+ Antworten
Seite 13 von 20 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 193

  1. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    9.224

    AW: Heirat! Ich bin verzweifelt

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Und ich finde es unzeitgemäß, dass Frauen im Namen der Liebe jeglichen Realitätssinn verlieren und sich nicht um ihre wirtschaftliche Situation kümmern.
    Sich selber um die eigenen Finanzen und die seiner Kinder zu kümmern, ist doch was anderes als "hoffen geheiratet zu werden, weil man sich alleine kein Haus leisten kann und in der Rente nicht allein da stehen will"

    Das ist doch geradezu das komplette Gegenteil von einen eigenständigen und unabhängigen Leben und Wirtschaften


  2. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    3.615

    AW: Heirat! Ich bin verzweifelt

    Ich bezieh das auf den Hauskauf.

    Das ist doch ein Desaster, wenn einem von beiden was passiert ohne dass das geregelt ist.

    Da zu sagen, braucht's alles nicht, nur die Liebe zählt, das ist nicht meins. Und da versteh ich ihn eben auch nicht, wie er - da er ja angeblich durchaus heiraten will - dieses Risiko nicht ausräumt wenn er schon weiß, dass sie das belastet. Das find ich nicht besonders liebevoll.


  3. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    9.224

    AW: Heirat! Ich bin verzweifelt

    Ich hätte das sowieso nicht so gemacht - das hilft ihr aber nix....

    Tatsache ist doch:
    Sie ist in der Schwächeren Position. Und zwar nicht wegen dem Haus....

    ich verstünde übrigens auch, wenn er vor einer Ehe erstmal abwarten wollen würde, ob und wie sich eine Berufstätigkeit bei der TE wieder ergibt.

  4. AW: Heirat! Ich bin verzweifelt

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Sogar, wenn man verheiratet ist
    So direkt wollte ich es nicht sagen ... und allein zu sein, muss nicht mal das Schlechteste sein.

    Zitat Zitat von Angel1986 Beitrag anzeigen
    Er will mir unbedingt ein richtigen antrag machen da er weiss wie mein ex-mann damals gefragt hat nämlich morgens in der unterhose beim kaffee kochen.
    Und damals hast du aber auch "ja" gesagt.

    Nicht falsch verstehen: ich finde es nicht korrekt vor ihm, dir eine Heirat als Karotte vor die Nase zu hängen, damit ihr gemeinsam ein Haus kauft. Auch seine jetzige Hinhalterei finde ich richtig mies: ihr solltet gemeinsam planen, dafür braucht es keinen Antrag.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***


  5. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.917

    AW: Heirat! Ich bin verzweifelt

    Ich bin mir sicher, dass er dir KEINEN Antrag machen wird. Er hat dich diesbezüglich schon beim Hauskauf beschissen und eiert jetzt wieder nur rum.


  6. Registriert seit
    22.12.2016
    Beiträge
    297

    AW: Heirat! Ich bin verzweifelt

    Malen wir doch mal ein paar Szenarien:

    Es bleibt alles wie es gerade ist:
    Er stirbt, dann erben seine Eltern die Hälfte des Hauses und die Hälfte der Schulden. Liebe TE, kennst du eigentlich seine Eltern und wie sie dazu stehen?
    Sie stirbt, dann erbt ihre Tochter halbes Haus und Schulden. Da diese minderjährig ist, bekommt ein anderer (ihr Vater z.B.) Zugriff auf das Ganze.
    Stimmt das so? Wenn ja, dann sollte er dringendes Interesse haben abzusichern.

    Man schließt eine Risikolebensversicherung ab und begünstigt sich gegenseitig:
    Dann bekommt der Überlebende das Geld um die Schulden zu tilgen. An dem Erbe ändert das aber nix, oder? Könnte eine interessante Konstellation geben ...

    Man heiratet:
    Er stirbt, dann erbt die TE Haus und Schulden.
    Sie stirbt, dann teilen sich ihre Tochter und der Ehemann Haus und Schulden ...

    Noch spannender wird die ganze Sache, wenn man davon ausgeht, dass nicht einer stirbt, sondern zum Pflegefall wird ...


    Ach so: dies ist die Antwort auf das Post von _vorbei
    Geändert von Charlsy (16.01.2020 um 14:28 Uhr) Grund: Ergänzung

  7. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.998

    AW: Heirat! Ich bin verzweifelt

    Zitat Zitat von Killeshandra Beitrag anzeigen
    Ich bin mir sicher, dass er dir KEINEN Antrag machen wird. Er hat dich diesbezüglich schon beim Hauskauf beschissen und eiert jetzt wieder nur rum.
    schreib der te doch mal die lottozahlen vom kommenden wochenende.
    dann muss sie auch nicht mehr heiraten.
    was du alles weißt.....
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  8. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.998

    AW: Heirat! Ich bin verzweifelt

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Auch seine jetzige Hinhalterei finde ich richtig mies: ihr solltet gemeinsam planen, dafür braucht es keinen Antrag.
    er will doch das finanzielle regeln.
    es war bis gestern alles gut.....
    nur einigen usern scheint das nicht zu gefallen.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht


  9. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.917

    AW: Heirat! Ich bin verzweifelt

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    schreib der te doch mal die lottozahlen vom kommenden wochenende.
    dann muss sie auch nicht mehr heiraten.
    was du alles weißt.....
    Schön wär's. 😂

    Aber diese Besch....rei ist doch zu offensichtlich!


  10. Registriert seit
    22.02.2015
    Beiträge
    944

    AW: Heirat! Ich bin verzweifelt

    Ich bin nicht sicher, ob es weniger um das heiraten an sich geht, als darum, dass ihr eine Absprache hattet und du dich da irgendwie bloß gestellt fühlst.

    Ihr hattet die Absprache du lässt dich auf den Hauskauf vor einer Hochzeit ein (was natürlich ganz andere Konsequenzen haben könnte) und er hat dir dafür zugesagt, dass ihr dann auf jeden Fall heiratet.

    Darauf hast du dich verlassen.

    Deinen Teil hast du erfüllt.

    Er seinen nicht. Und statt mit dir darüber klar zu sprechen eiert er rum und du bist die dumme, die nervt.

    Aber das Ding ist: Egal was man für Absprachen mit jemand anderem hat, man möchte sich darauf verlassen können. Bei Vertragsabschlüssen, Verabredungen mit Freunden oder eben mit dem Partner.

    Und wenn der Gegenüber die Absprache nicht einhalten kann oder will, sollte er das ansprechen.

    Ob es dabei ums heiraten geht oder darum, dass ihr vereinbart hat, dass ihr jede Woche fremdvögeln wollt ist ziemlich egal. Und muss auch von niemandem außer euch verstanden werden.

    Besonders in einer Beziehung möchte ich mich auf den anderen, meine Partner, meinen Teampartner, verlassen können.

    Wenn ich jemandem Geld leihe möchte ich nicht als der depp hingestellt werden, wenn ich ihn dazu aufforder es mir endlich zurück zu zahlen.
    Wenn ich irgendwo auf jemanden warte möchte ich den anrufen können und nachfragen wenn er nicht kommt, ohne dass mir vorgeworfen wird ich mache zu viel druck.

    Ich will sagen: niemand hier muss dich in dem Inhalt verstehen können. Dir ist heiraten aus welchen Gründen auch immer wichtig. Dein Freund weiß das. Er hat dir etwas zugesagt und lässt dich jetzt im Regen stehen.

    Mir ist klar, dass man niemanden zum heiraten drängen kann und sollte.

    Aber in einer erwachsenen Beziehung muss ich mich darauf verlassen können, dass mein Partner keine Zugeständnisse macht, damit ich die Klappe halte oder ein Haus kaufe. Sondern weil er möchte. Es durchdacht hat. Sich sicher ist.

    Wenn mein Partner wahllos Dinge verspricht und dann wieder bricht, dann nimmt mir das mein Vertrauen in ihn. Lässt mich verunsichert zurück. Man wird zum Buhmann dabei hat man einfach nur dem Partner geglaubt und vertraut.

    DARÜBER würde ich nachdenken und reden. Statt dich dafür zu rechtfertigen, dass du gerne heiraten möchtest und Sicherheit für dich wichtig ist. Es ist nämlich völlig ok wünsche und Vorstellungen zu haben!

+ Antworten
Seite 13 von 20 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •