+ Antworten
Seite 6 von 42 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 419
  1. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    22.487

    AW: Ehevertrag - ich komme damit nicht klar

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    Es liest sich als wenn er sich überlegen fühlt.
    das lese ich anders. die te schreibt ja auch, dass sie nicht klar kommt, dass sie sich abgewertet vorkommt.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht


  2. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    12.845

    AW: Ehevertrag - ich komme damit nicht klar

    Warum geht es dir @Serotonina.

    Mal weg von der Hütte und der Kohle.

    Was ist es?
    Putzt er dich herunter? Macht er dich klein? Liebt er dich nicht mehr?

    Ich finde bedenklich, dass ihr eure Ehe von Anfang an! mit einem "entweder oder" begonnen habt. Anfangs hast du dich durchgesetzt, ("sonst hätte ich nicht geheiratet").

    Das, meine Liebe, muss man sich auch mal geben...Das wird ihm 3 Jahre lang gestunken haben. Der wird sich gefühlt haben, wie du jetzt. Und dann: Steilvorlage.... bzw. Eigentor.

    Und jeder muss immer mit seinen Gefühlen alleine klar kommen.

    DAS ist das Problem - nicht Vertragsdetails. Eheverträge kann man übrigens über die Jahre so oft ändern, ergänzen, ausarbeiten, dass der Notar einem immer zur Weihnachtsfeier einlädt. Das ist alles kein Problem.

    Problem ist oft: so gegenseitiges belauern und in Schach halten. Wenn immer nach Punkten gesiegt wird. Das Spiel heißt dann entweder-oder bzw. wie du mir, so ich dir.

    Und ich finde, du hast damit angefangen. Er hatte meiner Ansicht nach ein berechtigtes Interesse und einen guten Grund, dass das Haus seins bleibt. Dass du die Finanzierung oder Sanierung mit!finanzierst - warum nicht? du wohnst ja auch drin.

    Und ehrlich... Drei Jahre vor dir. Das ist sein Haus. Also emotional. Da wird er auch nicht aus der Haut können.

    Ich kann dir nur zu bedenken geben, dass dein Mann nicht dein Feind ist. Solltest du ihn aber als solchen empfinden, dann ist das ein ganz anderes Thema.


  3. Registriert seit
    19.02.2020
    Beiträge
    46

    AW: Ehevertrag - ich komme damit nicht klar

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Du schreibst selbst, der Vertrag an sich sei absolut fair.
    Ich sehe hier also nicht, dass dein Mann sich falsch verhalten hätte oder dass man ihm etwas vorwerfen könnte.
    So ist es. Rein sachlich betrachtet.
    Es ist „mein“ persönliches emotionales Problem, das ich mit einem Ehevertrag habe. Wahrscheinlich weil ich die Ehe zu sehr romantisiert habe? Vielleicht auch weil die die gesetzlichen Regelungen für unsere Voraussetzungen als gut empfunden habe.

  4. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    17.290

    AW: Ehevertrag - ich komme damit nicht klar

    Hmmmm.
    Du sagst selbst, dass der Vertrag absolut fair ist. Das heißt im Umkehrschluss,dass die Situation vor dem Vertrag nicht genauso fair war, und ich vermute die Ausgangssituation war eigentlich für dich nachteilig, weil du keinen Eigentumsanteil am Haus hattest und im Zweifel unklar gewesen wäre, ob du deine hohe Investition wieder hättest zurück bekommen können.

    Trotzdem hast du offenbar irgendetwas nicht bekommen, von dem du meinst, dass es dir zusteht.
    Was ist es?
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"


  5. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    17.133

    AW: Ehevertrag - ich komme damit nicht klar

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Und ehrlich... Drei Jahre vor dir. Das ist sein Haus. Also emotional. Da wird er auch nicht aus der Haut können..
    Wenn ich dir zum Rest deines Betrages auch beipflichte, so ist das doch etwas, was ich seltsam fände.
    Wenn ein Haus als MEINS ansähe, und nicht das der Familie, die ich "freiwillig " gegründet habe.
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm

  6. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    3.587

    AW: Ehevertrag - ich komme damit nicht klar

    Zitat Zitat von serotonina Beitrag anzeigen
    Ich habe vor einem Jahr den größten Fehler meines Lebens gemacht und nachträglich einen Ehevertrag unterschrieben.,
    Das war wahrscheinlich das klügste, was Du bisher in Deinem Leben gemacht hast.

    Zitat Zitat von serotonina Beitrag anzeigen
    Ich komme emotional damit nicht klar, nun mit „Ehevertrag verheiratet zu sein“.
    Was stört Dich daran ? Du schließt immer einen Ehevertrag. Entweder Du gehst zum Notar, dann weißt Du was drinsteht. Oder Du gehst zuerst zum Standesamt, dann schließt Du auch einen Vertrag, kennst seinen Inhalt aber nicht.

    Zitat Zitat von serotonina Beitrag anzeigen
    Emotional betrachtet (darf man das überhaupt in einer rein sachlichen Angelegenheit?) ist es für mich eine Herabsetzung der Ehe.
    Nicht der Ehevertrag ist dein Problem, sondern Deine Einstellung dazu.

    Zitat Zitat von serotonina Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, wie ich den Ehevertrag für mich erträglicher machen kann.
    Das wirst Du dann sehen, wenn es Probleme gibt und eine Trennung ins Haus steht. Dann wirst Du den Sinn und den Nutzen des Vertrages erkennen.
    Keiner kann verhindern, dass ich klüger werde (Konrad Adenauer).


  7. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    17.133

    AW: Ehevertrag - ich komme damit nicht klar

    Zitat Zitat von serotonina Beitrag anzeigen
    So ist es. Rein sachlich betrachtet.
    Es ist „mein“ persönliches emotionales Problem, das ich mit einem Ehevertrag habe. Wahrscheinlich weil ich die Ehe zu sehr romantisiert habe? Vielleicht auch weil die die gesetzlichen Regelungen für unsere Voraussetzungen als gut empfunden habe.
    Also schließt du einen Vertrag , ( Ehe ) mit dem hast du kein Problem.
    Ein weiterer Vertrag ( Ehevertrag ) macht dir dann aber so viele Probleme, das du den Vertrag, den du freiwillig geschlossen hast, infrage stellst?

    Ein bisschen merkwürdig ist das schon.
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm


  8. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    6.054

    AW: Ehevertrag - ich komme damit nicht klar

    Ich finde das auch befremdlich.
    Wenn einer in Ehe und Familie, es sind ja Kinder da, darauf pocht : das ist aber meins , ganz alleine !
    Dann gibt es da wohl kein Wir-Gefühl. So unser Haus, unser Zuhause. Das finde ich sehr schade.

    Beziehe mich auf Post 55
    Lizzy 27.11.2019

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können


  9. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    17.133

    AW: Ehevertrag - ich komme damit nicht klar

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    Ich finde das auch befremdlich.
    Wenn einer in Ehe und Familie, es sind ja Kinder da, darauf pocht : das ist aber meins , ganz alleine !
    Dann gibt es da wohl kein Wir-Gefühl. So unser Haus, unser Zuhause. Das finde ich sehr schade.

    Beziehe mich auf Post 55
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm


  10. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    12.845

    AW: Ehevertrag - ich komme damit nicht klar

    Zitat Zitat von Lilith10 Beitrag anzeigen
    Wenn ich dir zum Rest deines Betrages auch beipflichte, so ist das doch etwas, was ich seltsam fände.
    Wenn ein Haus als MEINS ansähe, und nicht das der Familie, die ich "freiwillig " gegründet habe.
    ja. Das sagt der Kopf. Der Bauch sagt: meins.


    Weil der Bauch dadrin schon 3 Jahre Bauchgefühle hatte. Und weil dem Bauch oft egal ist, ob was seltsam ist oder nicht.

    Ich weiß übrigens nicht, was ich fühlen würde! Weiß man ja vorher nie.

+ Antworten
Seite 6 von 42 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •