+ Antworten
Seite 45 von 45 ErsteErste ... 35434445
Ergebnis 441 bis 447 von 447
  1. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.569

    AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Das er das Klo selbst putzt... seine Mahlzeiten kocht und gerne auch mal für die bessere Hälfte ohne sich dabei wie ein Weichei zu fühlen ;)
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  2. Avatar von drafty
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    1.390

    AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Das er das Klo selbst putzt... seine Mahlzeiten kocht und gerne auch mal für die bessere Hälfte ohne sich dabei wie ein Weichei zu fühlen ;)
    Meiner macht all das - zuweilen . Und er wäscht sich dazwischen sogar unaufgefordert die Hände. Ich bin die glücklichste Frau der Welt!
    " To say 'I love you' one must know first how to say the 'I.' "
    Ayn Rand (admired and stolen by drafty)


  3. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.438

    AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Ich stelle gerade fest, ich auch.
    Gatterich ist Handwerker, Hausmann, beruflich erfolgreich und meiner Meinung nach gutaussehend.
    Ein echter Glücksgriff :)


  4. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    4.714

    AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Um das festzustellen brauchst Du bis zur Silberhochzeit?


  5. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.438

    AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Darüber hinaus, um genau zu sein :) sind schon fast 29 Jahre verheiratet.

    Aber nun, wäre ich nicht zufrieden gewesen, wäre es nicht so.

    Meinen aufrichtigen Dank nahm er gerade übrigens angenehm berührt, aber auch besorgt zur Kenntnis :)


  6. Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    130

    AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Zitat Zitat von marylin Beitrag anzeigen
    Besonders, wenn es um minderjährige Mädchen geht, geht es die Gesellschaft sehr wohl etwas an. Hier müsste von Seiten der Behörden eingegriffen werden, wenn z. B. Mädchen nicht zum Schwimmunterricht dürfen oder wenn Lehrer / Erzieher der Meinung sind, dass da in der Beziehung was schief läuft.

    Den Kinder muss ab dem Schulalter beigebracht werden, dass hier jede/r die gleichen Rechte und Pflichten hat. Unterdrückung von Mädchen/Frauen wird nicht geduldet. Den Mädchen müssen Möglichkeiten aufgezeigt werden, wo Hilfe zu bekommen ist, immer und immer wieder.

    Männer, die sich weigern mit BehördenmitarbeiterINNEN oder LehrerINNEN zu sprechen, muss klar gemacht werden, dass das hier nicht geduldet wird - wer mit den Damen der Behörden nicht spricht, kann leider keine Hilfe bekommen. Wer sein Kind vom Schwimmunterricht fern hält, muss eben Strafe zahlen.

    Wir dürfen die Konfrontation mit diesen Menschen nicht fürchten, schon gar nicht unter dem Deckmantel falscher Toleranz!
    Volle Zustimmung für deinen ganzen Kommentar!!!

    Unsere "falsche" Toleranz sehe ich als Hauptursache des Problems. Bloß nicht einmischen, bloß nicht reglementieren!

    Sich bei diesem Thema darüber aufzuhalten, wer das Klo putzt, finde ich albern. Frau kann durchaus "die Hosen anhaben" beim Kloputzen.

  7. Avatar von fritzi72
    Registriert seit
    20.09.2011
    Beiträge
    4.636

    AW: Feminismus im Umgang mit patriarcharlisch geprägten Zeitgenossen m/w

    Zitat Zitat von Sprachlos Beitrag anzeigen
    Aber wir haben immerhin reichlich Auswahl und da finde ich eben Frauen überhaupt nicht benachteiligt gegenüber Männern, ganz im Gegenteil. Gerade jetzt im Sommer fällt das doch besonders auf, die Frauen können neben Hosen auch Kleider und Röcke tragen, die ich bei der Hitze viel bequemer finde. Da eine Benachteiligung zu konstruieren finde ich schon sehr gewagt im Zeitalter nach Coco Chanel. Das wäre doch alles nur selbst gemacht, denn gezwungen wird keine Frau, etwas Unbequemes anzuziehen.
    Anekdote dazu:
    Mein Mann hatte vor zwei Jahren mit einer etwas speziellen Vorgesetzten zu tun, die ihn prompt massregelte, als er an einem sehr heißen Sommertag, an dem er keinerlei Kundenverkehr hatte und nur still in seinem Einzelbüro arbeitete, gewagt hat, in kurzer Hose zu erscheinen.
    Er war ziemlich empört, denn sie trug ein ärmelloses, knielanges Kleid.
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"

+ Antworten
Seite 45 von 45 ErsteErste ... 35434445

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •