Antworten
Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 90
  1. User Info Menu

    AW: Gerade sehr aufgewühlt weil.....

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Hmm das klingt gut aber ich weiß nicht ob das funktionieren würde.
    Könnte mir vorstellen, dass es funktioniert, wenn Ihr Euch als "Team" versteht und handelt.

    Schließe mich den Vorschreibern an: Ratiomäßig versteht er das sehr wohl und Vorhaltungen/Belobigungen (denk an auch mich; fein hast Du das gemacht) können auch nach hinten losgehen.

    Er sollte dahin gebracht werden, Deine vorbehaltlose Hilfe anzunehmen. Kommentier am Besten nix mehr.

    Mach ihm das Angebot.

    Nimmt er es an wie wunderbar.
    Nimmt er es nicht an, schlecht für Dich.

  2. Inaktiver User

    AW: Gerade sehr aufgewühlt weil.....

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Damit entmündigst du ihn. Es sollte so sein, dass du ihm klar machst, dass du weißt, dass es eine Sucht ist, dass er rückfällig geworden ist und dass jetzt ein Weg gefunden werden sollte. Kein Weg, um dir zu gefallen, sondern ein Weg, den er gehen und einhalten kann. Dass Ehrlichkeit vorausgesetzt wird, würde ich auch noch einmal deutlich sagen. Aber auch, dass du ihn nicht verurteilst.
    (Hervorhebung von mir)

    Das klingt immer so schön, ist doch aber Theorie. Eine Partnerschaft funktioniert ja nicht wie die theoretischen Kommunikations- und Partnerschaftsmodelle dieser Welt. Der Mann bürdet die Sorge um sein Leben seiner Frau auf, da fragt er auch nicht danach, wie stark er in ihr Leben damit eingreift. Er ist halt SÜCHTIG. Und da das schon läuft, so lange wie zusammen sind, hat er auch keinerlei Veranlassung, daran etwas zu ändern.

  3. User Info Menu

    AW: Gerade sehr aufgewühlt weil.....

    Sein Leben, seine Entscheidung, er kennt sein Risiko...

    Das muss Dir nicht gefallen, ist leider so, aber das gilt es leider zu akzeptieren

    Und wenn das Geld knapp wird durch das Rauchen solltet Ihr darüber sprechen wer wieviel Geld für den persönlichen Bedarf zur Verfügung hat und damit muss er dann auskommen

    Ich kann sehr gut verstehen dass Dich das aufwühlt und Dir Angst macht, gerade den Infarkt überwunden in der Zeit mit viel Angst und Sorge für Dich.

    Das fühlt sich so an, hey kannst Du das nicht für mich machen? Tu mir den gefallen, ich war nicht krank aber habe auch gelitten, es macht mir Angst, siehst Du das nicht?

    Rauchen ist Sucht, wenn es so einfach wäre...
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  4. Inaktiver User

    AW: Gerade sehr aufgewühlt weil.....

    Zitat Zitat von Antje3 Beitrag anzeigen
    Ups - 2 Schachteln am Tag ist schon eine Hausnummer - zumal dann die 250 € im Monat auch eher ein veralteter Wert sein dürften und nach aktuellen Zigarettenpreisen eher gegen 420 € tendieren (wenn er nicht selbstdreht).

    Und ich finde, wenn dem Haushaltseinkommen über 400 € im Monat einseitig fehlen und in Asche aufgehen, ist das schon ein Thema, das Badnerin was angeht....
    Danke.

  5. User Info Menu

    AW: Gerade sehr aufgewühlt weil.....

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Er hat schon ein paar mal aufgehört.... einmal fast für ein Jahr. Aber es hat nie angehalten. Also wollen tut er schon....

    Ich kann auch verstehen daß es schwer ist.
    Da würde ich doch mal ansetzen. Warum fängt jemand nach einem Jahr Rauchentzug wieder an, was hat er sich davon versprochen, nachdem er schon ein Jahr rauchfrei war? Was war es, was er so vermisst hat, dass er all die Nachteile wieder in Kauf genommen hat? Was sagt er dazu?

    Der körperliche Entzug vom Nikotin ist übrigens relativ kurz, meist nur wenige Tage, in Ausnahmefällen, wenn vorher extrem viel geraucht wurde, 10 Tage. Jemand, der jahrelang 2 Schachteln (die meisten rauchen Bigpacks, das sind mind. 22-25 Zigaretten) also ca. 50 Zigaretten geraucht hat, der kann definitiv nicht dahin kommen, mal ab und zu eine zu rauchen, es ist jedenfalls sehr unwahrscheinlich. Da sind Badnerins Befürchtungen vollkommen berechtigt, tut mir leid, Badnerin.

    Ich finde auch, dass es dich was angeht. Seine Lebenserwartung ist verkürzt, Euer beider Lebensqualität ist eingeschränkt und das Geld, das dafür draufgeht, fehlt für beide, wenn er nicht gerade super verdient.
    Edit: hab auch gerade mal nachgerechnet: ein Bigpack kostet 7 Euro, sind 420 Euro monatlich, mehr als 5000 Euro im Jahr. Netto.
    Geändert von BlueVelvet06 (17.04.2020 um 10:28 Uhr)

    Warum die Erde rund und auf keinen Fall flach ist?
    Wenn sie flach wäre, hatten Katzen schon längst alles runter geschubst.
    .

  6. User Info Menu

    AW: Gerade sehr aufgewühlt weil.....

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und da das schon läuft, so lange wie zusammen sind, hat er auch keinerlei Veranlassung, daran etwas zu ändern.
    Wobei der wahre Konsum ja erst jetzt wohl herausgekommen ist?

    Die TE hat damit wohl nicht gerechnet?

    Die Heimlichkeit sollte beendet werden.

    Die Fakten liegen jetzt auf dem Tisch und es könnte in beider Interesse gehandelt werden.

  7. Inaktiver User

    AW: Gerade sehr aufgewühlt weil.....

    Zitat Zitat von Veranoazul Beitrag anzeigen
    Sein Leben, seine Entscheidung, er kennt sein Risiko...

    Das muss Dir nicht gefallen, ist leider so, aber das gilt es leider zu akzeptieren

    Und wenn das Geld knapp wird durch das Rauchen solltet Ihr darüber sprechen wer wieviel Geld für den persönlichen Bedarf zur Verfügung hat und damit muss er dann auskommen
    Das könnte eventuell klappen. Allerdings haben wir das früher auch schon versucht.

  8. User Info Menu

    AW: Gerade sehr aufgewühlt weil.....

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Der körperliche Entzug vom Nikotin ist übrigens relativ kurz, meist nur wenige Tage, in Ausnahmefällen, wenn vorher extrem viel geraucht wurde, 10 Tage. Jemand, der jahrelang 2 Schachteln (die meisten rauchen Bigpacks, das sind mind. 22-25 Zigaretten) also ca. 50 Zigaretten geraucht hat, der kann definitiv nicht dahin kommen, mal ab und zu eine zu rauchen. Da sind Badnerins Befürchtungen vollkommen berechtigt, tut mir leid, Badnerin.
    Das kann ich so gar nicht bestätigen. Ich hatte monatelang körperlich schwer zu kämpfen und ich habe nicht viel geraucht. Vielleicht 5 oder 6 Zigaretten am Tag.
    Mein Vater hat über 20 Jahre schachtelweise gequartzt und hat dann Mitte der 70er komplett aufgehört. Radikal.
    Später hat er dann so 2 oder 3 mal im Jahr bei Feiern eine geraucht und dann war wieder für Monate gut.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  9. Inaktiver User

    AW: Gerade sehr aufgewühlt weil.....

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Da würde ich doch mal ansetzen. Warum fängt jemand nach einem Jahr Rauchentzug wieder an, was hat er sich davon versprochen, nachdem er schon ein Jahr rauchfrei war? Was war es, was er so vermisst hat, dass er all die Nachteile wieder in Kauf genommen hat? Was sagt er dazu?
    Ich glaube er ist Stress/Langeweile/Frust-Raucher. Als er solange aufgehört hatte, gab es danach eine schwierige Phase bei der Arbeit, und da fing er wieder an.

    Zum Thema "nur ein oder zwei Zigaretten pro Tag" - ich kenne ihn glaube ich gut genug um zu wissen, dass das nicht funktionieren würde. Meine Eltern sind leider auch lebenslange Raucher und versuchen es immer mal wieder mit dieser Methode.

  10. User Info Menu

    AW: Gerade sehr aufgewühlt weil.....

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Das kann ich so gar nicht bestätigen. Ich hatte monatelang körperlich schwer zu kämpfen und ich habe nicht viel geraucht. Vielleicht 5 oder 6 Zigaretten am Tag.
    Mein Vater hat über 20 Jahre schachtelweise gequartzt und hat dann Mitte der 70er komplett aufgehört. Radikal.
    Später hat er dann so 2 oder 3 mal im Jahr bei Feiern eine geraucht und dann war wieder für Monate gut.
    Mag sein, dass du es anders empfunden hast, aber das sind die wissenschaftlichen Erkenntnisse. Nikotin macht schnell abhängig, aber nicht lange.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich glaube er ist Stress/Langeweile/Frust-Raucher. Als er solange aufgehört hatte, gab es danach eine schwierige Phase bei der Arbeit, und da fing er wieder an.
    Er müsste sich selbst mal damit auseinandersetzen. Dann käme er vielleicht auch zur Erkenntnis, das er auch alleine mit Langeweile oder was auch immer klar kommt. Hast du ihn nie gefragt, warum er nach einem Jahr Abstinenz wieder anfängt? Er sich selbst auch nicht?

    Zum Thema "nur ein oder zwei Zigaretten pro Tag" - ich kenne ihn glaube ich gut genug um zu wissen, dass das nicht funktionieren würde. Meine Eltern sind leider auch lebenslange Raucher und versuchen es immer mal wieder mit dieser Methode.
    Das funktioniert bei keinem starken Raucher. Vielleicht von Ausnahmen abgesehen oder bei Gelegenheiten. Ist aber für viele gleichbedeutend mit dem Rückfall.

    Warum die Erde rund und auf keinen Fall flach ist?
    Wenn sie flach wäre, hatten Katzen schon längst alles runter geschubst.
    .

Antworten
Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •