+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 71

  1. Registriert seit
    23.09.2017
    Beiträge
    358

    AW: Sexualität auslagern - praktische Frage

    Die "kucken erst komisch", wenn man völlig verkrampft mit hochgeschlagenem Mantelkragen und flächendeckender Sonnenbrille zur Rezeption schleicht.

    Sorry, liebe TE! Ich habe einen Clown gefrühstückt und mir gehen die Gäule durch.

  2. Avatar von Madiba
    Registriert seit
    01.06.2007
    Beiträge
    36.677

    AW: Sexualität auslagern - praktische Frage

    Naja, die Freundin von Wiesenblume sollte sich tatsächlich erstmal um das passende 'Material' Gedanken machen.
    Das wird schon schwer genug, den passenden Liebhaber zu finden.

    Wenn der dann gefunden ist, kann sie immer noch rumhirnen, wie das dann konkret laufen soll.
    Immer schön der Reihe nach denken
    ♥ Öffnet die Herzen, herzt die Öffnungen! ♥

    Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!
    sitting on a cornflake waiting for the van to come

  3. Moderation Avatar von Utetiki
    Registriert seit
    21.12.2004
    Beiträge
    17.674

    AW: Sexualität auslagern - praktische Frage

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Was heißt denn oberschlau?
    Ich sprach doch von mir. Ich dachte, ich hätte alle Eventualitäten bedacht.
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*


  4. Registriert seit
    20.11.2016
    Beiträge
    642

    AW: Sexualität auslagern - praktische Frage

    Ich finde auch, dass die Freundin sich zuerst überlegen sollte, wie und wo sie einen Mann für ihr Vorhaben findet. Oft erledigt sich das Thema wo man sich trifft, von alleine, weil der Mann vorgesorgt hat. Seine Wohnung würde ich nicht so direkt ausschließen wenn er alleine lebt. Dann trifft man sich eben einige Male auf neutralen Boden, bevor es an die Sache geht...Und immer die Adresse an jemanden weitergeben, an ihren Mann zB, damit er weiß, wo sie ist.

    Viel wichtiger als wo man sich trifft, ist doch mit wem. Selbst wenn es "nur" Sex ist, der Mann muss doch schon ansprechend sein, man muss sich gegenseitig riechen können, sich vertrauen... Sexualität ist weit mehr als Triebe befriedigen, oder?

    Auch wenn deine Freundin das Internet dafür nicht benutzen will, ist es keine ganz schlechte Option. Ich habe gute Erfahrungen gemacht.

    Ich finde es übrigens auch bewundernswert, wenn man so eine offene, ehrliche und reife Beziehung führen kann.

  5. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    11.294

    AW: Sexualität auslagern - praktische Frage

    Zitat Zitat von Prima_Vera Beitrag anzeigen
    ....Ich finde es übrigens auch bewundernswert, wenn man so eine offene, ehrliche und reife Beziehung führen kann.
    Seh ich auch so und grade deshalb kann ich die kleinkarierten Gedanken nicht verstehen, was wohl Rezeptionisten denken(!) täten, wenn man nur für eine Nacht ein Zimmer bucht bzw. nach wenigen Stunden das Hotel wieder verlässt.......

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)


  6. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.926

    AW: Sexualität auslagern - praktische Frage

    Ich schon.
    Aber, das hat ja auch seinen Reiz...

    Wenn schon denn schon.
    Vor allem denke ich- haben gerade die Portiers nen ganz gute Riecher wer das zum ersten Mal macht?
    Dann fragen die vermutlich noch ob man noch extra Handtücher braucht?

    Ich hatte ja mal in einem Hotel gearbeitet.
    Diskretion war Voraussetzung, aber unter uns Beschäftigten dann.....

    Das bezieht sich aber auch auf Positives.
    Vergiss nie Jemanden den du je
    geliebt hast -
    aber, liebe nie jemanden
    der dich vergessen hat

  7. Avatar von Wiesenblume
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    1.400

    AW: Sexualität auslagern - praktische Frage

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Ich finde es schon eine merkwürdig verschobene Wertung, dass ihr der Gedanke an Sex mit einem Wildfremden, den sie via Zeitungsinserat auftut, völlig okay scheint, sie aber gleichzeitig wie ein verhuschtes Mäuschen "Angst" vor einer ebenso fremden Hotelmitsrbeiterin hat, rsp. davor, was diese wohl denken könnte....

    Und mich wundert tatsächlich, wie engagiert Du, Wiesenblume, Dich in die praktische Umsetzung der Öffnung der Ehe Deiner Freundin einbringst.
    Ich wäre damit sehr vorsichtig, das sollten doch eher die Eheleute untereinander besprechen und klären.

    Es geht doch um Deine Freundin, oder betrifft es Dich?
    Hallo,

    danke für Deine Antwort
    Ich denke -und deswegen hatte ich ja in meinem Eingangspost recht ausführlich die Gesamtsituation der beiden dargelegt- , dass an ihrer Haltung erst mal nichts "verschoben" ist. So, wie ich sie und ihren Mann einschätze, würden die beiden alles darum geben, wenn sie Sex miteinander haben könnten. Das ist, aus den geschilderten Gründen, aber nicht mehr möglich und daran wird sich, so habe ich die Schilderungen verstanden, leider auch nichts mehr ändern.

    Dass der Sex nun ausgelagert wird, hat also weniger mit einer verschobenen Sicht zu tun oder damit, mit diesem Umstand "kein Problem" zu haben, sondern ist schlicht einer unfreiwilligen Notlage geschuldet, die sich die beiden wohl auch gerne anders gewünscht hätten.

    Zu Deiner 2. Anmerkung: ich habe sie so verstanden, dass es ihr weniger darum geht, "was ein Hotelmitarbeiter denken" könnte, es ging ihr mehr um ihr Kopfkino, man könne sie am Empfang vor anderen Leuten bloßstellen (besagter Concierge, der laut darauf hinweist, man sei kein Stundenhotel)
    Ich nehme sie wie ich schon geschrieben habe, als "diskret" wahr - und das wäre wohl ihr Alptraum.

    Zur letzten Frage: nein, es geht um die Freundin - ich erfreue mich bester Befriedigung, wenn ich das mal so salopp formulieren darf

  8. Avatar von Wiesenblume
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    1.400

    AW: Sexualität auslagern - praktische Frage

    Zitat Zitat von elli07 Beitrag anzeigen
    Seh ich auch so und grade deshalb kann ich die kleinkarierten Gedanken nicht verstehen, was wohl Rezeptionisten denken(!) täten, wenn man nur für eine Nacht ein Zimmer bucht bzw. nach wenigen Stunden das Hotel wieder verlässt.......

    Gruß Elli
    Hallo Elli,

    ich schrieb das gerade schon: ich glaube, es geht ihr nicht darum, was die Mitarbeiter im Hotel denken, sondern vielmehr spielt sich in ihrem Kopfkino der Film ab, sie könne vor anderen Leuten an der Rezeption von besagtem Concierge laut auf eine vermeintliche Stundenhotel-Nutzung angesprochen werden.

    Das wäre für sie wohl der worst case.

  9. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    11.294

    AW: Sexualität auslagern - praktische Frage

    Zitat Zitat von Wiesenblume Beitrag anzeigen
    ....sondern vielmehr spielt sich in ihrem Kopfkino der Film ab, sie könne vor anderen Leuten an der Rezeption von besagtem Concierge laut auf eine vermeintliche Stundenhotel-Nutzung angesprochen werden.....
    Ich kapier's immer noch nicht: ein "normales" Hotel bucht man für eine Nacht, zahlt dafür sofort an der Theke und bekommt die Rechnung. Dass man die Location bereits nach wenigen Stunden wieder verlässt, wen sollte das interessieren? Den Rezeptionisten wohl am wenigsten. Zur Tarnung kann die Freundin ja ein Köfferchen mitführen, dass es so aussieht(!), als wolle sie wirklich eine Nacht bleiben .

    Abgesehen davon (es wurde bereits gesagt): Diskretion ist in Hotels oberstes Gebot ! Das wird deine Freundin auch wissen würde ich mal sagen.....

    Geht es nicht doch eher drum, dass Bekannte/Verwandte/Nachbarn etc. die ganze Sache mitbekommen ?

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)


  10. Registriert seit
    16.12.2016
    Beiträge
    729

    AW: Sexualität auslagern - praktische Frage

    Hallo Wiesenblume, kann es sein, dass deine Freundin gar nicht wirklich will und deshalb so zögerlich agiert?
    Es gibt übrigens auch männliche Dienstleister auf dem Gebiet.

+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •