Antworten
Seite 6 von 19 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 181
  1. User Info Menu

    AW: Trennung wegen einer Fellnase?

    Zitat Zitat von Kyoto Beitrag anzeigen
    Ich habe da ein paar Verständnisprobleme:

    - warum musste der Pflegehund weg?
    .....
    nur mal eben dazu:

    weil es eben ein pflegehund war.
    so hab ich das ep verstanden.

    daraus hat sich ja die, gemeinsame, überlegung/entscheidung für den zweiten eigenen ergeben/entwickelt
    Die Gedanken sind frei....

  2. User Info Menu

    AW: Trennung wegen einer Fellnase?

    Du meinst sowas wie: Frauchen im Krankenhaus oder so?

    Je suis Charlie!

    Hugh Grant über Boris Johnson (29.8.2019)(Danke an untitled):

    You will not fuck with my children’s future. You will not destroy the freedoms my grandfather fought two world wars to defend. Fuck off you over-promoted rubber bath toy. Britain is revolted by you and you little gang of masturbatory prefects

  3. User Info Menu

    AW: Trennung wegen einer Fellnase?

    Hunde aus dem Ausland werden oftmals schon nach D geholt (z.B. aus der Tötung), bevor sie vermittelt werden. Und deshalb kommen sie zwischenzeitlich in Pflegefamilien, bis die neuen Halter gefunden sind.
    Heiligenschein hatte ich schon - steht mir nicht.

  4. User Info Menu

    AW: Trennung wegen einer Fellnase?

    @ TE: könnte es sein, dass Dein Mann sich Dir unterlegen fühlt? (unabhängig von der Hundesache jetzt, generell über die Ehejahre betrachtet)
    Oder ist bei ihm im Job etwas passiert?

    Mein erster Impuls beim Lesen war, dass der Hund ein Trigger ist/war für entweder was, was schon lange in ihm gegärt ist (eben das Gefühl der Unterlegenheit Dir gegenüber) oder es akut eine Situation gab/gibt, an der er selbstvertrauenstechnisch ziemlich zu knabbern hat, und durch Deine (wenn auch vielleicht sanfte) Kritik der Deckel jetzt hochgeflogen ist... Wie gesagt, nur ein Impuls.

  5. User Info Menu

    AW: Trennung wegen einer Fellnase?

    Zitat Zitat von Trionalu Beitrag anzeigen
    Es heißt ja, dass ein Tier nicht einfach so in dein Leben tritt, sondern immer eine Aufgabe an uns Menschen hat.
    Naja, kann man glauben oder nicht. Bei uns ist das definitiv der Fall.
    Ich möchte nur gerne verstehen warum mein Mann das nicht sehen kann.
    Wenn man das so betrachten möchte, dann zeigt der Hund auf, was in eurer Ehe schief läuft.

    Für deine Entscheidung kann ich dir nur einen Rat geben:

    Höre auf dein Herz und treffe die Entscheidung, die du auch noch in diversen Jahren vor dir rechtfertigen kannst.

    Mein Ex-Mann hat mir auch mal mit entweder - oder gedroht. Ich habe mich gefragt, was ich machen würde, wenn er sich auf jeden Fall scheiden lassen würde. Welche Entscheidung ich ohne ihn vor mir selbst (und in dem Falle auch vor anderen) für den Rest meines Lebens rechtfertigen könnte. Ich habe mich damals gegen seinen Willen entschieden. Er ist trotzdem geblieben. Aber es wäre für mich auch richtig gewesen, wenn er gegangen wäre.

    Ich würde den Hund wählen. Schon allein, weil ich mir einen Menschen, der ein abhängiges Lebewesen die eigene Unfähigkeit ausbaden lässt, nochmal ganz genau anschauen und überlegen würde, ob ich mit "so jemandem" wirklich den Rest meines Lebens verbringen wollen würde.

  6. User Info Menu

    AW: Trennung wegen einer Fellnase?

    @Trionalu

    Darf ich fragen, wie akut die Angelegenheit ist?

    Hat Dein Mann ein zeitliches Ultimatum gestellt?

    Kümmerst Du Dich derzeit alleine um den "schwer erziehbaren" Hund?
    Wie geht Dein Mann jetzt mit dem Tier um?

  7. User Info Menu

    AW: Trennung wegen einer Fellnase?

    Zitat Zitat von Denise71 Beitrag anzeigen
    ......

    Höre auf dein Herz und treffe die Entscheidung, die du auch noch in diversen Jahren vor dir rechtfertigen kannst.
    ......

    Ich würde den Hund wählen. Schon allein, weil ich mir einen Menschen, der ein abhängiges Lebewesen die eigene Unfähigkeit ausbaden lässt, nochmal ganz genau anschauen und überlegen würde, ob ich mit "so jemandem" wirklich den Rest meines Lebens verbringen wollen würde.
    genau meine gedanken.

    und denk mal kurz weiter, auch als mensch kannst du mal, vorübergehend oder dauerhaft (wg. krankheit o.ä.) von ihm abhängig werden. und dann..........
    Die Gedanken sind frei....

  8. User Info Menu

    AW: Trennung wegen einer Fellnase?

    Ich danke euch von Herzen für eure Beiträge!
    Sehe einiges nun klarer. Ich antworte euch auch noch einzeln, bin nur momentan etwas in Zeitnot, da ich mich seit der Eskalation um die Hunde komplett alleine kümmern muss.

  9. User Info Menu

    AW: Trennung wegen einer Fellnase?

    Nur dass man mich nicht falsch versteht,ich möchte ein Tier nicht weggeben wenns Probleme gibt,nicht einfach so und gar nicht!
    Im Falle der TE könnte ich unter Umständen meinem Mann sagen,dass es ok ist wenn er das Tier wieder zurückbringt,könne sich aber gleich eine neue Bleibe suchen!
    Wenn es sich so verhält,wie TE das schildert,dann liegt vieles im Argen und wenn ers am Tier festmacht,anstatt sich mit seiner Ehepartnerin zusammenzusetzen und zu reden,dann möchte ich wohl mit so einem 'Partner' nicht mehr leben müssen.

    Wenn ich das richtig gelesen habe,war er es,der den Kauf eines 2.Hundes angeschoben hat...




  10. User Info Menu

    AW: Trennung wegen einer Fellnase?

    Auch wenn ich hier gesteinigt werde, aber bevor ich meine Ehe vor die Hunde gehen lasse, lasse ich den Hund gehen.
    Wäre es nicht eine Option, da Du ja auch scheinbar in dieser Hinsicht gut vernetzt bist, den Hund vorübergehend weg zu geben? Dann ist das angebliche Problem erstmal aus dem Weg und ihr kümmert Euch um Euch? Außer Du willst deine Ehe sowieso nicht mehr fortführen, dann behalte den Hund und lasse es eskalieren

Antworten
Seite 6 von 19 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •