dem eine Sekte eine Rolle spielt
    18. Ein Buch mit einem Wochentag/Monat oder Datum im Titel
    19. Buch, in dem es um eine Revolution geht
    20. Das letzte Werk eines verstorbenen Autors oder ein posthum veröffentlichtes Buch
    Durch Fehler wird man klug, drum ist einer nicht genug.


  4. Registriert seit
    27.06.2016
    Beiträge
    1.054

    AW: Spring/Summer Reading Challenge 2019

    Zitat Zitat von Hampelmuse Beitrag anzeigen
    von Haruki Murakami “Wenn der Wind singt” gehört. Letzterer ist in den 70ern geschrieben und spielt auch in dieser Zeit, ich muss aber glaube ich noch ein anderes Buch von ihm lesen.
    [/LIST]
    Du musst?
    Ich mag ja einige Murakami-Bücher ganz gern....

  5. Avatar von Hampelmuse
    Registriert seit
    24.09.2013
    Beiträge
    738

    AW: Spring/Summer Reading Challenge 2019

    Zitat Zitat von ming50 Beitrag anzeigen
    Du musst?.
    Ja, das war ja das erste, was er geschrieben hat, und er hat sich lange davon distanziert. Deswegen “muss” ich noch ein anderes lesen, ich hab das Gefühl das war kein sehr typisches Buch (es ist nicht soooooo mein Thema zur Zeit, junger Mann in der Selbstfindung, schlecht fand ich es aber nicht).

    Welches magst du denn z.B.?

  6. Avatar von Suzie Wong
    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    21.521

    AW: Spring/Summer Reading Challenge 2019

    Zitat Zitat von Hampelmuse Beitrag anzeigen
    Ja, das war ja das erste, was er geschrieben hat, und er hat sich lange davon distanziert. Deswegen “muss” ich noch ein anderes lesen, ich hab das Gefühl das war kein sehr typisches Buch (es ist nicht soooooo mein Thema zur Zeit, junger Mann in der Selbstfindung, schlecht fand ich es aber nicht).

    Welches magst du denn z.B.?
    Darf ich reingrätschen?

    Gefährliche Geliebte gefiel mir am besten.
    Mr Auziehvogel war merkwürdig, aber auch ok.
    Meine Hobbies:

    (lesen, essen/backen/kochen/reisen/walken (ohne Hund))

  7. Avatar von Hampelmuse
    Registriert seit
    24.09.2013
    Beiträge
    738

    AW: Spring/Summer Reading Challenge 2019

    Zitat Zitat von Suzie Wong Beitrag anzeigen
    Darf ich reingrätschen?

    Gefährliche Geliebte gefiel mir am besten.
    Mr Auziehvogel war merkwürdig, aber auch ok.
    Gefährliche Geliebte, bzw. das hat inzwischen einen anderen Titel, guck ich mir mal an, ich glaub mit Mr. Aufziehvogel wollte ich nicht anfangen. Das mit der ermordung am commendatore hatte hier glaub ich schon mal jemand gelesen/ empfohlen.

    Ich habe jetzt auch Erin Kelly He said/ She said durch. Mir hat es gut gefallen, ich fand es aber eher ein cleveres Lügen-Versteckspiel als dass es mich gethrillert hätte und es hat mich durchaus in Aspekten an broadchurch erinnert. Da Teile davon eine Gerichtsverhandlung sind (daher der Titel) und auch der Arbeitsplatz Gericht angesprochen wird, war ich versucht, das entsprechend zu kreuzen.
    Allerdings wäre ich dann fertig und fürs letzte Kreuz möchte ich ein eindeutiges. Ich hebe es mir also als 16. auf ;).


  8. Registriert seit
    27.06.2016
    Beiträge
    1.054

    AW: Spring/Summer Reading Challenge 2019

    Zitat Zitat von Hampelmuse Beitrag anzeigen

    Welches magst du denn z.B.?
    Ich war wahrscheinlich diejenige, die in einer Challenge was zur Ermordung des Commendatore geschrieben hat. Mein Lieblingsbuch von ihm ist 1Q84


  9. Registriert seit
    27.06.2016
    Beiträge
    1.054

    AW: Spring/Summer Reading Challenge 2019

    Ich trage mal meine Ferienlektüre hier in meine Liste ein.

    7) Siri Hustvedt: Was ich liebte
    8) Siri Hudstvedt: Der Sommer ohne Männer
    9) Edward St. Aubyn: Dunbar und seine Töchter

    Den St. Aubyn fand ich zu oberflächlich. Von dem hatte ich mir mehr erwartet.

    Ich hatte noch nie was von Hustvedt gelesen. Erst dachte ich, ich komme nicht rein in "Was ich liebte"; am Anfang war es sehr viel Gerede über was die Personen gerade für Artikel / Bücher schreiben und dieses ganze intellektuelle um sich selbst kreisen hat mich genervt. Aber dann haben sich die Beziehungen zwischen den Personen entwickelt, ein Sohn ist gestorben, ein anderer Sohn entwickelte sich dramatisch. Da hat mich die Geschichte dann doch noch gepackt.

    "Sommer ohne Männer" ist eher so ein "Schnell-weglese-Buch". Frau wird von Ehemann wegen einer Jüngeren verlassen und zieht sich für den Sommer in ihre Geburtsstadt zurück, wo sie für sich reflektiert, einen Schreibkurs für ein paar Teeniemädchen gibt und mit ihrer Mutter und deren flotten Altersheim-Freundinnen und der Nachbarsfamilie zu tun hat. Nicht schlecht, aber auch nichts allzu besonderes.

    1) Robert Galbraith: Der Ruf des Kuckucks
    2) Simone Meier: Fleisch
    3) Joachim Meyerhoff: Die Zweisamkeit der Einzelgänger
    4) Julian Barnes: Flauberts Papagei
    5) Claire Fuller: Eine englische Ehe
    6) Peter Stamm: Der Lauf der Dinge

    2) und 3) Buch, das eine Kategorie aus der vorigen Challenge abdeckt
    Buch mit einem Himmelskörper im Titel
    Buch mit mehr als 6 Wörtern im Titel (Untertitel zählen nicht mit)
    5) Buch, das mindestens auf 2 verschiedenen Zeitebenen spielt und zwischen diesen hin- und herwechselt
    Roman, der in einem Verkehrsmittel spielt oder in dem es um's Fliegen geht
    Buch, dessen Handlung zwischen 1870 und 1925 spielt
    1) Buch, das unter einem Pseudonym erschien/erscheint
    1) Buch mit einem bestimmtem oder unbestimmtem Artikel im Titel

    Buch, das man selbst schon einmal vor >20 Jahren gelesen hat oder das man geschenkt bekommen hat
    1) Buch, das schon einmal in der Bri empfohlen wurde
    5) Familienroman, der mind. 2 Generationen umspannt

    Roman, der in den 1970er Jahren spielt oder in diesem Jahrzehnt geschrieben wurde
    7) Roman, der am Arbeitsplatz (Büro, etc.) spielt
    4) Buch mit dem Nachnamen einer berühmten Persönlichkeit im Titel (Sachbuch oder Belletristik)
    9) Roman mit dem Wort "und" im Titel
    6) Buch, bei dem der Nachname des Autors ein Substantiv bzw. eigenständiges Wort ist (z.B. Thomas Mann, Stefan Zweig, Berufsbezeichnugen als Nachnamen wie Müller,...)
    Roman oder Sachbuch, in dem eine Sekte eine Rolle spielt
    Ein Buch mit einem Wochentag/Monat oder Datum im Titel
    Buch, in dem es um eine Revolution geht
    Das letzte Werk eines verstorbenen Autors oder ein posthum veröffentlichtes Buch

  10. Avatar von Suzie Wong
    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    21.521

    AW: Spring/Summer Reading Challenge 2019

    Zitat Zitat von Hampelmuse Beitrag anzeigen
    Gefährliche Geliebte, bzw. das hat inzwischen einen anderen Titel, guck ich mir mal an, ich glaub mit Mr. Aufziehvogel wollte ich nicht anfangen. Das mit der ermordung am commendatore hatte hier glaub ich schon mal jemand gelesen/ empfohlen.
    NAOKOS LÄCHELN hat mir auch gut gefallen.

    Ich habe heute ein wenig in meinem Bücherschrank gestöbert. Und da fielen mir zwe Büchern von Axel Hacke in die Hände:
    DER KLEINE KÖNIG DEZEMBER und EIN BÄR NAMENS SONNTAG
    Gelten sie aufgrund der Dicke (es sind nette kleine Bücher mit Illus von gerade mal 60 Seiten) auch für die Challenge? Ich lese sonst nie so kurze Bücher, aber hier bietet es sich an. Was meint ihr?

    suzie
    Meine Hobbies:

    (lesen, essen/backen/kochen/reisen/walken (ohne Hund))

+ Antworten
Seite 19 von 27 ErsteErste ... 91718192021 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •