Antworten
Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 121
  1. User Info Menu

    AW: Krise-wo ist der Wurm

    Zitat Zitat von FrauFreitag Beitrag anzeigen


    Ich habe das da draußen, ich liebe es, ich brauche es, wenn er nicht mitkommt .... ja was soll ich machen?

    Ich habe dir das mal vergrößert, zum Ausdrucken und zur Weitergabe an deinen Mann.

    Jetzt musst Du nur noch aufrecht stehen bleiben und deine Position behaupten.

    lg jaws
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

  2. User Info Menu

    AW: Krise-wo ist der Wurm

    Hallo Frau Freitag,

    so wie ich das verstehe, gab es diese Unterschiede zwischen euch schon die ganzen Jahre, das ist aber nicht so sehr ins Gewicht gefallen, da dein Mann vorher selber viel unterwegs war und er in dieser Zeit froh war, wenn du dich nicht deswegen beschwert hast, dein Grundstück sozusagen als „Trostpflaster“ für seine Abwesenheit hattest. Jetzt ist er die ganze Zeit da, du bräuchtest - aus seiner Sicht - kein „Trostpflaster“ mehr. Du fährst aber trotzdem weiter raus.

    Die Frage ist, was deinem Mann tatsächlich daran zu schaffen macht? Fühlt er sich vernachlässigt (sie zieht dieses Grundstück mir vor)? Ist er womöglich nur so unzufrieden mit seiner eigenen Situation und reagiert deswegen über (gereizt und daher schmollend/pampig)? Ist er ein Egoist, dem jetzt etwas weggefallen ist und der denkt, mit dem Geld für dein Sommerhaus könnte er für sich/sein Hobby mehr herausholen? Werden durch diese Situation eure Unterschiede nur auf einmal in den Fokus gerückt und ihr könnt das, was schon immer zwischen euch stand, nicht mehr kompensieren?

    Das sind nur ein paar Gedanken, die mir dazu in den Sinn kommen, aber ich denke, grundsätzlich wäre es interessant herauszufinden, was sein Problem damit ist, weil abhängig davon jeweils eine andere Lösung sinnvoll sein könnte.

  3. User Info Menu

    AW: Krise-wo ist der Wurm

    .. nur mal kurz reingegrätscht.. - FrauFreitag, auf mich wirkst du - und ich meine das positiv - sehr willensstark und voller Energie. Da muss ein anderer, in dem Falle dein Mann, erst einmal mitkommen.. zumal er ja derzeit eher unschön ausgebremst ist in seinen Aktivitäten.

    Würdest du - sorry, wenn ich etwas überlesen habe - es gleichermaßen genießen, wenn er mit in dieser Hütte wäre die gesamte Zeit? Oder ist es nicht eher auch "dein Ding" dort?

    Bevor ich da einen kleinen Palazzo auf eigene Kosten hinstellen würde, fände ich es wichtig, vorher abzuklären, ob er das wirklich möchte und dann auch gerne mitkäme, zumindest zeitweise.

    Obwohl ich ja eine Verfechterin des "nicht zu viel aufeinander hockens" bin, finde ich es schon eher lange, wenn du den gesamtem Sommer, notfalls auch ohne ihn, in der Hütte verbringen möchtest, und nur gelegentliche Stippvisiten in die gemeinsame Stadtwohnung absolvierst. Ich kann aber auch gut verstehen, dass du nicht auf etwas verzichten möchtest, was dir viel gibt, dich inspiriert und wo du dich wohlfühlst.

    Meiner Meinung nach kommt ihr, wenn ihr eine stimmige Partnerschaft auf Augenhöhe beibehalten möchtet (oder wieder erlangen möchtet) nicht um Kompromisse herum.

    Wie ihr das schafft, genug miteinander und auch jeder sein eigenes - da müsstet ihr euren Weg finden. Das geht aber nur, wenn beide das wirklich möchten. Das sehe ich leider aktuell nicht so richtig...
    ECSTACY
    Find ectasy within yourself.
    It is not out there.
    It is in your innermost flowering.
    The one you are looking for is you!


    "Heute: Das ist Dein Leben."
    Kurt Tucholsky

  4. User Info Menu

    AW: Krise-wo ist der Wurm

    Zitat Zitat von FrauFreitag Beitrag anzeigen

    Das Problem ist unsere Beziehung und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.
    Wenn ich es anspreche, sagt er kein Problem alles gut, aber er schmollt, zieht sich in sein Schneckenhaus zurück, ich versuche ihm dann die Würmer aus der Nase zu ziehen, aber da kommt nicht viel.
    Hallo Frau Freitag,
    ich musste doch ein wenig schmunzeln bei Deiner Beschreibung, sie ist aber eine gute Beschreibung. Ich kann mir vorstellen dass Du Dir immer mehr Gedanken machst was und wie Du Deine Fragen an ihn stellst. Vielleicht ob Du es nicht doch noch mal anders formulieren könntest damit er versteht.... Und es kommt von ihm nur so "jo nee schon ok" mit langem Gesicht. Er muss gar nicht darüber nachdenken was er sagt, er hat die passende Antwort, egal in welcher Lebenslage, schon parat. Und Du strampelst. Kann ich mir das so vorstellen?

    Dann probiere doch selbst eine Frage die immer, aber wirklich immer passt. "Was meinst du damit?" Die kannst Du auch mehrmals hintereinander sagen. Er ist dadurch gezwungen sich mal einen Kopf zu machen, mal selber nachdenken.

    Ich hab auch den Eindruck bei euch hakt es in der Kommunikation. Ihr versteht beide den jeweils anderen nicht.

  5. User Info Menu

    AW: Krise-wo ist der Wurm

    Zitat Zitat von daisymiller2 Beitrag anzeigen
    Hallo Frau Freitag,


    Die Frage ist, was deinem Mann tatsächlich daran zu schaffen macht? Fühlt er sich vernachlässigt (sie zieht dieses Grundstück mir vor)? Ist er womöglich nur so unzufrieden mit seiner eigenen Situation und reagiert deswegen über (gereizt und daher schmollend/pampig)? Ist er ein Egoist, dem jetzt etwas weggefallen ist und der denkt, mit dem Geld für dein Sommerhaus könnte er für sich/sein Hobby mehr herausholen? Werden durch diese Situation eure Unterschiede nur auf einmal in den Fokus gerückt und ihr könnt das, was schon immer zwischen euch stand, nicht mehr kompensieren?
    wow, vielen Dank, Daisymiller, das ist es ziemlich gut heruntergebrochen, genau daran werde ich mich entlang arbeiten, ja das muss ich herausbekommen,
    ich werde berichten, ich glaube wir haben bald die Chance zu sprechen, hängt ein bisschen von na- ihr - wisst schon, Homeoffice, freie Bude usw. ab, aber es könnte bald klappen, gesagt ist es schon, dass wir reden müssen und werden. Ich glaube Punkt 1 und auch PUnkt 4 spielen rein, dann etwas Punkt 2. (der 3. der Egoist ist es glaube ich nicht, wenn ich aber sauer bin, unterstelle ich es ihm, das mache ich schon, wenn auch im stillen.)
    danke
    und lg

  6. User Info Menu

    AW: Krise-wo ist der Wurm

    Liebe Hummelbein,
    da ist bestimmt was dran. Ich mache das, ich werde auf alle Fälle darauf achten, das er mal sagt, ...
    Er hat übrigens letztens ziemlich deutlich etwas formuliert, nur musste ich dann gleich arbeiten, also konnten wir nicht vertiefen,
    Er sagte, nachdem ich sein Schmollen ansprach, sagte er, na er sei ja noch hier, ich darauf: was das soll, dass er mir drohen würde, gehen zu wollen, wenn er das möchte, dann soll er mir das sagen, (er spielt gerne mit meiner Eifersucht, aber das ist ein wenig ein Spaß zwischen uns, meistens, weil er früher immer der tolle Hecht war und ich eben die obereifersüchtige, es stimmt natürlich nicht so ganz, aber es ist auch was dran, zumindest an meiner Eifersucht); wenn er gehen will oder sich in irgendeiner Weise anders orientiert habe, wüsste ich es gern, und ich würde es überleben;
    dann er: nein, er wollte damit sagen, dass er ja hier sei, während ich weg bin
    und dass ich gerade ein neues Lebenskonzept entwerfen würde, wo er sich nicht sieht

    darauf hin sagte ich, okay, das ist interessant, nein, so meine ich es nicht, ich sehe es anders, also ich entwerfe kein anderes lebenskonzept, aber da könnten wir weiterreden, ...
    Ende aus o.g. Gründen

    aber ich meine, etwas mehr Vorsicht bei uns beiden zu sehen,
    hilfe, warum sind Beziehungen so kompliziert?

  7. User Info Menu

    AW: Krise-wo ist der Wurm

    Danke Syriana für dein "Reingrätschen",

    die ganze Zeit müsste er nicht da sein, stimmt schon. Aber - bei allem Willen und so - bin ich auch eher die liebe, also ich würde es ihm nicht vergellen oder so ...

    ja, es geht um Augenhöhe und auch um das, was jeder will und wo der Kompromiss ist.
    Ich glaube jetzt, wir wollen das beide, wir werden es verhandeln müssen und ja, auch ich werde da dann wohl ein paar Abstriche machen, zu Gunsten der Beziehung, denn ja ich will sie ja auch.

    Vielleicht müssen wir wirklich über konkrete Zeiten sprechen, wie viele Tage und was machen wir dann wie lange gemeinsam, so etwas, klar, damit er auch glücklich ist. Ich glaube heute wieder, dass das gehen kann.

    LG

  8. User Info Menu

    AW: Krise-wo ist der Wurm

    Zitat Zitat von izzie Beitrag anzeigen
    Aber das schönste Häuschen auf dem Land ist trotzdem nichts für einen Stadtmenschen. Da passt ihr einfach nicht zusammen, dadurch, dass er vor der Coronakrise beruflich viel mehr unterwegs war, konntest du diese Zeit für dich nutzen. Das geht jetzt nicht und dadurch tritt die Diskrepanz deutlicher zu Tage.
    Ja, Izzie, so ist es. Und stimmt, deshalb tritt das jetzt zutage, sonst wären wir schon einmal zusammen unterwegs gewesen mit draußen zelten und so und dann er mal allein und ich bei mir.

    Es stimmt, dadurch ist das jetzt wie im Brennglas, da ich auch noch nie im Jahr sooo früh so lange draußen war, aber das hat sich jetzt echt angeboten, bei dem Wetter und man konnte ja nichts anderes machen, und stimmt da waren die Ferien, da war anderes geplant ...

    Jetzt ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen

    Danke für die vielen hilfreichen Beiträge, jetzt hier.

    In den nächsten Tage werden wir sicher zwei Stunden finden und dann nach dem Kompromiss suchen.

  9. User Info Menu

    AW: Krise-wo ist der Wurm

    @Maryquietecontrary

    ok, guter Einwand, (Therapie nicht zu scheuen, weil Orga und mglw Bezahlung an mir hängen bleibt) das sollte es mir wert sein, da hast du Recht, nehme ich auf den Gedanken.

  10. User Info Menu

    AW: Krise-wo ist der Wurm

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen

    1. Womit begründet er denn seine Unflexibilität?

    2. wie sähe denn der Kompromiss, mit dem auch er happy ist, in der Praxis aus?


    (Hervorhebungen von mir)
    Liebe Schafwolle
    er mag es nicht, es ist nicht seine Welt, er fühlt sich da unwohl, ...
    ein Kompromiss, nach einem Tag nachdenken, ich war ziemlich mitgenommen mit all dem , verstehe ich ein wenig mehr, dass ich auch auf ihn zugehen sollte. Ich glaube, es könnte in die Richtung gehen, dass wir Zeiten aushandeln, also Zeit, wo ich - es wird vor allem meines bleiben - dort bin und arbeiten kann und andere, die wir dann zusammen exklusiv das machen, was wir zusammen gerne und gut machen, wo wir also unsere Partnerschaft pflegen. Mein Wunsch, dass das auch dort stattfinden könnte, wird möglicher Weise nicht zu erfüllen sein.
    Ich glaube, ich werde wirklich versuchen, eine Zeitregelung zu finden und dann davon ausgehen, dass es dann okay ist für ihn, wenn er dem zugestimmt hat. so etwas,

    Was meinst du/ ihr?

Antworten
Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •