+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 70
  1. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.434

    AW: "Ist Weiblichkeit eine "natürliche Tatsache" oder eine kulturelle Performanz?"

    Zitat Zitat von drafty Beitrag anzeigen
    Im Ernst, woran liegt es? Weil typisch weibliche Eigenschaften reflexhaft mit Schwäche assoziert werden, die mann sich gemäß Darwin im Sinne der Arterhaltung nicht leisten darf?
    Umgekehrt. Als unerwünscht empfundene Eigenschaften werden Frauen zugeschrieben, und "Mann" definiert sich als nicht-Frau. (Romantiker: "Frauen sind so unausstehlich vernünftig und sachlich, ihnen fehlen die höheren Triebe!")

    Zitat Zitat von drafty Beitrag anzeigen
    Weil typisch weibliche Eigenschaften reflexhaft mit Schwäche assoziert werden, die mann sich gemäß Darwin im Sinne der Arterhaltung nicht leisten darf?
    Wenn die Evolution gegen Frauen selektieren würde, gäbe es männliche Parthogenese, und dann hätten Männer Eizellen. Oder wir wären eingeschlechtlich und würden uns durch Ableger vermehren oder Teilung vermehren.

    Nur weil dem Pfauenhahn ein buntes Gefieder einen Vorteil bei der Balz gibt, heißt das nicht, daß die graubraunen Hennen keine Nachkommen haben... Allerdings hätte ein Hahn, der wie einw Henne aussieht, vielleicht nicht so viel Fortpflanzungserfolg... oder gerade, es kommt bei einigen Arten vor, die unauffälligen Männchen die Nachkommen zeugen während die Macho-Männchen noch damit beschäftigt sind, sich mit ihren Geschlechtsgenossen zu fetzen. Hm.....
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (17.11.2018 um 21:24 Uhr) Grund: tippfehler

  2. Moderation Avatar von Flau
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    6.239

    AW: "Ist Weiblichkeit eine "natürliche Tatsache" oder eine kulturelle Performanz?"

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Umgekehrt. Als unerwünscht empfundene Eigenschaften werden Frauen zugeschrieben, und "Mann" definiert sich als nicht-Frau. (Romantiker: "Frauen sind so unausstehlich vernünftig und sachlich, ihnen fehlen die höheren Triebe!").
    Das finde ich auch eine ansprechende Theorie
    (Smilie soll Freude ausdruecken, ich nehm das schon ernst.)
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung


  3. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    6.998

    AW: "Ist Weiblichkeit eine "natürliche Tatsache" oder eine kulturelle Performanz?"

    Für mich ist es eine natürliche Sache gegen die die Gesellschaft je nach ihrem Bedarf Propaganda betreibt.

    Mich stören Frauen, die sich männlich geben, ich empfinde sie als Verrat an meinem Geschlecht. Denn letztendlich benehmen sie sich männlich, weil sie meinen, dass sei irgendwie besser.

    Dabei finde ich normale, also feminine Frauen einfach klasse: Meist freundlich, nett, diplomatisch, lächeln viel, sind weich wenn es sein muss, hören gut zu, wissen, erreichen auch ohne jemandem eine mitzugeben, ihr Ziel, denken an andere, unterhalten sich über die wirklich interessanten Dinge auf der Welt, können durch Wände sehen... ach, ein ganz besonderes Geschlecht.

  4. Moderation Avatar von Flau
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    6.239

    AW: "Ist Weiblichkeit eine "natürliche Tatsache" oder eine kulturelle Performanz?"

    Hmmm, Cara, so sehr ich Deine Wertschaetzung femininer Werte schaetze - muss ich das so verstehen, dass Maenner dazu nicht oder nur eingeschraenkt in der Lage sind? Und was wuerde das ueber die Faehigkeiten von Frauen aussagen? Ich will Dir das wirklich nicht in den Mund legen, sondern es ist eine echte Verstaendnisfrage.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung


  5. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    6.998

    AW: "Ist Weiblichkeit eine "natürliche Tatsache" oder eine kulturelle Performanz?"

    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Hmmm, Cara, so sehr ich Deine Wertschaetzung femininer Werte schaetze - muss ich das so verstehen, dass Maenner dazu nicht oder nur eingeschraenkt in der Lage sind? Und was wuerde das ueber die Faehigkeiten von Frauen aussagen? Ich will Dir das wirklich nicht in den Mund legen, sondern es ist eine echte Verstaendnisfrage.
    Wir sprechen über das Gros, nicht über den kleinen Anteil von Frauen und Männern, die sich im Graubereich befinden.

    Männer sind erst ab einem bestimmten Alter "weiblicher", wenn ihr Testostoron-Spiegel sinkt. Man hat auch festgestellt, dass Frauen und Männer dann anfangen sich besser zu verstehen, wenn ihr T-Spiegel steigt und sein T-Spiegel sinkt. Dann fangen die Hirne an,
    zusammenzupassen.

    Ich verstehe allerdings deine Frage nicht hinsichtlich der Fähigkeiten. Was meinst du?
    Geändert von Cara123 (17.11.2018 um 21:56 Uhr) Grund: 1x reicht

  6. Avatar von drafty
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    1.717

    AW: "Ist Weiblichkeit eine "natürliche Tatsache" oder eine kulturelle Performanz?"

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Für mich ist es eine natürliche Sache gegen die die Gesellschaft je nach ihrem Bedarf Propaganda betreibt.

    Mich stören Frauen, die sich männlich geben, ich empfinde sie als Verrat an meinem Geschlecht. Denn letztendlich benehmen sie sich männlich, weil sie meinen, dass sei irgendwie besser.

    Dabei finde ich normale, also feminine Frauen einfach klasse: Meist freundlich, nett, diplomatisch, lächeln viel, sind weich wenn es sein muss, hören gut zu, wissen, erreichen auch ohne jemandem eine mitzugeben, ihr Ziel, denken an andere, unterhalten sich über die wirklich interessanten Dinge auf der Welt, können durch Wände sehen... ach, ein ganz besonderes Geschlecht.
    Das freut mich zu hören. Deswegen beharre ich -manchmal ein wenig plakativ- auf meiner "Tussi-Attitüde". Heute weit weniger als früher, aber der Weg des Trotzes war für meine Entwicklung der Richtige. Soll jetzt nicht heissen, dass ich mir mit 15 darüber schon vertieft soziologische Gedanken gemacht hätte, aber ich habe nie eingesehen, warum sich High Heels nicht mit Mathematik vertragen sollten. Es ist nicht die Absatzhöhe allein - es kommt auf den Tangens an.
    " To say 'I love you' one must know first how to say the 'I.' "
    Ayn Rand (admired and stolen by drafty)

  7. Avatar von drafty
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    1.717

    AW: "Ist Weiblichkeit eine "natürliche Tatsache" oder eine kulturelle Performanz?"

    Von mir aus darf eine Frau gerne männliche Eigenschaften haben und ein Mann gerne weibliche. Was mich stört ist lediglich, wenn dies als kollektive Form einer Art Anbiederung um sich greift. Wenn also Frauen z.B. mit Männern dadurch gleichzuziehen versuchen, daß sie diese nur noch auf ihrem eigenen Terrain zu schlagen versuchen. Das kann manchmal gelingen, wird aber vermutlich in noch mehr Fällen scheitern. Zum Nachteil aller.
    " To say 'I love you' one must know first how to say the 'I.' "
    Ayn Rand (admired and stolen by drafty)

  8. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.434

    AW: "Ist Weiblichkeit eine "natürliche Tatsache" oder eine kulturelle Performanz?"

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Wir sprechen über das Gros, nicht über den kleinen Anteil von Frauen und Männern, die sich im Graubereich befinden.
    Das sind nicht wenige.

    Wenn du es unangenehm oder moralisch bedenklich findest, wenn Frauen zugeben, Fähigkeiten und Eigenschaften und Vorlieben zu haben, die nicht klassisch weiblich codiert sind, wirst du nur glauben, daß es wenige sind, weil die Leute besseres zu tun haben als sich von dir mißbilligen zu lassen.

    Vielleicht überinterpretiere ich da etwas, daß du ganz anders sagen wolltest?
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  9. Avatar von drafty
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    1.717

    AW: "Ist Weiblichkeit eine "natürliche Tatsache" oder eine kulturelle Performanz?"

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    ...Wenn die Evolution gegen Frauen selektieren würde, gäbe es männliche Parthogenese, und dann hätten Männer Eizellen. Oder wir wären eingeschlechtlich und würden uns durch Ableger vermehren oder Teilung vermehren....
    Nein, ich glaube nicht, daß die Evolution gegen Frauen selektiert. Es ging mir nur um die Frage, warum Gesellschaften oft so auffallend gnadenlos mit Männern umgehen, die weibliche Merkmale zeigen, bzw. "unmännlich" scheinen.
    " To say 'I love you' one must know first how to say the 'I.' "
    Ayn Rand (admired and stolen by drafty)


  10. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    36.001

    AW: "Ist Weiblichkeit eine "natürliche Tatsache" oder eine kulturelle Performanz?"

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Mich stören Frauen, die sich männlich geben, ich empfinde sie als Verrat an meinem Geschlecht. Denn letztendlich benehmen sie sich männlich, weil sie meinen, dass sei irgendwie besser.


    ich hab ja eine relativ starke Tendenz zu männlich konnotierten Accessoires und Outfits und womöglich auch Verhaltensweisen. Aber das ist so, weil ich das mag und weil ich mich als ich fühle auf diese Weise.

    Dass ich damit "Weiblichkeit verraten" könnte, oder dass das von irgend einem Interesse für irgendwen sein könnte, ist mir bisher noch nicht eingefallen.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •