+ Antworten
Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 96

  1. Registriert seit
    02.02.2015
    Beiträge
    318

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    ...
    Geändert von lalala123 (18.02.2020 um 15:38 Uhr)

  2. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    13.573

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    ok - aber hast du ihm auch gesagt, wie "unbeweglich" du bist?

  3. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    13.573

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    Ist aber auch egal - jetzt ist es, wie es ist.
    Ihr seid verheiratet, und ein Kind ist unterwegs.

    Du solltest dir aber klar machen, dass nicht er derjenige ist, "der alles anders machen müsste", sondern dass du an all dem gehörigen Anteil hast.

    Und dann könnt und solltet ihr Lösungen suchen.


  4. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    11.058

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    Mich würde am meisten stören, dass du ein Kind wolltest.
    Nicht explizit und nur: sein Kind....

    Aber wie Marta-Agata sagt, die Messe ist gelesen.

    Du kommst aber schon hier beim Schreiben als die wesentlich dominierendere rüber. Mag täuschen!
    Aber irgendwie.... sorry, aber so Sachen wie "dadel nicht, räum auf, steh auf, geh mal raus" sagt die Mami zum Bubi.

    Willst du das sein?


  5. Registriert seit
    02.02.2015
    Beiträge
    318

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    ...
    Geändert von lalala123 (18.02.2020 um 15:39 Uhr)


  6. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    11.058

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    Zitat Zitat von lalala123 Beitrag anzeigen
    Wenn ich nicht sage, heisst es "rede dich mal mit ihm" - tu ich doch
    So wie du hier mit uns redest?

    Ich möchte ein Kind" heißt, du willst ein Kind. Praktischerweise von ihm. Aber wenn er nicht zur Verfügung stünde, dann trennst du dich und suchst dir einen anderen.

    So hast du es hier geschildert und so wirst du es auch zu ihm gesagt haben.
    Und das hätte ich zum Anlass genommen mich von dir zu trennen.

    Hat er nicht, daher ist das auch egal.

    Was willst du hier hören/bekommen? Tipps wie er dich weniger nervt?


  7. Registriert seit
    02.02.2015
    Beiträge
    318

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    ...
    Geändert von lalala123 (18.02.2020 um 15:39 Uhr)


  8. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    11.058

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    Nein.

    Aber ich fürchte, es ist nicht an mir, den Unterschied zu erklären.

  9. Avatar von Mendo
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    2.107

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    Vielleicht Zuspruch, daß eine Ehe mit unterschiedlichen Freizeitvorstellungen und Biorythmen funktionieren kann.
    Ja, haben wir auch.
    Und sind 15 Jahre verheiratet.
    Es geht aber nur, wenn beide Seiten entgegenkommen, Zugeständnisse machen.


    Vielleicht ein kleiner Trost - ich fand die ersten Ehejahre am anstrengendsten. Da gab es öfters Zoff. Mit den Jahren weiß man den anderen besser zu nehmen und richtet sich ein.
    Too blessed to be stressed

  10. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.733

    AW: verschiedene Konzepte von Freizeit und unterschiedlicher Biorhythmus?

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Es ist aber auch kein Konzept, einen jungen Menschen in seiner Stellenwahl direkt nach dem Master so einzuschränken.
    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    du hast ihn erpresst und jetzt bekommst du die Quittung.

    Und er war so unreif, sich auf "entweder oder" einzulassen und bekommt jetzt auch die Quittung.

    Also ich weiß nicht, hat der Mann denn gar keinen eigenen Willen? Er wird den ganzen Entscheidungen ja wohl zugestimmt haben.

    Wenn ein einer ein Kind will, der andere aber nicht, dann ist das sehrwohl ein guter Grund nicht zu heiraten. Das ist keine Erpressung, sondern ein klares Darlegen der Fakten. Bei einem Kind gibt es nur ein "entweder oder". Dass manche Menschen da auf Zeit spielen und dann doch nein zu einem Kind sagen, kommt doch auch öfter vor.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne

+ Antworten
Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •