+ Antworten
Seite 14 von 16 ErsteErste ... 41213141516 LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 158

  1. Registriert seit
    02.01.2014
    Beiträge
    1.132

    AW: Braucht frau heutzutage einen Mann?



  2. Registriert seit
    06.10.2018
    Beiträge
    159

    AW: Braucht frau heutzutage einen Mann?

    Die Äußerungen der TE sind weit jenseits von Schützen vor "sich über den Tisch ziehen lassen", was weder Frau noch Mann sich gefallen lassen sollte, wenn eine Beziehung endete.
    Auch ein akutes schäbbiges Verhalten, dass als Reaktion auf emotonale Verletzungen verständlich wäre, kann ich bei der TE nicht als Erklärung finden. Da ist nichts von auch nur irgendwelchen Emotionen in den Äußerungen der TE zu finden.

    In der Tat hatten früher viele Frauen keine andere Möglichkeit, sich ein besseres Leben zu verschaffen, als durch ein Verhalten, das einzig in einer Ehe die Möglichkeit zum gesellschaftlichen Aufstieg seine Erfüllung fand.

    Die Wortwahl und die Äußerungen der TE lassen auf diese Einstellung schießen. Und das lässt mMn auf alles andere als eine emanzipierte Frau schließen, ebenso wie der Strangtitel, die die TE frei gewählt hat. Eher das Gegenteil: eine die Frau ´/oder auch ein Mann die/der ihre Beziehungen nach der Nützlichkeit wählt und sich von einem menschlichen Trittstein zum nächsten hocharbeitet findet keinen anderen Grund für eine Verbindung.

    Aber sicher gibt es immer ein paar liebe Schäfchen, die nicht in der Lage sind das eine vom anderen zu unterscheiden.
    Geändert von freilebig (29.12.2019 um 21:28 Uhr)


  3. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.438

    AW: Braucht frau heutzutage einen Mann?

    Wow der Thread hat ja Formen angenommen ....
    Ich frage mich nur immer wieder warum manche Frauen die anderer Meinung sind als der Grossteil hier gleich so unverschämt werden müssen wie hier @ lolla und Makrele .?
    Ihr habt eine andere Sichtweise zur TE das ist völlig legitim aber warum muss man dann Frauen die auch nur ihre eigenen Ansichten vertreten so angreifen ?

    Huer kann doch jeder das schreiben was er mag sofern es regelkonform ist.
    Ohne sich hier Andersdenkenden gegenüber rechtfertigen zu müssen .

    Bei einigen ist die Art der TE wirklich recht kalt und geldgierig angekommen und das darf man doch wohl kommunizieren ohne sich gleich angreifen lassen zu müssen .

    Wenn man natürlich ähnlich drauf ist wie die TE bläst man halt in das gleiche Horn wie diese das ist schon klar .
    Aber bitte solche Frauen gibt es immer und wird es immer geben .
    Von mir aus können diese agieren wie sie möchten und Geld abgreifen was ihnen ihrer Meinung nach zusteht sollten dann aber auch Andersdenkenden und Handelnden das gleiche Recht zugestehen .

  4. 29.12.2019, 22:31

    Grund
    Persönliche Auseinandersetzung

  5. 29.12.2019, 23:47

    Grund
    Persönliche Auseinandersetzung


  6. Registriert seit
    25.05.2018
    Beiträge
    113

    AW: Braucht frau heutzutage einen Mann?

    Zitat Zitat von Lollla Beitrag anzeigen
    ... wahrscheinlich stehe ich auf der Leitung, aber ich kann die Heftigkeit einiger Reaktionen hier nicht nachvollziehen.

    @ all - Ich finde es schon sehr verständlich, dass man sich anfangs 'mit Haut und Haar' in eine Beziehung begibt, man alle Hoffnungen auf gutes Gelingen auf seiner Seite hat, sich dies aber im Laufe der Zeit verflüchtigt und sich der Partner als Griff ins Klo erweist ...

    Und wenn man sich dann getrennt hat und man merkt, dass keinerlei Gefühle mehr für den anderen da sind, dass man dann schaut, wie man seine eigenen Schäfchen ins Trockene bringt ... das ist doch absolut verständlich und auch klug!

    Ich bin mir sicher – Das würde jeder von euch genauso machen! Von wegen abgebrüht ...

    Wichtig fände ich persönlich nur, dass ich den Anderen nicht über den Tisch ziehe, sondern dass die Trennung für beide Seiten gerecht verläuft.
    Du stehst gar nicht auf der Leitung und besser hätte ich es gar nicht formulieren können, was grad in mir abgeht.
    Ich hab mir den Ausgang der Geschichte nicht so vorgestellt und gewiss nichts geplant. Ich bin davon ausgegangen, dass wir an einem Strang ziehen und mir eine Sicherheit eingebaut, von der ich ausgegangen bin, diese nie zu brauchen.

    Ich habe das gemacht, was der männliche Teil dieser Welt und mit größter Selbstveständlichkeit tut: Sich absichern! Würdest jemand hier den Mount Everest ohne sicherungsseil besteigen?


  7. Registriert seit
    25.05.2018
    Beiträge
    113

    AW: Braucht frau heutzutage einen Mann?

    Zitat Zitat von Tahnee Beitrag anzeigen
    Also ich halte mich durchaus für emanzipiert. Trotzdem muss ich nicht so ein für mich menschlich unterirdisches Verhalten an den Tag legen. Wie bereits geschrieben wurde -> damit begibt sie sich nur auf sein Niveau.

    Wenn das für Dich erstrebenswert und emanzipiert ist -> bitte.
    Also ich halte dich gar nicht für emanzipiert. Eher für gutgläubig. Aber bitte.


  8. Registriert seit
    25.05.2018
    Beiträge
    113

    AW: Braucht frau heutzutage einen Mann?

    Zitat Zitat von Lollla Beitrag anzeigen
    Weil sie das einfordern möchte, was ihr gesetzlich zusteht??
    Das sehe ich als den Ausgleich für den Betrag der dem „Zugewinn“ fehlt, weil er ihn AUSHÄUSSIG verwendet.
    Frauen sollten unbedingt RECHNEN lernen!


  9. Registriert seit
    25.05.2018
    Beiträge
    113

    AW: Braucht frau heutzutage einen Mann?

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen



    Es geht doch überhaupt nicht um Verzicht

    Selbstbewusste Frau - die aktiv agiert, ist völlig in Ordnung - Frau die künstlich etwas in die Länge zieht weil sie sich dadurch finanzielle Vorteile erhofft ....
    Nochmal: es geht nicht um die Maximierung eines Vorteils, sondern um die MINIMIERUNG eines NACHTEILS!

    Er schafft seit 2 Jahren 2/3 seines Verdienstes nach außer Haus!


  10. Registriert seit
    29.03.2019
    Beiträge
    355

    AW: Braucht frau heutzutage einen Mann?

    Ja, das hört sich nach einer wahren Liebesheirat an, was du da alles über deinen Mann erzählst. Aber wenn er wenigstens als Startkapital nützlich war, dann sind die 3 verlorenen Jahre ja gut zu verschmerzen.

  11. 30.12.2019, 06:35

    Grund
    Persönliche Auseinandersetzung

  12. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.815

    AW: Braucht frau heutzutage einen Mann?

    Zitat Zitat von Holly2018 Beitrag anzeigen
    Das sehe ich als den Ausgleich für den Betrag der dem „Zugewinn“ fehlt, weil er ihn AUSHÄUSSIG verwendet.
    Frauen sollten unbedingt RECHNEN lernen!
    Rechnen bringen Dir Anwälte und Richter bei.

    Bis dahin bis Du faktisch nur be-rechnend, da Du glaubst, gesetzliche Vorgaben unterlaufen zu können.

    Ich bin auch verblüfft, was hier tw als "emanzipiert" gesehen wird.
    Als emanzipierte Frau kann man sich sicher nicht mit so einer Denke identifizieren, die Ego über Alles stellt und als Basis profane Rachegedanken beinhaltet.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  13. Avatar von Tahnee
    Registriert seit
    28.12.2000
    Beiträge
    27.332

    AW: Braucht frau heutzutage einen Mann?

    [editiert]
    Zitat Zitat von Holly2018 Beitrag anzeigen

    Nochmal: es geht nicht um die Maximierung eines Vorteils, sondern um die MINIMIERUNG eines NACHTEILS!

    Er schafft seit 2 Jahren 2/3 seines Verdienstes nach außer Haus!
    Und dann ist erst jetzt die Trennung, obwohl er bereits seit 2 Jahren Geld zur Seite schafft? Das ist echt logisch und nachvollziehbar. *am Kopf kratz*

    Zitat Zitat von Nykara Beitrag anzeigen

    Ja, das hört sich nach einer wahren Liebesheirat an, was du da alles über deinen Mann erzählst. Aber wenn er wenigstens als Startkapital nützlich war, dann sind die 3 verlorenen Jahre ja gut zu verschmerzen.
    Ganz genau. Gut formuliert.

    Aber mal ganz ehrlich -> es gibt manchmal Momente, da möchte man das Gegenüber nur noch schütteln und fragen -> sag mal, merkst Du noch was?
    Geändert von skirbifax (30.12.2019 um 07:24 Uhr) Grund: Persönliche Auseinandersetzung

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •