+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

  1. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    716

    AW: Bleiben oder wegziehen?

    Zitat Zitat von Sintonia Beitrag anzeigen
    Ich würde zusätzlich zum neuen Job in der alten Wohlfühlumgebung auch nach einem passenderen Partner suchen.
    Und mich vorher trennen.
    Genau das! Dein Partner klingt sehr egoistisch :( Du hast sehr viel für die Beziehung geopfert. Denk jetzt mal lieber an Dich.


  2. Registriert seit
    02.10.2011
    Beiträge
    639

    AW: Bleiben oder wegziehen?

    ich kann schon die Wohnsituation nicht wirklich verstehen.
    In eine Wohnung, die mein Partner als "seine" betrachtet und in der ich weder meine Möbel mitbringen noch sonst etwas nach meinem Geschmack einbringen kann, wäre ich schon gar nicht eingezogen. Das ist doch kein gemeinsames Zuhause.
    Wenn ihr Kinder hättet, wäre es ja unter Umständen auch zeitweise so, dass Du gar nichts oder nur wenig zur Miete beitragen kannst. Wäre das dann immer noch seine Wohnung?
    Mir scheint insgesamt, dass Dein Freund nicht wirklich verstanden hat, was Partnerschaft bedeutet. Keine guten Aussichten für eine Familiengründung.

  3. Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    5.065

    AW: Bleiben oder wegziehen?

    Es passt doch gar nicht bei Euch. Zieh die Konsequenzen. Er bewirbt sich hinterrücks 300 km weg. Du zockelst ihm hinterher und er will dass offensichtlich gar nicht. Du bist ihm unbequem, zahlst Ja nicht deinen Anteil. Lieber Will er wieder ne Fernbeziehung. Echt jetzt mit dem willst du Kinder? Bloß nicht.
    Kümmere dich dort um eine Job wo du dich wohlfühlen und lass es mit dem Typen.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer

  4. Avatar von Marseille1
    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    2.562

    AW: Bleiben oder wegziehen?

    Und warum sollst Du Dich an den Wohnkosten beteiligen ? Er hat sich die Wohnung alleine ausgesucht und kannte den Preis. Nicht meine Möbel und keine Deko von mir, ergo nicht meine Wohnung, mal vereinfacht ausgedrückt . An den Haushaltskosten würde ich mich allerdings beteiligen.
    Ich schliesse mich den Zweiflern an, ob es sich um eine gesunde Beziehung handelt.
    Alles Gute.
    Je suis Charlie


  5. Registriert seit
    16.09.2015
    Beiträge
    111

    AW: Bleiben oder wegziehen?

    Hallo Magali,

    ich kann zwar deine Gedanken bzgl. Familiengründung verstehen, aber bedenke auch, dass du dich - solltest du jetzt schwanger werden und die Beziehung dann in die Brüche gehen - an diesen Mann gebunden hast.
    So ein gemeinsames Kind führt dazu (sofern Mann sich nicht komplett raushält), dass man sich für viele Jahre abstimmen muss, Lösungen finden muss, Kompromisse finden muss etc. - könntest du dir das mit deinem Partner vorstellen?
    Auch die Suche nach einem dann neuen Partner wird dadurch sicher nicht einfacher.

    Ich weiß, das ist viele Schritte vorausgedacht, aber ich glaube, diesen Aspekt vergessen manche Frauen, wenn sie einen starken Kinderwunsch haben.

    Dein Partner hat bestimmt auch liebe Seiten an sich, aber mir fehlt hier auch die gemeinsame Perspektive, der Wir-Gedanke. Und wenn das schon vor einem Kind schwierig ist, wird es mit einem Kind nicht einfacher, das habe ich in vielen Fällen aus dem Freundes-und Familienkreis miterlebt.

    Ich glaube, ich an deiner Stelle würde den Schritt wagen und wieder zurückgehen. Und ich glaube ich würde mich in diesem Zug auch direkt trennen. Mag sein, dass ich falsch liege, aber für mich fehlt so ein bisschen der aktive Part der Beziehungspflege durch deinen Freund. Daher kann ich mir vorstellen, dass es ihn evtl. gar nicht so mitnimmt, wenn du weg bist, und dann sieht man sich immer weniger und weniger und irgendwann weißt du nicht mehr, was das überhaupt ist.
    Dem gegenüber würde ich eine Trennung deinerseits als klaren, initiativen und selbstbestimmten Schritt ansehen, mit dem du Verantwortung für dich und deine Zukunft übernimmst (und sie nicht "irgendwie" ihm überlässt).

    Und ehrlich: Wenn er DANN merkt, dass er dich doch will, dann kann er ja um dich kämpfen (und auch mal Freitagabend zu dir fahren).

    Du hast dich abhängig von ihm gemacht, mit der Wohnung, und auch mit deinen Lebensplänen. Ich würde versuchen, da wieder selbstbestimmter zu sein.

    Viel Glück und alles Liebe!
    _Winterkind

  6. Avatar von VanessaB
    Registriert seit
    26.04.2001
    Beiträge
    6.963

    AW: Bleiben oder wegziehen?

    Klingt für mich, als hätte er schon mit dir abgeschlossen, aber nicht die Eier, es dir direkt ins Gesicht zu sagen.

    Ich hab es übrigens schon einige Male so erlebt ( bei den Söhnen von Freundinnen), dass sie diese Jungmänner dann so benehmen, damit es der " Partnerin" irgendwann reicht und sie Schluss macht. Dann müssen sie keine "Schuld" auf sich nehmen und das Gewissen ist beruhigt.

    Warum tust du dir das an???Du bist doch eine junge Frau und hast das ganze Leben noch vor dir
    nicht verzweifeln

    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    ( Goethe )


  7. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.444

    AW: Bleiben oder wegziehen?

    Liebe TE
    war es eigentlich damals auch sein Wunsch dass Du zu ihm ziehst oder war es nur Deine Entscheidung ?
    Denn so richtig willkommen warst Du doch nicht bei ihm oder sehe ich das falsch ?
    Gemeinsam in einer Wohnung zu leben setzt für MICH voraus dass ich mir lieb gewordene Mlbelstücke und Einruchtungsgegenstände in der gemeinsamen Wohnung mit einbringen kann denn schließlich möchte ich mich dort ja auch zuhause fühlen und nicht nur Gast sein .

    Dies hat er Dir jedoch verwehrt und zusätzlich sprach er auch von " seiner " Wohnung und nicht unserer.
    All dies hätte MIR gezeigt dass ich nicht so richtig willkommen bei ihm bin und ich würde mich fühlen als hätte ich mich " aufgedrängt " .

    Auf Dauer würde ich mich damit nicht wohl fühlen und lieber gehen als noch weiter als geduldeter Gast zu fungieren .
    Wie sehr musst Du Dir eine Beziehung wünschen wenn Du schon längere Zeit all das negative in Eurer Beziehung auf Dich nimmst..
    Das klingt wirklich traurig für mich ..

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •