+ Antworten
Seite 3 von 20 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 196
  1. Avatar von youtas
    Registriert seit
    10.09.2014
    Beiträge
    1.643

    AW: wie sich wehren gegen abfällige und anzügliche Männergruppen

    Es gibt kleine Alarmsirenen, die kannst du dir um den Hals haengen, und wenn du die ausloest, macht so ein Teil einen Mordskrach, das ist vieleicht was zur ersten Abschreckung, denn die MAenner muessen damit rechnen, dass jemand aufmerksam wird.
    Ansonsten Kopf hoch! Je mehr man aengstlich aussieht, desto mehr Spass haben die Taeter. Spray aus der Tasche ziehen, bevor du die Gruppe erreichst, dem ersten starr in die Augen sehen, Spray bereithalten und Sirene ausserdem.
    Liebe Gruesse aus dem sonnigen Sueden
    Youtas

    Das Schönste an mir bin ich.

  2. Inaktiver User

    AW: wie sich wehren gegen abfällige und anzügliche Männergruppen

    Da ich meist in Begleitung zweier nicht ganz kleiner Hunde unterwegs bin, kenne ich sowas gar nicht.
    Im Gegenteil, meist teilt sich so eine Gruppe wie das Rote Meer ...

  3. Inaktiver User

    AW: wie sich wehren gegen abfällige und anzügliche Männergruppen

    Zitat Zitat von Unendlichkeit Beitrag anzeigen
    Egal wie sich eine Frau verhält - diese Zustände sind unzumutbar. Jede Frau sollte angstfrei durch die Stadt gehen können. Kein Mann hat das Recht zudringlich zu werden, egal auf welche Art und Weise.
    Sehe ich auch so. Es ist kein individuelles Problem, sondern ein gesellschaftliches. Insofern finde ich auch Hinweise auf Kampfsportarten verzichtbar.

    Besser ist das, was martha schreibt: Losbrüllen, so dass andere aufmerksam werden. Und das Verhalten des von ihr erwähnten Gemüsehändlers war so, wie man sich das in einer funktionierenden Gesellschaft vorstellt. Einer achtet auf den anderen.

  4. Inaktiver User

    AW: wie sich wehren gegen abfällige und anzügliche Männergruppen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das ist ein sehr schwieriges Thema, denn diese Anmache ist nicht wirklich strafbar, hat aber enorme Auswirkungen darauf, wie sich Frauen im öffentlichen Raum bewegen können.

    Es ist etwas verloren gegangen, was für uns selbstverständlich war: Dass sich jeder im öffentlichen Raum gesittet und höflich verhält. Ich fürchte, dieses Problem wird uns noch viele Jahre beschäftigen und es wird umso größer, je mehr Männer aus anderen Kulturkreisen hier leben. Dazu kommt noch, dass sie meist in Gruppen unterwegs sind.

    Es ist schwierig, adäquat zu reagieren, denn wenn du die Männer anschreist, sie sollen die Klappe halten, lachen sie dich vermutlich aus und freuen sich über deinen Ärger.
    Wenn es zu schlimm wird, würde ich auch die Polizei rufen.



    Womit wir dann den Zustand erreicht haben, dass frau auf der Straße männlichen Schutz braucht.
    Es ist wirklich erschreckend, wie schnell diese Veränderungen vor sich gehen.
    ja, schlimm. Und in so eine Welt muss mich meine Kinder entlassen....

  5. Inaktiver User

    AW: wie sich wehren gegen abfällige und anzügliche Männergruppen

    Zitat Zitat von Binneuhier2009 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich kenne diese Situationen seit ein paar Wochen nur zu gut und bin inzwischen soweit, dass ich meinen Lebensstil angepasst habe. Ich gehe im Dunkeln nicht mehr alleine nach Hause, sondern sehe im Gegensatz zu früheren Zeiten zu, dass ich nach Hause komme, wenn die Straßen noch belebt sind. Sollte das mal nicht möglich sein, nehme ich ein Taxi und lasse mich bis vor die Tür fahren.

    Meine Mittagspause (die meine Kolleginnen und ich früher in einem nahe gelegenen Einkaufszentrum verbracht haben - es gibt dort ganz nette Sitzmöglichkeiten) habe ich ins Büro verlegt. Die Bänke etc. sind jetzt belegt bzw. wird einem, wenn man sich dort hinsetzt, dermaßen auf die Pelle gerückt, dass es keinen Spaß mehr macht.

    Ich wüsste nicht, wie man so ein Verhalten unterbinden könnte. Es ist nicht strafbar.
    oh mein Gott. jetzt müssen sich die Einwohner des Gastlandes anpassen. Schrecklich

  6. Inaktiver User

    AW: wie sich wehren gegen abfällige und anzügliche Männergruppen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Sehe ich auch so. Es ist kein individuelles Problem, sondern ein gesellschaftliches. Insofern finde ich auch Hinweise auf Kampfsportarten verzichtbar.

    Besser ist das, was martha schreibt: Losbrüllen, so dass andere aufmerksam werden. Und das Verhalten des von ihr erwähnten Gemüsehändlers war so, wie man sich das in einer funktionierenden Gesellschaft vorstellt. Einer achtet auf den anderen.
    Mich würde interessieren, in welcher Sprache der Gemüsehändler die Jungs diszipliniert hat. Falls nicht in Deutsch wäre interessant zu wissen, ob die sich von einem dt. Gemüsehändler auch was sagen lassen würden.

  7. Inaktiver User

    AW: wie sich wehren gegen abfällige und anzügliche Männergruppen

    Seit wann sind Einwohner*innen "Gäste"?
    [editiert]
    Geändert von Lukulla (16.03.2016 um 18:23 Uhr) Grund: Unterstellung und offtopic

  8. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.266

    AW: wie sich wehren gegen abfällige und anzügliche Männergruppen

    Ja mei - bitte nicht schon wieder die "wir alle sind sowas von gleich" Diskussion.

    Die jungen Männer belästigen die TE. Wie sollte dieses Problem gelöst werden?

    Und bitte, andere Kulturkreise, andere grundlegende Einstellung zu Frauen. Tatsache.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne

  9. Inaktiver User

    AW: wie sich wehren gegen abfällige und anzügliche Männergruppen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Seit wann sind Einwohner*innen "Gäste"?
    So lange sie keinen rechtlich gesicherten Aufenthaltsstatus haben.

    Der Rest deines Postings ist entlarvend.

  10. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.178

    AW: wie sich wehren gegen abfällige und anzügliche Männergruppen

    Natürlich ist es ein Problem.
    Aber es soll doch bitte keiner so tun, als hätte es diese Problem in den letzten dreißig oder auch hundert Jahren nicht auch schon gegeben.

    Und ob die Belästiger junger Rechtsradikale, Rocker, Araber oder einfach nur Besoffene am Kiosk sind, spielt dabei eine untergeordnete Rolle.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"
    Geändert von Promethea71 (16.03.2016 um 16:54 Uhr) Grund: Ergänzung

+ Antworten
Seite 3 von 20 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •