Antworten
Seite 9 von 18 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 175
  1. User Info Menu

    AW: Hat das noch einen Sinn? Pure Verzweiflung :-(

    Naja, pure Verzweiflung lässt aber darauf hin deuten, dass ihr schon klar geworden ist, was dahinter steckt.

    Und das ist gut so. Es ist nämlich wahr, dass man sonst dahin dümpeln kann und ohne Kinder ist das auch nicht weiter tragisch. Aber mit Kindern wird es haarig, vor allem für die Kinder.
    Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn.

  2. Inaktiver User

    AW: Hat das noch einen Sinn? Pure Verzweiflung :-(

    @ Admaro
    Also ich finde Deinen Beitrag schon etwas unverschämt denn ich möchte hier niemand missionieren.
    Ich habe lediglich meine Ansicht zu dem ganzen geschrieben was ja mein gutes Recht ist und darum wurde hier ja gebeten um Ansichten und eventuell ähnliche Erlebnisse oder Meinungen
    Daraus dann das zu konstruieren was Du mir vorwirfst ist schon recht anmaßend.
    Aber ja so kennt man Dich ja- wer nicht Deiner Meinung oder Deiner Ansicht ist liegt falsch und will die Ratsuchenden hier in Schubladen pressen .

    Ich hatte jetzt auch nicht das Gefühl dass meine Beiträge TE verunsichert abwertet oder sie sich von mir missioniert fühlt .

    Jeder geht anders an seine Geschichte heran und auch in seinem eigenen Tempo und das finde ich total okay so was ich ja auch geschrieben habe.

    So ganz verstehe ich Deine Motivation immer mich anzugreifen nicht denn ich wüsste nicht dass ich jemals in irgendeiner Form etwas geschrieben habe dass Dir das Recht gibt mich dauernd nasszuregeln und meine Beiträge ständig anzuzweifeln?
    Sorry liebe Moderation wegen dem O Ton .
    Aber mich hier massregeln zu lassen muss ich auch nicht dauernd hinnehmen .

    Ich dachte immer jeder darf hier schreiben sofern es konform mit den AGBs ist
    Scheint jedoch aber nicht so zu sein

  3. User Info Menu

    AW: Hat das noch einen Sinn? Pure Verzweiflung :-(

    Liebe Butterfly, es war tatsächlich so, dass meine Freundin von dem Missbrauch nichts aber auch gar nichts mehr wusste. Das hat das Gehirn total verdrängt.
    Dir muss etwas als Kind passiert sein. Ohne Grund hat man keinen Waschzwang, keine Depression.
    Es ist sicher nicht leicht, eine Therapeutin zu finden, die in die Tiefe geht, die Ereignisse aus der Kinderzeit hervorholt.
    Meine Freundin wäre nie von alleine darauf gekommen, dass sie mit neun Jahren missbraucht worden ist. Sie hätte auch gesagt, ihre Kinderzeit war schön und alles in Ordnung.

  4. User Info Menu

    AW: Hat das noch einen Sinn? Pure Verzweiflung :-(

    Zitat Zitat von Admaro Beitrag anzeigen
    Die einen leben Beziehung in einer schlichten Form, wo andere Paare schreiend davon laufen würde. Nur, wer bestimmt, was falsch, was richig ist? Doch nur das Paar selbst.
    Ich kann deinen Gedankengang verstehen und im Grunde hast du recht- stört es keinen und sind beide so super glücklich, ist es auch egal was andere sagen. Aber mich stört ja scheinbar neuerdings etwas & ich komme ungern nach hause, fühle mich nicht wohl.. ob das an IHM/uns liegt, ob es einfach an der Wohnung liegt oder am Wohnort wo ich mich nicht zu Hause fühlen kann, DAS weiß ich eben leider nicht. Oder ob es auch einfach an der Trennung des Elternhauses liegt,ich weiß es nicht. Wobei das mit dem Wohnort einhergeht , denn wenn ich Im Ort meiner Eltern wohnen würde, wäre der Auszug mir vermutlich weniger schwer gefallen.
    Und ob der Druck der langsam in mir aufkommt bezüglich „leidenschaftlicherer Beziehung“, ist, weil ich meine, dass unsere Beziehung „unnormal“ ist, oder weil ich selber ne Veränderung will oder Angst habe was zu verpassen, DAS weiß ich auch nicht.. das ist mein Problem.

    Zitat Zitat von Admaro Beitrag anzeigen
    Bis jetzt ist mir noch nicht klar, ob die früheren Versuche stattgefunden haben, weil das halt dazu gehört oder weil beide unter der Sexlosigkeit leiden.
    Ihr Freund macht dies doch nicht einfach so jahrelang mit.
    Auch das weiß ich leider nicht.
    Ich denke ich muss da zeitnah mit meinem Freund drüber sprechen ...

    Zitat Zitat von Admaro Beitrag anzeigen
    Und ich lese auch weiterhin heraus, dass die Beziehung wirklich schöne Momente hat. Wo bei der TE gerade der Wurm drin ist, hat sie mehrfach erzählt.
    Ja, da gebe ich dir recht. Da hatten wir wirklich einige, auch wenn viele hier das anders sehen,was aber auch legitim ist weil es für sie so evtl. Keine schönen Momente wären, weil es keine „vollständige“ Beziehung ist.

    Zitat Zitat von animosa Beitrag anzeigen
    Naja, pure Verzweiflung lässt aber darauf hin deuten, dass ihr schon klar geworden ist, was dahinter steckt.

    Und das ist gut so. Es ist nämlich wahr, dass man sonst dahin dümpeln kann und ohne Kinder ist das auch nicht weiter tragisch. Aber mit Kindern wird es haarig, vor allem für die Kinder.
    Das ist eben das was ich im Moment fühle - Verzweiflung......
    wie gesagt- ich hoffe es hat hier niemand falsch verstanden - es ist aktuell kein Kind bei uns in planung oder sonstiges, auch wenn ich hier im Thread mal was von Kindern geschrieben habe. Das ist aktuell sowieso kein Thema, aber natürlich haben wir uns mal darüber unterhalten.
    Ich weiß generell nicht, ob ich überhaupt mal ein Kind will, zumindest nicht, wenn ich meinen Zwang nicht mal irgendwann im Griff habe. Denn ein Kind mit Waschzwang?!? Halleluja! Das Kind würde mir jetzt schon leid tun!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich hatte jetzt auch nicht das Gefühl dass meine Beiträge TE verunsichert abwertet oder sie sich von mir missioniert fühlt .
    Nein ich habe mich von niemandem hier abgewertet gefühlt! Jeder hat seine Meinung und die akzeptiere ich.

    Zitat Zitat von Rollo1 Beitrag anzeigen
    Liebe Butterfly, es war tatsächlich so, dass meine Freundin von dem Missbrauch nichts aber auch gar nichts mehr wusste. Das hat das Gehirn total verdrängt.
    Dir muss etwas als Kind passiert sein. Ohne Grund hat man keinen Waschzwang, keine Depression.
    Es ist sicher nicht leicht, eine Therapeutin zu finden, die in die Tiefe geht, die Ereignisse aus der Kinderzeit hervorholt.
    Meine Freundin wäre nie von alleine darauf gekommen, dass sie mit neun Jahren missbraucht worden ist. Sie hätte auch gesagt, ihre Kinderzeit war schön und alles in Ordnung.
    Ja, aber WIE hat sie es dann denn doch rausgefunden?
    Ich bin mir sicher, dass nie was passiert ist bei mir. Ein Zwang MUSS nicht zwingend aus der Kindheit kommen.
    Ich habe schon lange zuvor viele Ängste gehabt und ne Art „grübelzwang“, Hang zum Perfektionismus etc.
    Das ist für mich auch plausibel -> ängstliche Persönlichkeit , Gespräche über Bakterien mitbekommen usw., Hang zum Perfektionismus -> passt für mich auch gut zusammen.

  5. User Info Menu

    AW: Hat das noch einen Sinn? Pure Verzweiflung :-(

    Zitat Zitat von Butterfly03 Beitrag anzeigen
    ,,,
    Aber sagt man nicht eigentlich auch - in guten wie in schlechten Zeiten?
    Nun ja. Das trifft bei euch nicht wirklich zu, weil ein wesentlicher Teil eurer Beziehung ein blinde Fläche ist, die ihr nicht betreten könnt.

    Zitat Zitat von bifi Beitrag anzeigen
    Du weißt schon, dass *man/frau* sich nicht mit bewußter Absicht verliebt?! Das Unbewusste "sucht/wählt aus". Das Unbewusste sucht das, was es kennt. Was sich dann als Muster zeigt und "gut" zusammen passt.
    Diese Muster aufzulösen tut weh und bringt Freiheit, das Gegenteil von Zwang.
    Henau. Sensible oder verletzte Menschen erspüren den anderen bzw. die Ausstrahlung.

    Zitat Zitat von Rollo1 Beitrag anzeigen
    Ich habe nun nicht alles nachgelesen.
    Aber Waschzwang, Depressionen haben einen tiefen Grund, der in der Vergangenheit liegt.
    Ich erzähle nur mal von einer Freundin:
    ...Nach und nach kam heraus, dass sie mit neun Jahren missbraucht worden ist, wovon sie nichts mehr wusste. Als sie mir davon berichtete habe ich sie mal gefragt: „weißt du jetzt, wer das war?“ Sie hat nur ja gesagt. Ich habe sie nie gefragt, wer es denn nun war.
    Auch bei dir muss etwas passiert sein, dass du so verdrängt hast, dass du nichts mehr davon weißt.
    Bei so etwas w#re ich sehr vorsichtig. Es gibt leider Therapeuten, die Menschen dermaßen beeinflussen in bester Absicht, so dass diese meinen sich an etwas zu erinnern, was gar nicht stattgefunden hat.
    Dazu gibt es Untersuchungen. Das Schlimme ist, dass man mit falschen, vermeintlichen "Erinnerungen" Familien zerstört.

    Zitat Zitat von Admaro Beitrag anzeigen
    Richtig! ...

    Wo die Nichtexistenz von Sex nicht als Verlust betrachtet wird, wer will da richten, dass das nicht normal ist?

    Das angebliche Leiden, dass du hier in den Vordergrund stellst, existiert doch erstmal nur in deinen Vorstellungen.

    .
    Ich benenne das als "nicht normal", weil es das auch nicht ist, sexlos 7 Jahre zusammenzuleben.

    Ich nehme mir die Freiheit, ganz klar zu sagen, dass sei nicht normal, die TE sieht es doch genauso und müht sich ab, einen Weg zur Normalität zu finden.
    Ich finde das bemerkenswert. Das alles ist sicher nicht einfach für sie.

    Sie versucht aus ihrer Höhle herauszukommen, weil sie fühlt, dass außerhalb der Höhle Licht und Sonne und Blumen sind. Du aber sagst: "Bleib in der Höhle, ist doch ganz gut da. Egal, was die anderen euch von draußen zurufen und dir etwas über Licht und Blumen und Sonne erzählen."

  6. User Info Menu

    AW: Hat das noch einen Sinn? Pure Verzweiflung :-(

    Sie hat das zusammen mit der Therapeutin herausgefunden. Es war harte Arbeit und hat ja auch gedauert. Insgesamt acht Jahre war sie in Behandlung. Es waren Tatsachen, die die Therapeutin mit ihr herausgefunden hat. Da war nichts Erfundenes dabei. Nach der Behandlung ging es meiner Freundin richtig gut. Sie hat nie wieder Depressionen oder andere negative Merkmale gehabt.

  7. User Info Menu

    AW: Hat das noch einen Sinn? Pure Verzweiflung :-(

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Nun ja.
    Sie versucht aus ihrer Höhle herauszukommen, weil sie fühlt, dass außerhalb der Höhle Licht und Sonne und Blumen sind. Du aber sagst: "Bleib in der Höhle, ist doch ganz gut da. Egal, was die anderen euch von draußen zurufen und dir etwas über Licht und Blumen und Sonne erzählen."
    Falsch. Das tue ich nicht.

    Genauso könnte ich behaupten, dass du und andere hier sie in etwas rein pressen wollt, was euren Vorstellungen entspricht.

    Ich bin davon überzeugt, dass ihre Irritation tatsächlich daher rührt, da sie ihr gewohntes Umfeld verlassen hat. Eventuell konnte so die Beziehung zu ihrem Freund kippen, weil sie vorher schon auf einem fragilen Fundament stand.
    Entscheide lieber ungefähr richtig, als genau falsch. - Goethe -

  8. User Info Menu

    AW: Hat das noch einen Sinn? Pure Verzweiflung :-(

    Zitat Zitat von Rollo1 Beitrag anzeigen
    Sie hat das zusammen mit der Therapeutin herausgefunden. Es war harte Arbeit und hat ja auch gedauert. Insgesamt acht Jahre war sie in Behandlung. Es waren Tatsachen, die die Therapeutin mit ihr herausgefunden hat. Da war nichts Erfundenes dabei. Nach der Behandlung ging es meiner Freundin richtig gut. Sie hat nie wieder Depressionen oder andere negative Merkmale gehabt.
    Es würde jetzt hier zuweit weg führen.

  9. User Info Menu

    AW: Hat das noch einen Sinn? Pure Verzweiflung :-(

    Zitat Zitat von Butterfly03 Beitrag anzeigen
    Ein Zwang MUSS nicht zwingend aus der Kindheit kommen.
    Ich habe schon lange zuvor viele Ängste gehabt und ne Art „grübelzwang“, Hang zum Perfektionismus etc.
    Das ist für mich auch plausibel -> ängstliche Persönlichkeit , Gespräche über Bakterien mitbekommen usw., Hang zum Perfektionismus -> passt für mich auch gut zusammen.
    Richtig. Nicht grundsätzlich sind traumatische Erlebnisse der Grund. Aber auch wenn es in deiner Persönlichkeit liegt, muss man natürlich nicht's akzeptieren, was man möglicherweise ändern will und auch kann. Wenn es für dich heißt, Tabletten lindern diesen Zwang, musst du für dich abwägen, ob du die Chemie akzeptierst oder eben den Zwang. Gerade eben beeinträchtigt dich dein Zwang so sehr, dass deine Beziehung darunter leidet. Andererseits weißt du nicht wirklich, ob du sie unter den jetzigen Umständen (Wegzug) fortführen möchtest.

    Ist es so, dass du erst zu deinen Eltern zurück möchtest und dann überlegst, wie es weitergeht oder möchtest du den Status vor dem Wegzug wieder erlangen? Also mit deiner Beziehung?

    Man kann die Zukunft oder Gegenwart nicht zurückdrehen. Aber eine Fehlentscheidung kann man korrigieren.
    Entscheide lieber ungefähr richtig, als genau falsch. - Goethe -

  10. User Info Menu

    AW: Hat das noch einen Sinn? Pure Verzweiflung :-(

    Liebe Butterfly,

    für mich klingt alles, was du schreibst nach "Aufbruch".

    Du erzählst von diesen 7 Jahren Beziehung- heißt es nicht, dass alle 7 Jahren eine Wandlung eintritt.....etwas neu wird....?

    Für mich klingt es danach.
    Eine neue Zeit ist angebrochen!

    Butterfly, du warst 18 als du mit deinem Freund zusammen gekommen bist- und für diese ganze Zeit bis heute- war dein Freund ein guter Begleiter in dieser Zeit.
    Wir müssen nicht darüber diskutieren, ob- warum- wieso dein Freund diese Art von Beziehung leben konnte/wollte-- wichtig ist doch nur, dass er in dieser Zeit perfekt zu dir gepasst hat.

    Was ist heute?
    Du möchtest die "Krücke" Tabletten loswerden und hast sie mit Absprache abgesetzt.
    Alles andere aber, blieb genau so erhalten.
    Es ist also nicht verwunderlich, dass du - wenn du nur einen Teil in einem großen Konstrukt- veränderst. nur eine Verschlechterung deines Zustandes erlebst.

    Damit sich wirklich was verändert- musst du MEHR machen!

    Vielleicht Butterfly ist es an der Zeit, dass du deinen Kokon verlässt (du bist doch noch auf dem Weg, ein Schmetterling zu werden).
    Dein Freund hat dir all die Jahre gut getan und er hat dich in deinem Sein unterstützt (was kann man darin alles finden?)- das war die ganze Zeit gut und schön - aber vielleicht ist diese Zeit nun auch vorbei.

    Ob dein Freund MIT dir wachsen kann, kann dir von hier niemand sagen.
    Es ist möglich, dass es für ihn nicht mehr funktioniert, wenn du frei wirst.

    Vielleicht Butterfly, bist du inzwischen viel stärker - ohne es bemerkt zu haben, innerlich gewachsen- und nun bereit, deine Fixierungen jetzt langsam loszulassen.
    Dazu zählt für mich der Weg zu einem Therapeuten, mit dem du gezielt an dir und deinen Zwängen/Ängsten arbeitest.

    Es ist Zeit nur auf dich zu schauen und alles andere wird sich ergeben.
    Dieser Weg- hinaus aus deinem Schlossgarten in die Welt- braucht innere Bereitschaft.
    Offenbar ist diese in dir und ruft "ich bin bereit loszugehen" - mach es!

    In dir ist scheinbar eine Tür offen, durch die du noch nicht gehen möchtest......findest immer noch was, was du noch ansehen oder bedenken musst
    Nein, musst du nicht- du darfst das Leben mit vollen Händen nehmen - lange genug hast du nur wie von innen rausgeschaut- jetzt darfst du selbst gehen.

    Es klingt für mich als ob du innerlich schon längst bereit zu diesen Schritten bist- es nur noch nicht glauben kannst!

    Lauf los- lauf in das Leben......

Antworten
Seite 9 von 18 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •