+ Antworten
Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 96
  1. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    13.573

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    Dass die Kinderfrage vor der Hochzeit geklärt wird und dass divergierender Kinderwunsch ggf. ein Trennungsgrund ist - da stimme ich zu.
    Über den Zeitpunkt hättet ihr aber vielleicht schon auch etwas flexibler sprechen können ...

    Mir sind aber noch zwei Punkte im Eingangsposting aufgefallen:


    Zitat Zitat von lalala123 Beitrag anzeigen
    ..., heisst es immer, er hätte zu tun (Masterarbeit schreiben, für die Uni irgendwas machen, Bewerbungen schreiben, für seinen Werkstudentenjob arbeiten).....sprich: Ich mach dann ohne ihn etwas und habe schon oft wütend das Haus verlassen.
    Er schreibt Masterarbeit, was an sich schon eine Vollzeitbeschäftigung ist (hat er da schon einen Termin?) UND hat einen Werksstudentenjob UND schreibt Bewerbungen - d.h. er ist in einer absoluten Stressphase.
    Das letzte, was ich in einer solchen Phase gebrauchen konnte/könnte, ist ein Partner, der an mir rumzerrt, dass wir nicht genug Freizeit miteinander verbringen, und der das auch noch nach seinem Schema möchte.

    Ich kann verstehen, dass er da seine wenige Freizeit lieber mit Freunden verbringt, wo er wirklich relaxen kann.

    Und wenn du am Sonntag in eine Ausstellung möchtest - was hindert dich daran, dort morgens um 10 Uhr, wenn die öffnet, vor der Tür zu stehen und dir die Ausstellung anzuschauen?

    Nie schlägt er etwas vor, höchstens Konzerte unter der Woche, was ich nicht möchte, da ich früh aufstehen muss und mir das zu spät ist.
    Seine Vorschläge sind dir umgekehrt nicht recht. Musst du wirklich so früh aufstehen, dass du abends nie eine Veranstaltung mit ihm besuchen kannst?
    Geändert von Marta-Agata (16.02.2020 um 22:42 Uhr) Grund: Korrektur

  2. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    13.573

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    Mit Neugeborenem sind unterschiedliche Biorhythmen übrigens ziemlich praktisch - sage ich als erfahrene Großmutter.

  3. Avatar von Blueberry82
    Registriert seit
    27.06.2015
    Beiträge
    4.910

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    Also ich sehe hier im Gegenteil zu scheinbar einigen anderen keine Erpressung!

    Gerade wenn ihr der Kinderwunsch so wichtig ist, war es gut, dass relativ am Anfang der Beziehung auch so zu kommunizieren. Auch dass der TE unterstellt wird, sie wolle EIN Kind und nicht zwangsläufig SEIN Kind, kann ich auch nicht nachvollziehen. Sie wird ja davon überzeugt gewesen sein, dass er für sie der richtige Mann für Partnerschaft UND Elternschaft ist. Sonst hätte sie ihn nur als Mittel zum Zweck benutzt und ihn danach abgesägt oder es wäre ihr egal, wenn die Partnerschaft den Bach runter geht.

    So scheint es ja nicht zu sein.

    Liebe TE,

    ich kann verstehen, dass es dich frustriert, wenn dein Mann nun kaum Interesse an dir, an euch und an eurem Kind zeigt. Mir würde es auch sauer aufstoßen, wenn er jedes Mal dir ne Absage erteilt mit der Begründung, er hätte so viel zu tun, müsse lernen etc, aber sobald die Kumpels rufen, ist er immer sofort mit dabei.

    Habt ihr denn vor der Schwangerschaft nie darüber gesprochen, wie und wo ihr leben wollt, wenn das Kind da und das Studium abgeschlossen ist? Das wird ja schon absehbar gewesen sein. Auch wenn du betonst, dass du gerne dort lebst und ungern wegziehen würdest - das schließt ja einen gemeinsamen Umzug generell nicht aus.

    Mr. Blue und ich wären auch gerne beide in unserer Heimat wohnen geblieben, aber bei ihm ist es auch so, dass er dort in seinem Bereich einfach nichts findet und daher war es für mich klar, dass ich dann mit ihm gehe. Anders stelle ich mir ein Familienleben schwer, unpraktisch (auch teuer wg. doppelter Haushaltsführung) und unbefriedigend vor.

    Kannst du mit ihm denn in Ruhe über deine Bedürfnisse was gemeinsame Unternehmungen geht reden? Versteht er das? Vielleicht kannst du ihm nochmal deutlich machen, dass Unternehmungen als Paar so spontan mal unter der Woche oder überhaupt in der ersten Zeit sowieso kaum bis gar nicht stattfinden werden und es daher umso schöner wäre, wenn ihr das jetzt noch ein paar Mal ausnutzen könntet.

    Wenn selbst vernünftiges Reden miteinander nicht möglich ist, sehe ich, so leid es mir tu, schwarz für eure Beziehung. Jeder macht sein Ding, hat kein Verständnis für den anderen, du lebst mit Kind hier und er macht Karriere da und in dem bisschen Freizeit ist das Pendeln angesagt. Ihr solltet dringend klären, ob ihr ein GEMEINSAMES Leben führen wollt und dementsprechend eure Entscheidungen treffen oder die Trennung aussprechen (denn so, wie ihr gerade lebt und für eure Zukunft plant bzw. nicht plant, ist es doch im Prinzip keine Beziehung mehr).

    Alles Gute


  4. Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    995

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    Du erwähnst so nebenbei, dass er an seiner Masterarbeit schreibt. Dann dürfte doch absehbar sein, wann er fertig ist, oder? Gibt es da einen Termin?

    Ich denke, dass er damit momentan genug gestresst ist und du vielleicht etwas milder mit ihm sein solltest, bis er fertig ist.

    Nach deinen Schilderungen wird es ja mit der Geburt eures Kindes und seinen beruflichen Überlegungen zu neuen Änderungen kommen bzw. dann müsst ihr überlegen, wie es mit eurer Beziehung weitergeht etc.

  5. Avatar von Syriana
    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    8.369

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    lalala...ich habe dein Eingangspost nun nochmal gelesen... und dort, wie auch ansonsten, habe ich von Liebe nichts gelesen - ausser das du ihn in manchen Situationen lieblos findest.

    Du klagst viel und nachhaltig. Und fragst, was Du tun kannst, um ihn dazu zu bewegen, mehr deinen Vorstellungen von Freizeitgestaltung nachzukommen.

    Ich kann deinen Frust auch teilweise verstehen - insbesondere wenn er mit Freunden dann doch etwas unternehmen kann und möchte.

    Ehrlich gesagt, mir würde Angst und Bange an deiner Stelle. Klar werdet ihr das irgendwie gewuppt kriegen mit Kind... aber wie? Wenn er dann beruflich auch noch wegziehen möchte.

    Der ganze Plan von dir geht nicht so recht auf.

    Rede mit ihm und das nicht nörgelnd, genervt und anklagend. Er möchte halt manches anders leben als du.

    Es ist für eine liebevolle und zugewandte Beziehung nicht nötig, das beide gerne genau die gleichen Dinge zu gleichen Zeiten machen.

    Würde man mich morgens in eine Ausstellung zerren wollen... um Himmels Willen! Mein Mann rennt aber mit leidenschaftlicher Begeisterung zu allen möglichen kulturellen events. Und manchmal auch mit mir dabei... nachmittags oder abends halt...

    Du hast / ihr habt demnächst nochmal eine ganz andere Herausforderung... und neue Pdioritäten. Klärt frühzeitig, wie ihr das gemeinsam meistern wollt.

    Und bitte... verliere nicht deine Lebensfreude... sondern eröffne euch Möglichkeiten. Du liebst deinen Mann doch, oder?
    ECSTACY
    Find ectasy within yourself.
    It is not out there.
    It is in your innermost flowering.
    The one you are looking for is you!


    "Du hast mich in Licht getaucht -
    Hast mir gezeigt, dass wenn ich glaub`
    Meine Sehnsucht Sterne schmelzen kann."
    Halleluja - M. M. Westernhagen

  6. Avatar von Syriana
    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    8.369

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    Zitat Zitat von lalala123 Beitrag anzeigen
    Es macht mich einfach unzufreiden, sein "rumgedaddel" rumgeliege...

    Wenn ich nicht sage, heisst es "rede dich mal mit ihm" - tu ich doch
    Das klingt auch.... lieblos. Und abwertend.

    WIE redest du denn mit ihm..?
    ECSTACY
    Find ectasy within yourself.
    It is not out there.
    It is in your innermost flowering.
    The one you are looking for is you!


    "Du hast mich in Licht getaucht -
    Hast mir gezeigt, dass wenn ich glaub`
    Meine Sehnsucht Sterne schmelzen kann."
    Halleluja - M. M. Westernhagen


  7. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    790

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    Liebe TE,

    ich finde es auch vollkommen richtig, dass Du die Kinderfrage vorher geklärt hast und sehe das auch nicht als Erpressung an. Macht ja keinen Sinn wenn einer absolut keine Kinder will und der andere auf jeden Fall.
    Dann sollte man sich wirklich besser trennen.

    Ich habe mit meinem Partner eine ähnliche Konstellation. Er ist eher der Gemütliche und ich bin diejenige, die gern was unternimmt. Momentan haben wir aber eh eine Fernbeziehung (350 km).
    Ich habe aber auch gar kein Problem damit, alleine etwas zu unternehmen (oder halt mit Freunden oder Familie). So kann man sich ja auch wieder aufeinander freuen.
    Mir zu liebe kommt er trotzdem auch mal mit und wir unternehmen was und ich kann auch mal gut n ganzen Tag mit ihm auf der Couch verbringen.

    Vielleicht hilft es, wenn Du locker lässt und Deine Wut verrauchen lässt. Gönn Dir halt alleine was und genieß die Zeit.
    Vielleicht reißt ihn das dann iwann auch wieder mit.


  8. Registriert seit
    06.11.2019
    Beiträge
    194

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    Zitat Zitat von lalala123 Beitrag anzeigen
    Also das ist doch genau das, was Frauen geraten wird: Trenn dich, wenn dein Partner kein Kind möchte und du aber eines haben willst. Vielleicht findest du einen Mann, der auch eines mit dir möchte.

    Was ist daran verwerflich? Darf man in seinem Leben nur ein Kind von einem einzigen Mann haben wollen? Und wenn dieser nicht möchte, darf man nie wieder einen anderen Mann kennen lernen, mit dem man sich das auch vorstellen kann?
    Da liest man ja mal so richtig tief empfundene Liebe aus diesen Worten.....
    "Wir haben die schönste Sprache der Welt und behandeln sie wie Dreck."

    (Uwe Steimle)


  9. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.637

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    Er 27, du 33 - dieser Altersunterschied wirkt sich in dieser Lebensphase gravierend aus, v.a., weil er jünger ist.

    Du stehst an einem ganz anderen Punkt im Leben, als er und du unterschätzt auch, was er mit Masterarbeit, Job und Bewerbungen alles um die Ohren hat.
    Mag sein, er kann sich seine Arbeit größtenteils freier einteilen, im Gegensatz zu dir, aber zu tun hat er sehr viel.

    Gegenseitiges Verständnis und Kompromissbereitschaft, scheint bei euch beiden nicht gegeben zu sein.
    Er hat deine Wünsche und Vorstellungen (Heirat und Kind) mitgemacht, aber mir scheint es zweifelhaft, ob das seinerseits wohlüberlegt war.
    Vermutlich eher in Richtung, macht er halt mal mit, ohne die massiven Konsequenzen ausreichend zu berücksichtigen.

    Für dich gilt - you get, what you see. Du hast ihn geheiratet und ein Kind mit ihm gezeugt und er war immer so.
    Ihn jetzt wunschgemäß umzumodeln, kann nur scheitern.

    Langfristig solltest du Plan B (alleinerziehend) organisatorisch zurechtlegen, denn wenn er beruflich wegzieht, wirst du das ohnehin sein.

    Ob diese Beziehung überhaupt hält, wenn dann auch noch das Baby da ist, steht in den Sternen.
    Diese Umstellung ist bereits für stabile Beziehungen eine Herausforderung und die habt ihr nicht.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.


  10. Registriert seit
    29.03.2019
    Beiträge
    408

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    Oh je, da hast du dir aber ein schönes Eigentor geschossen.. Einem 26-jährigen Studenten so dermaßen die Pistole auf die Brust zu setzen - kam dir das nicht selbst falsch vor? Nach Liebe hört sich das alles hier nicht an. Ich vermute, er bereut schon insgeheim, dass er dich geschwängert hat. Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, dass sein Umzug nach Süddeutschland eine Flucht vor dir/euch ist und würde mich an deiner Stelle schon mal auf ein Leben als Alleinerziehende einstellen.

+ Antworten
Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •