Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30
  1. User Info Menu

    AW: Feminismus - wie mit sexistischen Frauen umgehen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ja, da stehe ich dazu.

    Ich kenne wirklich genug Frauen sie sich sexy und aufreizend anziehen und trotzdem keine Schlampen sind.

    Wenn es für dich zur Büro Kultur gehört, das sich Kollegin XY die Strapse grundsätzlich zurecht schieben muss, WE wenn Kollege XY anwesend ist......

    Dann haben wir eben eine unterschiedliche auffassung von benehmen.

    Würde mir bei einem Mann genauso Missfallen, wenn er sich die Nüsse grundsätzlich im Beisein von Frauen zurecht schieben muss
    Ihr scheint im Büro etwas arg unterbeschäftigt zu sein, wenn man sich um so einen Quatsch kümmern kann....

    Tatsächlich ist mir noch keine strapse rückende Dame im Büro begegnet.

    Zurecht rückende Herren aber schon - an meinem vorherigen Arbeitsplatz waren die Frauen in der Minderheit. Eine rübergeworfene Tube mit den Worten "Versuch es mal damit..." hat meistens für sofortige Änderung gesorgt. Es war egal, ob es sich tatsächlich um eine Mittel gegen Pikzerkrankungen aller Art oder um simple Handcreme handelte-die Botschaft kam an.

  2. User Info Menu

    AW: Feminismus - wie mit sexistischen Frauen umgehen?

    Ich bin eigentlich auf Deiner Seite, vlobout, aber ich muss gestehen, dass ich da eine Schwachstelle habe.

    Ich kann mich natürlich noch erinnern, wie viel Spass es als Teenager war, mit einer Freundin auf den Flohmarkt oder auf sonst eine Veranstaltung zu gehen, und uns dabei hübsch zu finden und uns auch so angezogen haben. Also ruhige mal einen kurzen Rock oder so.

    Aber jetzt wohne ich in einem anderen Land mit mehr Kriminalität und wenn ich dann Besuch von einer Nichte oder Patenkind bekomme, dann kann ich schon zum prüden Muttertier werden. Ich sag dann "muss das sein?" und alle diese alten Sprüche die man mit freiem Bauch, tiefen Ausschnitt und kurzem Roch als Teenie von den Eltern halt so hört.

    In Deutschland hätte ich da weniger Sorgen, vor allem während des Tages. Aber ich habe in dem Alten auch schon die Erfahrung gemacht, dass wenn ich eine lange Jeans anhabe und ein T-shirt oder eine Bluse, die das meiste verdeckt, dass ich dann eben nicht durch einen dunklen Bahnhofuntergang rennen muss, weil mir ein verrückter Mann hinterher rennt.

    Also, da habe ich wohl eine Schwachstelle, weil ich denke, die Erfahrung muss man ja nicht machen. Da hole ich die jungen Damen dann lieber mit dem Auto ab.

    Aber so bei Fremdgehen oder so, da halte ich mich raus - da würde ich nie jemand die alleinige Schuld geben. Weiss der Geier, was da alles z.B. in der Ehe so vor sich ging. Diskretion ist am Anfang einer neuen Beziehung mit Altlasten ziemlich angebracht.

    Oh je, ich bin eine alte Schrulle geworden

    Ich fühle mich auch manchmal einfach bedrängt wenn ich mir Körperstellen anschauen muss, die ich nicht sehen will. Bei Männern oder Frauen.

    Die Zeit der tief geschnittenen Jeans fand ich richtig nervig. Weder bei Männern noch bei Frauen wollte ich die Po-Ritze sehen oder den Anfang der Schamhaare. Aber, die Zeit ist zum Glück vorbei.

    Also, ich reagiere nur etwas unwillig auf zu viel Haut und Schamhaare von Fremden in meinem Blickfeld. Finde ich jetzt nicht so schlimm. Und bei jungen Mädchen bin ich manchmal nur besorgt.

  3. Inaktiver User

    AW: Feminismus - wie mit sexistischen Frauen umgehen?

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Ihr scheint im Büro etwas arg unterbeschäftigt zu sein, wenn man sich um so einen Quatsch kümmern kann.... .
    Und genau solche Äußerungen finde ich noch schlimmer als das Strangthema.

    .....

    Und wenn du das von mir geschildertes Beispiel noch nie erlebt hast, dann ist es natürlich sehr einfach auf dem hohen Ross zu sitzen.

    Mach dich drüber lustig, Werte ab, nur zu....

    Das ist nämlich ein viel schlimmeres Charakter Problem.

    Du findest deine Aussagen anscheinend lustig - ich nicht.

  4. User Info Menu

    AW: Feminismus - wie mit sexistischen Frauen umgehen?

    Ich kann mich dran erinnern, dass es mich als junge Frau sehr genervt und verunsichert hat, wenn sich ein Mann in meiner Gegenwart in seinen Schritt fasste. Vor allem immer, wenn er neben mir stand und ich sass!

    Es war so nervig, dass ich schliesslich in ein Büro gewechselt habe, wo nur Frauen gearbeitet haben (der Chef war ein Mann aber schwul) und später in ein reines Frauenbüro. Jetzt arbeite ich mit einem schwulen Mann zusammen und wir haben das Problem auch noch nie gehabt.

    So etwas ist eine unterbewusste Schikane - gerade bei sehr jungen Frauen, die nicht der Typ sind, dass sie etwas sagen.

    Also, das würde mich immer noch extrem nerven. Jetzt würde ich etwas sagen

    Frauen, die sich für die Arbeit sehr sexy anziehen würden fände ich nur lächerlich. Das sieht wohl null cool aus. Ich würde mich aber nicht drüber aufregen ausser ich hätte das Gefühl, es schadet dem Image des Büros.

  5. User Info Menu

    AW: Feminismus - wie mit sexistischen Frauen umgehen?

    Zitat Zitat von vloubout Beitrag anzeigen

    Was ist meine Frage: hat jemand von euch ähnliches erlebt ...
    Nein, ich erlebe so etwas nicht. Oder bewerte es zumindest anders als du.

    Vielleicht weil ich nicht sexistisch genug bin, um das Verhalten von Menschen als geschlechtsspezifisch zu beurteilen, sondern mehr als eine Charakter- Bildungs- und Einstellungssache betrachte.

    Was du machst Vloubout, ist für mich auch nichts anderes, als das Benehmen von Frauen mittels Geschlechterzuweisung zu diskreditieren.

    (Ist mein persönliches Empfinden .... das nichts mit meinem Geschlecht zu tun hat. )

  6. User Info Menu

    AW: Feminismus - wie mit sexistischen Frauen umgehen?

    Wenn derart moralisierende Menschen wie Du in Deinem Posting, Luftistraus, mir einen "schlimmen Charakter 'unterstellen bin ich ganz zufrieden.

    Lustig fand ich solche Vorkommnisse übrigens nicht.

  7. User Info Menu

    AW: Feminismus - wie mit sexistischen Frauen umgehen?

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Wenn derart moralisierende Menschen wie Du in Deinem Posting, Luftistraus, mir einen "schlimmen Charakter 'unterstellen bin ich ganz zufrieden.

    Lustig fand ich solche Vorkommnisse übrigens nicht.
    Never be afraid, never.

  8. User Info Menu

    AW: Feminismus - wie mit sexistischen Frauen umgehen?

    Ich finde es auch interessant, dass solche Mythen wie "aufreizende Kleidung erhöht die Gefahr eines Angriffs, besonders nachts" immer noch unterwegs sind.

    Der Fremde, der eine zufällig ausgewählte Frau überfällt ist ein Geschehen, was eher selten ist.

    Tatsächlich droht die größte Gefahr durch eine bereits bekannte Person, gegenwärtiger oder Ex Partner, Bekanntschaft in Club, eskaliertes Date usw.

    In den allermeisten Fällen bestand zwischen Täter und Opfer vor der Tat eine wie auch immer geartete Beziehung - bedeutet : Sie "kannten" sich.

    Dass jemand aufgrund aufreizender Kleidung auf die Idee gebracht wird eine Straftat zu begehen ist falsch - und auch sexistisch.

  9. User Info Menu

    AW: Feminismus - wie mit sexistischen Frauen umgehen?

    @badenserin: Genauso.
    >>Der Zahn der Zeit steht auf der Seite der Vernunft.<< (Jan Böhmermann)
    >>Since the universe has no center, you can't be it.<< (Neil deGrasse Tyson)
    >>Das Kuscheltier validiert mich in meiner Gewordenheit.<< ( Prof. Dr. Insa Fooken)

    🐧🐧🐧

  10. User Info Menu

    AW: Feminismus - wie mit sexistischen Frauen umgehen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wenn es für dich zur Büro Kultur gehört, das sich Kollegin XY die Strapse grundsätzlich zurecht schieben muss, WE wenn Kollege XY anwesend ist......
    Ehrlich gesagt kenne ich überhaupt niemanden, der (bzw. die ;-)) im Büro oder überhaupt Strapse trägt. Klingt mir eher wie aus einer Schmierenkomödie aus längst vergangenen Jahrzehnten.

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Ich finde es auch interessant, dass solche Mythen wie "aufreizende Kleidung erhöht die Gefahr eines Angriffs, besonders nachts" immer noch unterwegs sind.
    Ich auch. Und ärgerlich.
    "Never take things personally. [...] Always give the benefit of doubt, until evidence to the contrary. Never assume malice. We are all going through things and you never know the inner battles some of us fight, so it‘s best to check your ego at the door.“

Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •