Antworten
Seite 3 von 45 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 444
  1. User Info Menu

    AW: Er arbeitet lieber 700km weit weg, als bei uns

    Dir scheint er bzw. ein gemeinsames Leben aber auch nicht besonders wichtig zu sein, du schreibst hauptsächlich über die finanziellen Aspekte.

  2. User Info Menu

    AW: Er arbeitet lieber 700km weit weg, als bei uns

    Zitat Zitat von Serendipity123 Beitrag anzeigen
    ---

    Er ist vor etwas mehr als einem Jahr mit dem Studium fertig geworden, als ich schon schwanger war. Natürlich wollte er danach sofort arbeiten und hat sich auf mehrere Stellen beworben in ganz Deutschland, was mich gewundert und geärgert hat. Letztendlich hat er dann mehrere Zusagen bekommen und einen Job angenommen, der 700 km entfernt von unserer Wohnung liegt, er arbeitet jetzt in süddeutschland, in einem kleinen Dorf, wir leben in einer Großstadt.


    ---
    Warum wundert es sich dich, dass er sich in ganz Deutschland bewirbt?
    Er hatte, gerade als Berufsanfänger, bestimmt gute Gründe dafür, sich für diesen Job zu entscheiden. Gab es denn in eurer Stadt adäquate Angebote? Das hat er nicht getan, um möglichst weit weg von euch zu sein, sondern um beruflich Fuß zu fassen.
    Kannst du das nicht so sehen?

  3. User Info Menu

    AW: Er arbeitet lieber 700km weit weg, als bei uns

    Ich versuche mal, einige Fragen zusammen zu fassen, ohne zu zitieren, weil das sehr umständlich ist und man dauernd ein neues posting aufmachen muss.

    Er ist 28 und ich 35, vielleicht liegt da nicht auf der Hand.
    Er wollte mit dem Kind noch warten, ich nicht, zumal ich eine gynäkologische Vorerkrankung habe und die Ärzte mir immer gesagt haben, nicht zu lange zu warten mit kindern, falls es überhaupt klappen sollte. Aber darüber haben wir gesprochen, noch vor der Hochzeit, die übrigens seine Idee war. Ich sagte auch, dass ich ihn nicht heirate, wenn wir nicht bald Kinder bekommen, dass er mich nur mit Kindern bekommt, sonst würde es nicht klappen.
    So viel vielleicht dazu. Ich weiß, normalerweise ist der Mann älter als die frau, bei uns ist es andersherum und ich merke so langsam, die die paar Jahre doch einiges ausmachen.

    Um aber eines klar zu stellen: ich habe ihm das Kind nicht angehängt, sondern es war eine gemeinsame Entscheidung.

    Dann gab es noch eine Frage bzgl meiner Aussage, dass ich ihn heute morgen auf das Thema Scheidung angesprochen habe:
    Wir haben schon öfters über Trennung geredet. Leider streiten wir sehr oft und er sagt manchmal auch Dinge, wie „wir reden trotzdem normal miteinander, auch wenn wir nicht mehr zusammen sind usw.“ wir reden da öfters drüber, ich glaube, dass er und auch ich irgendwie ganz realistisch sehen, dass wir vielleicht eines Tags getrennt sein werden. Man könnte es aber jetzt noch verhindern, meiner Meinung nach, wenn dieses nervige Wohnungsthema vom Tisch wäre, aber er ist da sowas von stur. Er will mittlerweile nichts mehr von Wohnungen hören. Dann sagt er wieder: „ok, such eine größere Wohnung für uns. Ich mache das mit, wenn du dann endlich glücklich bist.“ dann sage ich, dass die neue Wohnung. 1300 Euro kostet (das sind nunmal die Preise) und er sagt dann, das wäre zu viel.
    Soviel dazu.

  4. User Info Menu

    AW: Er arbeitet lieber 700km weit weg, als bei uns

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Dir scheint er bzw. ein gemeinsames Leben aber auch nicht besonders wichtig zu sein, du schreibst hauptsächlich über die finanziellen Aspekte.
    Doch natürlich auch. Aufgrund von corona war er aber das letzte Jahr überwiegend hier und von daher hatten wir sehr viel gemeinsame Zeit in der kleinen Wohnung, in der das Wohnzimmer/Kinderzimmer= Homeoffice ist.

    Momentan merke ich mehr den finanziellen Aspekt. Wenn corona vorbei ist und er überwiegend dort ist, wird mir natürlich auch die Nähe und seine Hilfe mit dem kleinen fehlen.

  5. User Info Menu

    AW: Er arbeitet lieber 700km weit weg, als bei uns

    Zitat Zitat von Serendipity123 Beitrag anzeigen
    Wir haben schon öfters über Trennung geredet. Leider streiten wir sehr oft und er sagt manchmal auch Dinge, wie „wir reden trotzdem normal miteinander, auch wenn wir nicht mehr zusammen sind usw.“ wir reden da öfters drüber, ich glaube, dass er und auch ich irgendwie ganz realistisch sehen, dass wir vielleicht eines Tags getrennt sein werden. Man könnte es aber jetzt noch verhindern, meiner Meinung nach, wenn dieses nervige Wohnungsthema vom Tisch wäre, aber er ist da sowas von stur. Er will mittlerweile nichts mehr von Wohnungen hören. Dann sagt er wieder: „ok, such eine größere Wohnung für uns. Ich mache das mit, wenn du dann endlich glücklich bist.“ dann sage ich, dass die neue Wohnung. 1300 Euro kostet (das sind nunmal die Preise) und er sagt dann, das wäre zu viel.
    Soviel dazu.
    Naja gut, wenn eine Beziehung im Prinzip zerrüttet ist, würde ich auch keine gemeinsame Wohnung mehr suchen. Dazu wäre eher notwendig, dass ihr euch wieder versteht und gemeinsame Lösung gewillt seid zu suchen.

    Trennung solltest du nicht in den Raum stellen, wenn du sie nicht möchtest. Was ist, wenn dein Partner diese Aussagen ernst nimmt? So wie du klingst, ist dir das doch gar nicht recht. Warum suchst du nicht mit etwas Geduld nach gemeinsamen Lösungen, wenn du dich jetzt sowieso noch nicht trennen möchtest.

  6. User Info Menu

    AW: Er arbeitet lieber 700km weit weg, als bei uns

    In deinem ersten Beitrag schreibst du, dass ihr eigentlich glücklich seid.
    Doch anstatt nach einer gemeinsamen Lösung zu suchen, auch wegen des Kindes, redet ihr über Scheidung. Das verstehe ich nicht.

  7. User Info Menu

    AW: Er arbeitet lieber 700km weit weg, als bei uns

    was für ein hick-hack!


    vorschlag: wurde hier schon thematisiert.

    suche eine wohnung, die dir gefällt (ohne 4. stock etc) und ziehe dann dort mit deinem kind ein.
    mir scheint: er hat sich familie halt so nicht vorgestellt und versucht sich den kuchen anzuschauen und zu essen. er weiss nicht was ihm wichtiger ist.

    dann mache nägel mit köpfen und stelle ihn vor die wahl: hü oder hott.

    er kann ja gerne zu besuch kommen.

    du willst eine veränderung? dann handle. er ist noch nicht soweit- er ist mit seinem kopf noch im quark. wenn du warten willst bis er soweit ist- könnte noch dauern. dann muss er halt jetzt!! erwachsen werden.

    mein eindruck.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  8. User Info Menu

    AW: Er arbeitet lieber 700km weit weg, als bei uns

    Zitat Zitat von Serendipity123 Beitrag anzeigen
    .... Ich sagte auch, dass ich ihn nicht heirate, wenn wir nicht bald Kinder bekommen, dass er mich nur mit Kindern bekommt, sonst würde es nicht klappen......
    Na ja, mit solchen Aussagen wäre ich an seiner Stelle nie eine Ehe eingegangen, schon garnicht als Berufsanfänger, wo erstmal ganz andere "Themen" angesagt sind. Aber hilft nix, mit vorgehaltener Pistole wirst du ihn nicht zum Standesamt genötigt haben, er hat mitgemacht, das Kind ist jetzt da und mit den Konsequenzen müsst ihr beide(!) leben. Ich denke, ihr schenkt euch in euren Ansichten nicht viel.

    Liebst du ihn denn ? Liebt er dich ?

    Ich würde mich schnellstens scheiden lassen, an deiner sowie an seiner Stelle, dann ist die Lage klar. Verpflichtungen gegenüber dem Kind habt ihr ja beide weiterhin.

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  9. User Info Menu

    AW: Er arbeitet lieber 700km weit weg, als bei uns

    Das verstehe ich auch nicht.
    Ich habe ihn auch gefragt, welchen Zeitpunkt wir festlegen können, an dem er nach einem neuen Job hier sucht. Ich sagte auch, dass wir 2021 noch so weiter machen können, denn dieses Jahr ist eh nicht plantar und wir müssen erstmal sehen, wie es mit der Kita, meiner Rückkehr zum Job usw klappt, bevor wir umziehen. Und corona kann ja immer wieder einen Strich durch die Rechnung machen.
    Es geht mir nicht um dieses Jahr, aber ich hätte gerne längerfristig eine Perspektive.

    Mir ist auch klar, dass jobanfänger in guten Firmen einstiegen wollen und nicht in der kaschemme um die Ecke. Aber irgendwann muss man auch mal Kompromisse machen und er kann nicht wie ein Single weiter leben, sonst ist er bald wieder Single :(

  10. User Info Menu

    AW: Er arbeitet lieber 700km weit weg, als bei uns

    Zitat Zitat von Serendipity123 Beitrag anzeigen
    Ich versuche mal, einige Fragen zusammen zu fassen, ohne zu zitieren, weil das sehr umständlich ist und man dauernd ein neues posting aufmachen muss. ...
    Das ist gar nicht umständlich, und man muss nur ein einziges Posting verfassen.

    Die Beiträge, die du komplett oder in Einzelteilen zitieren willst, kannst du mit dem Symbol rechts vom "Zitieren" einsammeln, und beim letzten einzusammelnden Beitrag gehst du nicht mehr auf das Symbol, sondern auf "Zitieren." Du brauchst auch nach den End-Klemmern weder Leerzeichen noch Absätze einzufügen, das geschieht automatisch.
    Never argue with idiots. They drag you down to their level and beat you with experience.

    Hunderttausend Schweine pferchen
    Von der Desna bis zur Weichsel
    Und Kathinka, dieses Saumensch,
    Geht im Schmutz bis an die Knöchel.
    Hunderttausend Ochsen brüllen
    Auf Wolhyniens grünen Weiden.
    Und Kathinka, ja Kathinka,
    Glaubt. ich sei in sie verliebt! (G. Keller)


    Sentenza®, seit 20.09.2001


Antworten
Seite 3 von 45 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •