+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 50

Thema: Maria 2.0

  1. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.397

    AW: Maria 2.0

    Zitat Zitat von elli07 Beitrag anzeigen

    Ich habe ab und an das Gefühl, dass unser säkularer Staat zunehmend "attackiert" wird, u.a. auch erkennbar an den Angriffen, denen sich Ärztinnen und Ärzte ausgesetzt sehen, die (legale!) Abtreibungen in ihren Praxen durchführen. Es gibt immer weniger dieser Arztpraxen.

    Gruß Elli
    Es ist nun einmal so, dass Ärzte/Ärztinnen zumindest auf ihrer Homepage keinerlei Hinweise auf Abtreibungen machen dürfen .
    Das Landgericht Gießen hat am Freitag die Verurteilung der Ärztin Kristina Hänel wegen illegaler Werbung für Abtreibungen bestätigt. Die Berufung der Medizinerin gegen das Strafurteil des Amtsgerichts der hessischen Stadt wurde verworfen, wie das Gericht entschied. Hänel war im November 2017 zu einer Geldstrafe verurteilt worden, weil sie auf ihrer Homepage im Internet über die Möglichkeiten des Schwangerschaftsabbruchs informierte.
    Quelle

    Das ist eine sehr enge Auslegung des Strafrechts. Nicht strafbar ist eine legale Abtreibung nach Beratung.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  2. Avatar von bunte-Kuh
    Registriert seit
    20.06.2018
    Beiträge
    15.545

    AW: Maria 2.0

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    … Eine evangelische Freundin meinte mal, sie fühle sich in katholischen Kirchen immer so wohl weil da so viele Frauen dargestellt sind.
    Die Frauen "bei uns" sind wahlweise Maria in diversen Gestalten (Jungfrau, Mutter, Königin), dekorative Engel mit oder ohne Flügeln und Busen - oder eben die heiligen Frauen, die für ihren Glauben gefoltert, verstümmelt und ermordet wurden.

    Das sieht dekorativ aus, wenn man die Ornamente, Fresken und Statuen betrachtet - aber wie soll ich bitteschön meiner Tochter erklären, warum die Mutter von Jesus ein blutendes Schwert in der Brust stecken hat?

    Und mittlerweile fragen mich die Kommunionkinder schon direkt, warum es immer nur "Pfarrers" gibt, aber nie eine "Pfarrerin" - das wäre ja voll ungerecht.

    Tja.

  3. Avatar von bunte-Kuh
    Registriert seit
    20.06.2018
    Beiträge
    15.545

    AW: Maria 2.0

    Zitat Zitat von elli07 Beitrag anzeigen
    ... Du scheinst die Lage bei den Evangelischen (vor allem der dort Beschäftigten) nicht sehr gut zu kennen, sonst wärst du wahrscheinlich nicht sonderlich gerne evangelisch. Aber das ist hier nicht Thema des Stranges. ...
    --- [ebenfalls nicht Thema des Stranges]

    Aber im Gegensatz zu "den Katholen" haben sowohl die Pfarrer, als auch die Pfarrerinnen immerhin die Möglichkeit, sich für oder gegen Ehe und Familie zu entscheiden.

    Das würde ich mir für Gottes katholisches Bodenpersonal auch wünschen.

    Auch, wenn wir damit auch noch nicht den Himmel auf Erden erreichen würden - irgendwas is ja immer.

    Schon klar.

  4. Inaktiver User

    AW: Maria 2.0

    Zitat Zitat von bunte-Kuh Beitrag anzeigen
    Die Frauen "bei uns" sind wahlweise Maria in diversen Gestalten (Jungfrau, Mutter, Königin), dekorative Engel mit oder ohne Flügeln und Busen - oder eben die heiligen Frauen, die für ihren Glauben gefoltert, verstümmelt und ermordet wurden.
    Wie gesagt, ich bin ja auch katholisch. Ich nehme die Dinge trotzdem anders war.
    Schau Dir doch die männlichen Märtyrer an, da gibt es vermutlich noch mehr....

    Eine verstümmelte Frau habe ich tatsaechlich noch nie gesehen und Maria Magdalena ist sehr oft an Seite der Kreuzes oder auch des lebendigen Jesus dargestellt.

    Natürlich sind das alte Traditionen und Bilder, die sich teils verändern, aber würde ich in allem nur das schlechte sehen....Ich wäre bestimmt nicht Mitglied der Kirche und würde mich wohl auch nicht - wie Du - engagieren.
    Wenn ich eine persönliche Frage stellen darf: Was hält Dich?

  5. Avatar von bunte-Kuh
    Registriert seit
    20.06.2018
    Beiträge
    15.545

    AW: Maria 2.0

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    … Wenn ich eine persönliche Frage stellen darf: Was hält Dich?
    Die Tradition, sozusagen. Meine Großmutter und mein Vater.

    Und mein Engagement ist meine ganz persönliche Version von Gottesdienst - im wahrsten Sinn des Wortes. Ich übernehme z.B. die Kommunionvorbereitungen und Kinderbibeltage, aber ich gehe nur sehr selten in die Messe.

    Ich glaube an Gott, aber ich glaube nicht (mehr) an die Kirche.
    Geändert von bunte-Kuh (17.05.2019 um 13:46 Uhr) Grund: ... noch was ergänzt

  6. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.153

    AW: Maria 2.0

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Eine evangelische Freundin meinte mal, sie fühle sich in katholischen Kirchen immer so wohl weil da so viele Frauen dargestellt sind.
    Ich fühle mich in katholischen Kirchen ebenfalls sehr wohl, dennoch ist die Marienanbetung und die Anrufung der Heiligen Götzendienst in meinen Augen.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

  7. Inaktiver User

    AW: Maria 2.0

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Ich fühle mich in katholischen Kirchen ebenfalls sehr wohl, dennoch ist die Marienanbetung und die Anrufung der Heiligen Götzendienst in meinen Augen.
    Kann man so sehen, so richtig 100% monotheistisch ist es jedenfalls nicht.
    Da wirds ja schon bei der Dreieinigkeit eng.
    Ich unterhalt mich eh nur mit dem Vater.....
    Aber wir kommen vom Thema ab.

  8. Avatar von bunte-Kuh
    Registriert seit
    20.06.2018
    Beiträge
    15.545

    AW: Maria 2.0

    Sagen wir mal so: in den meisten (alten) katholischen Kirchen hat man wesentlich mehr zum Anschauen als in den "modernen", evangelischen Gotteshäusern. Allein die vielen Engerln…



    Aber das hat jetzt auch wieder nicht direkt was mit unserer Schwester Maria 2.0 zu tun, sondern mit dem Kunst- und Religionsverständnis der jeweiligen Zeit.

  9. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.397

    AW: Maria 2.0

    Zitat Zitat von bunte-Kuh Beitrag anzeigen
    Sagen wir mal so: in den meisten (alten) katholischen Kirchen hat man wesentlich mehr zum Anschauen als in den "modernen", evangelischen Gotteshäusern. Allein die vielen Engerln…

    .
    Es gibt in der Gotteshausgestaltung einen sehr klaren Unterschied, ob es lutherische oder reformierte Kirchen sind. Bei letzteren findet man keine Bilder, nur Blumen auf dem Altar.
    Im Alten Land, das ja während des dreißigjährigen Krieges von durchziehenden Heeren verschont blieb, waren die protestantischen Apfelbauer so reich geworden, dass sie ihre Bauernkirche von italienischen Malers ausmalen lassen konnten. Und die malten das, was sie am besten konnten: Marienbilder.

    Wichtige Ergänzung:

    Es gibt in der evangelischen Kirche keine Marienverehrung. Sie ist weder die "Gottesmutter" noch die immerwährende Jungfrau. Sie ist nur die Mutter von Jesus. Ihr Grab liegt in der Nähe von Ephesus, weil ihr Sohn Johannes sie auf Missionsreise dorthin mitgenommen hat.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel
    Geändert von Opelius (17.05.2019 um 15:57 Uhr)

  10. Avatar von Holzkante
    Registriert seit
    14.01.2019
    Beiträge
    4.259

    AW: Maria 2.0

    Aus einem Artikel auf der Homepage der Tagesschau:
    Die Proteste sind ein schrilles Alarmsignal für die Führungsebene der katholischen Kirche. Frauen, die der Kirche seit vielen Jahren dienen, meist ehrenamtlich. Werden diese frommen und fleißigen Frauen Gehör finden bei den mächtigen Männern in der katholischen Kirche? Falls nicht, steht nun eine große Drohung im Raum: Die stellvertretende Vorsitzende der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd), Agnes Wuckelt, sagt voraus, dass Frauen die katholische Kirche scharenweise verlassen werden, wenn die derzeitigen Proteste keine Wirkung zeigen.
    Diese Prognose ist sehr ernst zu nehmen - schließlich kommt sie aus einem Verband, der bislang nicht durch kirchenkritische Töne aufgefallen ist.
    Die katholische Kirche braucht die Frauen dringender als die Frauen die katholische Kirche.


    Gelinde gesagt sprachlos macht mich die Initiatorin von "Maria 1.0, die laut Merkur äußert:
    „Ich möchte keine Gegenbewegung zu ,Maria 2.0’ starten, sondern eine Fürbewegung zu Gott“, ergänzte Stöhr. „Meine Intention ist es, dass die Menschen wieder auf die Knie gehen und um Bekehrung beten.“...„Doch die Kirche ist der lebendige Leib Christi. Darin hat jeder Mensch seine Aufgabe. Und als Frau ist es nicht meine Aufgabe, Priester zu werden. Das ist die göttliche Ordnung.“

    Auf der Homepage dieser Bewegung findet sich neben Gebeten wiederholt der Hinweis In seinem Apostolischen Schreiben Evangelii gaudium unterstrich er: „Das den Männern vorbehaltene Priestertum als Zeichen Christi, des Bräutigams, der sich in der Eucharistie hingibt, ist eine Frage, die nicht zur Diskussion steht.“, aber kein Wort zum Umgang der Kirche mit Sexualstraftätern in ihren eigenen Reihen.
    Die Petition "Stoppt den Krieg in Kurdistan" ist auf change.org und das Spendprojekt
    "Leben im Krieg - Hoffnung auf Zukunft" auf der Homepage der kfd Trier zu finden.


    Netzfund: „Türkei erhält deutsche Kriegswaffen im Wert von 180 Mio Euro“ (Headline Spiegel, Juli 2019)
    „Türkei gibt Militäroffensive in Syrien bekannt“ (Headline Spiegel, 9.10.2019)
    Wer Waffen sät, wird Geflüchtete ernten. So einfach ist das, Regierung! #Rojava

+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •