+ Antworten
Seite 4 von 16 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 160

  1. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.903

    AW: Fake-Ehering tragen um Belästigungen zu reduzieren?

    Es gibt Frauen, die sich generell belästigt fühlen (da braucht nur jemand zufällig mit "Morgentran", also noch fast im Halbschlaf, in ihre Richtung zu starren, da geht das Geschrei schon los...) und sich berufen zu fühlen, Gott und die (Frauenwelt) zu beschützen... Ich wurde mal in einer Kneipe im Gedrängel so gegen einen auf einem Barhocker sitzenden Herren gedrückt, dass er fast gezwungen war in meinen Ausschnitt zu schauen. Ich konnte mich nicht bewegen, er hätte vielleicht aus Höflichkeit die Augen schließen können.

    Wir tauschten gegenseitige Worte des Mitgefühls und des Verständnis in unserer Zwangslage aus, als zwei junge Frauen am Tresen in lautes "Sexismus" Gebrüll ausbrachen.
    Wären sie statt zu zetern beiseite gegangen wäre gar nichts passiert....


  2. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    13.046

    AW: Fake-Ehering tragen um Belästigungen zu reduzieren?

    Zitat Zitat von nouvellevague Beitrag anzeigen
    Manche dieser Situationen sind "lediglich" nervig (penetrantes Verhalten in Nachtclubs), andere übergriffig (ein wildfremder Mann sieht mich in der U-Bahn, verfolgt mich und spricht mich erst 140 Hausnummern später an - das hätte an einer anderen Station bereits meine Wohnung sein können) oder so gefährlich (stalking), dass ich bereits zwei mal Anzeige erstatten musste.
    Nachtclubs sind noch immer eher spezielle Orte. Schon gar nicht gehören sie zu den Begriffen tagsüber oder Alltag. Denn ein Nachtclub soll ja vom täglichen Mühsal ablenken und das zu Beginn des Abends bis tief in die Nacht. Sicherlich gibt es einige tolle Nachclubs mit einem ausgewählten Programm, aber die meisten haben den Ruf, "Aufreißerorte" zu sein, wo Mann oder Frau für eine Nacht ein Gspusi finden kann. Aus diesem Grund werden Frauen wie du auch als interessiert eingestuft, vor allem wenn du an der Bar freundlich und nicht klar und deutlich deine Ablehnung zeigst.

    Ein Mann, der dich in der U-Bahn interessant findet und dich anspricht, ist also ein Stalker? Wie hätte er dir sonst sein Interesse zeigen dürfen? Hätte er dir schreiben sollen?
    Hier überreagierst du, nicht er.

    Zitat Zitat von nouvellevague Beitrag anzeigen
    Das obige ist nur eine Auswahl, es waren bereits in diesem Jahr drei Situationen und ich brauche jetzt erst einmal einen "Quick Fix" und frage mich, ob sich zumindest diejenigen Situationen, die tagsüber im Alltag passieren reduzieren lassen könnten, indem ich einen Fake-Ehering trage?
    Wenn das von dir geschilderte nur eine Auswahl ist, gibt es offenbar ein Problem. Welche Situation ist tatsächlich bedrohlich und könnte zu einem Übergriff führen und welche Situation schätzt du falsch ein?
    Nicht jeder Mann, der sich auf der Straße aufhält, will unbedingt eine Frau verfolgen, belästigen und vergewaltigen. Wenn du aber Männer grundsätzlich so einschätzt, brauchst du dich auch nicht zu wundern, dass du dich ständig belästigt fühlst. Im schlimmsten Fall hörst du Flöhe husten.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)

  3. Inaktiver User

    AW: Fake-Ehering tragen um Belästigungen zu reduzieren?

    Also in meinem Teil von Deutschland gibt es kein „strukturelles Sexismusproblem“.

    Hat ein bisschen was von „selbst erfüllende Prophezeiung“, find ich... Von daher, probier halt einen Ring.

  4. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    21.283

    AW: Fake-Ehering tragen um Belästigungen zu reduzieren?

    Ich habe mal in einem Land gelebt, wo das auch so war. Zwar nicht jeden Tag, aber doch Teil.

    Eine Weile lang hatte ich Angst, gebe ich offen zu. Bin nur in der Gruppe los, was mir allerdings auch keinen grösseren Schutz gebracht hat, und was ich auch als extrem abhängig empfand.

    Dann hab ich mir bei den "Locals" Ratschläge geholt, einfach nur festgestellt, dass es auch anderen passiert, und bin fortan eher alleine losgezogen. Teilweise auch wirklich spätnachts noch alleine die fast letzte Bahn nach dem Theaterstück genommen.

    Es ist wirklich spürbar besser geworden dadurch. Wichtiger war auch, dass ICH mich besser und vor allen Dingen unabhängig fühlte. Meine Körpersprache hatte sich auch verändert, insbesondere bei meiner Rückkehr ist das aufgefallen.

    Einen Kurs hätte ich damals mit Handkuss genommen. Nichts ist so effektiv wie das Einüben von Techniken, und die Analyse vom eigenen Verhalten mit Video.


  5. Registriert seit
    18.02.2018
    Beiträge
    26

    AW: Fake-Ehering tragen um Belästigungen zu reduzieren?

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    Es gibt eine Studie, in der die Bewegungsabläufe von Opfern von Überfällen per Motion-Capture festgehalten wurden. Diese wurden dann anonymisiert Straftätern vorgeführt, gemischt mit Bewegungsabläufen von Nicht-Opfern. Die Straftäter konnten direkt sagen, wen sie sich unbewusst als Opfer ausgeguckt hätten - es waren die Menschen, die tatsächlich einmal Opfer geworden sind. Diese gehen unsicher, gebeugt, devot. Die selbstbewusst aufrecht gehenden Personen hätten sie nicht angegriffen, weil nicht klar war, ob diese sich nicht wehren würden (zu aufwendig + auffällig für einen Überfall).

    Insofern ist die Aussage zu Auftritt und Körperhaltung ganz und gar nicht falsch. Wenn ich im Kopf weiß "Ich bin stark und kann mich ggf. wehren!" strahlt das auch nach außen.

    Das Sexismusproblem besteht trotzdem.
    ich kenne die studie, die allerdings methodologischen limitationen unterliegt und auf meine "fälle" daher nicht zutrifft, da in der studie verurteilte vergewaltiger untersucht wurden, bei denen dann ja eine entsprechende psychopathologie vorliegt. aus meinen beiträgen lässt sich kaum ableiten, dass ich so naiv bin, einen ehering als regenschirm zu betrachten, der vor einer vergewaltigung schützt. es ging mir hier lediglich um unerwünschte, plumpe anmachen im öffentlichen raum.


  6. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.903

    AW: Fake-Ehering tragen um Belästigungen zu reduzieren?

    Wie wäre es einfach mit "Verzieh Dich?"

    Oder willst Du dem Fake Ring eine blinkende LED Beleuchtung verpassen, damit er auffällt?

    Einen normalen Trauring bemerkt man kaum.


  7. Registriert seit
    18.02.2018
    Beiträge
    26

    AW: Fake-Ehering tragen um Belästigungen zu reduzieren?

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Was bitte soll denn eine solche Ansprache? Was erwartest du von diesem Forum hier, was für dich einen "angemessenen Ratschlag" darstellen könnte?

    Daran zu arbeiten, eine Haltung von Wehrhaftigkeit auszustrahlen, die wenigstens einen Teil der Männer abschreckt, ist kein unangemessener Ratschlag, ganz im Gegenteil.
    Und ich bezweifle, dass wir in D "ein Sexismusproblem" haben, gemessen an dem, was anderswo auf der Welt so los ist.

    Wenn du vom Fakering so überzeugt bist, dass du Einwände der Userinnen hier alle nur abbügelst, dann trag' doch so'n Ding. Schaden wird's dir nicht.
    Nützen wird es meiner Ansicht nach aber auch nicht.
    Außer in der von Annakathrin beschriebenen Situation (Flugzeug, wo man lange genug auf engem Raum sitzt, dass da überhaupt der Blick drauffällt) wird vermutlich kein Mann, der wie von dir beschrieben agiert, zuerst nachschauen, ob du eventuell verheiratet sein könntest, bevor er dich belästigt.

    Aber mir ist nicht so ganz klar, warum du hier fragst, wenn du auf sachliche, empathische Antworten derart eingehst.
    mir wurde, bevor ich überhaupt beschreiben konnte, wie ich in diesen situationen reagiere bereits unterstellt, nicht adäquat zu reagieren und mich nicht angemessen zur wehr zu setzen, sprich es wurde victim blaming betrieben. btw, ich habe ganz klar zwischen nervigem, übergriffigem und gefährlichen situationen unterschieden, den ring erwäge ich nur wegen plumper anmachen.

    und ja, es ist tatsächlich egal was ich trage & wie ich mich verhalte - ich erlebe wie andere frauen sexuelle übergriffe, weil ich eine frau bin und nicht, weil ich einen unsicheren, devoten und nach vorne gebeugten gang habe. ich finde die antworten hier alles andere als emphatisch, sondern schlichtweg unsolidarisch. so langsam wundert es mich nicht mehr, wenn frauen eine vergewaltigung nicht mehr anzeigen, weil die sekundären viktimisierungserfahrungen noch schlimmer sind, als die vergewaltigung selbst.

    ich habe hier lediglich nach erfahrungswerten gesucht, was einer einzigen userin auch gelang. in diversen anderen beiträgen haben frauen dargestellt, wie sie selbst sexuelle übergriffe abwehren und unterstellt, dass ich da eventuell nicht adäquat reagieren würde, oder nachhilfe in form von kampfsport (habe ich als kind betrieben) oder selbstverteidigungskursen benötige. ich habe kein interesse an einer weiteren darstellung meiner erfahrungen mit tatsächlichen sexuellen übergriffen und meiner persönlichen reaktion darauf, mir ging es bei der ringfrage wie oben geschildert um unerwünschte plumpe anmachen.


  8. Registriert seit
    18.02.2018
    Beiträge
    26

    AW: Fake-Ehering tragen um Belästigungen zu reduzieren?

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Wie wäre es einfach mit "Verzieh Dich?"

    Oder willst Du dem Fake Ring eine blinkende LED Beleuchtung verpassen, damit er auffällt?

    Einen normalen Trauring bemerkt man kaum.
    es geht mir darum, das a priori zu verhindern, sprich es gar nicht erst aussprechen zu müssen wenn ich einkaufen gehe oder von der arbeit nach hause fahre.


  9. Registriert seit
    18.02.2018
    Beiträge
    26

    AW: Fake-Ehering tragen um Belästigungen zu reduzieren?

    Zitat Zitat von Sprachlos Beitrag anzeigen
    Dito. Außerdem finde ich die Vermischung einer persönlichen Strategie mit einer politischen Debatte sowieso wenig hilfreich. Daher finde ich das Unterforum "Gesellschaft => Brauchen wir eine neue Frauenbewegung?" für die Fragestellung falsch gewählt.
    das thema kann vom admin gerne verschoben werden. ich denke die antworten hier offenbaren auch einiges über den stand der sexismusdebatte in deutschland.


  10. Registriert seit
    18.02.2018
    Beiträge
    26

    AW: Fake-Ehering tragen um Belästigungen zu reduzieren?

    Zitat Zitat von carassia Beitrag anzeigen
    Nein, dass auch das Opfer einen gleich großen Teil der Verantwortung trägt, ist sicher NICHT der Fall, und das wollte ich mit meinem Beitrag auch nicht ausgesagt haben!

    Was ich sagen will, ist: Wenn man Dinge nicht ändern kann - und ich kann das Verhalten anderer Menschen nicht ändern -, dann überlege ich mir, wie ich damit umgehe und welche Strategien ich einsetzen kann, um etwas zu ändern. Und dazu gehört auch, zu überlegen, inwieweit mein Verhalten dazu beitragen könnte, bestimmte Reaktion gleich auszubremsen.
    deshalb ja der ring ich möchte im moment einfach mehr ruhe haben und habe hier lediglich gefragt, ob ich einen teil des von mir eindeutig als nervig und nicht übergriffigen verhaltens damit reduzieren könnte. daraufhin kamen leider viele antworten, die mir unterstellen, dass ich an meiner haltung arbeiten solle, obwohl ich diese unerwünschten erfahrungen einzig und allein aufgrund meines geschlechts mache. aber vielleicht wird es ja auch so ein neues ding, menschen die rassistisch diskriminiert werden zu sagen, dass nicht rassismus, dass nicht ihre hautfarbe, sondern ihre unselbstbewusste haltung das problem seien und man das mit verbalem training lösen könne und das sicher alles nichts mit ihrer hautfarbe zu tun habe...

+ Antworten
Seite 4 von 16 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •