Antworten
Seite 12 von 23 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 229
  1. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Zitat Zitat von schlaucher Beitrag anzeigen
    Lass doch bitte Zuckerdosen offen und Wäscheständer stehen wo immer du lustig bist. Weise ihn deutlich in die Schranken, wenn er dich dafür kritisiert. Er kann in seiner Bude die Einrichtung bestimmen, aber nicht dort, wo er gratis zu Gast ist.
    Genau das. Echt, was für ein Despot. Nistet sich für lau dort ein und macht dann alles schlecht. Und die TE ist dann auch noch so lieb und brav und gehorcht.

    Fürchterlich.

    Zitat Zitat von Klecksfisch Beitrag anzeigen
    Ich will mir gar nicht ausmalen, was passiert, wenn dein Sohn in die Pubertät kommt. Besser getrennte Wohnungen als zusammenziehen. Laß das auf jeden Fall sein.
    Das wird die Hölle. Männchenkampf.
    see you on be friends online!

  2. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Hallo TE,

    fast 120 Beiträge- wenn ich richtig gelesen habe- und 2 Beiträge von dir.....leider bist du auf viele Fragen und Gedanken nicht eingegangen.

    Dein Freund ist also 50 und wie du ihn beschreibst, klingt er nach Verunsicherung und daraus folgend- sich schnell angegriffen fühlen und unbeweglich sein (der Weg für ihn dann: Dominanz).

    In dieser Unbeweglichkeit bist du ganz machtlos und einen Spielraum für ein Miteinander, scheint es nicht zu geben.

    Ich finde in dem ganzen Konstrukt, DICH viel interessanter.
    Was bewegt dich, solche Umstände zu leben und dich selbst so sehr zurück zu nehmen?
    Es hat ja einen Grund, dass du mit einem Menschen zusammen bist, der keine wirkliche Nähe zulassen möchte.
    Du lebst in einer großen Unberechenbarkeit und Unsicherheit- du hast seit 10 Jahren keinen wirklichen Halt, keinen, auf den du dich 100% verlassen kannst.
    Du bist wie alleinerziehend, mit einem Freund, den man manchmal gut brauchen kann- aber auf den man sich nie ganz stützen darf.

    Es hat einen Grund, dass du so ein Leben wählst und statt auf ihn, solltest du lieber auf dich schauen.
    So wie du lebst, das könnten viele nicht aushalten - du lebst so seit 10 Jahren, wer weiß, wie sehr du mit genau diesem Konstrukt sogar sehr gut klarkommst?

    Du weißt, dass er sich nicht ändern wird - du hast dir nicht zufällig jemanden ausgesucht, der so wenig Verbindlichkeit und Nähe will.
    Davon steckt viel IN dir.

    Somit: du bist viel spannender und - du scheinst mit allem nicht zufrieden zu sein (im Gegensatz zu ihm, der ja SEINEN Standpunkt sehr unmissverständlich klar machen kann)- wenn du dein Leben ändern willst (nicht ihn, denn das ist zwecklos), dann schau auf DICH.

  3. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Dass er noch einen Rückzugsort will, kann ich verstehen.

    Was ich aber absolut dreist finde, ist das Durchfüttern lassen auf deine Kosten und dir noch Vorschriften machen, wie deine Wohnung auszusehen hat.

    Ich finde, du solltest von ihm entweder Geld für Lebensmittel verlangen oder dass er zum Kochen und Essen selber was mitbringt, was er aus eigner Tasche zahlt. Anteilig Kosten für Strom und Wasser.

    Wenn ihm das nicht passt, dann soll er bei sich übernachten, essen und kochen und dort Strom und Wasser verbrauchen.

    Allerdings ist vielleicht auf Dauer die Frage, wie toll und großartig ein Partner ist, von dem man explizit einfordern muss, dass er doch bitte auch mal was bezahlen soll.
    Du sollst die Pylone umfahren, nicht umfahren.
    Modern wird manchmal auf der ersten Silbe betont.

  4. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Zitat Zitat von vloubout Beitrag anzeigen
    Was ich aber absolut dreist finde, ist das Durchfüttern lassen auf deine Kosten.
    Strang nicht gelesen? Zumindest die wenigen Posts, im übrigen mehr als zwei, kann man doch zum besseren Verständnis nachlesen.

    Schlimm, wie der Mann hier verurteilt wird.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  5. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    fast 120 Beiträge- wenn ich richtig gelesen habe- und 2 Beiträge von dir....
    Strang auch nicht gelesen.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  6. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    Strang nicht gelesen? Zumindest die wenigen Posts, im übrigen mehr als zwei, kann man doch zum besseren Verständnis nachlesen.

    Schlimm, wie der Mann hier verurteilt wird.
    Was meinst du?

    Sie sagt, er zahlt die Hälfe der Lebensmittel und Geld für Benzin. Keinen Strom, kein Wasser, keine Miete.

    Er lebt aber an 27 von 30 Tagen im Monat bei ihr. Wo er sicher Wasser und Strom benutzt und auch übernachtet.

    Für mich ist das Durchfüttern lassen.
    Du sollst die Pylone umfahren, nicht umfahren.
    Modern wird manchmal auf der ersten Silbe betont.

  7. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Zitat Zitat von vloubout Beitrag anzeigen
    Was meinst du?

    Sie sagt, er zahlt die Hälfe der Lebensmittel und Geld für Benzin. Keinen Strom, kein Wasser, keine Miete.

    Er lebt aber an 27 von 30 Tagen im Monat bei ihr. Wo er sicher Wasser und Strom benutzt und auch übernachtet.

    Für mich ist das Durchfüttern lassen.
    Kann man so sehen oder eben auch nicht.

    Wir wissen nicht, inwieweit darüber gesprochen wurde und wie die bisherige Aufteilung zustande gekommen ist.

    Sicher ist aber eines. Dazu gehören immer noch zwei.

    Der böse Schmarotzer und das arme Hascherl. Dieses Bild ist mir zu sehr Klischee, als dass ich es für bare Münze nehmen würde.

  8. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen

    Wir wissen nicht, inwieweit darüber gesprochen wurde und wie die bisherige Aufteilung zustande gekommen ist.

    Sicher ist aber eines. Dazu gehören immer noch zwei.

    Der böse Schmarotzer und das arme Hascherl. Dieses Bild ist mir zu sehr Klischee, als dass ich es für bare Münze nehmen würde.

    Leider kommen solche Klischees nicht von ungefähr.

    Und in eine ungute Konstellation kann mal schon hereinrutschen, das passiert Männern jauch manchmal.
    Die TE schrieb ja auch, er sei dominant, der Chef-Typ - aber ohne Chef zu sein in der Arbeit - und im Gegenteil, mit seinen Chefs kam er aufgrund seiner Art eher nicht gut aus und hat oft gewechselt.

    Man muss das Gesamtbild betrachten. Und da sieht es schon eher so aus, als hätten wir hier eine Alleinerziehende, die oft einsam ist, und zudem sehr angebunden mit ihrem Kind von einem Kindsvater, der Drogen nimmt und sehr unzuverlässig war.

    Sie war vermutlich froh, dass sie jetzt einen Freund mit besserem Charakter hatte und wollte nicht sofort widersprechen oder eine vermeintlich kleinkarierte Abrechnung aufstellen, zumal er einen Wohnungsbrand hatte und selber in einer schwierigen Situation war.. Und so kam Monat zu Monat und er war immer länger da. So habe ich sie verstanden.

    Da jetzt "selber schuld" zu sagen, greift zu kurz. Er hätte ihr ja auch anbieten können, sich an den Wohnkosten zu beteiligen - als anständiger Mensch tut man das nämlich!

    Wenn die Partnerin ihren Partner nach Hause schicken muss (oder wie hast Du es ausgedrückt?) und bei so einer offensichtlichen Schieflache eine Kostenbeteiligung einfordern muss, dann liegt aber Einiges im Argen. Ganz klischeehaft.

  9. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Zitat Zitat von teti-scheri Beitrag anzeigen
    Die Bude von meinem Partner war, als ich sie damals das erste Mal betreten habe, karg, depressiv, ein Zimmer. Sie wurde nach dem Brand saniert u es ist immer noch dieselbe Wohnung.

    Inzwischen nach 2 Jahren sind fast alle Klamotten von ihm bei mir. Seine Bude ist eigentlich verwaist u eher wie eine billige Absteige in ner Jugendherberge.
    Genau dieses Bild von seiner Behausung hatte ich vor Augen, als ich diesen Punkt hier angesprochen habe.

    Dann könnte an meiner schon genannten Einschätzung, dass er das Wohnen bei Dir vorzieht, weil seine *Bude* eben trist und trostlos ist, durchaus was dran sein.

    Ich weiß nicht, wie Du darüber denkst, liebe TE - aber ich persönlich fände diesen Hintergrund eher abtörnend. Ein immerhin 50-Jähriger, der nicht in der Lage und/oder nicht gewillt ist, für sich selbst ein angenehmes Zuhause zu schaffen. Das sagt mE auch viel aus über seine Einstellung zum Leben und zur Lebensqualität.

    Bist Du sicher, dass Du mit ihm zusammenziehen willst??
    Den großen Vorteil, der alle Bedenken in den Schatten stellt, sehe ich einfach nicht.

    Ich möchte nicht indiskret sein, aber ich frage mich, wie groß Deine Wohnung ist. Da Du hier von *zusammengequetscht* geschrieben hast, nehme ich an, dass das Platzangebot eher beengt ist.

    Wenn er schon seine ganzen Klamotten bei Dir hat - wie viele Abstriche müsst Ihr (Du und das Kind) dafür in Kauf nehmen?

    Auch wenn sich Dein Sohn mit seinen 10 Jahren gut mit Deinem Partner versteht - das kann sich ändern. Ich stelle es mir ziemlich konfliktträchtig vor, wenn er (Dein Sohn) in den kommenden Jahren den sehr begrenzten Wohnraum mit einem Mann teilen soll, der für ihn, trotz allem, quasi ein Fremder ist. Ein harmonisches Zusammenleben würde ich hier eher nicht erwarten.

    Wie ist es Dir denn in den Jahren zuvor gegangen, als Du alleine mit Deinem Kind warst?

    Kann es sein, dass Du, vielleicht unbewusst, einen Vaterersatz für den Jungen suchst?

  10. Inaktiver User

    AW: Er trennt sich lieber

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen

    Dein Freund ist also 50 und wie du ihn beschreibst, klingt er nach Verunsicherung und daraus folgend- sich schnell angegriffen fühlen und unbeweglich sein (der Weg für ihn dann: Dominanz).
    ....
    Zitat von mir gekürzt

    Es ist im Grunde sicher ein armer Kerl, der bei der TE aufdrehen kann und sich wahrscheinlich innerlich wundert, dass sie das mitmacht. Daran wird er nicht glauben können.... Woanders wäre er vermutlich schon längst vor die Tür gesetzt worden und dem ist der Gute nur einfach zuvorgekommen.

Antworten
Seite 12 von 23 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •