+ Antworten
Seite 3 von 26 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 258
  1. Inaktiver User

    AW: Umgang mit sexuellen Übergriffen, wie verhindern?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ja, schon öfter.
    Man hat dir schon öfter ein Messer an den Hals gehalten? Bzw. eine Pistole an den Kopf?

    ...

  2. Inaktiver User

    AW: Umgang mit sexuellen Übergriffen, wie verhindern?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Man hat dir schon öfter ein Messer an den Hals gehalten? Bzw. eine Pistole an den Kopf?

    ...
    Das überrascht mich auch.

  3. Avatar von fritzi72
    Registriert seit
    20.09.2011
    Beiträge
    4.704

    AW: Umgang mit sexuellen Übergriffen, wie verhindern?

    Die statistische Wahrscheinlichkeit ist zumindest gering, aber vlt führt sie es noch näher aus?

  4. Avatar von Saphire
    Registriert seit
    29.09.2015
    Beiträge
    501

    AW: Umgang mit sexuellen Übergriffen, wie verhindern?

    Kommt darauf an, wo man lebt...
    und wie kann man als Gesellschaft bzw. Teil davon darauf hinwirken, dass derartige Bedrohungssituationen gar nicht erst entstehen?

    Saphire

  5. Inaktiver User

    AW: Umgang mit sexuellen Übergriffen, wie verhindern?

    Zitat Zitat von Saphire Beitrag anzeigen
    Kommt darauf an, wo man lebt...
    und wie kann man als Gesellschaft bzw. Teil davon darauf hinwirken, dass derartige Bedrohungssituationen gar nicht erst entstehen?

    Saphire
    Ich halte es für illusorisch zu glauben, dass es jemals eine Gesellschaft ohne Gewalt und Übergriffe geben kann. Mal davon abgesehen finden meines Wissens die meisten Übergriffe immer noch in Beziehungen statt bzw. durch Personen, die man kennt.

  6. Inaktiver User

    AW: Umgang mit sexuellen Übergriffen, wie verhindern?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich halte es für illusorisch zu glauben, dass es jemals eine Gesellschaft ohne Gewalt und Übergriffe geben kann.
    Das sicher nicht, aber in der "Qualität", wie sie in Köln und anderen Städten zu Tage getreten ist, schon!

    Der Gesellschaft wird nichts anderes übrig bleiben, als sich mit dem Gedanken vertraut zu machen, dass zum einen Polizeipräsenz allgegenwärtig sein und die Videoüberwachung neue Dimensionen erklimmen wird.

  7. Avatar von FrauE
    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    12.584

    AW: Umgang mit sexuellen Übergriffen, wie verhindern?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Experten raten für gewöhnlich von Pfefferspray und Co. ab, weil sich Frauen im Ernstfall oft selbst damit Schachmatt setzen.
    Experten im TV machen gerade darauf aufmerksam, dass Pfefferspray verboten ist. Zumindest der Einsatz gegen Menschen. Wenn mich die Polizei kontrolliert und ich so ein Spray dabei habe, muss ich als Frau denen tatsächlich ins Gesicht lügen und behaupten, dass ich Angst vor Hunden habe und deswegen das Spray bei mir führe! Glauben die mir das nicht, dürfen sie es einkassieren.

    Das finde ich eigentlich skandalös, ich darf nichts bei mir tragen als Frau, das mich evtl. vor einer Attacke schützen würde. Ich glaube, viele Frauen werden sich nach noch so ein paar Aktionen bewaffnen und wehren.

    Ich muss allerdings mal sagen: Als ich vor 30 Jahren Teenager in Frankfurt am Main war, gab es diese Übergriffe von Migranten leider auch schon zuhauf. Immer der Spruch "Komm ficken geb isch zwanzisch Mark"...woher die diese Summe hatten, die ungelogen immer genannt wurde, weiß ich nicht. Es war damals schon unangenehm, in den Viertel, in dem ich aufwuchs wurde uns damals auch schon vor die Füße gespuckt, weil wir in deren Augen Schlampen und Hurentöchter waren. Es wurde lange genug zugeschaut und wehe man erzählt davon (auch hier in der Bri wird es gleich wieder los gehen) dann wird behauptet, das seien Einzelfälle bzw. das Ganze eh erstunken und erlogen und selbst hätte man sowas in seinem Problembezirk noch nieeeemals erlebt...
    Halts Maul - ich bin voll nett !

  8. Avatar von Mailin
    Registriert seit
    22.08.2009
    Beiträge
    1.234

    AW: Umgang mit sexuellen Übergriffen, wie verhindern?

    Zitat Zitat von FrauE Beitrag anzeigen
    Ich muss allerdings mal sagen: Als ich vor 30 Jahren Teenager in Frankfurt am Main war, gab es diese Übergriffe von Migranten leider auch schon zuhauf. Immer der Spruch "Komm ficken geb isch zwanzisch Mark"...woher die diese Summe hatten, die ungelogen immer genannt wurde, weiß ich nicht. Es war damals schon unangenehm, in den Viertel, in dem ich aufwuchs wurde uns damals auch schon vor die Füße gespuckt, weil wir in deren Augen Schlampen und Hurentöchter waren. Es wurde lange genug zugeschaut und wehe man erzählt davon (auch hier in der Bri wird es gleich wieder los gehen) dann wird behauptet, das seien Einzelfälle bzw. das Ganze eh erstunken und erlogen und selbst hätte man sowas in seinem Problembezirk noch nieeeemals erlebt...
    Ich kann dich sehr gut verstehen. Deshalb halte ich mich aus diesen Diskussionen auch weitgehend raus. Es ist sinnlos sich hier zu äußern, denn dann wird man gleich in die rechte Ecke gestellt.
    In der Mitte der Nacht beginnt ein neuer Tag!!

  9. Avatar von sundays
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.655

    AW: Umgang mit sexuellen Übergriffen, wie verhindern?

    Zitat Zitat von Saphire Beitrag anzeigen
    Seither melden die Zeitungen aus sämtlichen Ecken der Republik Vorkommnisse, die es vor dem 31.12.15 scheinbar gar nicht gab.
    Ich finde es unerträglich, dass ich nach über 40 Jahren, die ich mich frei und sicher auf den Straßen und Bahnhöfen bewegen konnte, das auf einmal nicht mehr gehen soll.
    Saphire
    Scheinbar ist das Schlüsselwort. Du hast es bloß nicht mitgekriegt und Glück gehabt.
    Und es ist und war schon immer Vorsicht geboten, wenn man nachts allein rumläuft.
    Ich bin jetzt Mitte vierzig und hatte mit 13 bereits in der Innenstadt mal ein Messer am Hals, von jemandem, der
    gern junge Mädchen ärgerte. Unaufgefordert angefasst wurde ich auch durchaus immer mal in den letzten 30 Jahren,
    von unsittlichen Anrufen und Äußerungen mal ganz abgesehen.
    Es war schon immer da, nur jetzt wird es mal augenfällig und kann nicht mehr unter den Teppich gekehrt werden.
    Ein Pfeffersprax hatte ich als Jugendliche auch immer schon dabei.
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )


  10. Registriert seit
    15.11.2013
    Beiträge
    7.511

    AW: Umgang mit sexuellen Übergriffen, wie verhindern?

    Zitat Zitat von FrauE Beitrag anzeigen
    Wenn mich die Polizei kontrolliert und ich so ein Spray dabei habe, muss ich als Frau denen tatsächlich ins Gesicht lügen und behaupten, dass ich Angst vor Hunden habe und deswegen das Spray bei mir führe! Glauben die mir das nicht, dürfen sie es einkassieren.
    Wann wird man denn kontrolliert? Habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht erlebt.
    Abgesehen davon hätte ich kein Problem damit, Pfefferspray als Abwehrwaffe gegen einen menschlichen Angreifer zu richten. Er hat diese Aktion mit seinem Verhalten selbst verschuldet. Da wäre mir die Gesetzeslage egal, denn es geht um meine Sicherheit. Wer mich angreift muß mit massiver Gegenwehr rechnen.

    Ich hätte auch kein Problem der Polizei zu erklären, dass ich das Pfefferspray zum Schutz vor Hunden bei mir tragen würde. Die müssen dann erst einmal das Gegenteil beweisen.
    - == Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte == -

+ Antworten
Seite 3 von 26 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •