+ Antworten
Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 139
  1. Avatar von FrauE
    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    12.617

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das ist in mehreren Orten so.


    Bei städtischen Bädern zahlt die Stadt meistens zu. Deshalb werden ja gerne Bäder geschlossen oder sehr selten renoviert.
    Bleiben nun die Gäste aus besteht die Gefahr, dass das Bad ganz geschlossen wird. Kann man dann sehr gut damit begründen, dass keine Nachfrage besteht.
    Ich denke, das würde sich unsere Stadt verkneifen, die haben das Bad erst für ewig viel Geld sanieren lassen. Ich glaube aber auch, dass hier eingegriffen würde, sollten sich solche Szenen abspielen. Hier wurde der Frauenbadetag abgeschafft, weil den Damen am Ende die Badezeit von 2 Stunden nicht mehr gereicht hat, sondern bitte von Morgens bis Abends eingefordert wurde. Außerdem kam dann, nachdem sich auf 4 Stunden Badezeit geeinigt wurde die Forderung, dass die Fenster bearbeitet werden sollen, damit keiner mehr da rein schauen kann, wenn die Damen baden.

    Unser Hallenbad liegt ziemlich verdeckt hinter Büschen, ja die sind im Winter kahl, aber allein, dass da schon wieder Männern unterstellt wurde, dass die den ganzen Vormittag nix Besseres zu tun haben, als vor dem Bad zu stehen und Frauen zu beglotzen und sich daran aufzugeilen fand ich unverschämt. Gerade die Rundumaussicht auf das viele Grün ist das Schöne an unserem Schwimmbad, das eh nicht sooo feudal ist mit einem Schwimmbecken und einem Kinderplantschbecken.

    Obwohl ich von der uns regierenden Partei keine Freundin bin, fand ich diese Entscheidung richtig. Irgendwann ist mal gut. Natürlich kam da auch gelegen, dass das Schulschwimmen untergebracht werden musste, Nachmittags wollten die Damen dann auch nicht, also wurde der Tanz beendet und gut ist, auch wenn sich unser Bürgermeister damals viel Wind ins Gesicht hat pusten lassen müssen...
    Halts Maul - ich bin voll nett !

  2. Inaktiver User

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Aha ... es ist also sofort wieder "Fordern", wenn eine Interessengruppe versucht, das Bestmögliche zu verhandeln?

    Nett. Die Gewerkschaft "fordert" also auch demnächst Lohnerhöhung, Eltern "fordern" Mitarbeit im Haushalt von ihren Kindern, Kinder "fordern" mehr Taschengeld.

    Nur die Frauen (natürlich nur die muslimischen unter ihnen), die solln gefälligst untertänigst bitten, sonst fordern sie Unverschämtes.

  3. Inaktiver User

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Aha ... es ist also sofort wieder "Fordern", wenn eine Interessengruppe versucht, das Bestmögliche zu verhandeln?
    Interessant, dass manche muslimische Frauen sich als von der restlichen Bevölkerung abgekoppelte Interessengruppe verstehen, die sich gegen andere durchsetzen muss. Interesse an einem gesellschaftlichen Miteinander ist wohl keines da ...

    @FrauE: Gut so.

  4. Avatar von FrauE
    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    12.617

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Aha ... es ist also sofort wieder "Fordern", wenn eine Interessengruppe versucht, das Bestmögliche zu verhandeln?

    Nett. Die Gewerkschaft "fordert" also auch demnächst Lohnerhöhung, Eltern "fordern" Mitarbeit im Haushalt von ihren Kindern, Kinder "fordern" mehr Taschengeld.

    Nur die Frauen (natürlich nur die muslimischen unter ihnen), die solln gefälligst untertänigst bitten, sonst fordern sie Unverschämtes.
    Da wurde nicht gebeten oder zumindest verhandelt, es wurde mit den üblichen Totschlagargumenten gefordert. Und ja - Fenster zu bepixeln, weil sich die deutschen Männer ja nicht im Griff haben fand ich eine sehr unverschämte "Forderung". Und ja, 4 Frauen, die das Bad einen ganzen Tag für sich beanspruchen wollen finde ich jetzt nicht die immens große Interessengruppe, dass dafür Kinder und Jugendliche auf Schwimmuntericht verzichten sollen...

    Es wurden Kompromisse gesucht und gefunden, es hat nicht gereicht. Das ist wie mit dem kleinen Finger reichen und dann den ganzen Arm abzerren wollen. Jaja, gemeiner Vergleich ich weiß, aber ich finde auch: Etwas mehr Anerkennung den Gastgebern gegenüber täte an mancher Stelle vielleicht doch mal ganz gut, aber einige ewig blinde wollen ja unbedingt Parallelgesellschaften hier haben. Von mir aus, aber nicht hier vor meiner Tür, Danke ich freue mich, dass unsere Stadt dahingehend funktioniert und bin überzeugt, dass es deswegen hier auch nicht so viele Probleme und Unruhen gibt, wie anderswo - weder von Rechts noch von Links, noch von Christ noch von Moslem ....!
    Halts Maul - ich bin voll nett !

  5. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    5.413

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Warum soll überhaupt für eine Gruppe ein Extra Badetag veranstaltet werden? Es gibt ja auch keinen Badetag für Männer, für Christen, für Jugendliche...

    Und wenn einem das Bad nicht gefällt, wie es ist, dann geht man da eben nicht hin.

    Ich meine, wenn ich nach D komme, dann muss ich mich mit den Gegebenheiten abfinden, dass muss jeder Gast in jedem anderem Land der Welt auch.
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?



  6. Registriert seit
    27.01.2007
    Beiträge
    837

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von marylin Beitrag anzeigen
    Warum soll überhaupt für eine Gruppe ein Extra Badetag veranstaltet werden? Es gibt ja auch keinen Badetag für Männer, für Christen, für Jugendliche...

    Und wenn einem das Bad nicht gefällt, wie es ist, dann geht man da eben nicht hin.

    Ich meine, wenn ich nach D komme, dann muss ich mich mit den Gegebenheiten abfinden, dass muss jeder Gast in jedem anderem Land der Welt auch.
    Leider haben die Verantwortlichen oft eine andere Meinung. Diese devote Haltung kann ich nicht nachvollziehen.
    Es ist der Geist der sich den Körper baut

    Friedrich Schiller

  7. Inaktiver User

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von marylin Beitrag anzeigen
    Und wenn einem das Bad nicht gefällt, wie es ist, dann geht man da eben nicht hin.
    Die Lösung impliziert viel zu viel gesunden Menschenverstand.
    Warum soll man nicht probieren, das Bad nach eigenen Wünschen umgestalten zu lassen und im Falle des Scheiterns einen auf Opfer zu machen?

  8. Avatar von FrauE
    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    12.617

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von marylin Beitrag anzeigen
    Warum soll überhaupt für eine Gruppe ein Extra Badetag veranstaltet werden? Es gibt ja auch keinen Badetag für Männer, für Christen, für Jugendliche...

    Und wenn einem das Bad nicht gefällt, wie es ist, dann geht man da eben nicht hin.

    Ich meine, wenn ich nach D komme, dann muss ich mich mit den Gegebenheiten abfinden, dass muss jeder Gast in jedem anderem Land der Welt auch.
    Naja, also der Frauenbadetag war grundsätzlich für alle Frauen egal welcher Religion sie angehörten gedacht, die gerne unter sich bleiben wollen. Es gibt ja auch Frauensaunatage, den Wunsch an sich finde ich OK.

    Es waren Anfangs auch mehrere Frauen, die sich an diesem einen Vormittag im Schwimmbad aufgehalten haben, um ihre Runden zu drehen, dann kamen die oben von mir genannten "Forderungen" (und die dann halt NUR von den 4 muslimischen Damen) und davon haben sich die deutschen Frauen dann auch größtenteils distanziert, weil sie es übertrieben fanden.

    Aber diese Diskussion ist glaube ich müßig, hier wurde die Notbremse gezogen, ich finde es gut so.
    Halts Maul - ich bin voll nett !

  9. gesperrt Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    33.910

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von marylin Beitrag anzeigen
    Warum soll überhaupt für eine Gruppe ein Extra Badetag veranstaltet werden? Es gibt ja auch keinen Badetag für Männer, für Christen, für Jugendliche...

    Und wenn einem das Bad nicht gefällt, wie es ist, dann geht man da eben nicht hin.
    Das sehe ich auch so. Wobei früher die Frauenbadetage vor allem ein Schutz vor der Wildheit der Jugend bezweckte. Damit die Haare nicht nass wurden, wenn ein Jugendlicher oder Mann ins Wasser sprang.

    Aber die Zeit der Damen, die ihre ondulierte Frisur mit einer Badehaube schützten und die Hälse streckten, damit nichts nass wird, ist ja glücklicherweise vorbei.

    Was wir wirklich nicht brauchen, sind Frauenbadetage zum Schutz der religiösen Gefühle muslimischer Frauen. Entweder sie akzeptieren die Anwesenheit von Männern und Kindern oder sie sollen wegbleiben. Aber übergriffige Männer brauchen wir erst recht nicht. Da ist dann wirklich Schluss!

    Ich finde außerdem, die Badeordnung sollte die Verwendung ortsüblicher Badekleidung zwingend vorschreiben. Was auch bedeutet, dass man in einer Sauna eben gar nichts trägt. Evtl. könnte man darüber nachdenken, mal einen Saunaabend für all die Verklemmten in Badekleidung einzurichten.

    Aber angezogene Muslime in einer gemischten Sauna gehen echt gar nicht!

  10. Inaktiver User

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Interessant, dass manche muslimische Frauen sich als von der restlichen Bevölkerung abgekoppelte Interessengruppe verstehen, die sich gegen andere durchsetzen muss. Interesse an einem gesellschaftlichen Miteinander ist wohl keines da ...

    @FrauE: Gut so.
    Es gibt auch eine Partei bibeltreuer Christen, (sogar eine Partei, nicht nur ein Interessenverband), unterstellst Du denen auch Desinteresse an einem gesellschaftlichen Miteinander?
    Oder ist das nur bei Muslimen ein Problem?

+ Antworten
Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •