Thema geschlossen
Seite 2 von 25 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 249
  1. Avatar von Pepperoni22
    Registriert seit
    15.04.2015
    Beiträge
    23

    AW: Hilfe, mein Partner sympathisiert mit der AfD

    Hm, gute Fragen über die ich nachdenken muss!
    Mein Partner sagt seine Meinung nicht "öffentlich" zu diesem Thema, also im Freundeskreis oder bei Bekannten, Kollegen. Jedoch bei Familienfeiern kommt es schon vor, dass er über die einfach Parolen der AdF mit denen sie Wähler fängt, auch mal vehement auftritt. Seine Eltern und er können sich da wunderbar reinsteigern :-(((
    Gleichzeitig ärgert er sich darüber, dass man hierzulande nicht mehr seine freie Meinung sagen darf und will sich (zumindest zwischen uns beiden) nicht den Mund verbieten lassen. Er sagt dazu, mein "Gutmenschentum" geht Ihm auch manchmal auf die Nerven. Und er lässt mir meine Meinung, also will er auch seine Einstellung behalten. Punkt, Ende der Diskussion...... ich sehe da ganz viel Verbitterung, Engstirnigkeit und auch ein bisschen Dummheit. Diese Kombination macht mir mehr und mehr zu schaffen..........

  2. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.910

    AW: Hilfe, mein Partner sympathisiert mit der AfD

    doch, natürlich darf man seine meinung sagen.
    es kommt aber natürlich auch darauf an, wie ich das tue.
    haue ich ein statemant a la trump in die runde über twitter, facebook, whattsap oder was auch immer, wird es sicher schwierig.
    aber in einer runde kann man wunderbar diskutieren.
    ich mag das schon mal sehr gerne. die verschiedenen standpunkte und meinungen.
    nein, ich habe gar nicht das gefühl nicht meine meinung sagen zu dürfen.

    irgendwann hat mein kollege mal gesagt, dass sich die frauen aus einem dorf nicht mehr nachts auf die straße trauen, wegen der flüchtlinge.
    dann habe ich gesagt, wieso, was passiert denn da nachts bei euch (auch in unserem ort flüchtlinge).
    da sagt er:

    tja, wenn man natürlich keine argumente sondern nur phrasen hat, dann wird es schwierig.......
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht


  3. Registriert seit
    08.11.2019
    Beiträge
    32

    AW: Hilfe, mein Partner sympathisiert mit der AfD

    Zitat Zitat von Alma_Svensson Beitrag anzeigen
    Es waren sieben gute Jahre, lass ihn ziehen...
    Ich finde Aussagen wie diese zu dem Thema wirklich seltsam, schräg, ja geradezu absurd: Ohne Näheres zur Qualität der Partnerschaft zu wissen, reicht die Information, dass der Partner der TE AfD gewählt hat aus, um ihn zu verlassen? Ernsthaft?

    Würde er die gleichen Thesen vertreten, aber CDU wählen, wäre demnach alles in Ordnung?

    Liebe TE, ich denke, es kommt darauf an, auf welcher Ebene ihr diskutiert. Ich halte mich für einen konservativen Kapitalisten, meine Partnerin ist eher Öko, d.h. wir fetzen uns regelmäßig...aber immer respektvoll, auf Augenhöhe und interessiert daran, den Standpunkt des jeweils anderen nicht sofort zu verdammen, sondern ihn zumindest nachvollziehen zu können. Und genau darin liegt die Kunst, aber auch das Salz/ Reizvolle einer Beziehung.

  4. Avatar von Pepperoni22
    Registriert seit
    15.04.2015
    Beiträge
    23

    AW: Hilfe, mein Partner sympathisiert mit der AfD

    Lieber Alter Hase,

    ich denke auch im Moment nicht darüber nach Ihn zu verlassen.

    Wir diskutieren schon auf Augenhöhe und wenn es um sonstige Themen geht, bei denen wir nicht der gleichen Meinung sind, dann können wir miteinander respektvoll streiten. Ich habe z.B. kein Problem damit, dass er Fleisch ist und ich überzeugter Veggie bin. Oder wie man Kinder erzieht (er hat keine, ich habe 3 erwachsene), über Urlaub usw. usw.

    Aber die AfD ist für mich eine menschenverachtende Partei, die Fremdenhass schürt, andere ausgrenzt und zudem Menschen einen Raum gibt, die anscheinend aus der deutschen Geschichte so garnix gelernt haben!!!
    Das ist mir zutiefst zuwider und fremd, und deshalb habe ich damit ein Problem wenn mein Partner diese Partei wählt.
    Seinen Standpunkt kann ich daher absolut nicht nachvollziehen....ansonsten bin ich deiner Meinung, es ist eine Kunst zu streiten und auch mal eine andere Meinung zu respektieren. Aber mit der AfD hab ich ECHT ein Problem!

  5. Avatar von Pepperoni22
    Registriert seit
    15.04.2015
    Beiträge
    23

    AW: Hilfe, mein Partner sympathisiert mit der AfD

    sorry, Internet Verbindung war eben weg

  6. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.961

    AW: Hilfe, mein Partner sympathisiert mit der AfD

    Zitat Zitat von Pepperoni22 Beitrag anzeigen
    ..... ich sehe da ganz viel Verbitterung, Engstirnigkeit und auch ein bisschen Dummheit...
    Eben. Ein derartiger Charakterzug zeigt sich doch sicher auch bei anderen Gelegenheiten (seit einigen Jahren bedient halt die AfD speziell solche Leute).

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  7. Avatar von Daiva
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    679

    AW: Hilfe, mein Partner sympathisiert mit der AfD

    Zitat Zitat von Pepperoni22 Beitrag anzeigen
    Aber die AfD ist für mich eine menschenverachtende Partei, die Fremdenhass schürt, andere ausgrenzt und zudem Menschen einen Raum gibt, die anscheinend aus der deutschen Geschichte so garnix gelernt haben!!!
    Das ist mir zutiefst zuwider und fremd, und deshalb habe ich damit ein Problem wenn mein Partner diese Partei wählt.
    Aber mit der AfD hab ich ECHT ein Problem!
    Du kennst das ausführliche Gesamtprogramm der AfD, hast es gelesen, verstanden und mit deinem Partner einzelne, dir mißfallende Passagen durchdiskutiert ? Wenn ja, würde ich unbedingt zur Trennung raten.
    Es könnten so viele Menschen aus ihren Fehlern lernen, wenn sie nicht damit beschäftigt wären, sie bei anderen zu suchen.

  8. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    11.715

    AW: Hilfe, mein Partner sympathisiert mit der AfD

    Zitat Zitat von Pepperoni22 Beitrag anzeigen
    [....] ich sehe da ganz viel Verbitterung, Engstirnigkeit und auch ein bisschen Dummheit. Diese Kombination macht mir mehr und mehr zu schaffen..........
    Ich persönlich kann nur mit einem Mann zusammensein, den ich achte und respektiere. Und bei Engstirnigkeit und Dummheit wäre mir das nur schwer möglich. Da würde ich mich vermutlich recht schnell entlieben.
    Und ja, für eine Beziehung brauche ich schon ähnliche Werte. Und AfD wäre für mich jenseits von gut und böse.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  9. gesperrt
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.742

    AW: Hilfe, mein Partner sympathisiert mit der AfD

    Nein, ich denke nicht, dass der politische Standpunkt ein Trennungsgrund für mich wäre.
    Ich bin in einer Beziehung auf der Suche nach Reibung und das könnte vielleicht einer sein.

    @TE, was hast du denn gewählt, wenn die AfD das Gegenteil deiner Werte vertritt (was sie für mich nicht tut, aber dennoch nicht wählbar ist)?


  10. Registriert seit
    08.11.2019
    Beiträge
    32

    AW: Hilfe, mein Partner sympathisiert mit der AfD

    Zitat Zitat von elli07 Beitrag anzeigen
    Eben. Ein derartiger Charakterzug zeigt sich doch sicher auch bei anderen Gelegenheiten (seit einigen Jahren bedient halt die AfD speziell solche Leute).
    [editiert]

    Mich wundert in dem Zusammenhang nur, dass die Geisteshaltung eines Menschen völlig unerheblich ist, sondern einzig relevant ist, ob er sein Kreuz bei der AFD macht oder nicht. Sprich: Wählt er die AFD, ist er sofort Nazi, dumm und muss verlassen werden. Wählte er bis dahin SPD (solche Fälle gibt es!), ist er quasi in der Wahlkabine blitzradikalisiert und -verdummt. Wählt er vier Jahre später CSU (da ist ideologisch meines Erachtens nach nicht viel Raum dazwischen), ist er sofort rehabilitiert. Haltet mich ruhig für engstirnig, aber ich finde das krank.
    Geändert von Sternenfliegerin (11.11.2019 um 14:01 Uhr) Grund: pol. Diskussion bitte nicht im Beziehungsforum

Thema geschlossen
Seite 2 von 25 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •