+ Antworten
Seite 4 von 14 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 139
  1. gesperrt Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    33.910

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Bei uns kostet es 4,50 Euro, das ist mir meist zu teuer, denn ich schwimme meist ziemlich kurz. Das geht aber auch ganz gut im Fitnessstudio. Die haben ein kleines Hallenbad und eine Sauna inkl. Da trifft man bisher auch nicht auf Flüchtlinge.

    Trotzdem habe ich ein seltsames Gefühl. Bei uns im Stadtteil will man in Kürze fast 1000 Flüchtlinge in einem bisher leerstehenden Verwaltungsgebäude unterbringen. Bei nur 6500 Einwohnern finde ich das wirklich krass. Brauche ich jetzt einen Selbstverteidigungskurs?

  2. Inaktiver User

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Hab da jetzt mal versucht in der Pressen was zu finden...hast du hierzu einen Link?
    Nein, dass das in der Presse so dargestellt wurde wurde im Thüringen Journal gesagt, ich wusste von dem Vorfall vorher gar nichts.


    Also es musste die Polizei gerufen werden, die dann Hausverbot aussprach? Kann die Polizei gar nicht, da das Hausrecht bei dem Betreiber liegt.
    Die Polizei kann dem Betreiber aber behilflich sein wenn der nach Aussprache des Hausverbots die Leute nicht loswird.

    Hätte ich die Sendung auswendig lernen sollen?




    Habe versucht über Google hier einen Hinweis auf die Stellungnahme zu finden....Fehlanzeige. Hast du einen Link dazu. Wenn es eine offizielle Stellungnahme und der Fall in der Presse war gibt es doch sicher einen Link dazu.
    Ich habe die Quelle doch angegeben, Du wirst doch in der Lage sein das Thüringen Journal von heute zu finden?

    Die Fernsehsendung?






    Achso, Gerüchte. Ich hatte dich ja gebeten mir ein Link zu dem Hallenbad für 2€ für Erwachsene zu senden.

    Du glaubst doch nicht im Ernst dass ich hier ein Schwimmbad an meinem Wohnort verlinke! Da ist meine Anonymität ja gleich den Bach runter!
    Weder in Thüringen noch in Frankfurt konnte ich ein Bad mit diesen überaus billigen Eintrittspreisen finden. Habe auch noch nie von einem Hallenbad mit derartig niederen Preisen gehört
    Ich wohne auch weder in Thüringen noch in Frankfurt.

    Ich habe, als ihr dann alle so ungläubig wart, auf der Homepage nochmal nachgeschlagen, es waren 3 Euro, das war der Abendtarif.

  3. Inaktiver User

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Ich habe, als ihr dann alle so ungläubig wart, auf der Homepage nochmal nachgeschlagen, es waren 3 Euro, das war der Abendtarif.
    3€ Feierabendtarif ist in vielen Bädern üblich. Ist dann ein sogenannter Sondertarif (Feierabend, Frühschwimmer ect.) den es verbilligt gibt.

    Habe den Bericht jetzt gesehen.


  4. Registriert seit
    27.12.2012
    Beiträge
    5.721

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von Ebayfan Beitrag anzeigen
    ....Bei uns im Stadtteil will man in Kürze fast 1000 Flüchtlinge in einem bisher leerstehenden Verwaltungsgebäude unterbringen. Bei nur 6500 Einwohnern finde ich das wirklich krass.....
    Das ist ein enormer Zuwachs.
    Es kommt halt drauf an, ob die Gemeinde keinen "Sowiesosprengstoff" hat.
    Will sagen: Wenn bei Euch Engpass an allem herrscht und die Neuzugänge bevorzugt behandelt werden, weil sie von Staats wegen so behandelt werden MÜSSEN, dann kann es krass werden. Für alle anderen, die sich hinten anstellen müssen.

    Brauche ich jetzt einen Selbstverteidigungskurs?
    Das wird davon abhängen, ob's Familien sind oder 1000 junge Männer.

  5. Inaktiver User

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von Ebayfan Beitrag anzeigen
    Trotzdem habe ich ein seltsames Gefühl. Bei uns im Stadtteil will man in Kürze fast 1000 Flüchtlinge in einem bisher leerstehenden Verwaltungsgebäude unterbringen. Bei nur 6500 Einwohnern finde ich das wirklich krass. Brauche ich jetzt einen Selbstverteidigungskurs?
    Bei uns in der Nähe gibt es ein kleines Örtchen mit 13 Einwohnern. Da kommen jetzt 200 Flüchtlinge hin. Da es dort nichts gibt, auch keine Schule in der Nähe (auch keine Polizei, wie schon besorgt festgestellt wurde), werden die dort eher keine Familien unterbringen ...

  6. Inaktiver User

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Sowas ist auch Unsinn, wer entscheidet sowas?


    Ist da denn eine leerstehende Kaserne oder wo ist da überhaupt der Platz?


    Aber: 13 Einwohner?

    Das klingt niedlich, was ist das, ein einziges Haus?

  7. Inaktiver User

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Sowas ist auch Unsinn, wer entscheidet sowas?
    Das Landratsamt. Die Flüchtlinge werden dem Kreis einfach zugewiesen und basta.
    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ist da denn eine leerstehende Kaserne oder wo ist da überhaupt der Platz?
    Ja. Jeder freie Platz wird überfallartig in Beschlag genommen.

    Hier noch so ein "netter" Fall, wo auch was zu den Hintergründen steht.
    Haghof: 300 Flüchtlinge auf 30 Einwohner

  8. gesperrt Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    33.910

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von Gustave Beitrag anzeigen
    Das ist ein enormer Zuwachs.
    Es kommt halt drauf an, ob die Gemeinde keinen "Sowiesosprengstoff" hat.
    Will sagen: Wenn bei Euch Engpass an allem herrscht und die Neuzugänge bevorzugt behandelt werden, weil sie von Staats wegen so behandelt werden MÜSSEN, dann kann es krass werden. Für alle anderen, die sich hinten anstellen müssen.


    Das wird davon abhängen, ob's Familien sind oder 1000 junge Männer.
    Na ja, das Viertel mit dem höchsten Ausländeranteil und den ärmsten Bürgern ist nicht unseres, sondern das nebenan. Zur Grundschule ist es nicht weit, dazwischen liegt noch ein Einkaufszentrum. Das kann noch sehr lustig werden.

    Aber wieso sollte man die Neuzugänge bevorzugt behandeln? Eigentlich hoffen wir eher, dass die Turnhallen im gesamten Stadtgebiet mal wieder geräumt werden. Denn die fehlen.

    Soweit ich weiß werden die Kosten sowieso vom Land übernommen und verschonen den städtischen Haushalt. Aber sicher auchen sie wieder freiwillige Helfer zum Ausnutzen. Anstatt ihre Mitarbeiter leistungsgerecht zu bezahlen.

    Das ist ehrlich gesagt der Punkt, der mich bei dem Thema am meisten aufregt! Wer die Musik bestellt, soll sie auch bezahlen. Und zwar angemessen und gerecht. Das würde Arbeitsplätze schaffen. Aber so kommen nur immer mehr potentielle Arbeitskräfte dazu, aber keine bezahlten Jobs.

    Außerdem erwarte ich, dass sich unsere Gäste vernünftig benehmen. Nette Leute können den Stadteil auch beleben. Manchmal ist bei uns echt tote Hose.

    Aber vielleicht nutze ich die Gelegenheit, um meinen Freund mal zum Jiu Jutsu zu schleppen? Er ist so unsportlich und mit der Sportart liebäugle ich schon länger. Dann könnten wir was Sportliches gemeinsam machen. Schadet ja nicht. Ich werde mal drüber nachdenken.^^


  9. Registriert seit
    07.08.2014
    Beiträge
    66

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Es wurde bereits alles mögliche unternommen und sich auch an die Verantwortlichen von Gemeinde und Medien gewandt. Allerdings wurde alles mit Verweis auf die deutsche Geschichte und dem Gebot der christlichen Nächstenliebe abgelehnt.
    In der Zeitung gab es z.B. nur einen kurzen Absatz und in dem wurde parktisch alles verdreht. Die Probleme wurden nur kurz angesprochen und las sich eher so als ob plötzlich rechte Frauen den Musliminen den Frauentag missgönnen.
    Der Gemeinderat knickt völlig ein. Da ist der Einfluss des Begrüßungskreises erkennbar der Flüchtlinge förmlich in den Status von Heiligen erhebt. Da habe ich dann schon Dinge gehört wie dass wir glücklich sein sollten wenn dieses verdammte deutsche endlich verschwindet und in etwas besseres aufgeht. Multikulti Träume at its best eben. Eine Frau von denen hat irgend etwas von Christenpflicht und Absolution unserer Sünden während der 3. Reiches gemurmelt.
    Dabei sind die neuen Flüchtlinge momentan ja gar nicht so das Problem. Problematisch sind eher die schon länger hier lebenden Ausländer weil die mich schlechtem Beispiel voran gehen und sich immer mehr herausnehmen. Die Neuankömmlinge machen ja im Grunde genommen nur was sie von den schon länger hier lebenden abschauen. Ich bin es ja seit meiner Jugend irgendwie gewöhnt von Männern aus diesem Kulturkreis aggresiv angemacht zu werden. Nur war das früher nur ab und zu und wird jetzt immer mehr.
    Wir haben nie richtige Integration gefordert und das rächt sich jetzt. Anstatt sich anzupassen zwingen die jetzt immer uns sich ihnen anzupassen. Das traurige ist, dass viele das immer noch nicht sehen bzw. sogar begrüßen. Was stellen die sich den unter einer islamisch dominierten Multikultigesellschaft vor?

  10. Inaktiver User

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von PaarLoe Beitrag anzeigen
    Es wurde bereits alles mögliche unternommen und sich auch an die Verantwortlichen von Gemeinde und Medien gewandt. Allerdings wurde alles mit Verweis auf die deutsche Geschichte und dem Gebot der christlichen Nächstenliebe abgelehnt.
    Von wem? Wir sind kein Gottesstaat, sondern ein Land, indem auch Einheimische eine Würde und ein Recht auf Gleichbehandlung haben. Davon ab mag sich Nächstenliebe auf alles Mögliche beziehen lassen, nicht jedoch auf Schwimmbadbesuche. Geschichte dito. In den letzten 70 Jahren haben wir durchaus einige gute Dinge getan. Warum lässt man die unter den Tisch fallen?
    Zitat Zitat von PaarLoe Beitrag anzeigen
    In der Zeitung gab es z.B. nur einen kurzen Absatz und in dem wurde parktisch alles verdreht. Die Probleme wurden nur kurz angesprochen und las sich eher so als ob plötzlich rechte Frauen den Musliminen den Frauentag missgönnen.
    Der Gemeinderat knickt völlig ein.
    Das ist richtig Mist! Willkommenskultur, Nächstenliebe und sonstwas ist kein Grund, dass du dich in deinem Land wegen deiner ortsüblichen Badebekleidung beleidigen lassen musst.
    Zitat Zitat von PaarLoe Beitrag anzeigen
    Eine Frau von denen hat irgend etwas von Christenpflicht und Absolution unserer Sünden während der 3. Reiches gemurmelt.
    Die hat vermutlich Dreck am Stecken.
    Zitat Zitat von PaarLoe Beitrag anzeigen
    Was stellen die sich den unter einer islamisch dominierten Multikultigesellschaft vor?
    Ich weiß es nicht, und ich verstehe diesen Selbsthass nicht.

    Wann war das eigentlich? Denn seit einem Monat hat sich die Lage grundlegend geändert und es wäre Zeit für einen Neuanlauf, falls du den Nerv dazu hast.

+ Antworten
Seite 4 von 14 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •