+ Antworten
Seite 4 von 15 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 150

  1. Registriert seit
    13.11.2019
    Beiträge
    4

    AW: Es ändert sich nichts

    Eine direkte Frage wollte ich eigentlich nicht stellen, sondern meine jetzige Situation darstellen und die daraus resultierenden Gedanken aufschreiben und schauen wie andere darüber denken.
    Einige reduzieren mein Problem nur auf seine Gewichtszunahme, das ist aber nicht der Punkt. Mich nervt seine Inkonsequenz, er jammert und fühlt sich nicht wohl, ändert aber auch nichts. Ich koche gesund und abwechslungsreich und er holt sich die Kalorienbomben wenn er unterwegs ist.
    Er sagt, der ab und zu stattfindende Sex wäre ihm zu wenig, reagiert aber Verführungsversuche meinerseits (und nein, es waren keine eindeutigen Pornobilder, sondern zb ein Kussmund mit einem 'ich warte auf dich' ) kaum oder so gut wie nie. Wie kann ich ihm sonst noch zeigen, dass ich nach wie vor gerne mit ihm zusammen bin?
    Geredet haben wir schon oft, habe ihn auch gefragt, ob es an mir liegt, was ich anders machen könnte. Wenn ich seiner Aussage glauben darf, liegt es nicht an mir.
    Früher war er sehr aktiv, ist Motorrad gefahren (das gammelt in der Garage vor sich hin), wie schon gesagt, er sitzt nur noch in seinem Sessel vor dem Fernseher u und kriegt den Hintern nicht mehr hoch. Und nein er ist nicht krank.
    Soll ich wirklich aufgeben und meine Freizeit künftig alleine gestalten? So habe ich es mir nicht vorgestellt.


  2. Registriert seit
    13.11.2019
    Beiträge
    4

    AW: Es ändert sich nichts

    Zitat Zitat von MannMann Beitrag anzeigen
    Geht's eigentlich noch böser? Mal ganz ehrlich: Nur weil die TE mit den hiesigen Gepflogenheiten (Frau muss ihren Mann offenbar erst mal über den grünen Klee loben und alle seine positiven Seiten, wegen derer sie ihn liebt, ausführlich darstellen, bevor sie es wagen darf, ihr Anliegen bezüglich des Göttergatten vorzubringen) nicht so ganz vertraut ist?

    Ich lese aus dem Eingangspost heraus, dass hier eine Frau, die ihren Mann liebt, unglücklich darüber ist, dass er ihr irgendwie überhaupt nicht mehr zugewandt ist, sich trotz mehrfacher Gespräche und anderer Versuche der Frau gehen lässt und Ankündigungen keine taten folgen lässt.
    Danke für diese Erklärung ☺️

  3. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.760

    AW: Es ändert sich nichts

    Wenn er es nicht einsieht, daß er was ändern sollte, dann wird er nichts machen. Und das was Frauen gerne machen, den Arsch hinterhertragen kannst du lassen. Das bringt überhaut nichts, außer es kostet deine Nerven und deine Selbstzweifle und ständig die Fehler bei dir suchen kannst du gleich begraben. Laß es sein!

    Wie lange willst du das mitmachen?

    Klare Ansage,. wenn sich nichts ändert bist du weg. Jemand, der mit mir nicht redet und nichts ändert, kann sehen wo er bleibt.

    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)
    Ich hab keine Zeit das Gute in den Garstigen zu suchen!





  4. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    5.518

    AW: Es ändert sich nichts

    @Lady_Portia

    Ich möchte dir wirklich nicht zu nahe treten.

    Es gibt mit Sicherheit einen Grund für seine Veränderung. Diesen herauszufinden, ist der Schlüssel zur Lösung des Problems.

    Natürlich wäre eigentlich er am Zug, dir zu sagen, was los ist. Aber er tut es nicht. Das ist nicht schön und auch nicht wirklich fair von ihm.

  5. Avatar von Michael_Collins
    Registriert seit
    13.09.2011
    Beiträge
    12.094

    AW: Es ändert sich nichts

    Zitat Zitat von Lady_Portia Beitrag anzeigen
    .......Wenn ich seiner Aussage glauben darf, liegt es nicht an mir.
    Das ist wahrscheinlich sogar ehrlich von ihm gemeint.

    Früher war er sehr aktiv, ist Motorrad gefahren (das gammelt in der Garage vor sich hin), wie schon gesagt, er sitzt nur noch in seinem Sessel vor dem Fernseher u und kriegt den Hintern nicht mehr hoch. Und nein er ist nicht krank.
    Und da bin ich mir nicht sicher. Das könnte auf eine Depression hindeuten. Eine derartige Veränderung ist schon ungewöhnlich.
    Allerdings kann da er nur alleine tätig werden. Du könntest es höchstens mal ansprechen.

    Soll ich wirklich aufgeben und meine Freizeit künftig alleine gestalten? So habe ich es mir nicht vorgestellt.
    Ich verstehe dich sehr gut.

    Wenn es, wie ich natürlich nur vermuten kann, eine Depression ist, dann kommt auch er ohne professionelle Hilfe nicht raus.

    Aber wie gesagt, wir können alle nur vermuten.
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall. dass ihr das hinbekommt. So oder oder so.
    Eu só sou eu contigo aqui

    Tudo isto existe
    Tudo isto é triste
    Tudo isto é fado

  6. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.442

    AW: Es ändert sich nichts

    Solange man immer das gleiche tut, ändert sich nichts. Oder höchstens zufällig, und selten in die gewünschte Richtung.

    Was möchte dein Mann? Was motiviert ihn? Was ist ihm wichtig? Was ist er bereit, willens, und in der Lage zu ändern?
    Was möchtest du für dich erreichen? Was bist du bereit, willens, und in der Lage zu ändern?

    "Reden" und "Wünsche äußern" kann beim anderen auslösen, daß er denkt, "Hm, das läuft doof. Ich will, daß das anders läuft. Ich werde mich ab jetzt anders verhalten, und zwar...." Erst wenn es das tut, kann eine Änderung stattfinden. (Nicht immer die gewünschte...) Wenn Reden auf kein Echo, keine Motivation, keinen Wunsch, oder keine Idee trifft, ändert es nichts.

    Manchmal dauert es ein bißchen, bis Reden auf ein Echo trifft. Da müssen Sachen von unterschiedlichen Leuten, in unterschiedlichen Formulierungen, in unterschiedlichen Situationen, aber mit gleicher Stoßrichtung gesagt werden, ehe ankommt, "Hm, das läuft doof."

    Einfach mal selber machen und ihn "mitzuschleppen" (wenn er hinreichend passiv ist) oder "einzuladen" könnte auch helfen.

    Änderungen sind schwer. Den Mist, den man immer hat, den kennt man und weiß, daß man damit umgehen kann, etwas neues könnte eine Art von Mist sein, die einen komplett auf der Bahn wirft. Deswegen sollten Änderungen in kleinen Schritten stattfinden und am besten ein konkretes Problem angehen und besser machen. 30 Kilo abnehmen oder 3* die Woche in die Muckibude zu gehen sind erst Mal Schritte der Größenordnung, "seinen Doktor machen".

    Verbringt ihr noch Zeit miteinander? Macht ihr zusammen was? Tauscht ihr euch aus?
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  7. Avatar von PinkPoodle
    Registriert seit
    20.07.2012
    Beiträge
    2.506

    AW: Es ändert sich nichts

    Vielleicht sollte er sich mal bei einem Arzt durchchecken lassen. Großes Blutbild, Schilddrüse kontrollieren lassen. Er würde gerne, hat aber keine Energie dafür. Ist sein Job anstrengend?


  8. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.937

    AW: Es ändert sich nichts

    Puh ganz schwer eingefahrene Muster zu durchbrechen.

    Ich verstehe sehr gut dass Du Dich in Tagträume schleppst und wenn es so weiter geht diese vielleicht auch realisieren wirst.

    Es geht scheinbar darum dass Dein Mann Dich und Deine Bedürfnisse nicht ernst nimmt er es sich in seiner Comfortzone breit gemacht hat und alles so laufen kann wie bisher, denn ihm fehlt nix, ergo warum was ändern...

    Die Kinder sind aus dem Haus und jeder hat seine eigenen Vorstellungen wie die Beziehung jetzt weiterlaufen kann, diese sind aber scheinbar konträr. Er Sofa, Du Aktivität und Zweisamkeit...

    Was könntet Ihr den Abends 1X die Woche von Mo-Fr zusammen machen was nicht im Haus statt findet?
    Gemeinsame Aktivitäten nur Ihr 2? Was gibt es da? (Außer Urlaub, Feiern, Freunde treffen)
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  9. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.442

    AW: Es ändert sich nichts

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Ich stelle mir gerade vor, wie sich die Ansichten und Tipps verändern würden, wären die Geschlechterrollen vertauscht.
    "Die Alte zuhaus war auch nicht mehr das, was sie früher einmal war
    Schon morgens saß sie vor der Glotze, mit Lockenwicklern im Haar...
    "
    (Udo Lindenberg, 1975)
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  10. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    543

    AW: Es ändert sich nichts

    Ja dieses nicht-darüber-reden-können von ihm lähmt die ganze Situation. Man kommt ja nicht weiter.

    Das derartige Nachlassen der Lust auf Sex KANN (nicht muss!) auf ein Entlieben hindeuten, aber bei gleichzeitiger Bequemlichkeit irgendwie Taten folgen zu lassen ist dann nicht möglich. Also verharrt man in dieser recht lieb- (oder sex)losen Ehe, nimmt immer mehr Gewicht zu, trennt sich aber auch nicht aus purer Angst alleine zu bleiben danach.

    Iwann hat die Ehefrau die Schnauze voll, bricht aus und dann kommt das große Gejammer von ihm (aber dann isses zu spät).

    Und nebenbei: man kann doch auch prima ohne Partner was unternehmen! Entweder alleine oder mit Freundinnen. Ich versteh dieses "Zwang" immer nicht, dass man das meiste unbedingt mit dem Partner machen muss. Wenn ich Bock habe shoppen zu gehen und mein Mann ist ein absoluter Shoppingmuffel, dann schlepp ich den doch nicht mit. Ich möchte mich doch amüsieren. Genauso wie mit Konzerten von Bands, die ich mag, aber er vielleicht nicht. Oder oder oder.
    Dann mach ich mit meinem Partner doch lieber Sachen, die uns beiden Spaß machen.

+ Antworten
Seite 4 von 15 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •