+ Antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 66
  1. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.892

    AW: Partner mit ADHS - Trennung oder bleiben?

    Wenn er nicht priorisieren *kann* (Freundin wartet, aber Familie ist gerade nett, und die Glühbirne im Klo müßte auch gewechselt werden und ich muß wieder Haare schneiden lassen, wie erreiche ich jetzt meinen Friseur am Feiertag?) ist das ADHS.

    Wenn er nur einfach die Zeit vergessen hat, bedeutet das erst mal gar nichts.

    Wenn er dich nicht priorisiert, obwohl er es könnte (wissen wir nicht), ist es eine Aussage über den Status eurer Beziehung.

    Wenn er aggressiv und abwertend reagiert, ist es egal, ob er damit eine Aussage über die Beziehung oder sein ADHS, oder einen Moment stinknormaler Unaufmerksamkeit zu "tarnen" versucht, es ist Armleuchterverhalten.

    Ich weiß nicht, ob das die Art ist, wie du es schilderst, aber euer Verabredungsarrangement klingt ziemlich kompliziert. Wenn es das nicht nur klingt sondern auch ist, macht das absolut nichts besser. Es ist leichter, den Faden bei etwas kompliziertem zu verlieren als bei etwas einfachem und es ist leichter, von etwas komplizierten genervt zu sein (das einen dann noch bei der derzeit-Schwiegerfamilie parkt was für alle Beteiligten unangenehm ist!) als von etwas einfachem.

    Ist aber egal. Wenn du mit ihm unglücklich bist, welchen Wert hat das?
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  2. Registriert seit
    15.12.2019
    Beiträge
    15

    AW: Partner mit ADHS - Trennung oder bleiben?

    Die letzten 2 Jahre hatte es an Weihnachten auch reibungslos geklappt.. darum wolltel er es vllt einfach nicht?
    Treffpunkt 20 Uhr - 20.30 Uhr ca. in der Wohnung und man schreibt halt, wenn man losfährt - fertig.
    Die Zeit hatte er nicht vergessen.. er hat wohl anders priorisiert.

    Vllt ist die Situation typisch ADHS?
    Wir standen beide in der Küche. Er hatte sich beschwert, dass vieles im Kühlschrank in nächster Zeit abläuft.. ich fing an den Kühlschrank durchzugucken. Er fing nebenbei an zu kochen und schnippelte. Ich nahm ein Handtuch vom Handtuchhalter und habs auf den Herd gelegt. Er suchte ein Handtuch (war nicht auf dem Handtuchhalter, sondern eben auf dem Herd), er guckte nach einem neuen Handtuch, aber er kam nicht sofort hin, weil ich eine neue Kaffeemaschine mir geholt habe und die Kaffeepackung lag im Schrank vor den Handtüchern.. er machte die Küchentüre auf, schlug mit voller Wucht aufs Scharnier, das Scharnier krachte aus der Halterung, die Tür hing nur noch halb da. Er nahm die Küchentüre hoch, schlug sie entzwei.. ich bin heulend ins Bad gelaufen, habe meine Hände über den Kopf zusammengeschlagen. Er hat mich dumm angemacht, warum ich den Kaffee vor den Handtüchern lege, warum ich jetzt wieder anfange zu heule und auf die Tränendrüse drücke etc.. ich hab mich gefasst, die Tränen weggewischt und stand wieder in der Küche.. er regte sich weiterhin auf. Am Esstisch sagte er, er fährt später zu seiner Mutter. Ich "okay" und habe genickt. Er machte eine Andeutung, dass er zur Mutter hinfährt, um über uns zu reden und wollte mir ein schlechtes Gewissen machen.. obwohl ich eig. nichts gemacht habe..
    Letztlich fuhr er nicht zu seiner Mutter und eine Entschuldigung folgte auch nicht..

    Oh Gott ich bin so dumm..


  3. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.936

    AW: Partner mit ADHS - Trennung oder bleiben?

    Aha, er will dir also ein schlechtes Gewissen einreden, obwohl er das Würstchen ist, das zur Mami petzen geht? Ich hätte da kein schlechtes Gewissen - im Gegenteil. Ich wäre sauer auf ihn und würde ihn fragen, ob er eigentlich noch alle Tassen im Schrank hat. Wie hast du dich gefühlt nach dieser Ansage und wie hast du reagiert?

    Ich bin selber von ADHS betroffen. Und glaub mir, das entschuldigt KEIN Arschloch-Verhalten - nein, das musst du dir nicht bieten lassen. Ob ADHS, Borderline, Krebs, AIDS - was auch immer. Und du musst auch nicht aus Mitleid mit ihm zusammenbleiben, nur weil er ja sooo ein armer Wurm ist.

    Übrigens klingt er danach, als könne er dich hervorragend manipulieren, siehe die Aussage, dass du ja so gut heulen könntest.


  4. Registriert seit
    15.12.2019
    Beiträge
    15

    AW: Partner mit ADHS - Trennung oder bleiben?

    Danke fürs Aufklären Killeshandra.

    Seine mum sagt immer „der arme B.. dem gehts schon schlecht“ Sie sagt auch, dass immer andere Schuld sind und er es solange hindreht, bis er nicht die Schuld trägt.. und er kam wohl immer zu kurz (sein kleiner Bruder wurde wohl bevorzugt - teils stimmt’s wohl, teils nicht - I dunno)..

    Ich weiß aber seit Beginn der Beziehung, dass er zu 90% - 99% (?!) nach nem Streit nicht ankommt und sich entschuldigt. Ich versuchte teilweise auf ihn einzureden und wollte ihm verklickern/beibringen, dass sowas nicht geht und dass man sich nach so nem Verhalten entschuldigen sollte.. ich weiß nicht, ob er es nicht verstehen kann/will oder ob er es einfach nicht zugeben kann (stolz) - schrecklich. Jeder „normale Mensch“ würde sich bei manchen Dingen automatisch entschuldigen.. warum dann er nicht? Ich dachte immer „okay, er kann halt nichts dafür“. Teilweise sind mir aber auch manche Streits zu blöd/zu unnötig.. . Wenn wir streiten ist’s so, dass er plötzlich seine Ruhe braucht -> ich solle ihn in Ruhe lassen, irgendwann kommt er auf mich zu und fragt frech „und hast DU dich eingekriegt?“ Er provoziert bis ich an die Decke gehe, ICH die hysterische bin (Ziel erreicht) - die sich letztlich entschuldigen muss.. manipulieren kann er sehr gut..

    also wirklich kein ADHS-Verhalten..?! au man, danke Leute.. 🙈

    Ich weiß auch nicht, ob er sich ggf. selber nicht mag, ob ich sein Ventil bin zum Stress ablassen.. ich weiß es nicht.. Wie dem auch sei.. Auf alle Fälle macht’s mich kaputt..

    Vllt ist’s letztlich ne Erlösung nach der Trennung..? Ich habe aber Angst, dass ich hinterher in ein Loch falle.. zuerst Papa, jetzt er.. (Papa war mein ein und alles..) wahrscheinlich ist die Trennung halb so wild. Ich habe ja nen sehr guten Beruf, gute Freunde, bin hübsch (vllt 5 kg zu viel ;)), etc.
    Was kann man sonst noch tun? 🙈
    Vorallem: Warum tue ich mir das an?
    Mama ist ein sehr sehr gutmütiger Mensch. Ich bin’s auch. Ist das der Fehler? Habe ich Verlustängste..?

    (Ich darf ihn auch nicht nur schlecht machen.. natürlich hat er auch gute Seiten..)


  5. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    37.143

    AW: Partner mit ADHS - Trennung oder bleiben?

    zur Szene on der Küche: ich hätte da gesagt " jetzt hast du die halbe Küche demoliert, da kann man schon erschrecken und vor Schreck weinen! was ist denn in dich gefahren? das ist ja grad voll krass gewesen!"

    also: benennen, was er tut. Ist ihm denn zumindest theoretisch klar und bewusst, dass das ein total unmögliches Verhalten ist und er das in den Griff kriegen muss?

    und jedes Mal, wenn er sich blöd verhält, sofort und immer sagen 'ich halte es nicht aus, wenn du so bist, ich gehe jetzt". und dann gehen. sofort.

    ja du bist zu gutmütig, das ist so. setze Grenzen. geh weg, wenn er dich schlecht behandelt.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao


  6. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.936

    AW: Partner mit ADHS - Trennung oder bleiben?

    Nein, seine Mama ist KEIN gutmütiger Mensch. Jedenfalls nicht dir gegenüber! Meine Eltern hätten es anderen definitiv nicht zugemutet, in mir NUR das Gute zu sehen. Und vor allem hätten sie mich nicht jeglicher Schuld enthoben. Ok, in diese Richtung haben sie es arg übertrieben, aber in dem eigenen Kind grundsätzlich das Gute zu sehen, davon halte ich nicht immer was. Vor allem nicht, wenn das Kind bereits erwachsen ist.

    Nee nee, seine Mama scheint ein Schwiegerdrachen zu sein. Ihr Söhnchen ist letztlich das arme unschuldige Opfer, böse und schuld sind die anderen...nee, lass das bloß nicht mit dir machen. Auch nicht auf der weichgespülten Mitleid-Verständnis-Schiene.

    Hat er denn Verständnis dafür, dass du um deinen Papa trauerst? Hat seine Mutter Verständnis dafür? Und auch Trauer ist schwer! Für DICH momentan!

    Baes Vorschläge zum Weggehen, wenn er mal wieder austickt, halte ich schonmal für einen guten Ansatz.


  7. Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    656

    AW: Partner mit ADHS - Trennung oder bleiben?

    Zitat Zitat von PaulinaH Beitrag anzeigen
    er machte die Küchentüre auf, schlug mit voller Wucht aufs Scharnier, das Scharnier krachte aus der Halterung, die Tür hing nur noch halb da. Er nahm die Küchentüre hoch, schlug sie entzwei.. :
    Dem hätte ich sowas von gezeigt wo der Maurer das Loch gelassen hat.
    Und seine Sachen hätte ich ihm direkt hinterher geschmissen.
    Der ist nicht krank sondern einfach ein A..loch.

    Willst du warten bis sich diese Aggression irgendwann mal gegen dich richtet?


  8. Registriert seit
    15.12.2019
    Beiträge
    15

    AW: Partner mit ADHS - Trennung oder bleiben?

    Ah nein! MEINE Mama ist zu gutmütig, ich bin es auch.
    SEINE Mama hat es auch eher schon immer schwer mit ihm.. weil sie eben genauso die dumme und hysterische ist, wie ich.
    Sie hat ebenfalls an allem Schuld. Sie weiß, dass ich es mit ihm nicht leicht habe.

    Ich setze jetzt mal Grenzen, gucke nach mir, dass es MIR gut geht und versuche es nicht jedem/ihm rechtzumachen.. ich bau mal MEINEN stolz auf, lasse mir nicht alles gefallen und wenn's aus ist, dann ists aus und dann ist es gut so.. ich brauch endlich wieder Kraft und Energie. Und vorallem jemanden der mir gut tut.

    Falls ihr sonst noch was wisst, nen Rat habt, gerne zu..

    Ich halte euch auf dem Laufenden..


  9. Registriert seit
    15.12.2019
    Beiträge
    15

    AW: Partner mit ADHS - Trennung oder bleiben?

    Zitat Zitat von Pucki1 Beitrag anzeigen
    Willst du warten bis sich diese Aggression irgendwann mal gegen dich richtet?
    Das kommt ja noch hinzu..


  10. Registriert seit
    30.10.2019
    Beiträge
    216

    AW: Partner mit ADHS - Trennung oder bleiben?

    Zitat Zitat von PaulinaH Beitrag anzeigen
    Ich setze jetzt mal Grenzen, gucke nach mir, dass es MIR gut geht und versuche es nicht jedem/ihm rechtzumachen.. ich bau mal MEINEN stolz auf, lasse mir nicht alles gefallen und wenn's aus ist, dann ists aus und dann ist es gut so.. ich brauch endlich wieder Kraft und Energie. Und vorallem jemanden der mir gut tut.

    Falls ihr sonst noch was wisst, nen Rat habt, gerne zu..
    Der einzige Rat: Beende diese Beziehung. Sofort. Such Dir Unterstützung in Deinem Umfeld. Falls Probleme zu befürchten sind: überleg Dir vorher, wie Du damit umgehen wirst.

    In einer so festgefahrenen und kaputten Kiste kannst Du keine neuen Grenzen abstecken. Das funktioniert nicht.

    Ach: Und hör auf zu grübeln. Es kann sehr gut sein, daß er es nicht besser kann. Das ändert aber nichts daran, daß er Dir schadet. Vielleicht tröstet Dich der Gedanke, daß er es nicht besser und anders kann. Vielleicht liebt er Dich sogar. Die wenigsten Menschen sind ja aus purem Spaß an der Freude Arschlöcher. Und wenn er psychisch krank wäre - und damit meine ich jetzt nicht ADHS. Es ändert nur im Ergebnis nichts: Du gehst kaputt - also mußt Du aussteigen.

    Und wenn Du das alleine nicht packst, ist es mehr als legitim, Dir Hilfe zu holen!

    Gruß Sin

+ Antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •