Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
  1. User Info Menu

    Stress wegen Weihnachten

    Hallo ihr Lieben,

    einige hatten ja bereits mein Topic "Wie raus aus der Krise" verfolgt. Naja, es ist alles immer noch nicht wirklich Friede Freude Eierkuchen, aber mein Freund bemüht sich mittlerweile.
    Momentan gesellt sich dazu aber auch ein anderes Problem, und ich weiß nicht, ob ich einfach zu engstirnig bin und da etwas falsch sehe

    Das Problem ist wie in vielen Beziehungen: Weihnachten!
    Eigentlich liebe ich dieses Fest, aber mein Freund schafft es mir die Laune darauf zu verderben. Er musste fast die gesamte Weihnachtszeit nur arbeiten (jetzt 12 Tage am Stück, teilweise bis 24 Uhr), wir hatten also 0 Zeit füreinander. Nicht mal auf dem von uns beiden heißgeliebten Weihnachtsmarkt waren wir bis jetzt. So jetzt hat er endlich ein freies Wochenende und eröffnet mir, Samstag wäre er nicht da weil er wegen einem Umzug hilft (obwohl wir uns eigentlich einen ganzen schönen Tag in einer Sauna-Therme machen wollten, wofür er mir vor Monaten schon einen Gutschein geschenkt hat). Sonntag dagegen habe ich Besuch, der schon seit Wochen geplant ist, also wird nichts aus unserem gemeinsamen Wochenende.

    Soweit so gut. Heute eröffnete er mir, das er nicht nur das WE sondern auch Mo, Die und Mi frei hätt. (ab Do hat er Urlaub über Weihnachten), er Mo Abend noch mit seinen Kollegen auf den Weihnachtsmarkt geht und Die dann zu seinen Eltern nach Hause fährt (verbringen ja beide Weihnachten bei unseren Eltern in der selben Stadt). Ich kann ihn verstehen, weil ich bis Mi noch voll Uni habe, ich komme ja selbst Do dann nach.
    ABER ich habe mich dann getraut zu fragen, ob wir nich bei unseren Eltern ein bisschen Zeit zusammen verbringen könnten und eventuell auch beeinander wieder übernachten können (so wie früher 2 Jahre lang, bevor seine Eltern nich mehr mit mir gesprochen haben), weil wir wirklich keinerlei gemeinsame Zeit hatten und ich nicht 10 Tage von ihm getrennt schlafen möchte.
    Er lehnt das aber kategorisch ab. Begründung: Wir hätten das doch jetzt fast 2 Jahre nicht mehr gemacht, warum jetzt wieder anfangen?

    Dann hab ich mal vorsichtig angeschnitten, ob wir vielleicht nicht mal Heiligabend allein zusammen feiern wollen (ich meine, nach 4 Jahren...so feiern wir jetzt immer getrennt) und dann erst zu den Feiertagen zu unseren Eltern fahren, aber auch das will er nicht. Er hängt noch zu sehr an seiner Familie und seine Mutter hat am 23.12. Geburtstag, da fährt er nicht extra hin und dann wieder zurück in unsere Wohnung Dann fragte ich ihn wegen unseren Geschenken füreinander und er meinte, er will mir seins nicht vor unseren Familien geben. Wir könnten uns doch nach den Feiertagen irgendwo treffen (im Auto!!!!) oder wir geben uns die dann wenn wir wieder in unserer Wohnung sind (also ich bin erst am 5.1. wieder hier)!!!!!

    Ich glaub das einfach nicht! Bin ich zu empfindlich? Findet ihr meinen Wunsch mit ihm die Weihnachtszeit und Weihnachten zu verbringen als utopisch und nicht angemessen (weil wir erst Anfang 20 sind)??? Ich weiß langsam nicht mehr, ob er oder ich spinne. Alle Paare die ich kenne, feiern zusammen oder schlafen zumindest zusammen...warum geht das bei uns nicht? Ich bin so traurig darüber, aber ihn scheint das nicht zu stören... ich möchte nicht Weihnachten immer kategorisch getrennt feiern, denn so ist es momentan immer, wenn wir in unserer Heimatstadt sind. Und ich habe die dumpfe Befürchtung, das wir durch den Geb seiner Mutter, nie Heiligabend allein feiern werden, weil wir ja dann immer 2mal fahren würden!
    Wie seht ihr das? Macht ihr es auch so oder anders? Ich habe das Gefühl meine Vorstellungen sind verquer...oder sind es seine?
    Auf der einen Seite sagt er ich bin sein "Ein und Alles" und er hat Angst vor einer Trennung, aber auf der anderen Seite will er Weihnachten nicht mit mir feiern. (wir sehen uns nur die Feiertage bei jeweils einer Familie, was auch immer total verkrampft ist). Ich versteh das nicht, hat er vielleicht Angst, seine Familie damit zu konfrontieren, das er mit mir feiern will? (Er ist Einzelkind + Einzelenkelkind sozusagen)!

    Danke und LG,
    LtF
    Geändert von LearnToFly (14.12.2007 um 09:49 Uhr)
    Nur weil ihr etwas nicht versteht, dann muss es doch nicht auch gleich falsch sein Rosenstolz

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Stress wegen Weihnachten

    Verstehe ich das jetzt richtig, dass Ihr eine gemeinsame Wohnung habt, Eure jeweiligen Eltern in der gleichen Stadt wie Ihr wohnen und er trotzdem bei seinen Eltern übernachtet? Also, DAS fände ich wirklich mehr als merkwürdig.

    Oder habe ich das falsch verstanden?

    Gruß
    Islabonita

    Moderation im Freundschaftsforum, Umgangsformen, Familiensache, Mietforum und in Rund um die Bewerbung - ansonsten normale Userin

    Für Spenden für die Hochwasseropfer, siehe hier:
    Aktion Deutschland hilft!
    Und im Gesellschaftsforum gibt es eine Spendeninitiative mit Direktlink; beim Mitmachen bekommt man maßgeschneiderte Avatare.

  3. User Info Menu

    AW: Stress wegen Weihnachten

    Während der Beziehung zu meinem Ex habe ich nicht ein Weihnachten mit ihm verbracht.
    Grund: Weihnachten ist für mich ein Familienfest=ich verbringe es mit meiner Familie, SEINE Familie war/ist für mich unausstehlich/unsympathisch, dort wollte ich definitiv dieses Familienfest nicht verbringen (und ich war später da sowieso kein gern gesehener Gast) und er „musste“ zu seinen Eltern, durfte nicht bei meiner Familie feiern (auch nicht mit mir alleine zuhause).
    Ich fand es überhaupt nicht schlimm Weihnachten getrennt zu feiern. (allerdings hatten wir uns morgens am HA noch gesehen) und trotzdem habe ich ihn mal sehr geliebt.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, wohnt ihr zusammen und verbringt das ganze Jahr über zusammen, bis eben auf die letzen Wochen.

    Wie wäre es für das nächste Jahr (da diese Jahr wohl ein bisschen zu knapp) ihr eine kleine private Weihnachtsfeier für euch an einen der Advents Tage zum Beispiel machen würdet?
    Geändert von Nicole78 (14.12.2007 um 10:33 Uhr)

  4. User Info Menu

    AW: Stress wegen Weihnachten

    Islabonita,

    ja, DAS wäre wirklich komisch. Nein, wir wohnen in einer anderen Stadt, ca. 2 h von unseren Eltern entfernt. Unsere Eltern wohnen aber in der selben Stadt. Leider sehen wir uns aber kaum, wenn wir zusammen da sind, was normalerweise ok ist, aber nicht zu Weihnachten und wenn wir uns den ganzen Dezember fast gar nicht gesehen haben TROTZ gemeinsamer Wohnung...oder sehe ich das falsch?
    Nur weil ihr etwas nicht versteht, dann muss es doch nicht auch gleich falsch sein Rosenstolz

  5. User Info Menu

    AW: Stress wegen Weihnachten

    Erkläre ihm, wie wahnsinnig wichtig Dir das ist. Er scheint es nicht zu begreifen bislang.

    Mit Anfang 20 hing ich auch noch sehr an meinem Elternhaus, ich kann es nachvollziehen. Aber Du gehörst DAZU, nicht vor die Tür oder Geschenke im Auto... sonst noch was...???

    Er ist wohl noch nicht ganz abgenabelt. Der Geburtstag seiner Mutter ist für ihn offenbar DAS Ereignis? Nicht unbedingt Weihnachten mit DIR. Vielleicht kannst diesen Besuch wieder ausladen? Was ist Dir wichtiger?

    Besondere Ereignisse erfordern besondere Maßnahmen. Du mußt ihm auch entgegen kommen! Er arbeitet sicherlich nicht zum reinen Vergnügen, der Mann tut mir irgendwie leid. Das mit dem Umzug - nun ja, es ist immer doof, wenn man zum Jahreswechsel umzieht, weil alle nicht können, wollen, dürfen. Ob derjenige ihm besonders nahe steht? Sonst könnte er noch verhandeln...Aber eigentlich hätte er wissen müssen, daß das nicht optimal ist. Nun ja, er denkt sicher, ihr seht Euch oft genug, oder sowas in der Art. Böse meint er es sicherlich nicht.

    Da gibt es doch Kompromiss-Möglichkeiten, wenn man will.
    Ihr macht das schon, Ruhe bewahren :-)
    LG Karla
    The original Karla
    est. 2006


  6. User Info Menu

    AW: Stress wegen Weihnachten

    Zitat Zitat von Nicole78
    Ich fand es überhaupt nicht schlimm Weihnachten getrennt zu feiern. (allerdings hatten wir uns morgens am HA noch gesehen)
    das ist es ja, wir sehen uns ja auch nicht...wäre für mich kein Problem Heiligabend getrennt zu sein, wenn wir uns sonst sehen würden, was aber nicht so ist. Er kennt mich ja kaum wenn ich mit da bin und das ist extrem komisch für mich, weil wir sonst ne 4jährige innige Beziehung haben, wenn wir in unserer Wohnung/Wohnstadt sind.

    Zitat Zitat von Nicole78
    Wie wäre es für das nächste Jahr (da diese Jahr wohl ein bisschen zu knapp) ihr eine kleine private Weihnachtsfeier für euch an einen der Advents Tage zum Beispiel machen würdet?
    Das ist ne gute Idee, aber er will vor Heiligabend auch noch nicht sein Geschenk rausrücken . Leider muss mein Freund auch meist alle Adventswochenenden arbeiten (wie dieses Jahr, bis eben jetzt auf das letzte). Mit der Planung is es da immer etwas schwierig.
    Wir verbringen hier nicht das ganze Jahr, falls du das meinst. Wir sind schon so ca. 1-2 x monatlich höchtens bei unseren Eltern. Er fährt auch noch mit seinen Eltern in den Winterurlaub etc. oder unsere Eltern kommen her. Ist also nicht so, als wenn sie uns/wir sie das ganze Jahr über nicht sehen.

    Irgendwie denke ich wir sind doch jetzt auch unsere eigene kleine Familie, und da gehört weihnachten zusammen feiern für mich dazu...aber vielleicht denk ich da auch komisch!?
    Nur weil ihr etwas nicht versteht, dann muss es doch nicht auch gleich falsch sein Rosenstolz

  7. Inaktiver User

    AW: Stress wegen Weihnachten

    Ich finde es nicht so schlimm wenn jeder Weihnachten bei seinen Eltern verbringt wenn man das Jahr über doch zusammen wohnt. Seltsam finde ich es aber, wenn man gerne mit dem anderen zusammen feiern möchte und der Partner kein Verständnis dafür aufbringt!

  8. User Info Menu

    AW: Stress wegen Weihnachten

    Hallo LtF,

    wenn ich richtig gelesen habe wohnt Ihr zusammen, 2 Jahre wurde W gemeinsam gefeiert 2 Jahre wurde W getrennt gefeiert weil die SchwieMu Dich nicht mag ?! Ab Die. 18.12. seht Ihr Euch nicht mehr bis 05.01. - das Geschenk wird Dir auf dem Parkplatz übergeben ?!

    Auch für Weihnachtsmuffel ist DAS heftig. Habt Ihr eine Beziehung oder lebt Ihr eine WG und jeder macht sein "Ding" ?

    Du fragt, ob Du verquer denkst ? Nö. Ok W. wird oft überbewertet und ist oft Sprengstoff für eine Beziehung weil jeder seiner Familie gerecht werden will und das klappt nicht immer.

    Du fragst wie wir (die geneigte BriCom-Leserschaft) W verbringen ? OK, hier ich :
    Mein Partner und ich sind den 24. zusammen - allein !!! Gehen in den Tierpark im Pfälzer Wald nd daheim wird gekocht und wir machen es uns gemütlich. 1. Feiertag = meine Eltern besuchen. Wenn meine SchwieEltern noch leben würden = seine Eltern besuchen. Mit meinem Ex-Mann wurde es auch so gehandhabt. Beschwert hat sich niemand. Ich finde es eine gute Lösung. Vll. hat W ja auch deswegen 3 Tage = der 24. für das Paar und die 2 Tage für die Eltern .

    Gruß

    DD

    Gruß

    DD


  9. User Info Menu

    AW: Stress wegen Weihnachten

    Zitat Zitat von LearnToFly
    Er kennt mich ja kaum wenn ich mit da bin und das ist extrem komisch für mich, weil wir sonst ne 4jährige innige Beziehung haben, wenn wir in unserer Wohnung/Wohnstadt sind.
    Das verstehe ich jetzt nicht so ganz. Wieso kennt er Dich nicht und Ihr habt sonst eine innige Beziehung .

    Gruß

    DD

    Gruß

    DD


  10. User Info Menu

    AW: Stress wegen Weihnachten

    Zitat Zitat von Karla48
    Besondere Ereignisse erfordern besondere Maßnahmen. Du mußt ihm auch entgegen kommen! Er arbeitet sicherlich nicht zum reinen Vergnügen, der Mann tut mir irgendwie leid. Das mit dem Umzug - nun ja, es ist immer doof, wenn man zum Jahreswechsel umzieht, weil alle nicht können, wollen, dürfen. Ob derjenige ihm besonders nahe steht? Sonst könnte er noch verhandeln...Aber eigentlich hätte er wissen müssen, daß das nicht optimal ist. Nun ja, er denkt sicher, ihr seht Euch oft genug, oder sowas in der Art. Böse meint er es sicherlich nicht.
    Nein ich weiß das er nicht zum Spaß arbeitet. (obwohl ihm sein Job Spaß macht) Ich studiere auch nicht zum Spaß, nur leider hauen unsere Arbeitszeiten nie richtig hin, so das wir auch mal etwas Zeit füreinander hätten. Und ihm tut es ja selbst leid, das wir so wenig voneinander hatten...aber das könnten wir ja jetzt nachholen wenn wir bei unseren Eltern, warum nicht?
    Mein Freund muss dir nicht leid tun, er hatt weiß Gott nichts auszustehen hier. Ich hab auch ein Vollzeitstudium und kümmere mich momentan so gut wie allein um den Haushalt, er hat seine Freiheiten...also schlecht geht es ihm sicher nicht

    Ich verstehe auch das er beim Umzug hilft, auch wenn es "nur" ein Kollege von ihm ist, der uns beim Umzug nicht geholfen hat. Er wollte ihn aber sogar 2 Tage einspannen an seinem einzigen freien Wochenende und er sollte auch noch vor Ort übernachten, aber da hats mir gereicht. Denn mein Freund ist der einzige, den der Kollege wegen hilfe gefragt hat und das versteh ich dann auch nicht ganz (oder finde es besser gesagt etwas rücksichtslos...zumal der Kollege nur mit einem Zimmer aus einer WG auszieht und die Sachen bei seinen Eltern unterstellt...also kein Komplett-Umzug!)

    Aber wie gesagt, darum geht es ja nicht...soll er mit helfen. Aber ich möchte gern wenigstens dann, wenn wir beide frei haben, Zeit mit meinem Schatz verbringen...egal ob hier oder bei unseren Eltern.
    Nur weil ihr etwas nicht versteht, dann muss es doch nicht auch gleich falsch sein Rosenstolz

Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •