+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 98

  1. Registriert seit
    16.12.2019
    Beiträge
    23

    Gibt es noch Hoffnung für meine Beziehung?

    Hallo Forum.
    Mein Freund ist Mitte zwanzig und ich Mitte dreißig.
    Die Beziehung zwischen mir und meinen Freund hat so angefangen das er mir zu Beginn schon misstrauische Fragen gestellt hat ob ich schon viele Männer gehabt hätte , wie ich denn so mit Männern wäre usw .

    Also so Verhör ausfragemäßig ,was mich dazu veranlasst hat ihm nicht die ganze Wahrheit bezüglich meiner Vergangenheit mit Männern zu sagen.

    Bzw stand ich mal zwischen zwei Männern vor ein paar Jahren und habe das nicht erwähnt und habe es verneint das ich mal bei tinder war ( obwohl ich das war).
    Wir hatten vorher eine sehr unregelmäßige Affäre (ca 4 treffen im Jahr) und hatten ausgemacht das man nichts mit anderen hat.

    Als wir zusammen waren hat er mich extrem ausgefragt über diese Zeit ,wer mich angemacht hat wo ich war usw.ich .
    Ich Habe ihm von einer Party erzählt wo mich ein alter Bekannter ( ich hatte vor 15 Jahren mal was mit ihm) küssen wollte ,ich aber abgewehrt habe.
    Er hat mich Stunden lang in die Mangel genommen und mir nicht geglaubt.
    Das hat mich sehr erschrocken.
    Am nächsten Tag hat mein Sohn ihm erzählt das mal jemand bei uns übernachtet hat und ich habe ihm dann erzählt das ich den Mann schon länger kannte und nichts mit ihm hatte..
    Ich kannte ihn aber in Wahrheit noch nicht lange und das war eine Notlüge da ich dachte sonst wird er mir nie glauben das ich mit ihm nichts hatte, da ich wirklich nichts mit ihm hatte und das Drama würde wieder los gehen.
    Er hat mir nicht geglaubt das ich mit ihm nichts hatte und ich war richtig verzweifelt das das ganze von vorn los geht und habe geweint und ihn angefleht mir zu glauben.
    Er bekam es raus das wir uns noch nicht länger kannten und dachte dann erst recht das was zwischen uns lief.
    Zudem stand in dieser Zeit am Anfang unserer Beziehung mein ex noch öfter vor der Tür ,von dem ich viele Jahre schon getrennt bin, der aber immer wieder versucht hat mich zurück zu bekommen und wir eine Freundschaft aufbauen wollten.
    Das hat meinen Freund auch noch verunsichert. Zudem habe ich ihm gesagt das ich dem ex mit dem ich eine Freundschaft versucht habe zu beginnen, anrufen möchte um ihm zu sagen das ich einen neuen Freund habe. Das fand er auch sehr schlimm.
    Er war die ganze Zeit über sehr misstrauisch und das hat mich sehr verunsichert und traurig gemacht. Zudem hat er mich immer wieder gefragt wsrum ich denn im Sommer als er mich gesehen hat so freizügig rumgelaufen bin.
    Also warum ich Tank top und hot Pants an hatte. Warum ich denn sowas anziehen würde und was ich damit bezwecken will und ob ich Männer anziehen will damit und dann hat er meine Kleidung durchgesehen und meint ich hätte viele so Fummel Die teilweise durchsichtig sind usw ( was nicht stimmt )
    Das hat mich zutiefst getroffen und mich an den Rand des Wahnsinns getrieben und heftige Streits hervor gebracht.

    Im schlimmen Streit hat er mich auch mal schlampe genannt.
    Dann hat er eines Tages plötzlich Informationen aus meiner Vergangenheit von vor einigen Jahren gewusst Die er nicht wissen hätte können und hat zugeben einen usb Stick von mit genommen und angesehen zu haben( Er meint er dachte es wäre seiner) bei sich ,und dort waren sehr viele Screen Shots Zu sehen von den whats App Chats als ich zwischen den beiden Männern stand und vielen Bildern von Männern ( Viele habe ich meinen Freundinnen geschickt und getroffen hab ich nur zwei die ich vorher kannte) von tinder ,nach der Zeit zwischen den Männer und auch sexuelle Gespräche. Das ist alles vier Jahre her.

    Ich war entsetzt und dann ging das Drama erst richtig los. Riesiges Misstrauen. Was bin ich für eine Frau die sowas macht und warum. Und warum habe ich nach der Beziehung bei tinder geschrieben und warum habe ich den einen Mann so schnell abserviert obwohl ich ihm geschrieben habe ihn zu lieben ein paar Wochen vorher.
    Und ob ich das mit ihm jetzt auch so machen würde und ob mir liebe nichts bedeuten würde so ungefähr.

    Er hatte große Ängste ob ich „das“ mit ihm auch machen würde usw. ich erklärte ihm immer wieder das ist Jahre her ,das war einmal so in meinem Leben ansonsten habe ich mich nie so verhalten aber es half nichts.

    Er fragte sich ob ich jetzt bei allem lügen würde was Männer betrifft da ich ihm am Anfang über tinder und die ex Männer nicht die Wahrheit gesagt habe und ob er mir vertrauen kann und hat mich sehr viel ausgefragt und war immer sehr bedrückt.

    Ich hab das kaum mehr ausgehalten und hab regelmäßig zusammenBrüche gehabt wenn er mir wieder gar nichts geglaubt hat und misstrauisch war und wir Stunden lange Diskussionen hatten Nächte lang und ich ihm Rechenschaft abgelegt habe.
    Irgendwann wusste er von jedem Mann mit dem ich was hatte und was da war usw.

    Er hat mir nichtmal mehr geglaubt das ich nichts mit meinem ehemaligen wg Mitbewohnern hatte. Und ob ich da nicht freizügig in Wäsche rumgelaufen wäre .
    Ich fragte ihn immer „ das glaubst du mir schon oder „ ? Und er immer „ dazu sage ich nichts“
    mich hat das immer mehr verletzt und ich bin immer mehr zusammen gebrochen.
    Er hat mich komplett auseinander genommen.

    Schon in der Früh sagte er dann wieder „ ich frage mich einfach nur warum hast du das getan „ ich hab ihn dann angeschrien irgendwann er soll aus meinem Leben verschwinden und wurde immer wütender ihm gegenüber mit der Zeit.
    Er sagte dann immer „ ist Dir ja eh egal wenn ich weg bin kommt ja eh wieder der nächste du Lügnerin“.
    Zeitgleich hat er bemängelt das ich Männer auf der Straße zu sehr ansehen würde und das hat ihn zudem tief verunsichert.
    Ich habe mir oft Menschen genau ansehen Männer wie Frauen und habe dann damit sofort aufgehört.
    Er hat mir aber immer wieder unterstellt ich hätte den und den grade angesehen obwohl ich nur in diese Richtung gesehen habe.
    Das hat mich auch wieder extrem verärgert und so sehr verzweifelt irgendwann das ich geweint habe und nur noch auf den Boden gesehen habe.
    Er hat das nicht verlangt aber ich hatte Panik vor erneuten Anschuldigungen.

    dann waren wir auf einer Feier und es wurde in einer Runde gelacht und ich habe unbewusst während dem lachen immer in die Richtung meines direkten gegenüber geschaut ( ist mir nicht mal aufgefallen , mein Freund sage es im Nachhinein )
    und mein Freund hat mich danach beschuldigt ich hätte mit dem Mann geflirtet und der hätte auch schon komisch geschaut.
    Das war absolut nicht der Fall.

    Wir hatten zum Teil extreme Streits mit viel schreien und Stundenlange Auseinandersetzungen.
    Es war unfassbar Kräfte zehrend und ich habe 7 Kilo in ein paar Wochen abgenommen.
    Ich habe ihn immer gebeten aufzuhören mit seinen fragen und Unterstellungen und sagte ich kann nicht damit leben das mein Freund von mir schlecht denkt das ich eine Lügnerin wäre und mit Männern komisch wäre.

    Er wollte sogar nicht mit mir auf eine Feier von einem Freund da er dachte der Freund könnte mir gefallen und er misstraut mir leider.

    Irgendwann kam es zu einem einschneidenden Erlebnis als ich aus Wut in einem
    Streit bei whats App schrieb ich kann nicht mehr und ihn überall blockiert habe ging er betrunken zu mir nach Hause und hat mir einen Stein ins Fenster geworfen.
    Er wusste das keiner da ist aber das Fenster war kaputt.

    Ein paar Tage später haben wir uns ausgesprochen und er hat versprochen mit allem aufzuhören und mir versuchen zu vertrauen und mich nicht mehr über die Vergangenheit auszufragen und er will mit mir in der Gegenwart glücklich werden.

    Seitdem war es auch besser und er hat kaum mehr gefragt. Dennoch war er oft betrübt und ich habe immer Angst er denkt jetzt wieder an was blödes.
    Ich fühle mich extrem schlecht und es hat sehr meinen selbstwert angegriffen der eh Gering ist .
    Er meint er wäre in anderen Beziehungen nie so gewesen hätte immer vertraut und sich fallen gelassen das ist das erste mal so.
    Er sagt das alles hat schon Ängste in ihm angetriggert da er eine Mutter Problematik hat aber das sieht er nicht als den Punkt für sein Verhalten .
    Ich Denke Notlügen über die Vergangenheit sind ok am Anfang Vorallem wenn man merkt jemand ist sehr misstrauisch , habe das aber noch nie vorher gemacht oder für nötig gehalten und sonst Lüge ich natürlich auch nicht im Alltag .

    aber für ihn ist die 100 Prozentigen Wahrheit das aller wichtigste und er glaubt mir immer noch nicht über meine Vergangenheit.
    Nun ein paar Monate später meint er ,,er kann sich eben immer noch nicht ganz fallen lassen und er konnte das bei anderen Frauen schon.

    Das macht mich mittlerweile so unendlich traurig und es greift sehr meinen Selbstwert an ,ich fühle mich als wäre ich nicht gut genug und kann ihn nicht glücklich machen und bei anderen Frauen war er glücklich und ich frage mich wie schön es doch gewesen wäre mit uns und wenn das nicht so passiert wäre und dss zerrisst mir mein Herz.

    Ich kann so nicht für immer leben mit diesem Gefühl schlecht zu sein oder was verbrochen zu haben und ihn so oft traurig zu sehen und misstrauisch.
    Er meint das würde mit der Zeit schon weg gehen bei ihm und es wäre auch schon besser geworden aber ich glaube das nicht

    . Ich habe immer nur noch Angst das er schlecht über mich denkt , mich misstrauisch begutachtet, hinter meinem Rücken forscht, draußen schaut ob ich einen Mann ansehe usw. zudem hat er meine dvds durchgesehen und misstrauisch begutachtet ob da Zuviele Filme mit sex oder Affären dabei wären. Und schaut meinen Netflix Verlauf durch und ich habe immer das Gefühl bei jedem Mist denkt er sich ah ok so ist sie also so eine.

    Mittlerweile bin ich da auch paranoid und vermute hinter jedem komischen Blick von ihm Misstrauen mir gegenüber.
    mir geht es richtig schlecht psychisch.

    Manchmal wenn er doch noch was frägt reagiere ich mittlerweile so extrem und allergisch das ich sofort ausraste und sage „jetzt geht es schon wieder los ich werde wieder hinter fragt und kontrolliert“
    ich regiere so über das ich sogar mein Handy auf den Boden geschmissen habe und es kaputt gegangen ist.
    Ich halte diese Anschuldigungen und Unterstellungen einfach nicht aus.

    Er hat zuletzt gefragt warum ich mal in einer bestimmten Bar war und ob ich dort prominente Männer kennen lernen wollte und ob ich auf solche und Schauspieler stehen würde und Männer mit Status usw. genau. das hatte er mich vorher bereits zweimal schon gefragt und ich bin jetzt eben total ausgerastet. Ich muss dann schreien ,ich habe mich nicht mehr im Griff. Ich schreie er soll eine andere kontrollieren und sich verpissen usw. ich weiß nicht mehr was ich machen soll.
    Ich bin so verwirrt und frage mich ob andere ihn schon längst verlassen hätten oder mich und wer jetzt schuld ist und was man tun kann und ob man mich verstehen kann und ob ich zu ungeduldig bin mit ihm und nicht erwarten kann das er mir vertraut oder ob das übertrieben ist sein Misstrauen und ob wir da durch müssen und das besser wird oder nicht.

    Ich muss dazu sagen das wir beide eher instabile Persönlichkeiten sind.
    Zudem war ich eigentlich am Anfang überglücklich als wir zusammen kamen da ich schon lange in ihn verliebt war und er mein Traummann ist und der Mann meines Lebens und ich mit ihm wenn wir uns zwischen drin gut verstehen sehr glücklich bin.
    Es eben auch viel positives gibt.
    Wir gleiche Werte haben, ein ähnliches Nähe Bedürfnis, wir füreinander da sind und vieles mehr und ich ihn über alles liebe und alle seine Ängste komplett unbegründet sind.
    Ich habe nur Augen für ihn an ihn kommt niemand ran aber trotzdem schaue ich mir andere Menschen an.
    Ich war noch nie ein Flirt Typ und nicht komisch mit Männer und ich würde am liebsten nur noch für immer mit ihm mein Leben und das Bett teilen.
    seine Sorgen sind so unbegründet das ist das tragische.
    ich nehme ihn komplett ernst und würde ihm immer die Wahrheit sagen und ihm niemals wehtun. Er ist der eine für mich . Eigentlich!!!!Ich bin aber leider komplett verzweifelt und weiß nicht was ich machen soll. Zudem habe ich ein Kind das schon fast in die Pubertät kommt und einiges mitbekommen hat von den Streitereien und meinem Geschrei manchmal. Ich habe extreme Schuldgefühle meinem Kind Gegenüber. Die beiden lieben sich aber auch und verstehen sich sehr gut.
    Was meint ihr ?
    Vielen Dank im Voraus

  2. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    65.130

    AW: Gibt es noch Hoffnung für meine Beziehung?

    Kurze Antwort auf die Strangfrage: Nein

    Lange Antwort: Du fühlst dich kontrolliert, beobachtet und stehst ständig unter Strom. Gefällt dir dieses Gefühl? Gefällt es dir, immer wieder aus der Rolle zu fallen? Was meinst du, was das mit deinem Kind macht, wenn es dich immer wieder in solchen extremen Situationen erlebt? Warum tust du dir das an?

    Der Wurm ist doch von Anfang an drin. Du gibst "Rechenschaft" über alte Beziehungen ab - warum? Dann "schönst" du diese alte Beziehungen. In eurer Beziehung ist null Vertrauen, keinerlei Basis, auf die sich bauen ließe. Ihr verbiegt euch beide, jeder sagt das, was er meint sagen zu müssen. Jeder Satz wird hinterfragt, kontrolliert, verifiziert - für mich wäre das nichts.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende


  3. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.821

    AW: Gibt es noch Hoffnung für meine Beziehung?

    Es hört sich fürchterlich an. Wie können zwei normale Menschen in so einer verqueren Beziehung sein? Er ist 10 Jahre jünger und denkt sich vielleicht, dass jedesmal, wenn er einen Libido Schub hat, dass es Dir genauso geht. So ein Misstrauen ist meist auf eigene Gedanken und Gefühle zurück zu führen.

    Normalerweise würde ich eine Therapie empfehlen aber ich denke, das Problem ist schon so lange da und das Verhalten so eingefahren, dass sich das schlecht ändern lässt. Und ihr seit auch noch in einem Alter, wo 10 Jahre Altersunterschied eine ganz schöne Spanne ist. Später wäre das nicht so extrem.

    Ich würde ihn mit aller Freundlichkeit in die Wüste schicken.


  4. Registriert seit
    30.09.2019
    Beiträge
    681

    AW: Gibt es noch Hoffnung für meine Beziehung?

    Grundgütiger, was für ein Drama.

    Nein - keine Hoffnung für deine Beziehung.

    Nein - sowas wird auch nicht besser. Ihr macht euch nur gegenseitig fertig.


  5. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.357

    AW: Gibt es noch Hoffnung für meine Beziehung?

    Wie Skirbifax kurze Antwort: Fast sicher nein.

    Lange Antwort:

    1.


    Ich Denke Notlügen über die Vergangenheit sind ok am Anfang Vorallem wenn man merkt jemand ist sehr misstrauisch , habe das aber noch nie vorher gemacht oder für nötig gehalten und sonst Lüge ich natürlich auch nicht im Alltag .
    Gerade am Beziehungsanfang eher nicht, sowas produziert Misstrauen (siehst Du ja jetzt).


    Es ist nur kaum zu entschuldigen, dass der Mann offensichtlich mit einer Frau zusammen ist, die er für eine "Schlampe" hält (auch so eine Wertung aus dem letzten Jahrhundert.
    Und wenn er ein übertrieben misstrauischer Mensch ist, aus welchen Gründen auch immer, rechtfertigt das noch lange nicht, wie er Dich behandelt, das geht einfach gar nicht.

    Bei Dir kommt aber noch dazu:

    Du hast einen Sohn im Pubertätsalter.

    Der jeden Tag mitbekommt, dass es ok ist, Frauen so zu behandeln, wie Dein Freund Dich behandelt.

    Jeden Tag.

    Willst Du ihm das vorleben?

  6. Avatar von aurora18
    Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    434

    AW: Gibt es noch Hoffnung für meine Beziehung?

    Zitat Zitat von annakathrin Beitrag anzeigen
    Es hört sich fürchterlich an. Wie können zwei normale Menschen in so einer verqueren Beziehung sein? Er ist 10 Jahre jünger und denkt sich vielleicht, dass jedesmal, wenn er einen Libido Schub hat, dass es Dir genauso geht. So ein Misstrauen ist meist auf eigene Gedanken und Gefühle zurück zu führen.

    Normalerweise würde ich eine Therapie empfehlen aber ich denke, das Problem ist schon so lange da und das Verhalten so eingefahren, dass sich das schlecht ändern lässt. Und ihr seit auch noch in einem Alter, wo 10 Jahre Altersunterschied eine ganz schöne Spanne ist. Später wäre das nicht so extrem.

    Ich würde ihn mit aller Freundlichkeit in die Wüste schicken.
    @annakathrin :

    Grundgütiger ... !!so eine ungesunde Beziehung kann nur krank machen ... !!! seine extreme Unsicherheit und krankhafte Eifersucht machen dir/euch das Leben zur Hölle ... !!!! ist ER das wert ... ?!? Ich würde niemals zulassen , dass ein Mann MEIN Leben und das meines Kindes so dermaßen kaputt macht ... bzw so unglücklich macht ... never ever !! .. und Tschüss auf nie wiedersehen
    Carpe Diem

  7. Avatar von Tatra
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    1.409

    AW: Gibt es noch Hoffnung für meine Beziehung?

    Nein und es gab auch nie eine, Den einzig möglichen Punkt zum Drehen hast du verpasst, nämlich gleich beim ersten Verhör zu sagen, dass ihn das nichts angeht und wo die Tür ist wenn er damit nicht leben kann. Das Ausmass der Eifersucht deines Freundes ist pathologisch, das müsste er als allererstes mal erkennen und an seinem eigenen Problem arbeiten. Und du solltest dich wegen Niemanden so verbiegen, schon alleine wegen deinem Kind. Was soll dein Kind denn daraus für ein Beziehungsmuster lernen?


  8. Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    5.159

    AW: Gibt es noch Hoffnung für meine Beziehung?

    Tut diese Beziehung dir gut?
    Tut das, was ihr da vorlebt, deinem Kind gut?

    Übernimm Verantwortung für dich und dein Kind.

  9. Avatar von agathe13
    Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    3.479

    AW: Gibt es noch Hoffnung für meine Beziehung?

    Zitat Zitat von Gundelinde13 Beitrag anzeigen
    Irgendwann kam es zu einem einschneidenden Erlebnis als ich aus Wut in einem
    Streit bei whats App schrieb ich kann nicht mehr und ihn überall blockiert habe ging er betrunken zu mir nach Hause und hat mir einen Stein ins Fenster geworfen.
    Er wusste das keiner da ist aber das Fenster war kaputt.
    Beim nächsten Mal richtet sich seine Gewalt gegen dich.


    Ich bin so verwirrt und frage mich ob andere ihn schon längst verlassen hätten
    Ja, zumindest die mit einem gesunden Gefühl für Selbstschutz.

    Zudem war ich eigentlich am Anfang überglücklich als wir zusammen kamen da ich schon lange in ihn verliebt war und er mein Traummann ist und der Mann meines Lebens und ich mit ihm wenn wir uns zwischen drin gut verstehen sehr glücklich bin.
    Was du schreibst, heißt doch eher:

    "Ich rede mir ein, er wäre mein Traummann, wenn er anders wäre, als er ist"


    mein Fazit: ihr quält Euch gegenseitig und das schon lange. Deine Rechtfertigungen, dass es doch "eigentlich" soviel Gutes gäbe, halte ich für nicht stichhaltig.
    Stell dir vor, du hättest ein super-leckeres Essen - aber da hätte einer draufgekotzt.
    (Sorry für das hässliche Bild).

    Würdest du es dann noch essen? Ich vermute nein, es wäre verdorben.
    Und so sehe ich es mit Eurer Beziehung.

    Also schnellstens raus da.


  10. Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    5.159

    AW: Gibt es noch Hoffnung für meine Beziehung?

    Zitat Zitat von agathe13 Beitrag anzeigen
    Beim nächsten Mal richtet sich seine Gewalt gegen dich.

    Ja, über kurz oder lang ist das die logische Konsequenz.

    Beim Lesen habe ich eigentlich erwartet, gegen Ende des Textes einen Hinweis darauf zu finden wie "hat mich geschubst", "ist ihm die Hand ausgerutscht", gefolgt von "hat sich tränenreich entschuldigt, wird nie wieder passieren".

+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •