+ Antworten
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 137

  1. Registriert seit
    17.10.2019
    Beiträge
    29

    Plötzlich möchte er nicht mehr heiraten und kein Kind

    Hallo, ich bräuchte mal ein paar Meinungen, Gedanken zu meiner Situation.
    Mein Freund (30) & ich (27) sind schon seit ein paar Jahren ein Paar. Unsere Beziehung war von viel Kummer geprägt. Wir führten eine Fernbeziehung, trennten uns oft, er hatte ein Drogenproblem, log ständig, ging fremd.
    Es war keine leichte Zeit.
    Obwohl diese Faktoren bestanden, liebte ich noch nie so stark und wollte die Beziehung nie aufgeben. Er versprach sich zu ändern und oft schien es so. Er machte mir vor 2 Jahren ganz romantisch einen Antrag und wir beschlossen zusammenziehen. Ich wollte nie Kinder und auch nicht heiraten. Beide wünschr entwickelten sich in der Beziehung und vorallem dadurch, dass er das gleiche zu fühlen schien. Wir zogen also zusammen. Er 150 km zu mir. Die ersten Wochen liefen gut. Er ist schon länger clean, suchte sich Arbeit und endlich, endlich wohnten wir zusammen. Doch aufeinmal ging der Streit, den es wegen der Entfernung gab, in der Wohnung weiter. Wir wohnten nichtmal zwei Monate zusammen & plötzlich hieß es andauernd "Ich will übers We zu meinen Freunden" - "Das macht mich alles nicht so glücklich wie gedacht." Über " Das war ein Fehler." Praktisch aus dem nichts. Keine paar Tage später änderte er seine ganze Meinung wieder, sprach von seinem Kinderwunsch und das er mich endlich heiraten wollen würde.
    Ich war verunsichert aber glücklich. Er suchte schon Kindernamen aus, wir machten für November einen Hochzeitstermin aus, sagten Freunde und Verwandten Bescheid, ich kaufte das Kleid, richteten uns mit Freuden nach dem Eisprungkalender und plötzlich - vor zwei Wochen. Boom.
    Ein riesiger Streit. Wie aus dem nichts. "Mit dir zusammenleben würde einem Gefängnis gleichen, vielleicht wären wir als Freunde doch besser dran, er wüsste schon länger, dass er nicht mehr mit mir zusammensein will.
    Er möchte im Moment keine Kinder und auch nicht heiraten."
    Ich verstand die Welt nicht mehr und fragte, wie das jetzt sein kann. Dieser streit entstand lediglich daraus, weil ich ihm sagte, dass es mich verletzt, dass er mehr in der früheren Heimat ist als bei uns. Der Streit wurde hässlich und er fuhr für eine Woche zurück.

    Seit Samstag ist er wieder da.
    Gestern suchte ich das Gespräch und sprach das heiraten, sowie das Kinderthema an.

    Er sagte, er wolle mich im Moment nicht heiraten, sich nicht an mich binden. Er wolle doch kein Kind. Aus der Entfernung würde man halt besser sehen. Ihm würde sein altes Leben zu sehr fehlen, er wäre nicht bereit, dass aufzugeben, der heftige Streit hätte alles verändert ( Für mich klingt das eher nach Ausrede) aber er würde mich lieben und man könnte ja mal in einem Monat ohne Streit gucken.

    Totale Irritation. Wie kann man seine Meinung innerhalb von 2 Wochen derart ändern.
    Was sind die wirklichen Gründe.

    Ich sagte ihm, dass wir doch die gleichen Wünsche hätten und uns doch nichts mehr gewünscht haben, als heiraten und Kinder, irgendwann auszuwandern, zusammen alt zu werden. Das alles ging ja sogar immer viel stärker von ihm aus, bis ich da emotional selbst so sehr drin steckte, dass es mich zereisst. Ganz abgesehen von der Demütigung meiner Familie bezüglich der Hochzeit gegenüber.

    Er sagte, dass ihm das jetzt erst klar geworden ist und er sich nicht für immer an mich binden will und wir mal in einen Monat schauen können.

    Dann sagte ich, ok, dann reden wir in einem Monat und dass es für mich kein Problem ist, in der Zeit nicht zu streiten aber das ich ganz ehrlich bin, wenn sich die Meinung nicht ändert, nur eine Trennung in Frage kommt.

    Dann wurde er direkt komisch und sagte:" Kein Plan, kann ja auch sein, dass ich paar Monate mehr brauche, bis ich mir 100 % sicher bin."

    Ich verstehe es nicht. 100 % sicher... war er sich doch. Was ist nur passiert? Und was ist, wenn es für immer 99 % bleiben werden.

    Er sagte, dass würde dann nicht reichen.

    In meinem Kopf ist nun totales Chaos. Schiebt er den Monat nur vor und weiß eigentlich, dass er das alles nicht mehr will und will nur, dass ich Ruhe gebe? Haben seine Freunde was gesagt? Liegt es wirklich an dem Streiten? Ich erkenne ihn nicht wieder. Es fühlt sich nicht an, als hätte er sich gegen das heiraten und ein Kind entschieden.
    Sondern gegen mich und dagegen diese Erfahrungen mit mir zu machen.

    Was denkt ihr dazu?
    Liebe Grüße, davina
    Geändert von Davina92 (17.10.2019 um 09:07 Uhr)

  2. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    5.012

    AW: Plötzlich möchte er nicht mehr heiraten und kein Kind

    Ich denke dazu, dass es die beste Entscheidung überhaupt ist, dass ihr NICHT heiratet und KEIN Kind bekommt.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"


  3. Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    352

    AW: Plötzlich möchte er nicht mehr heiraten und kein Kind

    Ich möchte Dir ans Herz legen, Dich mit Co-Abhängigkeit zu befassen.


  4. Registriert seit
    17.10.2019
    Beiträge
    29

    AW: Plötzlich möchte er nicht mehr heiraten und kein Kind

    Ich respektiere deine Meinung aber hätte mir noch ein paar mehr Gedanken dazu gewünscht.

  5. Avatar von Tirili
    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    2.036

    AW: Plötzlich möchte er nicht mehr heiraten und kein Kind

    Ich hoffe sehr, dass er dazu steht weder zu heiraten noch ein Kind in die Welt zu setzen.

    Dieser Mann kann weder für sich selbst, noch für ein Kind Verantwortung übernehmen und eine Beziehung mit ihm wird für dich nicht enden wollendes Leiden sein. Ja, befasse dich mit Co-Abhängigkeit und plane dein Leben neu, ohne diesen Mann.


  6. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    5.440

    AW: Plötzlich möchte er nicht mehr heiraten und kein Kind

    Zitat Zitat von KlaraKante Beitrag anzeigen
    Ich möchte Dir ans Herz legen, Dich mit Co-Abhängigkeit zu befassen.
    Das ging mir auch gerade durch den Kopf.

    Ich sehe hier definitiv keine Basis für Ehe und Kinder.


  7. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    6.325

    AW: Plötzlich möchte er nicht mehr heiraten und kein Kind

    Und: Frag ihn mal was er eigentlich glaubt wie Du Dich bei dem ganzen hin und her fühlst.


  8. Registriert seit
    17.10.2019
    Beiträge
    29

    AW: Plötzlich möchte er nicht mehr heiraten und kein Kind

    Danke für die Antworten. Ich respektiere sie natürlich. Ich hätte mir nur einen bisschen tieferen Austausch gewünscht.

  9. Avatar von Tirili
    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    2.036

    AW: Plötzlich möchte er nicht mehr heiraten und kein Kind

    Oben fragst du mehrmals nach Gründen für sein Verhalten.

    Er ist ein Drogensüchtiger, ob clean oder nicht. Genau das ist der Grund.


  10. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    6.325

    AW: Plötzlich möchte er nicht mehr heiraten und kein Kind

    Also.....so oft wie ich hier von vermutlich nicht süchtigen Männer lese, die ähnlich herumeiern, habe ich gewisse Probleme, das hier auf die Sucht zu schieben.

+ Antworten
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •