+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 68 von 68

  1. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.887

    AW: Mein Mann will arbeitslos sein

    Viele Menschen, und keineswegs nur Männer, haben irgendwann keine Lust mehr auf Arbeit. Ich würde das je nach Möglichkeit als Partnerin auch mitfinanzieren. Im Gegenzug erwarte ich dann aber, dass er sich um Haushalt und um seinen Anteil der Kindererziehung und Finanzplanung kümmert. Würde er nur daddeln, gäbe das gewaltig Stress.


  2. Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    5.122

    AW: Mein Mann will arbeitslos sein

    Und was willst du?
    Warum möchtest du ihn als Mann?

  3. Avatar von Greenbird0
    Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    685

    AW: Mein Mann will arbeitslos sein

    Lieber ein Kerl als gar keinen Ärger, scheint mir mittlerweise die Devise wenn ich mich hier in der Bri so durch lese.
    Glaube nicht alles, was du denkst

    Elliot bzw Daylong

    R.I.P Mama 22.04.2019


  4. Registriert seit
    08.11.2019
    Beiträge
    32

    AW: Mein Mann will arbeitslos sein

    Zitat Zitat von Paula1805 Beitrag anzeigen
    Ich wollte nur wissen, ob auch andere Leute ein Problem damit haben, dass jemand keine Lust mehr auf eine Arbeit hat und sich auch keine neue suchen will.
    Also, für mich klingt die ganze Geschichte auch strange, tut mir leid, liebe Paula. Dein Mann arbeitet nicht durchgehend, kann sich aber trotzdem irgendwie teure, langwierige Urlaubsreisen neben Eurem Alltag leisten...nur du weißt nicht wie genau und was und mit wem.

    Weißt du denn, was dein Mann arbeitet? Magst du uns das mal zur Einordnung des ganzen schreiben? Ich meine, es gibt Jobs, die sind darauf ausgerichtet, dass sie ggf. nach 2-3 Jahren (oder auch früher) zuende sind...und in denen wird richtig abgecasht - und zum Schluss fließt dann auch noch mal Bonus, Abfindung oder beides. Ist er in so einem Job?

    Ich käme bei meiner PArtnerin damit wunderbar zurecht, WENN ich das Gefühl hätte, sie würde die Tagesfreizeit sinnvoll nutzen. Dauerhaft Konsolen-daddeln, rumasseln, Foren-schreiben etc. gehört für mich nicht dazu.

  5. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.625

    AW: Mein Mann will arbeitslos sein

    Zitat Zitat von AlterHase78 Beitrag anzeigen
    Also, für mich klingt die ganze Geschichte auch strange, tut mir leid, liebe Paula. Dein Mann arbeitet nicht durchgehend, kann sich aber trotzdem irgendwie teure, langwierige Urlaubsreisen neben Eurem Alltag leisten...nur du weißt nicht wie genau und was und mit wem.
    War hier nicht von einer Erbschaft die Rede?


  6. Registriert seit
    02.10.2011
    Beiträge
    596

    AW: Mein Mann will arbeitslos sein

    Zitat Zitat von feddy Beitrag anzeigen
    Ich möchte mal eine andere Sichtweise reinbringen.
    Erstens, zum Schmarotzertum. Wenn der Mann 1000€ / Monat ALG bekäme, hat er entsprechend eingezahlt. Das Sozialsystem ist hier überhaupt nicht gerecht, denn egal ob man 2 oder 22 Jahre einzahlt, erhält man lediglich 12 Monate lang ALG1, bzw. wenn über 55 Jahre alt, 18 Monate lang. Ich würde nicht ohne weiteres den Schluss ziehen, dass er auf "unser aller" Kosten leben würde. Wir wissen doch gar nicht, wie lange er bereits eingezahlt hat, sprich einer versicherungspflichtigen Tätigkeit nachgegangen ist.
    Es ist egal, wie lange er eingezahlt hat. Die Arbeitslosenversicherung ist kein Sparkonto, aus dem man rausbekommt, was man eingezahlt hat, sondern eine Versicherung, die auf dem Solidarprinzip beruht. Das heißt, dass alle einzahlen, damit diejenigen, die nicht arbeiten können (weil sie wirklich keinen Job finden oder auch weil sie krank sind - obwohl dann eher Krankengeld angebracht ist) zumindest nicht sofort auf Hartz IV zurückfallen.

    Das funktioniert aber auf Dauer nur, wenn die Leistung wirklich nur von denjenigen in Anspruch genommen wird, die sie wirklich brauchen und nicht von Leuten, die einfach nur keine Lust haben zu arbeiten. Wer arbeiten kann und trotzdem lieber Arbeitslosengeld kassiert, ist für mich daher ein Sozialschmarotzer.

    Und ja, in der Partnerschaft unterstützt man sich. Und hätte mein Partner einen guten Grund, zeitweise nicht zu arbeiten, wäre ich dazu auch jederzeit bereit. Einfach nur "keine Lust" ist aber kein guter Grund. Und der Partner der TE scheint ja auch keinen Plan zu haben, was er mit der Zeit anstellen will. Jemand, der ohne Grund einfach nur zu Hause rumhängt, wäre für mich als Partner unvorstellbar.


  7. Registriert seit
    24.06.2018
    Beiträge
    199

    AW: Mein Mann will arbeitslos sein

    Ich kenne das von meinem letzten Freund. Er hat immer ein paar Jahre gearbeitet, sich dann ein Jahr krank schreiben lassen, wenn möglich noch eine Kur oder berufliche Reha, ALG1 bis zum Schluss ausgereizt, auch mal eine Maßnahme und sich dann wieder für maximal drei Jahre einen Job gesucht. Während der Krankschreibungen hat er Fernreisen gemacht. Ansonsten sass er am liebsten zuhause und hat PlayStation gezockt.

    Er ist sehr offen damit umgegangen, dass er keine Lust auf Arbeit hat.

    Meine Einstellung ist eine andere, aber im Gegensatz zu ihm, habe ich einen Job, der mich erfüllt und mir Spaß macht.

    Ich hab ihn gelassen und nicht reingeredet. Allerdings haben wir nicht zusammen gewohnt und ein Kind hätte ich mit ihm auch nicht gewollt.

    Nachteile: seine Tagesstruktur hat schon darunter gelitten, er wurde antriebsarm und wenn wir mal weggegangen sind, habe ich meistens gezahlt.

    Vorteil: er war der einzige, der immer Zeit hatte - auch zu ungewöhnlichen Zeiten.

    Ich würde da keinem reinreden, zumal das nicht helfen wird. Zusammenwohnen fände ich eher heikel, da man als verdienender Partner zur Verantwortung gezogen wird (eheähnliche Gemeinschaft bzw. Ehe).


  8. Registriert seit
    11.10.2019
    Beiträge
    24

    AW: Mein Mann will arbeitslos sein

    Kurze Frage: wenn er 1000€ Alg1 bekommt, wird er vorher nicht viel verdient haben, etwa 1800€.
    Davon kann man nicht auf großem Fuß leben....sondern du kannst davon ausgehen, dass er seine und somit quasi auch eure Erbschaft verjubelt.
    Oder er macht unendlich Schulden.
    Ich glaube, du verschließt hier bisschen die Augen.
    Du hast einen Partner, der euer Geld verjubelt, dich alleine zu Hause lässt während er tolle Reisen macht, zudem noch faul ist usw.
    Warum hat man so einen Partner
    Seit ihr eigentlich verheiratet?
    Denn dann sind seine Schulden auch deine..
    Ich würde sagen: setz ihn vor die Tür, verkaufe das Haus und ziehe mit deinem Sohn alleine irgendwo hin, wo du geliebt wirst

+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •