Antworten
Seite 11 von 23 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 229
  1. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Immer im Hinterkopf behalten, ob man sich die Wohnung nach einer Trennung noch leisten kann.

    Mal ganz davon abgesehen, will der Mann ja keine gemeinsame Wohnung.

    Und nochwas, warum um Himmels Willen lässt Du Dir in Deiner Wohnung sagen, wo der Wäscheständer stehen soll

    Aber es spielt ja im Moment auch keine Rolle mehr.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  2. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Zitat Zitat von teti-scheri Beitrag anzeigen

    Wenn ich mir was wünschen würde, wäre das eine größere gemeinsame Wohnung, wo es räumlich auch mal Rückzug geben kann. Wie jemand von euch schrieb, hab ich selbst bei spontanem Bedürfnis nach einer Stunde Rückzug schlechte Karten u gehe dann eher raus.
    So beengt weitermachen möchte ich nicht.

    Bezüglich der Therapie meines Partners bin ich noch ganz guter Dinge, dass da einiges passieren kann. Er hat sicher wie fast jeder sein Päckchen zu tragen aus der Vergangenheit, weshalb ich hinsichtlich seines Verhaltens eher noch nachsichtig war. Aber da muss sich auf jeden Fall was ändern bei seiner Impulsivität u seinem geringen Selbstbewusstsein.
    Denke einfach mal ein paar Jahre weiter, so weit brauchst du erstmal nicht. Dein Sohn kommt in die Pupertät, ist eh schon ein spezieller Typ und du lebst mit einem Mann zusammen, der dich runter macht und es bisher nicht weit gebracht hat.

    Was glaubst du was dieser Mann den du weiterhin als Partner bezeichnest, ich sage weiterhin, er ist keiner, deinem Sohn für ein Vorbild ist? Glaubst du, dass dieser Mann den "Anfällen" einen männlichen Pupertärs gewachsen ist und psychisch und stabil damit umgehen kann? Das was du über diesen Mann schreibst, sehe ich persönlich große Defizite.

    Also warum dieser Mann, der dazu noch um einiges älter ist, als du? Warum kein Mann in deinem Alter, der mit beiden Beinen fest und stabil auf dem Boden lebt, psychisch halbwegs gesund ist und vor allen Dingen ein halbwegs gutes Selbstbewusstsein hat und besser zu dir und deinem Sohn passen würde?

    Gerade das Alter zwischen 50 und 60 ist wieder ein Jahrzehnt mit großen Änderungen. Wenn ER 60 ist, bist du junge 44 Jahre alt, eine ganz andere Generation. Glaub mir. Euch wird noch mehr trennen. Wenn du 55 bist, hast du einen Rentner an der Backe. Ist das dein Lebensziel? Denke jetzt einfach mal weiter, viel weiter.

    Ich bedaure, dass du einige Fragen nicht beantwortest hast.
    Geändert von Wildeblume (15.10.2021 um 17:25 Uhr)

  3. 15.10.2021, 17:12


  4. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    fett von mir

    Oh man - schlechte Zeiten für mittelmäßige Männer ...
    Schon lange. Was glaubst du, warum die Anzahl der Singles steigt bzw. gestiegen ist?

    Lass uns aber bitte beim Thema bleiben.

  5. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Dein Wunsch ist eine große gemeinsame Wohnung.

    Sein Wunsch ist Autonomie und eine Rückzugsmöglichkeit.

    Beide Wünsche sind legitim und nachvollziehbar.

    Wäre denn eine nochmals größere Wohnung mit 4 oder 5 Zimmern denkbar, in der jeder seinen persönlichen Rückzugsraum bekommt?
    Du glaubst wirklich eine grössere Wohnung würde das Problem lösen?

    Es dreht sich doch um weitaus mehr hier, als nur um eine grössere Wohnung….zumBeispiel ein Kind.
    Los lassen ist einer der besten Geschenke die man sich geben kann.

    Mckenzie

  6. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Verdammt, es ist deine Wohnung er zahlt keinen Cent!

    Lass doch bitte Zuckerdosen offen und Wäscheständer stehen wo immer du lustig bist. Weise ihn deutlich in die Schranken, wenn er dich dafür kritisiert. Er kann in seiner Bude die Einrichtung bestimmen, aber nicht dort, wo er gratis zu Gast ist.

    Da hört es doch wirklich auf

    Mach dir mal klar, wie schräg das ist. Und ob so ein Getue nicht ein fetter Minuspunkt auf deiner Negativliste sein sollte.

  7. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Zitat Zitat von schlaucher Beitrag anzeigen
    Verdammt, es ist deine Wohnung er zahlt keinen Cent!

    Lass doch bitte Zuckerdosen offen und Wäscheständer stehen wo immer du lustig bist. Weise ihn deutlich in die Schranken, wenn er dich dafür kritisiert. Er kann in seiner Bude die Einrichtung bestimmen, aber nicht dort, wo er gratis zu Gast ist.

    Da hört es doch wirklich auf

    Mach dir mal klar, wie schräg das ist. Und ob so ein Getue nicht ein fetter Minuspunkt auf deiner Negativliste sein sollte.
    Der wo sich klein macht wird meistens dementsprechend behandelt, schade - ist aber leider so.
    Los lassen ist einer der besten Geschenke die man sich geben kann.

    Mckenzie

  8. Inaktiver User

    AW: Er trennt sich lieber

    Meine kurze Meinung:

    Lass den bindungs-unwilligen Despoten-Hansel schnellstens zurück in seine "Bude" ziehen und vergiss nicht, Dir den Schlüssel zurückgeben zu lassen.

    Vielleicht sogar das Schloss wechseln, um auf der sicheren Seite zu sein!

    Und dann machst Du Dir ein schönes, nörgelfreies Leben ohne den.

  9. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und dann machst Du Dir ein schönes, nörgelfreies Leben ohne den.
    Chronisches Nörgeln ist so schlimm. Erstickt jede Erotik im Keim

  10. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    teti-scheri, magst Du mir bitte sagen wie der Mann dein Leben
    bereichert?


    Los lassen ist einer der besten Geschenke die man sich geben kann.

    Mckenzie

  11. User Info Menu

    AW: Er trennt sich lieber

    Ist gut, dass er eine Therapie macht, aber die Veränderungen brauchen Zeit und es kann sein, dass da gar nichts passiert. Dann sollte er mal an seine Kindheit gehen, da liegt der Hase im Pfeffer und an dem was er über seine Eltern denkt, was er alles nicht bekommen hat.

    Überlege dir ob du einen Bestimmer brauchst, einen, der keine Kompromisse eingeht und du immer das Nachsehen hast. Eines Tages wirst du platzen. Kompromisse sollten so aussehen, dass jeder gut damit leben kann und jeder etwas davon hat und keiner zurückstecken muss. Ich denke, er hat für sich gute Gründe nicht mit euch zusammenzuziehen. Er ist unsicher und dafür braucht er deine Zuckerdose und deinen Wäscheständer, bestimmt nicht die einzigen Sachen. Du hast es angedeutet.

    Ich will mir gar nicht ausmalen, was passiert, wenn dein Sohn in die Pubertät kommt. Besser getrennte Wohnungen als zusammenziehen. Laß das auf jeden Fall sein.

    Ihr könnte eine Vereinbarung treffen, er kommt jeden 2. Tag zu dir oder 2 mal die Woche, aber nicht jeden Tag. Er lebt dann ja schon bei dir und wenn er beleidigt ist, zieht er ab in seine Wohnung. Das ist Verhalten im höheren Kindergartenalter.
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


Antworten
Seite 11 von 23 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •