+ Antworten
Seite 2 von 35 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 344
  1. Avatar von Wiesenblume
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    1.400

    AW: Sind Eheverträge notwendig, sinnvoll, unromantisch oder beziehungsschädigend?

    Hier auch ein klares "Pro" für den Ehevertrag.
    Ich bin da ganz klar ein Pragmatiker: alles, was ich in guten Zeiten gemeinsam regeln kann, darüber muss ich in schlechten Zeiten nicht streiten.
    Ich halte es mit Ehevertrag, Testament, Patientenverfügung,... so wie mit Versicherungsverträgen: gut drüber nachdenken, abwägen, abschließen und ab damit in die Schublade in der Hoffnung, dass man sie niemals braucht.

  2. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    13.865

    AW: Sind Eheverträge notwendig, sinnvoll, unromantisch oder beziehungsschädigend?

    In manchen Fällen - wie wenn einer ein Unternehmen hat oder wenn eine Patchwork-Situation vorliegt - ist ein Ehevertrag sicher sinnvoll.

    Ich empfinde es aber auch so, dass eine Ehevertrag "die Scheidung plant", was mir schwer gefallen wäre.
    Für uns haben die (damaligen) gesetzlichen Regelungen aber auch gepasst.


    Ich habe aber noch einen anderen Grund gegen Eheverträge:
    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt....
    Da liegt eben der Hase schon im Pfeffer - du kannst eine Ehe auch über-regelmentieren.
    Man weiß nicht, was kommt.
    Wenn die gesetzlichen Regelungen gelten, schaut sich im Zweifel ein Richter die Gesamtsituation an und entscheidet.
    Ich weiß zwar nicht im Voraus, was da in 15 Jahren entschieden wird, aber ich weiß, dass nach der Gesamtsituation in 15 Jahren entschieden wird - was immer da geschehen ist.

    Typischerweise hat man bei einem Ehevertrag zur Hochzeit "bestimmte Ehe- und Scheidungsszenarien" im Kopf, und macht dafür einen Vertrag. Es kann aber ganz anders kommen.

    Ich bringe es mal auf den Punkt: Eine Sache, die gerne genommen wird, ist gegenseitiger Unterhaltsverzicht. Wir sind ja erwachsen, eigenständig und gleichberechtigt.

    Und dann sitze ich da mit kranken Drillingen, für die ich beruflich zurückgesteckt habe, und bin selbst nicht unterhaltsberechtigt.

    Keiner kann "an alles, was passieren kann" denken.
    Das Gesetz deckt aber alles ab.


  3. Registriert seit
    10.10.2019
    Beiträge
    90

    AW: Sind Eheverträge notwendig, sinnvoll, unromantisch oder beziehungsschädigend?

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    In manchen Fällen - wie wenn einer ein Unternehmen hat oder wenn eine Patchwork-Situation vorliegt - ist ein Ehevertrag sicher sinnvoll.

    Ich empfinde es aber auch so, dass eine Ehevertrag "die Scheidung plant", was mir schwer gefallen .
    Wir haben vorallem niedergeschrieben was passiert wenn einer stirbt.

  4. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    11.308

    AW: Sind Eheverträge notwendig, sinnvoll, unromantisch oder beziehungsschädigend?

    Zitat Zitat von Margali62 Beitrag anzeigen
    Herr Margali und ich sind gestartet mit nichts, haben alles zusammen erwirtschaftet, .....
    Diese Situation hatte der Gesetzgeber mit seiner Standard-Regelung vor Augen: junge Leute, die beide ohne eigenes Vermögen antreten, im Fall der Fälle werden durch die Zugewinngemeinschaft Vermögen und Rentenpunkte etc. ausgeglichen. Damit wird abgedeckt, dass eine/r möglicherweise wegen Kindern seinen Beruf aufgibt bzw. reduziert.

    Heute ist die Ausgangslage häufig anders: die Leute sind bei der Heirat älter, haben bereits eine Immobilie, Vermögen oder ein eigenes Unternehmen. Bei Zweitehen mit Kindern aus früheren Beziehungen ist es noch wichtiger, Regelungen zu treffen.

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  5. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    6.374

    AW: Sind Eheverträge notwendig, sinnvoll, unromantisch oder beziehungsschädigend?

    Mich würde es interessieren, ob all die, die hier "pro Ehevertrag" argumentieren, tatsächlich selbst einen haben.
    Wenn nein, warum nicht?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  6. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    4.525

    AW: Sind Eheverträge notwendig, sinnvoll, unromantisch oder beziehungsschädigend?

    Wir haben keinen Ehevertrag, da wir beide mit "nichts" angefangen haben.

    Ich hätte aber in jedem Fall einen gemacht, wenn etwas da gewesen wäre.....(auch zukünftiges Erbe usw.)

    Testament hatte ich schon lange - Mein Mann weigert sich , sich damit zu beschäftigen (bis heute).
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  7. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    11.308

    AW: Sind Eheverträge notwendig, sinnvoll, unromantisch oder beziehungsschädigend?

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Mich würde es interessieren, ob all die, die hier "pro Ehevertrag" argumentieren, tatsächlich selbst einen haben......
    Klar hatte ich einen. Ich habe Anfang der 90er Jahre geheiratet. Ich war fast 13 Jahre verheiratet.

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)


  8. Registriert seit
    10.10.2019
    Beiträge
    90

    AW: Sind Eheverträge notwendig, sinnvoll, unromantisch oder beziehungsschädigend?

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Mich würde es interessieren, ob all die, die hier "pro Ehevertrag" argumentieren, tatsächlich selbst einen haben.
    Wenn nein, warum nicht?
    Wir haben einen Ehe-und Erbvertrag.
    Geändert von skirbifax (21.02.2020 um 12:21 Uhr) Grund: Zitat repariert


  9. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.879

    AW: Sind Eheverträge notwendig, sinnvoll, unromantisch oder beziehungsschädigend?

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen

    Typischerweise hat man bei einem Ehevertrag zur Hochzeit "bestimmte Ehe- und Scheidungsszenarien" im Kopf, und macht dafür einen Vertrag. Es kann aber ganz anders kommen.
    Man kann einen Ehevertrag jederzeit ändern oder auch von vornherein eine begrenzte Gültigkeit festlegen, z. B. dass der Vertrag nur gilt, solange die Ehe kinderlos bleibt.
    In dem Fall wäre der Verzicht auf Unterhalt und Versorgungsausgleich nicht nachteilig.

    Wichtig ist, dass keiner der beiden Partner durch die Ehe schlechter gestellt wird als ohne.

  10. Inaktiver User

    AW: Sind Eheverträge notwendig, sinnvoll, unromantisch oder beziehungsschädigend?

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Mich würde es interessieren, ob all die, die hier "pro Ehevertrag" argumentieren, tatsächlich selbst einen haben.
    Wenn nein, warum nicht?
    Weil ich derzeit nicht verheiratet bin...

    Ich würde aber wenn dann künftig einen machen, weil ich Kinder aus erster Ehe und Immobilien habe.

+ Antworten
Seite 2 von 35 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •