+ Antworten
Seite 4 von 175 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 1742
  1. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    23.864

    AW: Rueckschritt marsch fuer die Frauenbewegung

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ein bisschen mehr Vertrauen in Statistik waere manchmal schoen (sagt eine, die mit Stats arbeitet). Ein Sample was nur Rechtsanwaeltinnen, nur Putzfrauen oder nur Studentinnnen haette, waere nicht represaentativ.
    Kommt auf die Umfrage an. Würde mich schon interessieren, wie die einzelnen Berufsgruppen die Frage beantworten.
    Eine Statistik innerhalb der Statistik muss es doch auch geben können.

    Der Auftraggeber kann die Ergebnisse anders interpretieren als es die Wissenschaftler tun (Beispiel dafuer war letztens der Armutsbericht fuer die Bundesregierung), das aendert aber nichts an den Zahlen.
    O.k., habe ich mich schlampig ausgedrückt.

    Sprachlos, die Putzfrauen, die du erwähnst, würden ihre Arbeit sicher nicht aufgeben können, sich aber vielleicht etwas Leichteres suchen, hätten sie die Wahl. Kann aber auch reines Vorurteil von mir sein.
    Der Adler fängt keine Mücken.


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

  2. Inaktiver User

    AW: Rueckschritt marsch fuer die Frauenbewegung

    Hm ... das ganze Leben darauf aufbauen, dass man evtl. mal geschieden wird und Rente braucht?

    Ich halte es für sinnvoller, einen vernünftigen Mittelweg zu finden. Was nützt mir eine gute Rente, wenn ich mich 40 Jahre lang oder länger mit einem Leben rumgeschlagen habe, das ich nicht wollte, das mir keinen Spaß gemacht hat und vor allen Dingen anstrengend war? Und mich vielleicht krank gemacht hat?

  3. Inaktiver User

    AW: Rueckschritt marsch fuer die Frauenbewegung

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ein bisschen mehr Vertrauen in Statistik waere manchmal schoen (sagt eine, die mit Stats arbeitet).
    Vertrauen ist wohl nicht das richtige Wort. Ich schlage Wissen vor.

    Ein Sample was nur Rechtsanwaeltinnen, nur Putzfrauen oder nur Studentinnnen haette, waere nicht represaentativ. Statistik funktioniert nur, wenn eine zufaellige Auswahl aus allen Bevoelkerungsgrupen zu Grunde liegt. Daher wird darauf geachtet, dass es so ist.
    Wie sich eine Stichprobe zusammensetzen muss hängt von der Fragestellung ab.

  4. gesperrt
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    7.668

    AW: Rueckschritt marsch fuer die Frauenbewegung

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Noch ein zweiter Aspekt scheint mir sehr wichtig: Für Männer lohnt es sich viel mehr, Karriere zu machen. Sie erwerben damit Geld und Status, Anerkennung von Männern wie Frauen und haben eine größere Auswahl bei potentiellen Partnerinnen.
    Bei "Karriere-Frauen" sieht das anders aus: Sie bekommen zwar auch Geld und Status, aber im Privatleben ist das kein Vorteil.
    Interessanter Aspekt.
    Aber stimmt der?

    Alle erfolgreichen Frauen, die mir einfallen, sind glücklich verheiratet.
    Ist das nicht eher die dt. Gesellschaft, die den Frauen einen Nachteil ...unterschiebt?

  5. Inaktiver User

    AW: Rueckschritt marsch fuer die Frauenbewegung

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Vertrauen ist wohl nicht das richtige Wort. Ich schlage Wissen vor.
    Nun kann (und will) ich nicht von jedem verlangen, dass er/sie alles ueber alles wissen muss. Insoweit einfach mal ein bisschen Vertrauen in das Fachwissen anderer Leute.



    Wie sich eine Stichprobe zusammensetzen muss hängt von der Fragestellung ab.
    Richtig. "random sample" ist trotzdem allgemein anerkannter Standard.

  6. Inaktiver User

    AW: Rueckschritt marsch fuer die Frauenbewegung

    Nun ja ... man kann unter derselben Fragestellung mit denselben Versuchspersonen allein durch die Formulierung der Fragen fast gegensätzliche Ergebnisse erzielen - ein bisschen mehr Selbstkritik wäre bei "Statistikern" auch nicht verkehrt.

  7. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    23.864

    AW: Rueckschritt marsch fuer die Frauenbewegung

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Nun ja ... man kann unter derselben Fragestellung mit denselben Versuchspersonen allein durch die Formulierung der Fragen fast gegensätzliche Ergebnisse erzielen - ein bisschen mehr Selbstkritik wäre bei "Statistikern" auch nicht verkehrt.
    Sehe ich auch so. Und damit ergibt sich die Frage nach der Neutralität einer Fragestellung.

    Die Fragen sind aber zweitrangig, solange es hierzulande immer noch - und auch von Frauen - als Naturgesetz akzeptiert wird, dass Alpha-Männer keine Klos putzen und Männer, die Elternzeit nehmen, per se Weicheier sind.
    Der Adler fängt keine Mücken.


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

  8. Inaktiver User

    AW: Rueckschritt marsch fuer die Frauenbewegung

    Zitat Zitat von _Farmelli Beitrag anzeigen
    Interessanter Aspekt.
    Aber stimmt der?
    Es gibt zumindest Statistiken, die ihn untermauern.

  9. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    23.864

    AW: Rueckschritt marsch fuer die Frauenbewegung

    "Super-Frauen" - aus diesem Link. Auch schon wieder Meinungsmache.
    Der Adler fängt keine Mücken.


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

  10. Inaktiver User

    AW: Rueckschritt marsch fuer die Frauenbewegung

    Zitat Zitat von Tsts Beitrag anzeigen
    ???
    Welche "naturgegebene Benachteiligung" meinst du denn jetzt?
    Das Frauen Kinder bekommen.

+ Antworten
Seite 4 von 175 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •