+ Antworten
Seite 3 von 41 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 405
  1. Inaktiver User

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2018/19

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    @Pangolino, Deine literarischen Vorlieben kennen wir noch gar nicht. Was magst Du denn so?
    Oh ... ja, äh ...

    Ich lese gerne Sci-Fi, aber auch Klassiker, Krimis, aber auch Drama ... "Die üblichen Verdächtigen", wie Frisch, Böll, Dürrenmatt, Walser, die Manns etc. habe ich alle schon mal irgendwann gelesen, auch Thomas Hardy, Jane Austen usw. aus dem englischen Sprachraum, genau so aber die Großen der Sci-Fi-Literatur, wie Arthur C. Clarke, Philip K. Dick etc.
    Mein letztes Liebslingsbuch war "Mr Penumbras 24-hour bookstore" von Robin Sloan - tolle Story und eine wunderbare Sprache (sein Nachfolgebuch war leider total zäh).
    Ich lese also eigentlich alles ... außer Biografien und ausgesprochene Liebesromane.

  2. Avatar von Suzie Wong
    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    21.188

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2018/19

    Zitat Zitat von ming50 Beitrag anzeigen
    Hmmmm, ich fange langsam an zu überlegen und zu recherchieren, was ich lesen könnte. Diese Gilmore-Liste ist ja witzig. Kannte ich gar nicht. Daraus überlege ich "Abbitte" zu lesen von Ian McEwan. Kennt Ihr das Buch und hat es Euch gefallen? (...)
    Ich kenne es und es hat mir sehr gut gefallen. Ich muss gestern es ist mein einziges von McEwan.
    Doch, ich mochte es gerne. Mir fällt leider im Moment kein guter Vergleich ein.


  3. Registriert seit
    27.06.2016
    Beiträge
    1.031

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2018/19

    Zitat Zitat von Suzie Wong Beitrag anzeigen
    Ich kenne es und es hat mir sehr gut gefallen. Ich muss gestern es ist mein einziges von McEwan.
    Doch, ich mochte es gerne. Mir fällt leider im Moment kein guter Vergleich ein.
    Danke Suzie, dann probiere ich das mal aus, wenn ich es mir irgendwo ausleihen kann Vielleicht sollte ich am Samstag mal mit einer Liste in die Bibliothek. Dazu müsste ich nur vorher noch mehr recherchieren.

    Und danke Galah für die Erklärung. Dann ist alles klar

  4. Avatar von Judy666
    Registriert seit
    11.01.2012
    Beiträge
    586

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2018/19

    Ich hab mal auch noch ne Frage zur Titel-Kategorie, also zu der ersten:

    könntet ihr mir mal Beispiele von irreführenden Titeln geben? Bisher habe ich nur blöd übersetzte Bücher gefunden.
    Kein Mensch kann in der Wüste leben und davon unberührt bleiben.
    Er wird fortan, wenn auch vielleicht kaum merklich, den Stempel der Wüste tragen.
    (Wilfried Thesiger)

  5. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    22.102

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2018/19

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Für Digitalisierung (+ Rätsel, + Film) ist meine unbedingte Empfehlung "Der Circle" von David Eggers. Liest sich in einem Rutsch, ist gleichzeitig sehr unterhaltsam und gesellschaftlich/politisch hochrelevant. Für Social-Media-Nutzer und IT'ler sowieso ein Muss.
    Hm, ich war nicht so richtig begeistert davon. Was ich sehr eindrucksvoll fand, war das Bild, das Eggers von dieser "schönen" neuen Welt zeichnet (das hat mich alles schon beim Lesen total gestresst!), die Charaktere fand ich allerdings ziemlich flach und die Hauptfigur regelrecht dämlich.

    @Judy: das Beispiel mit der "Poisonwood Bible", die als schmalzig-nichtssagendes "Willkommen in Kilanga" auf deutsch vermarktet wurde,trifft es ganz gut - wir suchen Bücher, die auf deutsch einen in irgendeiner Weise unpassenden Titel haben. Entweder, weil etwas falsch übersetzt wurde oder auch, weil man sich darunter etwas ganz anderes vorstellen würde.

    "Abbitte" fand ich übrigens toll
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  6. Avatar von saleya
    Registriert seit
    27.04.2008
    Beiträge
    7.557

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2018/19

    Vielen Dank für eure Mühe!
    Ich freue mich !
    "Wir haben gelernt, wie Vögel zu fliegen und wie Fische zu schwimmen, aber wir haben verlernt, wie Menschen zu leben". Martin Luther King

  7. Avatar von Hampelmuse
    Registriert seit
    24.09.2013
    Beiträge
    667

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2018/19

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen

    @Judy: das Beispiel mit der "Poisonwood Bible", die als schmalzig-nichtssagendes "Willkommen in Kilanga" auf deutsch vermarktet wurde,trifft es ganz gut - wir suchen Bücher, die auf deutsch einen in irgendeiner Weise unpassenden Titel haben. Entweder, weil etwas falsch übersetzt wurde oder auch, weil man sich darunter etwas ganz anderes vorstellen würde.
    Wenn man das Genre mag oder Kategorie 20 mit abhaken will, wird man bestimmt auch bei den Skandinavien-Thrillern fündig, mit ihren irreführenden deutschen Einheitsnamen, Verachtung, Erbarmen, Verblendung, ich kann mir das nie merken, geschweige denn zuordnen. Stieg Larssons Millennium-Trilogie wäre zB Männer, die Frauen hassen, das Mädchen, das mit dem Feuer spielte und das Luftschloss, das gesprengt wurde statt Verblendung, Verachtung, Verhängnis (oder Vergebung, Verzweiflung, Verheiratet :) ?). Ich hab einige Reihen gelesen und weiß vom Titel her nie, was ich schon kenne und was nicht.
    Geändert von Hampelmuse (28.09.2018 um 19:03 Uhr)

  8. Avatar von fritzi72
    Registriert seit
    20.09.2011
    Beiträge
    4.636

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2018/19

    Danke, Galah, fürs Eröffnen

    Ich habe noch keine großen Pläne, nach meinem jetztigen Buch, dass ich noch für die Summer-Challenge bis Sonntag beende (müsste ich ganz gut schaffen) lese ich den zweiten Band aus der Cormoran-Strike-Reihe von Galbraight.
    Ansonsten habe ich als Buch mit dem Imperativ im Titel geplant: von John Greene „Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken“.
    Erfüllt auch Kriterium 1, der Original-Titel heißt: „Turtles all the way down“
    Auch „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ vom selben Autor hat einen viel schöneren Originaltitel mit „A fault in our stars“ und ist ein tolles Buch, das ich empfehlen kann.
    Geändert von fritzi72 (29.09.2018 um 12:15 Uhr)

  9. Inaktiver User

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2018/19

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Mein letztes Liebslingsbuch war "Mr Penumbras 24-hour bookstore" von Robin Sloan - tolle Story und eine wunderbare Sprache (sein Nachfolgebuch war leider total zäh).
    Habe mal gegooglet: Das klingt in der Tat gut - wäre auch etwas für die Digitalisierungs-Kategorie.

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Hm, ich war nicht so richtig begeistert davon. Was ich sehr eindrucksvoll fand, war das Bild, das Eggers von dieser "schönen" neuen Welt zeichnet (das hat mich alles schon beim Lesen total gestresst!), die Charaktere fand ich allerdings ziemlich flach und die Hauptfigur regelrecht dämlich.
    Ja, die Hauptfigur und auch die anderen Figuren sind flach und dämlich - allerdings in dieser Flachheit und Dämlichkeit beklemmend realistisch. Die Stärke des Buches lag für mich im Realistisch-Visionären: Auf der einen Seite erscheint das gezeigte Zukunfts-Szenario völlig absurd, auf der anderen Seite ist 95% von dem Geschriebenen bereits Realität; der Leser ahnt, wie viel auf dem Spiel steht, wenn jetzt nicht gegengesteuert wird. Das dargestellte Social-Media-Verhalten und das Sich-Ausbeuten-Lassen vom Arbeitgeber halte ich für 99.9% der Realität entsprechend.

    Ich habe noch einen Tipp für die Digitalisierungs-Kategorie, ganz anderer Art:
    "Die jungen Jahre" von J.F. Coetzee
    Das ist Teil 2 der autobiographischen Romane Coetzees, die völlig unabhängig voneinander funktionieren, man braucht den Vorgängerband nicht gelesen zu haben.
    Als junger Mann hat Coetzee Anfang der 1960er Jahre als Programmierer bei IBM gearbeitet, als Computer noch so groß waren, dass sie einen ganzen Raum einnahmen. Inhalt des Buches ist sein Hadern mit diesem als seelenlos empfundenen Job.
    Es ist ein stilles Buch; mir hat es sehr gefallen. Erstaunt hatte mich, dass sich das Wesen der Arbeit in der IT in den Anfängen eigentlich nicht von heute unterscheidet (bis auf die hinzugekommene Schnelligkeit und Verdichtung).

    Zitat Zitat von Saruma Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, es ist ok, wenn ich als Nicht-Teilnehmer etwas empfehle. Selbst spioniere ich auch gern in diesem Strang nach neuen Anregungen.

    Also ich hätte: Jón Kalman Stefánsson - Himmel und Hölle. Das ist der erste Teil einer Trilogie. Es folgen noch: "Der Schmerz der Engel" und "Das Herz des Menschen". Habe ich vor einigen Jahren sehr gern gelesen und fand ich nachhaltig beeindruckend.
    Danke, Saruma!
    Es scheint um Sinnfragen zu gehen - das entspricht genau meinem Beuteschema.

  10. Avatar von Judy666
    Registriert seit
    11.01.2012
    Beiträge
    586

    AW: Autumn/Winter Reading Challenge 2018/19

    Ah, Danke euch. Ich hatte jetzt mehr in die Richtung - im Orginal ein gruseliger Thrillertitel und übersetzt "Leben und Lieben von Anne Smith" oder so 😁

    Dann werde ich was finden!
    Kein Mensch kann in der Wüste leben und davon unberührt bleiben.
    Er wird fortan, wenn auch vielleicht kaum merklich, den Stempel der Wüste tragen.
    (Wilfried Thesiger)

+ Antworten
Seite 3 von 41 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •