Antworten
Seite 13 von 14 ErsteErste ... 311121314 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 136
  1. User Info Menu

    AW: Partner mit hohen Schulden

    Zitat Zitat von Di-Di-Di Beitrag anzeigen
    TE - es ist nicht DEINE aufgabe, ihm eine Aufstellung seiner Schulden zu machen.
    Es geht nicht um die Aufstellung der Schulden. Es geht um eine Aufstellung der monatlichen Lebenshaltungskosten, wie Miete, Versicherungen etc.. Um seine Schulden darf er sich gerne selber kümmern.

    [editiert]
    Geändert von skirbifax (12.04.2021 um 15:16 Uhr) Grund: Verstoß gegen 14.1
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  2. User Info Menu

    AW: Partner mit hohen Schulden

    Zitat Zitat von Di-Di-Di Beitrag anzeigen
    TE - es ist nicht DEINE aufgabe, ihm eine Aufstellung seiner Schulden zu machen. Wenn du gut für dich sorgen willst, dann sag ihm heute abend:

    . . . . . .

    Danke für das Gespräch Schatziputzi. Und ja ich bin eine wertkonservative Frau mit finanziellem Verstand.

    Gespräch Ende

    Frage am Rande die nebenbei wichtig ist- wie sieht es mit dem Mietvertrag aus ?
    *fett-unterschreib*
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Partner mit hohen Schulden

    Zitat Zitat von aina28 Beitrag anzeigen
    Ist zwar Off-topic, aber da würde mich natürlich mal interessieren, wie ihr das handhabt?
    Ich habe immer versucht, ein Proportionalmodell durchzusetzen: Wenn ich 2/3 des Haushaltsnettos verdiente, wollte ich auch 2/3 der Fixkosten (Miete, Nebenkosten, Heizung, Auto-Basiskosten, ...) tragen.

    Gab aber auch immer Konflikte. Der eine wollte die Differenz abarbeiten (völlig absurd und undurchführbar, was für ein Drama), der andere 50/50 (dann haben wir uns eben nichts leisten können).

    Eine Freundin von mir hat mit ihrem dreimal so viel verdienenden Freund 50/50 gemacht, die war dann irgendwann pleite ("und ich sach noch, Lilly, sach ich, tu datt nich!...") und mußte sich bei Kumpels durchschnorren, bis sie aus dem Dispo raus war. Das dient mir bis heute als das abschreckende Beispiel einer 50/50-Verteilung.

    Meine Mutter und mein Stiefvater haben die gemeinsamen wiederkehrenden Haushaltskosten inhaltlich aufgeteilt (Wartung, Versicherungen, Strom und Gebühren, Kanal und Heizung, Futter und Drogeriewaren, ...) und jeder war für "seine" zuständig. Alles andere was beide gemeinsam brauchten, wurde gemeinsam entschieden (z.B. neue Garage, neue Küche, Urlaub, ...), alles, was nur einer brauchte, wollte, oder benutzte, zahlte der selber. Die haben aber auch ziemlich gleich verdient. Es gab bei uns viel Krach, weil da Temperamente aufeinanderstießen, aber ... nie ums Geld.

    Bei Freunden von mir, die echt wenig haben, zahlt immer der, der gerade Geld hat. Alles andere würde heißen, das Rechnungen nicht bezahlt werden.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. User Info Menu

    AW: Partner mit hohen Schulden

    Dein Partner hat ein krankhaftes Problem, Suchterkrankung in meinen Augen. Da ist es leider normal alles herunterzuspielen und zu leugnen.
    Für Dich ist es schon normal, bei Gegenwind, ihn dann doch in Schutz zu nehmen.

    Ich war über 30 Jahre mit so einem Mann verheiratet. Er hat es immer irgendwie hinbekommen und mit jedem finanziell gestopftem Loch ein größeres aufgerissen.

    Weißt Du, ich gebe ihm gar keine Schuld, nur ICH hätte gehen sollen.

    Als er vor 2 Jahren starb, hatte er nicht mal eine Krankenversicherungen und hat uns einen sechsstelligen Schuldenberg hinterlassen. Gottseidank kann ein Erbe ausgeschlagen werden.

    Ich wünsche Dir die richtige Entscheidung für Dich
    Für den 1. Gedanken kann ich nichts,
    ab dem 2. Gedanken bin ich dafür verantwortlich.

  5. User Info Menu

    AW: Partner mit hohen Schulden

    Zitat Zitat von aina28 Beitrag anzeigen
    Ich weiß, dass es da durchaus andere Konstellationen gibt, aber ich möchte es so.
    Warum willst du das so? Was bringt es dir?

    Ist zwar Off-topic, aber da würde mich natürlich mal interessieren, wie ihr das handhabt?
    Warum ist es für dich wichtig zu wissen, wie andere Frauen das handhaben? Hilft dir das wirklich, endlich zur Einsicht zu kommen, dass du die Beziehung zu diesem Mann beenden solltest, schnellstmöglich?

    Irgendwie ist es immer wieder das Gleiche. Thread wird eröffnet, die Frau fragt wie andere Frauen das machen, warum eigentlich,?, zwischendurch werden Häppchen hingeworfen, die anderen Frauen schreiben viele gute passende Gedanken, aber letztendlich verläuft alles im Sand. Bis der nächste Thread nach dem gleichen Muster eröffnet wird......

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Partner mit hohen Schulden

    Wildeblume...Du bist nicht gezwungen hier zu schreiben. Ich schreibe das nicht als Moderatorin. Hier bin ich Userin wie du auch.

    Aber... Ich finde deine Vorwürfe gegenüber der Strangeröffnerin nicht in Ordnung.
    Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" Coronavirus und...Userin

  7. User Info Menu

    AW: Partner mit hohen Schulden

    Zitat Zitat von Wildeblume Beitrag anzeigen
    Warum ist es für dich wichtig zu wissen, wie andere Frauen das handhaben? Hilft dir das wirklich, endlich zur Einsicht zu kommen, dass du die Beziehung zu diesem Mann beenden solltest, schnellstmöglich?

    Irgendwie ist es immer wieder das Gleiche. Thread wird eröffnet, die Frau fragt wie andere Frauen das machen, warum eigentlich,?, zwischendurch werden Häppchen hingeworfen, die anderen Frauen schreiben viele gute passende Gedanken, aber letztendlich verläuft alles im Sand. Bis der nächste Thread nach dem gleichen Muster eröffnet wird......
    Das klingt, als wäre die Trennung die einzige Option für die TE.

    Und: ich verstehe Deine Angriffe auf aina nicht.

    Warum sollte sie nicht hier schreiben und sich Anregungen holen?
    Meines Wissens gibt es keine Zeitgrenze, innerhalb eine TE die Hinweise der Bri-User umsetzen muss, und dann auch noch im Sinne der Bri!

  8. User Info Menu

    AW: Partner mit hohen Schulden

    Zitat Zitat von Charlotte03 Beitrag anzeigen
    Wildeblume...Du bist nicht gezwungen hier zu schreiben. Ich schreibe das nicht als Moderatorin. Hier bin ich Userin wie du auch.

    Aber... Ich finde deine Vorwürfe gegenüber der Strangeröffnerin nicht in Ordnung.
    Entschuldige bitte, ich schreibe nur meine Meinung, wie du.

    Dir ist bewusst, dass dein Beitrag ein Vorwurf an mich ist, dass ich der Strangöffnerin Vorwürfe machen würde?

    Gerne würde ich das so stehen lassen, okey? Danke.

  9. User Info Menu

    AW: Partner mit hohen Schulden

    Zitat Zitat von aina28 Beitrag anzeigen

    Das mit der Excel-Tabelle wäre an sich eine gute Idee, wenn einfach der Durchblick fehlt. Aber den hat er ja.. letztendlich würde ich ihm damit ja gegen seinen Willen das zeigen, was er eh schon weiß. Trotzdem danke für den Rat.
    Eins verstehe ich hier nicht.
    Ihr habt gemeinsame Finanzen, teilt euch die Kosten der Lebenshaltung (?) 50:50, also Miete, Betriebskosten, Lebensmittel, Auto (?), Urlaub (?)

    Wieso brauchst Du seine Erlaubnis, diese Kosten in einem Haushaltsbuch (Excel) aufzustellen? Das kannst du doch rein für Dich machen, wenn er nicht will. Du trägst diese 50:50, also hast du alle Informationen, die du für das Haushaltsbuch brauchst. Hinzu kommen Deine Ausgaben für Dich, Deine Hobbies etc. Seine Ausgaben für sich sind dann eben X, manches weißt Du, manches vielleicht nicht.

    Manchmal entwickeln Dinge eher Zug als Druck. Z.B. wenn ich meine Schubladen ordne, fängt der andere auch an, sein Zimmer aufzuräumen...

    Will sagen, wenn Du "dein" Haushaltsbuch führst (und das würde ich mir nie und nimmer verbieten lassen), zieht er vielleicht irgendwann mit und macht das auch für sich... vielleicht. Selbst wenn nicht, sollte dich das nicht davon abhalten, selbst eins zu führen, damit du für dich den Überblick behältst.

    Ihr lebt ja schon zusammen und habt gemeinsame Finanzen, da ist es völlig legitim, die Mal aufzustellen. Wenn er sich so dagegen sträubt, deutet das auf massive Probleme hin, jetzt und in Zukunft.

    Bei ihm (was Du so schilderst) habe ich das Gefühl, dass Geld ganz eng mit Versagensängsten gekoppelt ist, und er den Druck nicht ertragen kann. Der Unfall mit 19, Gericht, Schuldspruch und Schäden an dem Freund waren sicher traumatisch für ihn. Aber er will da ja nicht ran.

    Ich würde die Excel-Tabelle für mich durchziehen. Je nachdem, wie er sich dazu verhält (weiter abwertend oder doch kooperativ) hast du doch ganz klar vor Augen, wie es um die Chancen steht, mit diesem Mann irgend was ernstes zu planen.

    Das Haushaltsbuch ist nur ein Platzhalter für das, was da auf Dich zukommt.

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Partner mit hohen Schulden

    Zitat Zitat von Charlotte03 Beitrag anzeigen
    Du bist nicht gezwungen hier zu schreiben. Ich schreibe das nicht als Moderatorin. Hier bin ich Userin wie du auch.
    Zitat Zitat von Herbstwanderung Beitrag anzeigen
    Warum sollte sie nicht hier schreiben und sich Anregungen holen?
    Meines Wissens gibt es keine Zeitgrenze, innerhalb eine TE die Hinweise der Bri-User umsetzen muss, und dann auch noch im Sinne der Bri!

    In der Tat...



    Vielleicht nochmal für alle Mitlesenden und Mitschreibenden zur Verdeutlichung -
    völlig losgelöst vom konkreten Beispiel, aber diese Diskussion kommt ja immer mal wieder auf.


    Ja, viele Nutzer hier nehmen sich viel Zeit und investieren oft auch Herzblut, um einer TE bestimmte Menchanismen aufzuzeigen, die oftmals - von außen und unbeteiligt - sehr klar zu erkennen und zu durchschauen sind und damit vielleicht auch zu lösen wären.

    Aber alle TEs sind emotional involviert und oftmals ist ihr "sich an ein Forum wenden" der allererste Schritt, ihre ungutes Bauchgefühl zu thematisieren und anzugehen.

    Das braucht Zeit und diese soll hier jeder im Forum bekommen.


    Wem eine "erhoffte Entwicklung" nicht schnell genug geht oder nicht konsequent genug umgesetzt wird, der möge einen Strang einfach wieder ruhen lassen und auf andere Zeiten hoffen.


    Unser Forum zeigt in vielen Strängen und bei vielen TEs immer wieder, daß verschiedenen Blickwinkel, Wahrnehmungen etc. doch fruchten, manchmal schnell, manchmal langsam.

    Vor allem wissen die Mitschreibenden doch gar nicht, was sich im Inneren einer TE verändert und vielleicht an Verstehen beginnt und sich langsam seinen Weg bahnt.

    Geben wir alle also allen TEs ihre Zeit für ihren Weg, wie auch immer der aussehen möge und wie lange der auch braucht.

    Sternenfliegerin, Moderation
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin

Antworten
Seite 13 von 14 ErsteErste ... 311121314 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •