Antworten
Seite 23 von 23 ErsteErste ... 13212223
Ergebnis 221 bis 229 von 229
  1. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Wie wäre es, wenn die TE erst mal wieder zu Wort kommt?

    (Die vehementen Verteidiger der armen Männer würde ich irl in etwa so behandeln: Du hast recht und ich meine Ruhe, es bringt doch absolut nichts zu argumentieren...)

  2. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Zitat Zitat von schlaucher Beitrag anzeigen
    Na klar.

    Aber was soll sie denn tun, wenn er nicht zusammen umziehen will?

    Dann bleibt ihr doch nur das Nach-Hause-schicken, eine andere Lösung für das Platzproblem gibt es nicht.

    Er hat das selbst verursacht, dass sie ihn wegschicken muss. Nicht sie.

    (und ist jetzt trotzdem beleidigt )
    Woher nimmst Du dass er beleidigt ist? Er äussert sich hier doch gar nicht. Er hat lediglich auf eine Pistole-auf-die-Brust-Ansage der Partnerin seine Wahl getroffen.
    Eher ist sie beleidigt ("fassungslos") dass er nicht in ihrem Sinn gehorcht hat.

  3. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Für ihn aber nicht.

    Die Zeiten in denen jemand widerspruchslos seinem Partner gehorchen musste, haben wir glücklicherweise hinter uns gelassen.
    Hier ist dann wohl ein kleiner Unterschied vorhanden. Nämlich, dass der Mann die getrennte Wohnsituation für sich ja gar nicht nutzt, sondern zu 90 % bei der TE wohnt. Da kann man sehr wohl, gerade weil die Wohnung für 3 ungeeignet ist, darüber nachdenken, sich gemeinsam zu vergrößern.

    Seine Argumente daraufhin sind hanebüchen, denn sie passen nicht zu dem, was er tut.

    Hier geht es also nicht um Unterdrückung oder Willensdurchsetzung, sondern um eine praktische Anpassung an die tatsächlichen Verhältnisse.

    Darüber als Paar konstruktiv zu reden, fällt aber offenbar nur den wenigsten leicht.
    Der Humor ist die Maske der Weisheit. Maskenlos ist die Weisheit unerbittlich. - Dürrenmatt -

  4. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Zitat Zitat von Admaro Beitrag anzeigen
    Hier ist dann wohl ein kleiner Unterschied vorhanden. Nämlich, dass der Mann die getrennte Wohnsituation für sich ja gar nicht nutzt, sondern zu 90 % bei der TE wohnt. Da kann man sehr wohl, gerade weil die Wohnung für 3 ungeeignet ist, darüber nachdenken, sich gemeinsam zu vergrößern.
    oder in getrennten Buden leben.

    Seine Argumente daraufhin sind hanebüchen, denn sie passen nicht zu dem, was er tut.
    Die TE hat es bis dahin mitgemacht, also haben wenn schon beide was "getan". Und seine Zuwendung zu ihrem Kind hat sie ja gerne mitgenommen, wie geschrieben. Also keineswegs eine völlig einseitige Kiste.

  5. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Hallo und guten Abend,

    beim Lesen der letzten Seiten ist mir der Begriff "self-fulfilling-prophecy" in den Sinn gekommen.

    Könnte da was dran sein ?

    Er behält seine "Bude" weil er meint, das klappt sowieso nicht mit der Beziehung.
    Und dann klappt das tatsächlich nicht weil er keinen Millimeter auf sie zugeht.



    Vielleicht könnte und würde er seine Skepsis überwinden, wenn SIE die komplette Verantwortung übernimmt und eine größere Wohnung anmietet, in die er dann zögerlich mit einzieht (bzw. hinterher trottet).

    Aktiv wird er wohl nicht mitmachen.

  6. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Zitat Zitat von teti-scheri Beitrag anzeigen

    Es gäbe noch mehr zu erzählen, aber ich würde mich über Feedback von euch freuen. Hattet ihr auch schon mal so einen Partner, der euch das Gefühl vermittelt hat, dass ihr nicht gut genug seid?
    also ich hab jetzt bewusst nur Deinen Eingangspost gelesen und antworte trotzdem, weil mich dieser Satz von Dir stutzig macht:

    Er vermittelt Dir, durch das, was Du uns hier schilderst, dass D u n i c h t gut genug für ihn bist????

    Hallo? BItte lies npochmals bewusst, was DU geschrieben hats-

    m i r jedenfalls vermittelt er sehr sehr deutlich, dass er keinerlei Verantwortung übernehmen will, sondern seine Bequemlichkeit sucht und Dir möglicherweise auch noch auf der Tasche liegt?

    Ich wütrde nmit spo jemandem nicht zusammenziehen wollen- mein Motto wäre: wehret den Anfängen- denn seine Bequemlichkeit ist sicher noch steigerungsfähig

    Zitat Zitat von teti-scheri Beitrag anzeigen

    Wir haben in den 2 Jahren viele Probleme gemeinsam bewältigt u ich hab ihm loyal den Rücken gestärkt.
    und ich hoffe sehr für Dich, dass das in gewisser Weise ausgewogen ist- sprich er Dir auch gleichermaßen den Rücken gestärkt hat!??

  7. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen

    Wenn einer der beiden deutlich mehr verdient, wäre es schon seltsam, wenn er von seinem Partner noch Geld nimmt.
    Ich bin auch sehr verwundert über die Stimmen, welche vom Partner Beteiligung bei den Nebenkosten erwarten.

    Ich bin ebenfalls 90% der Zeit in der Wohnung meines Partners, abgesehen von der Zeit, an der sein Kind dort ist.

    Ich kaufe täglich Essen für ihn ein, ich mache auch mal sauber und bringe den Müll raus. Er verdient wesentlich mehr als ich, ich hatte nicht gedacht, dass ich hier als Schmarotzer gelte.
    Ich kenne kein einziges Paar, wo alles haarklein aufgerechnet wird und man sich an den Stromkosten beteiligt, das halte ich für sehr kleinlich und typisch deutsch.
    Man lernt eben nie aus.

  8. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Wieso hältst du das für typisch deutsch, wenn du kein einziges Paar kennst, das aufrechnet? Oder meintest du mit typisch deutsch das kleinlich sein? Ich lese nur Vorurteile.
    Zum Strangthema: Ich finde es nur konsequent, wenn die TE ihren Freund bei diesen Wohnverhältnissen bittet, auszuziehen. Warum sollten sie nicht bei getrennten Wohnungen ein Paar bleiben? Da er in Therapie ist, findet er möglicherweise irgendwann das Zutrauen, sich auf das Zusammenziehen einzulassen. Aber dieser Mann hat einige Baustellen. Vielleicht ist es ein Glück, dass er (noch) nicht zusammen ziehen will.

  9. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Zitat Zitat von Lharifari Beitrag anzeigen
    Ich kaufe täglich Essen für ihn ein, ich mache auch mal sauber und bringe den Müll raus. Er verdient wesentlich mehr als ich, ich hatte nicht gedacht, dass ich hier als Schmarotzer gelte.
    Den Schuh hast du dir ja nun selber angezogen, oder wurdest du hier von jemandem als Schmarotzer bezeichnet?

    Bei der TE und ihrem Partner liegt anscheinend eine völlig andere Ausgangssituation vor...das fängt schon beim Einkommen an.

    Ich kenne kein einziges Paar, wo alles haarklein aufgerechnet wird und man sich an den Stromkosten beteiligt, das halte ich für sehr kleinlich und typisch deutsch.
    Kannst du bitte die Textstellen zitieren, wo von haarkleinem Aufrechnen die Rede ist? Ich muss das wohl überlesen haben...

    Oder ist es für dich schon haarklein aufrechnen, wenn jemand sich an den Stromkosten beteiligt? Was spricht denn überhaupt dagegen? Wer so gut wie nie in seiner eigenen Wohnung ist, verbraucht dort auch so gut wie keinen Strom und kann sich entsprechend bei seinem Partner beteiligen?

    Man lernt eben nie aus.
    Ja, und das ist doch nichts Schlechtes.
    Geändert von Sandra71 (14.11.2021 um 12:25 Uhr)

Antworten
Seite 23 von 23 ErsteErste ... 13212223

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •