+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 50 von 50
  1. Avatar von LillyTown
    Registriert seit
    09.02.2013
    Beiträge
    1.235

    AW: Entfernt er sich von mir?

    Hallo Hermitia,

    ein Gespräch bei einem Spaziergang finde ich gut. Dort seid Ihr ungestört, keiner platzt rein, Ihr seid an der frischen Luft und die Bewegung lockert das Ganze auf.

    Das hier finde ich allerdings schwierig:

    Zitat Zitat von Hermitia Beitrag anzeigen
    Wie ich ihn einschätze, wird er direkt fragen, was er anders/besser machen kann und darauf habe ich eigentlich keine richtige Antwort. Vielleicht dass ich mit wünsche, dass er mir von seinen Wünschen erzählt, ob er das Gefühl hat, ob ich wirklich seine große Liebe bin oder ob er sich vielleicht noch Optionen offen halten will. Ob ich die zwei letzten Gedanken wirklich sage, weiß ich noch nicht. Meine Mutter sagt mir, dass ich es ihm eigentlich immer zu leicht mache und ihm schon Lösungswege vor die Füße lege. Und dass ich ihm einfach mal sagen soll, dass es mir nicht so toll geht und er dann mal den Po hochbekommen muss.
    Ich versetze mich jetzt in die Position Deines Freundes. Er nimmt wahr: "Meiner Freundin geht es nicht gut, sie fühlt sich nicht geborgen, ihr fehlen Nähe und Vertrauen." Daraufhin könnte er sich denken (jetzt spekuliere ich):
    "Ich möchte nicht, dass es ihr schlecht geht. Was kann ich dazu beitragen, dass es ihr wieder besser geht? Mir ist nicht ganz klar, was ihr fehlt. Vertrauen und Geborgenheit sind so allgemeine Begriffe, wie soll ich daraus konkrete Handlungsempfehlungen ableiten? Bevor ich es vermassele, weil ich nicht verstanden habe, was genau sie sich von mir wünscht, frage ich sie mal."

    Und dann kommt als Rückmeldung: "Das kann ich Dir nicht beantworten. Krieg halt mal den Po hoch."

    An dem Punkt würde ich mich an seiner Stelle ratlos und etwas veräppelt fühlen. Durch so einen Gesprächsverlauf suggerierst Du ihm, dass es Dir schlecht geht und der Grund dafür in seinem Verhalten liegt, gleichzeitig lässt Du ihn aber im Regen stehen, wenn er nach Verbesserungsmöglichkeiten sucht.
    Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass daraus eine für Dich positive Entwicklung entsteht.

    Er könnte ganz falsche Schlussfolgerungen ziehen: "Na, wenn sie selbst keine Idee hat, was besser werden soll, dann kann's ja so schlimm nicht sein." Oder: "Mit der Antwort kann ich nichts anfangen. Das ist mir zu schwurbelig und schwammig. Ich werde jetzt nicht in Aktionismus verfallen, sondern abwarten, ob sie sich noch konkreter äußert oder nicht."

    Und lass Dir bitte nichts von Deiner Mutter in den Mund legen, was nicht Deinen eigenen Gedanken und Gefühlen entspricht. Deine Mutter ist nicht Bestandteil Eurer Beziehung. Sie kann als Außenstehende ihre Meinung sagen, Dir Rat aus ihrer Perspektive geben, aber bitte übernimm das nicht ungefiltert. Wichtig ist, was Du wirklich möchtest.

    Sag ihm lieber, was Du Dir wünschst. Deine beiden Gedanken - mehr von seinen Wünschen erfahren und wissen, ob er eine Zukunft mit Dir möchte oder Euch als Lebensabschnittsgefährten sieht - finde ich gut und wichtig. Ich würde sie ihm mitteilen. Die Wünsche und Zukunftsgedanken des Partners zu kennen, halte ich für immens wichtig in einer Beziehung. Wenn ich die nicht kenne, kann ich nicht darauf eingehen und weiß nicht, ob wir in die gleiche Richtung schauen. Aber nur wenn die Zielrichtung bekannt ist, kann sich die Partnerschaft dahin entwickeln. Sonst bleibt es beim Plätschern für den Moment.


  2. Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    37

    AW: Entfernt er sich von mir?

    Dadurch, dass ich bis Juni einen Praktikumsvertrag unterschrieben habe, kann ich jetzt erstmal nichts großartig ändern. Dass es mit schlecht geht, vielleicht schon. Ich möchte ungern noch über ein halbes Jahr warten, bis sich etwas ändert. Dass das Gespräch morgen stattfinden wird, das ist nun sicher für mich. Ich denke auch, dass ich jetzt in der emotional stabilen Lage dafür bin.

    Würdet ihr ihm heute Abend schonmal ankündigen, dass ich das morgen vorhabe oder eher morgen spontan anfangen?


  3. Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    37

    AW: Entfernt er sich von mir?

    Zitat Zitat von LillyTown Beitrag anzeigen

    [Vollzitat gekürzt]
    Sag ihm lieber, was Du Dir wünschst. Deine beiden Gedanken - mehr von seinen Wünschen erfahren und wissen, ob er eine Zukunft mit Dir möchte oder Euch als Lebensabschnittsgefährten sieht - finde ich gut und wichtig. Ich würde sie ihm mitteilen. Die Wünsche und Zukunftsgedanken des Partners zu kennen, halte ich für immens wichtig in einer Beziehung. Wenn ich die nicht kenne, kann ich nicht darauf eingehen und weiß nicht, ob wir in die gleiche Richtung schauen. Aber nur wenn die Zielrichtung bekannt ist, kann sich die Partnerschaft dahin entwickeln. Sonst bleibt es beim Plätschern für den Moment.
    Danke dir, das waren nochmal gute Ergänzungen!
    Geändert von Sternenfliegerin (27.10.2019 um 15:24 Uhr) Grund: Vollzitat gekürzt


  4. Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    37

    AW: Entfernt er sich von mir?

    Hallo Leute, sorry für die doppelte Anfrage aber ich bin gerade hin und hergerissen ob ich ihm schreiben Soll und das Gespräch morgen ankündigen soll. Er postet rege in den sozialen Netzwerken seit Stunden aber meine WhatsApp scheint nicht anzukommen? Nur ein Haken....

    So kenne ich ihn nicht...

  5. Moderation Avatar von Sternenfliegerin
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    4.684

    AW: Entfernt er sich von mir?

    Liebe Hermitia,

    bitte kürze die Zitate, auf die Du Dich beziehst, zukünftig durch Löschen auf die wichtigsten Absätze, sonst wird es sehr unübersichtlich und aufgebauscht.

    Danke und weiterhin einen guten Austausch hier,
    Sternenfliegerin
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin


  6. Registriert seit
    13.12.2018
    Beiträge
    1.189

    AW: Entfernt er sich von mir?

    Zitat Zitat von Hermitia Beitrag anzeigen

    morgen werde ich mich mit meinem Freund treffen. Ich möchte einen Spaziergang vorschlagen, damit seine Eltern nicht im Zimmer nebenan sitzen und dann würde ich ihm gerne mal meine Gefühle schildern. Ich will ihm sagen, dass ich ein komisches Bauchgefühl habe und das Gefühl habe, dass mir etwas in der Beziehung fehlt, dass ich vermute, dass es mit mangelnder emotionaler Nähe zu tun hat und dass ich mich nicht mehr so geborgen fühle. Dass ich das Gefühl habe, dass wir uns vielleicht nicht ganz vertrauen und dass mir die gemeinsame Nähe fehlt, um dieses zu stärken.
    Diese Fragen sind nur für Dich, Du musst sie hier nicht beantworten.

    Werde Dir klar darüber WAS Dein komisches Baugefühl ist, was fehlt Dir in der Beziehung?
    Wann spürst Du emotionale Nähe und wann fühlst Du Dich geborgen?
    Wann fühlst Du das DU kein Vertrauen hast und wann hast Du das Gefühl ER vertraut Dir nicht?
    Wann spürst Du das Dein Partner Dich liebt?

    Wenn Du nicht benennen kannst was Dir fehlt und wann Du Nähe spürst, dann wird es schwierig diese Nähe zu stärken.

    ob er das Gefühl hat, ob ich wirklich seine große Liebe bin
    Welche Erwartung hast Du an die Beantwortung dieser Frage? Das er sagt " ja Du bist die Liebe meines Lebens, nur Du allein für immer und ewig"
    Du hattest hier an anderer Stelle gesagt das Dir diese Liebesbekundungen nicht so viel geben, warum willst Du das trotzdem einfordern? Und was ist, wie gehst Du damit um wenn er keinen riesigen Liebesschwur äußert? Kannst Du damit umgehen?
    Frag ihn dann eher nach seinen Wünschen. Hört einander zu und geht beide auf das ein was der andere sagt.


  7. Registriert seit
    28.10.2018
    Beiträge
    1.039

    AW: Entfernt er sich von mir?

    Liebe Hermitia, wie geht's dir nach dem WE? Konntet ihr gut reden? Alles ok soweit bei dir?


  8. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.236

    AW: Entfernt er sich von mir?

    Liebe TE
    ich hätte da mal eine Frage an Dich :
    warum machst Du alles was Dich und Dein Wohlbefinden angeht vom Verhalten Deines Freundes abhängig?
    Damit setzt Du ihn enorm unter Druck und forderst immer mehr von ihm.
    Du schriebst ganz am Anfang Deines Threads dass Du es wieder gerne hättest dass er wie früher total auf Dich fixiert ist sorry bei dieser Aussage haben sich bei mir alle Haare aufgestellt.
    Du bist lt eigener Aussage ein Mensch der sehr viel Zuwendung und Bestätigung braucht - ich kenne diese Situation sehr gut da es mir einmal ähnlich erging .
    Heute denke ich mit Grausen zurück wie bedürftig und anstrengend ich damals für mein Umfeld gewesen sein muss .

    Zum Glück habe ich mit Hilfe einer guten Therapeutin " erlernt " und vor allem erkannt und verinnerlicht wie wichtig es ist Bestätigung nicht hauptsächlich von aussen zu erwarten sondern auch in sich selbst zu finden
    Heute ruhe ich viel mehr in mir selbst und brauche nicht immer wieder Bestätigung von aussen .
    Natürlich tut es mir wie jedem anderen auch gut Lob Bestätigung und Zuwendimung von anderen Menschen zu bekommen aber ich muss mich heute nicht mehr dafür verbiegen oder sie lebensnotwendig zu brauchen um glücklich zu sein

    Doch bis ich dahin kam war es ein langer und beschwerlicher Weg .
    Du bist noch sehr jung und kannst daher diese Erkenntnis noch gar nicht in dem erforderlichen Maß erhalten haben .
    Aber glaube mir dieses eigene sichere Wissen um sich selbst und seine Stärken die in einem sind ist so schön und wertvoll und machen wirklich ein Stückweit unabhängig von der Erwartungshaltung an andere.


  9. Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    2.184

    AW: Entfernt er sich von mir?

    Zitat Zitat von Hermitia Beitrag anzeigen
    Neben ihm als zukünftigem Topverdiener fühl ich mich mit meinem Praktikum irgendwie unzulänglich und er meinte auch schon, ob ich nicht lieber xy machen will, damit meine Job Chancen steigen. Das gibt mir auch das Gefühl, dass er mein Leben, so wie ich’s gerade führe, nicht so “optimal” findet. Er hat’s vielleicht gut gemeint aber es ist halt genau das Gegenteil von dem was ich gerade bräuchte: niemand der mir jetzt das Gefühl gibt, dass ich etwas anders machen soll sondern jemand der mich jetzt in den Arm nimmt und mir Mut macht oder einfach da ist. Stattdessen ist er gerade so verplant mit allem möglichen...vielleicht muss ich sowas auch konkret aussprechen, man hört ja öfter dass man den Männer klipp und klar sagen muss, was man will.
    Das ist ein schönes Beispiel. Ich glaube, so wie du deinen Freund beschreibst, dass er es bestimmt gut gemeint hat. Er merkt, dass du dich damit nicht gut fühlst und will dir helfen. Das macht er so, wie er es kennt / gelernt hat, er macht praktische Vorschläge. Du möchtest das aber nicht (in diesem Fall). Auch da hilft, Überraschung, reden. Ich glaube schon, dass du ihm sagen musst, welche Art der Unterstützung du in solchen Fällen brauchst. Manche Menschen neigen dazu, wenn jemand ihnen von einem Problem erzählt, sofort nach Lösungen zu suchen. Auch, wenn das gar nicht das Ziel ist, sondern man sich einfach nur mal auskotzen möchte. Da hilft es z.B. vorher zu definieren, ob es ein Rotwein- oder Blaumann-Gespräch ist. Rotwein = Ich will mich einfach nur mal auskotzen und meine Sorgen loswerden (bei einem Glas Wein) oder Blaumann= Ich habe ein Problem, kannst du mir helfen - Ärmel hochkrempeln, Blaumann an und los.


  10. Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    37

    AW: Entfernt er sich von mir?

    Hallo zusammen, ich dachte ich berichte mal kurz, ich habe aber nicht viel Zeit da ich gleich arbeiten muss.

    Insgesamt lief das Gespräch finde ich sehr gut. Ich konnte mal von meinen ganzen Gefühlen erzählen und es war als wäre mein Schutzschild weg. Das tat sehr gut und an vielen Stellen kam auch heraus, dass ich evtl zu wenig kommuniziert habe zB in Hinsicht auf das Rotwein/Blaumann Gespräch. Ich sagte ihm sinngemäß dass das für mich „Rotwein“ Momente sind, für meine Freund gibt es nur Blaumanngespräxhe. Er war sehr überrascht dass ich in entsprechenden Momenten keine Bedienungsanleitung brauche sondern jemanden der zuhört und mich in den Arm nimmt. In diesem Stil ließen sich noch einige andere Sachen klären.

    Insgesamt war er sehr verständnisvoll und es kam zB heraus, dass für ihn all das was er macht (Studium + Beruf) so für ihn möglich Ist und er das so machen will, weil für ihn klar war dass wir eine gemeinsame Zukunft aufbauen wollen und er Dachte, dass mir das klar ist weil er Zitat „sonst gar nicht im Stande wäre, das alles zu machen“.

    Nach 1,5h Gespräch an der frischen Luft sagte er, dass er noch etwas ansprechen möchte und sagte; dass ich mich in den letzten Jahren ja öfter verrückt gemacht habe wegen Verhütung und meiner Pille und oft beim Arzt war und er sich Gedanken gemacht hat, ob er nicht eine vasektomie durchführen lassen soll. Er hatte das schon mal ganz am Anfang bei unserem ersten gemeinsamen „Panik-Frauenarzt-Besuch“ vorgeschlagen nach ein paar Monaten Beziehung ich ich dachte dass war nur ein süßer Vorschlag von ihm, damit ich mir weniger Sorgen mache wegen einer ungewollten Schwangerschaft aber so einen Vorfall hab es schon seit über einem Jahr nicht mehr und deshalb hat es mich gewundert, dass er jetzt wieder davon gesprochen hat. Er hätte wohl recherchiert dass die vasektomie ja wohl nicht für immer halten muss und dass man das wieder rückgängig machen konnte aber ich sagte, dass das viele Komplikationen mit sich bringen kann und ich nicht denke dass das mit Mitte 20 entscheiden muss, es könnte bei ihm ja sein, dass es in 10 Jahren ganz anders aussieht mit dem Kinderthema und er wissen muss, ob er das Risiko eingehen will. Er war wohl überrascht dass das keine Klammer ist, die man einfach wieder weg machen kann (so hatte er’s mir beschrieben) und dass er wohl falsch recherchiert hatte. Er hätte das für mich getan dass ich mich nicht mehr verrückt machen muss.

    Für mich hört sich das etwas noch vorheschobenem Grund an aber ich wollte es nach fast 2 Stunden dann auch mal ruhen lassen und möchte das nächste Woche nochmal ansprechen, ob er nochmal recherchiert hat. Vielleicht hat er Angst, dass in meinem Kopf schon er „zusammenziehen, Kinder Heirat“ Film abläuft aber hat sich nicht getraut, darüber zu reden? Ich hab nie angedeutet dass ich heiraten will etc aber dass ich Kinder mag, wird er wohl schon gemerkt haben. Bin mal gespannt was da noch kommt...

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •