+ Antworten
Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 139
  1. Inaktiver User

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ok, hier kostet der Schwimmbadgang 2 Euro, wenn man ins Spaßbad will sind es 7 Euro, bei 2h Sauna 9 Euro.

    Mindestens das Schwimmbad ist da schon regelmäßig drin.

    Und das sind Erwachsenenpreise.
    Erwachsene 2€ gib mir doch bitte mal den Link für das Bad.
    Solche Preise für Erwachsene kenne ich gar nicht.
    In der Regel sind es um die 4€ für 3 Std. Spaßbad dementsprechend mehr.


  2. Registriert seit
    07.08.2014
    Beiträge
    66

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Bei uns bekommen die Flüchtlinge Gutscheine für öffentliche Verkehrsmittel, Bäder, etc. damit sie nicht nur im Lager rumsitzen.
    Aber die neuen Flüchtlinge sind momentan gar nicht mal so das Problem. Klar die jungen Männer glotzen und machen die Frauen an aber das ist ja bei jungen Männern irgendwie normal.
    Das größere Problem sind die Leute die schon länger hier sind. Die Frauen die mich im Bad kritisiert haben konnten ja zumindest so gut deutsch, dass ich verstanden habe worum es ging. Bei den ganz aggresiven Typen ist es ähnlich. Die machen ihre Sprüche auch in deutsch.
    Sie sind dann so eine Art Vorbild für die neuen Flüchtlinge die es dann nachmachen. Aggresive Anmache auch mit ungewollten Berührungen von Männern aus diesem Kulturraum kenne ich schon seit ich 15 bin. Das ist ja nichts neues. Es wird jetzt aber immer mehr weil es immer mehr von denen werden und weil die Leute sich so natürlich in der Gruppe auch sicherer dabei fühlen. Je mehr kommen und so etwas machen desto normaler erscheint das den Leuten dann ja auch.
    Besonders deutlich wird es eben bei den Muslimas. Vor ein paar Jahren hätte niemand von Frauen aus diesem Kulturkreis ein solches Verhalten erwartet. Aber jetzt fühlen sie sich wohl selbstbewusst genug und moralisch überlegen um deutsche Frauen für ihren Lebensstil zu bedrängen und zu kritisieren.

  3. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    5.406

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Tja, genau das ist das Problem - sie fühlen sich zu sicher, egal, was sie machen und wie sie sich benehmen. Das kommt davon, von der grenzenlosen Toleranz, von den ganzen Ausnahmen und Zugeständnissen, die wir diesem Kulturkreis machen. Vor einiger Zeit haben wir noch gelacht oder uns an den Kopf gefasst, als das Buch "Deutschland schafft sich ab" rauskam - naja, so schnell kann´s gehen...
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?


  4. Avatar von Saphire
    Registriert seit
    29.09.2015
    Beiträge
    506

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Nicht boykottieren, beschweren.
    In größeren Gruppen ins Schwimmbad gehen und den Muslimas Bescheid geben, dass wir hier in Deutschland sind. Verstöße gegen die Badeordnung ahnden (Leggings und T-Shirt) In den öffentlichen Teilen der Stadtratssitzung das Thema aufbringen, die Stadtverordneten ansprechen, die Presse ansprechen. Das Heft muss einfach wieder in die Hand genommen werden. Von Stillsitzen, seufzen und Wegducken passiert nichts.

    saphire


  5. Registriert seit
    27.12.2012
    Beiträge
    5.721

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Die richtige Bezeichnung ist Fachangestellte für Bäderbetriebe
    Danke

    Konsequentes Durchgreifen wäre die beste Lösung. Jedoch.....(sag da jetzt besser nichts dazu...schau dir die Meldungen zu einigen dieser Vorgängen in den Medien an und die Reaktionen auf erteiltes Hausverbot in Bädern/Diskotheken)
    Hab ich gemacht.
    Es nützt nur nix.

    Ich verstehe ja das Geschwafel von Generalverdacht und so weiter.

    Männer stehen IMMER unter Generalverdacht - das ist doch immer noch aktuell .... aber es geht eben doch um die Proportionen westlich sozialisierter Männer und denen, die aufgrund der (im Vergleich zu ihrer Kultur) "paradisischen" Zustände hier "aus dem Häuschen geraten".
    DENEN eben keinen "Kulturbonus" zu gewähren, ist dringend angesagt.

    Zitat Zitat von marylin Beitrag anzeigen
    Unglaublich. Was alles hingenommen werden soll - mangelnder Respekt gegenüber den Einheimischen!
    Sowas heiβt EIGENTLICH Fremdenfeindlichkeit. Also im umgekehrten Fall.

    ...Woanders auf der Welt würde man es sich als Ausländer gar nicht trauen, die Einheimischen in irgendeiner Art und Weise anzugehen.
    Eben.
    Es gibt schon einen Grund, warum Deutschland so beliebt ist.


    Die moderne Kommunikation erlaubt, sich als Flüchtling umfassend darüber zu informieren, wo es sich besonders gut lebt. Die sind ja auch nicht doof!


    Normalerweise müssten die einheimischen Badegäste das Bad einfach boykottieren. Wer nicht hören will, muss fühlen (in dem Falle die Gemeinde)
    Boykottieren ist eine Sache. Aber eben genau darüber informieren, warum man nicht mehr kommt. Schriftlich.
    Zitat Zitat von marylin Beitrag anzeigen
    ....Das kommt davon, von der grenzenlosen Toleranz, ......
    Das meinte ich mit Toleranz bis zur Selbstaufgabe.
    Die Schuld früherer Intoleranz und deren schrecklichen Folgen wird nicht dadurch nachträglich aufgewogen, indem man heute alles toleriert oder gar im Namen der Sühne akzeptiert.
    Die Schuld unserer Altvorderen bzw. deren Altvorderen besteht unumstöβlich genau wie unser Anspruch auf unsere Kultur und Lebensart.
    Es sind zwei verschiedene Paar Stiefel!

  6. Inaktiver User

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von Gustave Beitrag anzeigen
    Hab ich gemacht.
    Es nützt nur nix.
    Am besten ist immer eine schriftliche Beschwerde an das zuständige Sport-und Bäderamt (oder an den privaten Betreiber) mit der Bitte um Stellungnahme.
    Beschwerden beim Personal im Bad werden zwar an den zuständigen Ressortleiter weiter gegeben...jedoch leider oft ohne Erfolg.
    Schriftlichen Beschwerden der Besucher wird jedoch meist nachgegangen besonders bei einer Bitte um Antwort. Sobald auch noch die Presse involviert ist muss das Bad reagieren.



    Zitat Zitat von Gustave Beitrag anzeigen
    Boykottieren ist eine Sache. Aber eben genau darüber informieren, warum man nicht mehr kommt. Schriftlich.
    Boykottieren kann ich verstehen...jedoch wäre es wirklich besser JEDEN Vorfall dem Betriebsleiter zu melden und zusätzlich eine schriftliche Beschwerde an das zuständige Amt. Bei Übergriffen auch eine Anzeige bei der Polizei. Wenn der Vorfall aktenkundig ist hat das Personal mehr Möglichkeiten Hausverbot (nicht nur für diesen einen Tag, über das meist nur gelacht wird) auszusprechen.

    Zitat Zitat von Gustave Beitrag anzeigen
    Das meinte ich mit Toleranz bis zur Selbstaufgabe.
    Wäre sehr schade, denn Bäder/Sauna sind eine schöne Möglichkeit zu entspannen und dem Körper was gutes zu tun.

    Saphire hat es gut beschrieben wie man am besten vorgeht.
    Geändert von Inaktiver User (27.01.2016 um 20:24 Uhr)

  7. Avatar von FrauE
    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    12.617

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von marylin Beitrag anzeigen
    Unglaublich. Was alles hingenommen werden soll - mangelnder Respekt gegenüber den Einheimischen! Und woher kommt das? Weil jede Kritik viel zu lange im Keim erstickt wurde. Woanders auf der Welt würde man es sich als Ausländer gar nicht trauen, die Einheimischen in irgendeiner Art und Weise anzugehen.

    Wird Zeit, dass endlich mal Grenzen gesetzt werden. Am Besten wäre es, bei JEDEM Vorfall die Polizei zu rufen. Alles dokumentieren, an die Öffentlichkeit damit.

    Frage mich sowieso, woher die Flüchtlinge /Asylanten das Geld haben, ständig ins Bad und die in Sauna zu gehen - bei uns im Ort ist das recht teuer, kann sich kaum ein Berufstätiger regelmäßig leisten...

    Normalerweise müssten die einheimischen Badegäste das Bad einfach boykottieren. Wer nicht hören will, muss fühlen (in dem Falle die Gemeinde)
    Bei uns zahlen die Flüchtlinge keinen Eintritt, die haben sowas wie eine Bescheinigung. allerdings habe ich hier noch nichts von Belästigungen gehört, obwohl hier in der Stadt auch viele junge Männer untergebracht sind. Ich glaube aber einfach, dass es in meiner Stadt wirklich gut läuft, weil die von Anfang an ehrenamtliche Begleiter hatten. Damit scheint es doch gelungen zu sein, dass sich solche Szenen bei uns abspielen. Die Anzahl der Flüchtlinge hält sich aber auch in Grenzen, es ist verkraftbar.

    Ansonsten bin ich auch der Meinung, dass diese Vorfälle gemeldet werden sollten und die zahlenden Badegäste sollten tatsächlich mal ein halbes Jahr aus bleiben, dann legt die Stadt ordentlich drauf und überlegt sich vielleicht doch mal einzugreifen. Diese Feigheit aus vorauseilendem Gehorsam kotzt mich in diesem Land am meisten an, so wird Integration nicht gelingen...
    Halts Maul - ich bin voll nett !

  8. Inaktiver User

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Ich habe vorhin das Landesjournal für Thüringen geschaut.

    Dort muss es in einer Sauna einen Vorfall gegeben haben, der in der Presse wie folgt dargestellt wurde:

    Araber (Geschlecht wurde nicht genannt) hätten sich geweigert die Badehose auszuziehen und seien darüber in Streit mit Stammgästen geraten, die Polizei sprach Hausverbot aus.


    Der Badbetreiber las die Meldung und sah sich zu einer Stellungnahme veranlasst, denn ganz so sei es nicht gewesen:

    Es stimmt, es seien ein paar vermutlich ausländische Menschen in Badehose (statt nackt, wie vorgeschrieben) in der Sauna gewesen.
    Diese wurden von Stammgästen angegangen, "Asylanten, schert euch weg!"

    Eine Angestellte (weiblich) versuchte zu vermitteln und bat die arabische Gruppe, die Badehosen auszuziehen, was diese umgehend taten.

    Etwas später dann hätte die ausländische Gruppe keine Handtücher unter den Füßen gehabt (Frage: Wo hat man in einer Sauna Handtücher unter den Füßen?
    und sei darüber in so heftigen Streit mit den Stammgästen geraten, dass die Polizei hinzugeholt wurde.

    Der Betreiber sah sich zu der Stellungnahme genötigt, weil er wohl viele Anrufe bekäme ob es denn in seiner Sauna noch sicher sei, vermutlich in Anlehnung an diverse andere Schwimmbadvorfälle, und er war der Ansicht, das sei eine ganz andere Hausnummer gewesen.

    Jedenfalls hängt er nun die Badeordnung mehrsprachig aus.


    So schnell geht Gerüchteküche.

  9. Inaktiver User

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von FrauE Beitrag anzeigen
    Bei uns zahlen die Flüchtlinge keinen Eintritt, die haben sowas wie eine Bescheinigung
    Das ist in mehreren Orten so.
    Zitat Zitat von FrauE Beitrag anzeigen
    Ansonsten bin ich auch der Meinung, dass diese Vorfälle gemeldet werden sollten und die zahlenden Badegäste sollten tatsächlich mal ein halbes Jahr aus bleiben, dann legt die Stadt ordentlich drauf und überlegt sich vielleicht doch mal einzugreifen. Diese Feigheit aus vorauseilendem Gehorsam kotzt mich in diesem Land am meisten an, so wird Integration nicht gelingen...
    Bei städtischen Bädern zahlt die Stadt meistens zu. Deshalb werden ja gerne Bäder geschlossen oder sehr selten renoviert.
    Bleiben nun die Gäste aus besteht die Gefahr, dass das Bad ganz geschlossen wird. Kann man dann sehr gut damit begründen, dass keine Nachfrage besteht.

  10. Inaktiver User

    AW: Das Ende der Freizügigkeit?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Dort muss es in einer Sauna einen Vorfall gegeben haben, der in der Presse wie folgt dargestellt wurde
    Hab da jetzt mal versucht in der Pressen was zu finden...hast du hierzu einen Link?


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Araber (Geschlecht wurde nicht genannt) hätten sich geweigert die Badehose auszuziehen und seien darüber in Streit mit Stammgästen geraten, die Polizei sprach Hausverbot aus.
    Also es musste die Polizei gerufen werden, die dann Hausverbot aussprach? Kann die Polizei gar nicht, da das Hausrecht bei dem Betreiber liegt.




    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Der Badbetreiber las die Meldung und sah sich zu einer Stellungnahme veranlasst, denn ganz so sei es nicht gewesen:
    Habe versucht über Google hier einen Hinweis auf die Stellungnahme zu finden....Fehlanzeige. Hast du einen Link dazu. Wenn es eine offizielle Stellungnahme und der Fall in der Presse war gibt es doch sicher einen Link dazu.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Es stimmt, es seien ein paar vermutlich ausländische Menschen in Badehose (statt nackt, wie vorgeschrieben) in der Sauna gewesen.
    Diese wurden von Stammgästen angegangen, "Asylanten, schert euch weg!"

    Eine Angestellte (weiblich) versuchte zu vermitteln und bat die arabische Gruppe, die Badehosen auszuziehen, was diese umgehend taten.

    Etwas später dann hätte die ausländische Gruppe keine Handtücher unter den Füßen gehabt (Frage: Wo hat man in einer Sauna Handtücher unter den Füßen?
    und sei darüber in so heftigen Streit mit den Stammgästen geraten, dass die Polizei hinzugeholt wurde.
    Wenn man die Füße auf den Liegen hat gehört ein Handtuch unter die Beine, da der Schweiß an den Beinen bzw Waden (wenn z.b. die Beine angewinkelt auf der Liege sind) auf das Holz. Ist nicht angenehm für die nachfolgenden Gäste.



    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    So schnell geht Gerüchteküche.
    Achso, Gerüchte. Ich hatte dich ja gebeten mir ein Link zu dem Hallenbad für 2€ für Erwachsene zu senden.

    Weder in Thüringen noch in Frankfurt konnte ich ein Bad mit diesen überaus billigen Eintrittspreisen finden. Habe auch noch nie von einem Hallenbad mit derartig niederen Preisen gehört.

+ Antworten
Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •