+ Antworten
Seite 1 von 24 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 237

  1. Registriert seit
    04.02.2020
    Beiträge
    51

    Ehe vor dem Aus?

    Hallo liebes Forum,
    ich bräuchte euren Rat.

    Mein Mann und ich sind seit 14 Jahren zusammen, 8 Jahre verheiratet und es gab bis letztes Jahr nie einen Grund nicht zu vertrauen.
    Letztes Jahr ist dann unser Kind nach mehreren Kinderwunschbehandlungen geboren.
    Während der Schwangerschaft waren wir drei Monate getrennt, weil mir auffiel dass er sich immer mehr von mir entfernt hat und ich feststellen musste, dass er über Insta viel Kontakt mit einer Frau (die weit weg wohnt) hat.
    Er schrieb ihr morgens als erstes und redete mit ihr über unsere Ehe. Er entwickelte Gefühlte für sie. Bis dahin war ich blind gewesen und habe es nicht gemerkt das was schief läuft. Ich war schrecklich eifersüchtig als er mit sagte er habe Gefühle für sie und wisse gleichzeitig nicht mehr ob er noch etwas für mich empfinde.
    Nachdem er nicht bereit war den Kontakt zu beenden und keine Eheberatung wollte, setzte ich ihn vor die Tür.

    Da hat es dann nach ein paar Wochen klick gemacht und er wollte mich zurück. Versprach, dass er sich mehr auf uns konzentriert und seine Insta-Aktivitäten (Fotografie ist sein Hobby), zurückfährt und dort nicht mehr mit irgendwelchen Frauen privat chattet. Ich gab uns noch eine Chance.
    Im Dezember hatte ich wieder das Gefühl, dass er sich mehr zurückzieht und seit der Gechichte im letzten Jahr ist sein Handy mit einem Code gesperrt.

    Ich habe massive Probleme mit Eifersucht. Unser Kind ist gerade zehn Wochen alt und ich denke die ein oder andere Frau versteht wie man sich in seinem Körper fühlt.

    Jetzt habe ich wieder die Vermutung gehabt, dass er wieder mit jemandem vermehrt Kontakt hat. Erst stritt er es ab, dann gab er es zu. Er hätte es verheimlicht, da ich eifersüchtig bin und es gäbe keinen Grund. Es hätte sich nur eine gute Freundschaft entwickelt. Die beiden Schreiben sich täglich und haben sogar Kosenamen füreinander und haben einen eigenen Account nur für fen anderen. Für diesen wurde ich geblockt, damit ich ihn nicht finde. Es wäre alles nur Spaß. Mich würde er lieben. Aber er könne darauf nicht verzichten, genießt die Aufmerksamkeit und dass sich Leute so für seine Fotos interessieren.

    Er möchte dass ich dies akzeptiere. Er würde mir nicht fremdgehen.
    Ich kriege es bei mir aber einfach nicht unter. Wahrscheinlich sagen jetzt viele, es ist doch nur ein Chat. Aber meine Urvertrauen wurde im letzten Jahr so erschüttert. Ich habe seit dem starke Selbstzweifel.
    Und ich bin der Meinung, dass jeder seine Regeln und Grenzen in einer Beziehung hat. Und für mich liegt die Grenze hier. Er versteht das nicht, dass das was er da macht ein no go ist.
    Ich habe zum Beispiel kein Problem, wenn er regelmäßig mit einer Freundin aus dem echten Leben, die ich auch kenne, schreibt.

    Er meint er war immer der nette Junge von nebenan und hätte jetzt gemerkt wie toll es ist zu flirten. Er weiß nicht ob er darauf verzichten kann.

    Ich bin einfach nur noch geschockt, dass er unsere Beziehung ( in der seit letztem Jahr viel im Argen ist) auf's Spiel setzt.

    Mir ist bewusst, dass das für den ein oder anderen keine große Sache ist und meine Eifersucht ein großes Problem ist.
    Aber meiner Meinung nach hat jeder in seiner Beziehung Grenzen. Ob es nun Fremdchatten, eine offene Beziehung oder sonst etwas ist. Beide müssen dies ok finden und dahinter stehen.
    Und da mag ich sehr konservativ sein.

    Ich frage mich momentan ob unsere Beziehung so noch eine Chance hat. Schließlich kann ich ihm nicht verbieten, dass ist nicht mein Recht. Aber wenn ich damit nicht Leben kann und es mir nur schlecht damit geht....dann bleibt nur eine Konsequenz. Kann eine Beziehung so überhaupt eine Zukunft haben?

  2. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    18.838

    AW: Ehe vor dem Aus?

    War eure Kinderwunschbehandlung von beiden gewollt? Oder hat er mehr dir zuliebe "mitgemacht"?
    Ich kenne einige Paare, deren Beziehung das leider nicht ausgehalten hat, weil Männer da u.U. anderes darüber denken.

    Unabhängig jetzt von Eifersucht. Wobei dieses fremd chatten für mich an sich schon nicht ginge. Und jemand der zwingend
    Aufmerksamkeit und Bestätigung von außen suchen würde, wäre kein Partner für MICH.
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.

  3. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    2.131

    AW: Ehe vor dem Aus?

    Das tut mir sehr leid, was du gerade durchmachst. Aber du hast dir deine Frage ja schon selbst beantwortet. Es geht ja nicht darum, was normal, unnormal, tolerierbar oder nicht tolerierbar ist.
    Es geht darum, was man aushalten kann. Und du kannst es nicht aushalten. Und eure Beziehung ist ihm nicht wichtig genug, um darauf wirklich zu verzichten. Ist ja schon fast wie eine Sucht.
    Ich würde soviel Intimität nach außen auch nicht aushalten. Egal, was andere sagen.
    Ewig in Unruhe, ob sich aus einer emotionalen Affäre eine echte entwickelt, wäre mir zu anstrengend. Und dieses Gefühl, dass man, wenn man sich nicht wohlverhält und es Streit gibt, eine andere Frau davon berichtet bekommt, nö, würde nicht funktionieren.
    Quäl dich nicht mehr so lange, sage entweder oder.


  4. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    13.214

    AW: Ehe vor dem Aus?

    Oh je, da ist eine gewaltige Schieflage zwischen euch. So einfach ist das nicht mit Kind, Fremdflirten, gesperrten Handys und vor allem dem Vertrauen.

    Wie wäre es mit einer Paarberatung?
    Du schreibst ja selbst, dass in eurer Ehe wohl einiges nicht so gut war, so dass das Kind eure Differenzen aufgezeigt hat. Die Eifersucht zeigt dir, dass er sich entfernt. Gleichzeitig sorgt jeder Eifersuchtsanfall dafür, dass er sich erneut ein Stück von dir wegbewegt. Sobald er sich zum Chattenzurückzieht, bist du nicht mehr wichtig für ihn, obwohl er dich als Anker braucht. Ein Teufelskreis, den ihr zumindest mit Hilfe von außen betrachten könnt. Dann klappt es vielleicht, dass ihr über das miteinander Reden euch wieder entdeckt und zusammenbleibt. Eine Garantie ist so eine Paarberatung aber nicht.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)


  5. Registriert seit
    03.01.2020
    Beiträge
    468

    AW: Ehe vor dem Aus?

    Zitat Zitat von Ovis Beitrag anzeigen
    Hallo liebes Forum,
    ich bräuchte euren Rat.

    Mein Mann und ich sind seit 14 Jahren zusammen, 8 Jahre verheiratet und es gab bis letztes Jahr nie einen Grund nicht zu vertrauen.
    Letztes Jahr ist dann unser Kind nach mehreren Kinderwunschbehandlungen geboren.

    Ich habe massive Probleme mit Eifersucht. Unser Kind ist gerade zehn Wochen alt und ich denke die ein oder andere Frau versteht wie man sich in seinem Körper fühlt.

    Jetzt habe ich wieder die Vermutung gehabt, dass er wieder mit jemandem vermehrt Kontakt hat. Erst stritt er es ab, dann gab er es zu

    Er möchte dass ich dies akzeptiere. Er würde mir nicht fremdgehen.


    Er meint er war immer der nette Junge von nebenan und hätte jetzt gemerkt wie toll es ist zu flirten. Er weiß nicht ob er darauf verzichten kann.

    Ich bin einfach nur noch geschockt, dass er unsere Beziehung ( in der seit letztem Jahr viel im Argen ist) auf's Spiel setzt.
    Aber wenn ich damit nicht Leben kann und es mir nur schlecht damit geht....dann bleibt nur eine Konsequenz. Kann eine Beziehung so überhaupt eine Zukunft haben?
    Puuh, als offene Beziehung kann das vielleicht eine Zukunft haben. Es tut mir sehr leid für dich, aber irgendwie empfinde ich deinen Mann als Jungen und ich bin mir gar nicht so sicher. ob du so eifersüchtig bist oder einfach vor einem Scherbenhaufen stehst und das die Reaktion ist auf sein Verhalten. Du kommst mir wesentlich erwachsener vor als er. Ich wünsche dir viel Kraft für die richtigen Entscheidungen für dich und dein Leben sowie das deines Kindes. Es ist wirklich die Frage, was du aushalten kannst an emotionalen Verletzungen. Normalerweise beschützt ein Vater seine Familie und hat Verständnis für seine Frau, aber das was er tut ist meiner Meinung nach das Gegenteil davon. Ich hätte sehr große Schwierigkeiten ihm das so zu verzeihen, dass er jemals noch mein Partner sein könnte. Da wäre immer ein wenig Verachtung dabei, sage ich ganz ehrlich.

    Mache dir wirklich Gedanken ob du ihn so tolerieren kannst wie er ist. Ich könnte es jedenfalls nicht mehr. Fürs gemeinsame Kind würde ich mich sicher zivilisiert verhalten, aber eine Unterkühlung wäre da. Bei mir sind schnell die Gefühle tot, wenn sich jemand so grob gemein und so wenig mitfühlend verhält.


  6. Registriert seit
    23.09.2017
    Beiträge
    201

    AW: Ehe vor dem Aus?

    Ich sehe es auch so. Wenn mein Partner Probleme in unserer Beziehung mit einer mir fremden Person (oder mehreren!) besprechen würde, wäre mein Vertrauen auch futsch.
    Du hast ihm ja gesagt, wie sehr Dich das stört. Anstatt dass er sich das zu Herzen nimmt, blockiert er Dich, damit Du nicht mitbekommst, was da alles hinter Deinem Rücken besprochen wird.
    Das ist ganz schön fies, und ich kann mir vorstellen, was das mit Dir macht.

    Wie siehst Du denn eure Beziehung im Moment generell? Läuft da noch mehr schief?

  7. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    22.094

    AW: Ehe vor dem Aus?

    willkommen in der bri
    auch wenn es kein schöner anlass ist.

    ovis, woher weißt du, dass dein mann eure ehe mit ihr besprochen hat?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  8. Avatar von LizzyBorden
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    9.191

    AW: Ehe vor dem Aus?

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    War eure Kinderwunschbehandlung von beiden gewollt? Oder hat er mehr dir zuliebe "mitgemacht"?
    Ich kenne einige Paare, deren Beziehung das leider nicht ausgehalten hat, weil Männer da u.U. anderes darüber denken.

    Unabhängig jetzt von Eifersucht. Wobei dieses fremd chatten für mich an sich schon nicht ginge. Und jemand der zwingend
    Aufmerksamkeit und Bestätigung von außen suchen würde, wäre kein Partner für MICH.
    Der ersten Frage schließe ich mich an....

    Zum zweiten Punkt:
    Ich persönlich wollte keinen Partner, der nicht nachvollziehen kann dass es auch noch andere Formen von Bestätigung und Aufmerksamkeit geben muss.
    Eifersucht mit der Wurzel der Verlustangst und fehlendem Selbstvertrauen würde für mich die Basis der Beziehung torpedieren - unabhängig von der Sexualität.


    Der Mann tickt entsprechend und das wird sich nicht ändern - er hat deswegen keinen Makel, es passt einfach nicht.

  9. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    23.390

    AW: Ehe vor dem Aus?

    Zitat Zitat von Ovis Beitrag anzeigen
    Während der Schwangerschaft waren wir drei Monate getrennt, weil mir auffiel dass er sich immer mehr von mir entfernt hat und ich feststellen musste, dass er über Insta viel Kontakt mit einer Frau (die weit weg wohnt) hat.
    Er schrieb ihr morgens als erstes und redete mit ihr über unsere Ehe. Er entwickelte Gefühlte für sie.
    Liebe Ovis,

    erst mal herzlichen Glückwunsch zum Baby!

    Den Teil oben habe ich deshalb zitiert bzw. markiert, weil ich das Verhalten Deines Mannes
    während der Schwangerschaft (!) als letztklassig empfinde, und für mich wäre das schon
    ein Gradmesser seines Charakters.

    Hast Du diese Instagram-Einträge denn selbst gelesen?
    Was genau redete er denn über Eure Ehe?


    Er meint er war immer der nette Junge von nebenan und hätte jetzt gemerkt wie toll es ist zu flirten. Er weiß nicht ob er darauf verzichten kann.
    Es ist ziemlich unerheblich, ob ER darauf verzichten kann oder nicht.

    Ich persönlich käme damit nicht mal ansatzweise klar. Und Du offenbar auch nicht, sonst
    gäbe es diesen Strang nicht.


    (Hervorhebungen von mir)


  10. Registriert seit
    04.02.2020
    Beiträge
    51

    AW: Ehe vor dem Aus?

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Das Kind war von uns beiden gewünscht. Als es vor vier Jahren nicht klappte suchte er schon (von sich aus) den Urologen auf bevor ich mich durchchecken ließ.

    Die Kinderwunschbehandlung hat mit Sicherheit dazu beigetragen, dass wir uns auseinandergelebt haben.
    Wir brauchten mehrere Versuche, ich habe nebenher Vollgas im Job gegeben und wurde befördert.
    Er hingegen stürzte in Depressionen und verlor seinen Job. In dieser Zeit habe ich ihn so gut es geht unterstützt, konnte aber selber irgendwann nicht mehr.
    Die emotionale Affäre flog dann im letzten Jahr kurz nach dem positiven Test in der Klinik auf. Und ja, dass war eine harte Zeit und Frauen gehen mit dem Thema Kinderwunsch sicherlich anders um als Männer. Für mich gab es in der Zeit kein anderes Thema mehr.

    Mit der emotionalen Affäre besteht auch kein Kontakt mehr. Die drei Monate Trennung waren während der Schwangerschaft und das war sehr hart für mich.

    Er sagt von sich selber dass er in einer frühen midlife crisis steckt. Sein Selbstbewusstsein war nie das beste.

    Oktoberine, das habe ich wohl falsch formuliert. Er hat diesen Zweitaccount direkt mit einer Blockade für mich angelegt. Ich kannte diesen bis gestern nicht. So wollte er es vermeiden dass ich es mitbekomme dass er sich in den Kommentaren unter seinen Fotos rege austauscht und dies vermehrt mit einer Person. Seit der Sache im letzten Jahr reagiere ich daraif extremst misstrauisch. Wahrscheinlich weil ich davor immer blind vertraut habe. Ich hätte nie gedacht das so etwas uns passieren kann.

    Er sagt sie schreiben größtenteils nur über Fotos und Bildbearbeitung. Aber sie weiß von mir unserer Tochter, unserer Krise im letzten Jahr. Und das geht für mich zu weit. Das ist für mich eine wildfremde Person die das nix angeht.
    Und in meinen Augen ist er da auch immer herrlich naiv.

    Eheberatung. Das war im letzten Jahr mein Wunsch und als er zurück kam war er bereit dazu. Aber dann kam seiner neuer Job dazwischen und er war der Meinung dass doch wieder alles gut läuft.
    Das betonte er auch gestern noch einmal, dass doch alles gut wäre. Und das ist es für mich nicht, wenn ich ihm alleine nicht genüge. Wenn er diese Chatterei so nötig hat.

    Auch wenn es momentan nur freundschaftlich für ihn ist, wir wissen alle das aus so etwas mehr werden kann. Und wie schnell das geht. Und das streitet er ab. So etwas würde nicht passieren.

    Eine offene Beziehung möchte ich definitiv nicht. Dafür bin ich nicht der Typ und es wäre für mich nicht gesund.

+ Antworten
Seite 1 von 24 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •