Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43
  1. User Info Menu

    AW: Zu wenig Kontakt in der Affäre

    Liebe TE,

    ihr seid beide Single. Das heißt, dass einer Beziehung eigentlich nichts im Wege stünde.
    Du merkst, dass bei ihm das letzte bisschen "Commitment" fehlt, das eine Beziehung als solche definiert (davon unabhängig, wie oft man sich trifft und meldet).
    Die Frage ist, warum er dich auf Armeslänge hält ... eine mögliche Erklärung könnte sein, dass ihm auch andere Frauen gefallen, und er sich noch nicht auf dich festlegen will. Obwohl er dich mag.

  2. User Info Menu

    AW: Zu wenig Kontakt in der Affäre

    Oh Gott, das ist mal ein negatives Denken.
    Fühlst du dich so?
    Er unternimmt mittlerweile etwas mit dir, zeigt dich sogar seinen Freunden, wie kommst du darauf, dass du reduziert wirst und dass du ihm total egal wärst? Das ist alles schonmal mehr, als es in einigen solcher Verbindungen überhaupt gibt! Ich erkenne hier kein reduzieren oder "nichts bedeuten".
    Ich denke, dass du ihm nicht so egal sein wirst. Jedenfalls kann ich hier gerade nicht sagen und behaupten, dass es keinen Sinn hat.
    Irgendwie wirkt es ein wenig so, als würde er irgendwie wollen, nur dann wieder nicht, zu viel Nähe macht ihm dann vielleicht Angst (?), weshalb er lieber wieder Abstand nimmt? Was würde denn noch groß fehlen? Der intensive Kontakt, stimmt.

    Wenn ihr euch seit einem Jahr so wenig schreibt, hat sich das vielleicht aber auch so ergeben und eingependelt. Willst du es anders, dann mache etwas, dann melde dich eben häufiger bei ihm, du wirst doch erkennen, wie er darauf reagiert, vielleicht ändert es sich dann automatisch, ein Gespräch wäre übrigens das Beste.

    Wieso sollte er eigentlich keine Hemmungen dir gegenüber haben? Schonmal darüber nachgedacht?

    Wie hier schonmal jemand schrieb, wäre es tatsächlich interessant gewesen, wenn auch du dein Verhalten geändert hättest und deine Aktivität beibehalten hättest, das war doch alles ein guter Weg, seinerseits und deinerseits, aber nun verkriechst du dich wieder.

  3. User Info Menu

    AW: Zu wenig Kontakt in der Affäre

    Ich schließe mich free_spirit an.
    Reden kann man so viel, wenn man sich sieht, aber man sieht sich leider halt nicht.
    Zum Bowlen mit einem Freund kann man wirklich jeden x-beliebigen Bekannten mitnehmen, ohne dass dies irgendwas heißt. Fakt ist, er scheint Verabredungen gelegentlich abzusagen und von ihm kommt nicht sonderlich viel. Wenn du ankommst, gibt es lockende antworten, aber es gibt keinen richtigen Drive.

    Ich finde sowieso, dass es an demjenigen liegt, der anfänglich "nix Ernstes wollte" (und zwar nach einem von ihm selbst angelegtem steilen Start), es anzusprechen, wenn es dem nicht mehr so ist.
    Was sollst du denn tun, außer davon ausgehen, dass du eine lockere Affäre führst? Vielleicht jede zweite Woche nachfragen, ob sich was verändert hat?

    Ich denke, deine Bedenken sind realtitätsnah: Es gibt Kerle, die es sehr genießen eine Frau verliebt zu machen, nur um ihr einen Korb geben zu können. Manche wollen sie sogar kämpfen sehen und sowas. Dafür gibt es Abfolgen und Strategien. Hör auf deinem Bauchgefühl und lass das Bild vom Anfang, mit der er dich gefesselt hat kurz los. Viel sonst von diesem Jahr mit ihm bleibt nicht wirklich übrig, oder?

    Es wirkt so nah und so möglich, es klingt auch so, nicht wahr? Wären nur nicht diese merkwürdige Abstände und Funkstille dazwischen und diese schreckliche Dissonanz. Irgendwas passt da nicht? Meine Meinung - weg damit. Ist nichts. Ein Jojo.

    Aber ganz klar dein Fehler: Werd doch mal klarer, sprich an, was dich stört. Sag was du willst klar und ohne Schnörkel. Du wirst zwar keine klare Antwort bekommen, aber es wird sich entwirren für dich. Verlieren kannst du ihn nicht. So wie du ihn siehst, das ist nur deine Fantasie. Du kennst ihn nicht wirklich.

    Ich muss auch wieder damit abschließen: Reden kann man viel. Wirklich sehr viel. Sogar sehr schöne Sachen sagen. Das Verhalten muss dazu passen. Sonst weg. So einfach. (Nicht nur bei Männern.)

    Kopf hoch!
    Kaori

  4. User Info Menu

    AW: Zu wenig Kontakt in der Affäre

    Zitat Zitat von KaoriNight Beitrag anzeigen
    Ich schließe mich free_spirit an.
    Reden kann man so viel, wenn man sich sieht, aber man sieht sich leider halt nicht.

    Genau. Sieht man sich denn wirklich nicht, wenn auf beiden Seiten die Sehnsucht nacheinander so groß ist? Auf mich wirkt es immer so ein ganz klein wenig liebessüchtig, wenn in das regelmäßige Abtauchen die große Liebe reininterpretiert und mehr gewollt wird anstatt den Leidensweg zu beenden mit diesem Mann.

    Beziehung lebt von Nähe und nicht von Abstand. Wenn jemand wenig Zeit investiert, sich 14 Tage nicht meldet, dann klingt das für mich nicht nach starkem Interesse. Und wenn jemand das Spiel mitspielt und sich nicht traut für die eigenen Bedürfnisse einzustehen, dann klingt das abhängig.

    Ich würde das bei der nächsten Gelegenheit mit ihm besprechen, dass ich mir mehr Nähe und Kontakt wünsche. Dies wäre auch mal garantiert kein Homedate sondern höchstens zusammen Kaffee trinken. Er dürfte allerdings auch selbst entscheiden, ob er dies möchte oder nicht. Wenn es nicht passt, er nichts ändert, wäre ich raus. Für mich sind es meist keine guten, funktionierenden Beziehungen bzw. Beziehungsanbahnungen in denen so viel Rumhirnerei herrscht anstatt offen anzusprechen, wo der Schuh drückt und klar für sich zu handeln. Stattdessen herrscht die Angst ihn und die schlechte Beziehung zu verlieren.

  5. User Info Menu

    AW: Zu wenig Kontakt in der Affäre

    Zitat Zitat von noprincess Beitrag anzeigen
    Genau. Sieht man sich denn wirklich nicht, wenn auf beiden Seiten die Sehnsucht nacheinander so groß ist? Auf mich wirkt es immer so ein ganz klein wenig liebessüchtig, wenn in das regelmäßige Abtauchen die große Liebe reininterpretiert und mehr gewollt wird anstatt den Leidensweg zu beenden mit diesem Mann.
    Ich verstehe die TE anders, nämlich dass sie verwirrt ist ob seiner Signale und andererseits dass die Beziehungstemperatur mit besagtem Mann zu wenig komfortabel ist, um sich bzw. ihre Verliebtheit zu outen. Andererseits ist sie halt verliebt oder glaubt dies zumindest, und so will sie auch nicht das Ganze einfach so beenden, sondern erstmal die Situation zu verstehen versuchen.

    Zitat Zitat von noprincess Beitrag anzeigen
    Beziehung lebt von Nähe und nicht von Abstand. Wenn jemand wenig Zeit investiert, sich 14 Tage nicht meldet, dann klingt das für mich nicht nach starkem Interesse. Und wenn jemand das Spiel mitspielt und sich nicht traut für die eigenen Bedürfnisse einzustehen, dann klingt das abhängig.
    Sehr geil, und da ist sie wieder, die Bedürftigkeits-Abhängigkeitskeule, nur interessanterweise im genau umgekehrten Kontext: hier bemüht sich TE doch in mehreren wortreichen Beiträgen, darzustellen, dass sie ihm doch überhaupt nicht hinterherläuft und sich zurückhält, und trotzdem kommt sie wieder? Dabei war diese Form von Abwertung doch eigentlich für Frauen gedacht, die sich erdreisten, sich zu oft zu melden, oder gar zu klammern? Hm, jetzt bin ich verwirrt.

    Bisher unklar ist für mich, wie frau sich verhalten kann, ohne von anderen Frauen dieses Urteil zu erhalten: wie frau es macht, ists verkehrt.

  6. User Info Menu

    AW: Zu wenig Kontakt in der Affäre

    Zitat Zitat von free_spirit Beitrag anzeigen
    I
    Sehr geil, und da ist sie wieder, die Bedürftigkeits-Abhängigkeitskeule, nur interessanterweise im genau umgekehrten Kontext: hier bemüht sich TE doch in mehreren wortreichen Beiträgen, darzustellen, dass sie ihm doch überhaupt nicht hinterherläuft und sich zurückhält, und trotzdem kommt sie wieder? Dabei war diese Form von Abwertung doch eigentlich für Frauen gedacht, die sich erdreisten, sich zu oft zu melden, oder gar zu klammern? Hm, jetzt bin ich verwirrt..
    Es war eigentlich verständlich erklärt.

    Wer nicht für seine Bedürfnisse einsteht und deshalb in einer ungenügenden Beziehung hängt, der ist tendenziell abhängig. Ist das so schwer und so emotional aufwühlend für Dich das zu verstehen?

    Oder konstruktiv ausgedrückt, wie schon in meinem Beitrag: Date auf neutralem Boden ohne Sex ansetzen und klar sagen, dass mehr Nähe von ihrer Seite aus gewünscht und gebraucht wird. Er darf natürlich ebenfalls seine Vorstellungen äußern, gern auch eine Woche später nach Bedenkzeit. Aber dann sollten Taten folgen, die da wären: Kontinuierlich mehr Nähe und Kontakt oder eben konsequente Trennung.

    Ist das so furchtbar schwer? Nein, nur wenn man meint, sich mit Anpassung/Wohlverhalten unterschwellig endlich mehr Nähe und Liebe verdienen zu müssen und drin hängt für nix, obwohl der andere klar gesagt hat, was er möchte. Hier = lockere Affäre und auch danach handelt, worauf die TE ja wiederum einstiegen und geduldig ist, ob da endlich mehr für sie bei rumkommt, weil sie ja so nett war....

  7. User Info Menu

    AW: Zu wenig Kontakt in der Affäre

    Zitat Zitat von free_spirit Beitrag anzeigen
    Sehr geil, und da ist sie wieder, die Bedürftigkeits-Abhängigkeitskeule, nur interessanterweise im genau umgekehrten Kontext: hier bemüht sich TE doch in mehreren wortreichen Beiträgen, darzustellen, dass sie ihm doch überhaupt nicht hinterherläuft und sich zurückhält, und trotzdem kommt sie wieder? Dabei war diese Form von Abwertung doch eigentlich für Frauen gedacht, die sich erdreisten, sich zu oft zu melden, oder gar zu klammern? Hm, jetzt bin ich verwirrt.
    Es hat nichts mit hinterherlaufen oder zurückhalten zu tun. Es geht nicht darum, beim Mann (oder möglichen Mitleserinnen im Forum) einen möglichst entspannten und unabhängigen Eindruck zu machen.
    Es geht darum, gut für sich selbst zu sorgen und für sich einzustehen.
    Nichts ist schlimm daran, sich mehr Kontakt zu wünschen und unter einem Zuwenig (subjektiv) an Kontakt zu leiden. Das ist total normal und NICHT abhängig.
    Doof wird es dann, wenn man sich nicht traut, für dieses Kontaktbedürfnis einzustehen, aus Angst, den anderen zu vergraulen. Obwohl einen die Beziehung, wie sie ist, unglücklich macht. DAS wäre dann ein Zeichen von Abhängigkeit. Wobei ich auch die Abhängigkeit an sich nicht schlimm finde, bzw. einigermaßen normal. Schlimm ist/wäre sie nur, wenn sie mich unglücklich macht, ich mich aber nicht raustraue, weil, siehe oben.

    Zitat Zitat von free_spirit Beitrag anzeigen
    Bisher unklar ist für mich, wie frau sich verhalten kann, ohne von anderen Frauen dieses Urteil zu erhalten: wie frau es macht, ists verkehrt.
    Das hat mit einem Urteil nichts zu tun. Es geht auch nicht darum, sich so zu verhalten, dass andere Frauen einen irgendwie positiv beurteilen. Mehr darum, ehrlich zu sich selbst zu sein und für sich zu sorgen.
    >>Das Leben ist ohne Probleme auch nicht leichter.<< (August Geiger)
    🐧

  8. User Info Menu

    AW: Zu wenig Kontakt in der Affäre

    Was ich immer lustig finde, es wird nur auf das Verhalten des Mannes geschaut, wird gleich als "taugt nichts" und "hat kein Interesse" abgestempelt, wenn nicht genügend kommt. Aber was Frau macht, wie die Frau sich verhält, das ist egal?
    Theoretisch könnte dieser Mann denselben Text verfassen, theoretisch könnte er dasselbe vermuten und denken, die TE scheint doch ebenfalls kein besonderes Interesse an ihm zu zeigen. Da tun sich beide nichts.

    Es war anscheinend seine Idee, urplötzlich mit der TE auch außerhalb des Bettes Zeit zu verbringen, auch ihre Freunde kennenlernen zu wollen, seine Worte, sich häufiger sehen zu müssen, nicht die Idee der TE bzw...TE hätte vor Angst wahrscheinlich niemals solche Pläne und Vorschläge gemacht.
    Sie erzählt nur, was er alles macht und erzählt, kommt sie ihm denn auch etwas entgegen?
    Ich finde es immer schlimm, wenn alles auf den Mann geschoben wird.
    Bevor so geurteilt wird, würde ich sagen, sollte die TE sich öffnen, ihm sagen, was sie stört, ihm auch ruhig sagen, wie es sich für sie anfühlt, das kann er nicht wissen und aber auch ebenfalls mehr Interesse bringen, als sich einfach immer wieder zurückziehen und die wartende zu spielen.

  9. User Info Menu

    AW: Zu wenig Kontakt in der Affäre

    Zitat Zitat von Celinha Beitrag anzeigen
    Was ich immer lustig finde, es wird nur auf das Verhalten des Mannes geschaut, wird gleich als "taugt nichts" und "hat kein Interesse" abgestempelt, wenn nicht genügend kommt. Aber was Frau macht, wie die Frau sich verhält, das ist egal?
    Theoretisch könnte dieser Mann denselben Text verfassen, theoretisch könnte er dasselbe vermuten und denken, die TE scheint doch ebenfalls kein besonderes Interesse an ihm zu zeigen. Da tun sich beide nichts.
    Aber Du registrierst schon, dass einige Hinweise kamen, dass sie ihr gesteigertes Nähebedürfnis mit ihm klären und für sich einstehen soll oder geht das komplett an Dir vorbei? Ich mags einfach nicht mehr wiederholen.

  10. User Info Menu

    AW: Zu wenig Kontakt in der Affäre

    Doch, das habe ich registriert! Und da stimme ich auch völlig zu. Wie gesagt, ich bin auch der Meinung, dass die TE dies dringend tun sollte, das habe ich doch auch geschrieben.

    Es gibt hier aber wieder genügend, die meinen, dass alles vom Mann ausgehen muss und dieser gleich als nichts taugend hingestellt wird, ohne zu registrieren, dass sie doch ebenfalls nichts bzw noch weniger tut.

Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •