+ Antworten
Seite 10 von 16 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 155

  1. Registriert seit
    08.03.2016
    Beiträge
    102

    AW: Er will in eine andere Stadt - ohne mich

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Du bist aber nicht zufrieden und es fühlt sich für Dich gerade gar nicht gut an.
    Es weicht akut gerade ziemlich ab,was Du und was er will.
    Du hast aus diesem Grund hier einen Thread erstellt.
    Ich werde hier immer nach unseren Vorstellungen fürs Leben befragt. Dazu sage ich: bisher haben wir alles auf uns zukommen lassen. Ich habe nie gesagt oder gedacht "ich will jetzt aber unbedingt in 3 Jahren ein Kind, und ich will ein Haus bauen und für immer hier leben" oder sowas, was manche hier glaub ich erwarten. Heiraten wollen wir, da sind wir uns einig. Kind lassen wir auf uns zukommen. So war bisher der Plan.

    Und ich bin wegen einer SITUATION unglücklich und den Konsequenzen, die eine Entscheidung evtl. mit sich bringt. Muss man denn deswegen gleich alle 10 Jahre in Frage stellen und unterstellen, der Mann würde mich gar nicht lieben und würde auch sicher nie heiraten wollen und nie ein Kind haben wollen in nächster Zeit?

    Trotzdem: ich danke allen für ihre Beiträge und denke auch über alles nach. Vielleicht hilft einem manchmal nur Brutalität um etwas zu erkennen.


  2. Registriert seit
    08.03.2016
    Beiträge
    102

    AW: Er will in eine andere Stadt - ohne mich

    Ich finde, du lässt dich von ihm schon ein vor dir nicht bevorzugtes Modell pressen und machst keineswegs den Eindruck , als ob du lebst, wie es sich im Moment gut anfühlt.
    Nein, im Moment ist das auch nicht so. Aber bisher war das so.
    Dieses Modell ist neu. Das gab es so vorher nicht.

  3. Avatar von Perlengazelle
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    3.661

    AW: Er will in eine andere Stadt - ohne mich

    Mir kommt es so vor, dass du jetzt, nachdem hier andere deine Befürchtigungen, Kritik bestärken, anfängst, ihn zu verteidigen. Dein EP ist eigentlich sehr deutlich. Schock, Nachteile, Rückschritt, Angst ...

    Ich kenne das von mir: ich darf über meinen Gatten, meine Kinder schimpfen soviel ich will, aber wehe, jemand gibt mir recht und kritisiert sie ebenfalls. Dann stelle ich meinen Stacheln auf.

    Das ist jedenfalls mein Eindruck. Aber natürlich kann ich mich auch täuschen. Schließlich kenne ich nur deine Version, bzw das, was du bereit bist mitzuteilen.

    Auf jeden Fall wird eine Lösung, bei der nur eine(r) zu seinem Recht kommt, früher oder später zum Bumerang.
    Da steckste nicht drin!

  4. Avatar von Misirlu
    Registriert seit
    13.01.2019
    Beiträge
    743

    AW: Er will in eine andere Stadt - ohne mich

    Zitat Zitat von LaMoNa Beitrag anzeigen
    Ich weiß, er möchte es tief in seinem Herzen machen. Natürlich bin ich aber durchaus ein Faktor wieso er zögert.
    Und das ist Dir genug ?

    Es gibt keinen Grund, warum er das machen muß; weder ist er arbeitslos, und dringend auf den Job angewiesen, noch bringt ihn das beruflich weiter - eher im Gegenteil, bei einen Fünfzigjährigen wirkt das arg unstet.
    Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht haben könnte.
    Kurt Tucholsky

  5. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.322

    AW: Er will in eine andere Stadt - ohne mich

    ihr seid seit 10 jahren zusammen. ihr habt schon, gerade da ihr noch jung seid schon viel miteinander durch und entwickelt.

    ich würde ihn ziehen lassen. und mir genau, ganz genau angucken was es mit mir und meinen gefühlen macht. er wirft dir vor, dass ........................
    mir scheint, eure ziele gehen jetzt, wo sich von aussen alles andere beruhigt hat, ihr euch wieder miteinander beschäftigen könntet- hat er andere ziele als du.

    tritt mental einen schritt zurück und überlege dir in ruhe: welche reaktion hat mein körper wenn ich an schluss, ende, aus denke?

    ihr steht an einem scheidepunkt- und nicht jede beziehung muss mit aller gewalt am leben erhalten werden.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  6. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    11.564

    AW: Er will in eine andere Stadt - ohne mich

    Zitat Zitat von LaMoNa Beitrag anzeigen
    ... Aber dann denke ich mir wieder: ist dann alles, was in den letzten 10 Jahren war, hinfällig? Wegen so einer Sache?
    Nein, ich will Dir jetzt nicht dringend zur Trennung raten,
    aaaber:
    mein erster Ehemann und ich haben uns nach 13 gemeinsamen Jahren getrennt.
    Diese Trennung schmälert aber nicht im geringsten die gemeinsame Zeit, die gemeinsamen Erlebnisse.
    Ich (wir!) denken gerne an die Zeit zurück, ich bin dankbar für vieles, was meine Entwicklung positiv beeinflußt hat (es hat vermutlich seinen guten Grund, wieso wir auch heute -viele, viele Jahre nach der Trennung- noch locker aber gut befreundet sind). Aber irgendwann hat es nicht mehr gepaßt, unsere gemeinsame Zeit war gelebt. Die Vergangenheit wurde dadurch nicht hinfällig, aber es gab keine Zukunft für uns als Ehe-/Liebes-Paar.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  7. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    5.080

    AW: Er will in eine andere Stadt - ohne mich

    Zitat Zitat von LaMoNa Beitrag anzeigen
    Und ich bin wegen einer SITUATION unglücklich und den Konsequenzen, die eine Entscheidung evtl. mit sich bringt. Muss man denn deswegen gleich alle 10 Jahre in Frage stellen und unterstellen, der Mann würde mich gar nicht lieben und würde auch sicher nie heiraten wollen und nie ein Kind haben wollen in nächster Zeit?
    Das sind genau die Fragen, die Du IHM stellen solltest - und Dich bei der Beantwortung nicht mehr mit "wir lassen es einfach auf uns zukommen" zufrieden geben solltest.
    Es ist legitim, wenn Du jetzt klare Aussagen und konkrete Vorstellungen hören willst, auf die Du Dich verlassen kannst.
    Auch die größte Liebe verträgt kein dauerndes "vielleicht".
    Das muss ihm klar werden.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  8. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.534

    AW: Er will in eine andere Stadt - ohne mich

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    ihr seid seit 10 jahren zusammen. ihr habt schon, gerade da ihr noch jung seid schon viel miteinander durch und entwickelt.
    Wie lange geht "jung sein"?
    Bis 60?

    Ne, Jugend vorbei. Bei Beiden.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

  9. Avatar von Daiva
    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    653

    AW: Er will in eine andere Stadt - ohne mich

    Zitat Zitat von Misirlu Beitrag anzeigen
    Mit 50 einen festen Job für einen einjährigen Projektvertrag aufzugeben, hat schon was spezielles.
    Ganz genau. Hinzu kommt, dass nach Projektabschluß der Job automatisch endet, wenn vor Ort keine weitere Einsatzmöglichkeit vereinbart worden ist. Möglicherweise ist er danach sogar arbeitslos und/oder findet einen neuen Job im Umfeld von Berlin, NRW oder Hessen etc. - eben nicht in deiner Nähe.

    LaMoNa,
    Du wirst es nicht gerne lesen, aber den Traum von Familie, Haus und Kind mit diesem Mann würde ich ganz schnell begraben, alternativ fest damit rechnen, sich in die Rolle der Alleinerziehenden mit Kind + Besuchsvater einzufinden. Würde Dein Partner Familie -wie von dir gewünscht- wirklich wollen, hätte er sich eindeutig und klar gegen das Jobangebot im Norden entschieden, zumal er mit seinem jetzigen Job sehr zufrieden ist.
    Es könnten so viele Menschen aus ihren Fehlern lernen, wenn sie nicht damit beschäftigt wären, sie bei anderen zu suchen.

  10. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    64.434

    AW: Er will in eine andere Stadt - ohne mich

    Zitat Zitat von Perlengazelle Beitrag anzeigen
    Auf jeden Fall wird eine Lösung, bei der nur eine(r) zu seinem Recht kommt, früher oder später zum Bumerang.
    Vielleicht fehlt es mir ja an Phantasie. Wie könnte denn hier ein Kompromiss aussehen? Wenn er jetzt ein Jahr lang das Projekt arbeitet, sich bestätigt fühlt, ein neues Angebot bekommt Dann müsste er nein sagen, denn Lamona möchte in Süddeutschland bleiben. Er möchte diese berufliche Herausforderung annehmen, die ihn nach Norddeutschland führt. Es muss eine(r) verzichten, ich sehe es eigentlich so, dass irgendwann diese Frage im Raum steht. Und ja, das ehe ich auch als Bumerang für die Beziehung.

    Es gibt Situationen, da gibt es keinen Kompromiss. Ich sehe die Beziehung auch am Scheideweg. Und ich würde das im gemeinsamen Gespräch auch ansprechen. Dazu musst du dir, Lamona, klar sein, was du möchtest. Ich hatte schon solche Gespräche. Dem Partner muss klar sein, dass er, sollte er das Jahr noch verlängern wollen, damit die Beziehung gefährdet.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

+ Antworten
Seite 10 von 16 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •