+ Antworten
Seite 25 von 25 ErsteErste ... 15232425
Ergebnis 241 bis 249 von 249

  1. Registriert seit
    27.09.2019
    Beiträge
    60

    AW: Alles Vorbei? Keine Hoffnung...

    Gute frage. Im moment natürlich nicht. Das war schon ein großer cut, so kurz vor der Trennung.

    Was bei ihr so nervig ist, sie schreibt mir so tolle dinge aber wenn wir uns sehen ist es ganz anders..


  2. Registriert seit
    30.07.2018
    Beiträge
    221

    AW: Alles Vorbei? Keine Hoffnung...

    Benjamin,

    ich finds ganz gut, dass Du Distanz gewinnst, wenn sie so widersprüchliche Aussagen macht. Also, dass Du das nicht mehr so besonders ernst nehmen kannst.

    Ich stelle mir vor, Du bist seit Monaten durch diese Widersprüchlichkeit von einem Extrem ins Andere katapultiert worden und hast Dich dem hilflos ausgesetzt gefühlt.
    Das ist schwer depressionsverstärkend, übrigens, ein solches Gefühl von Hilflosigkeit.

    Es ist ein grosser Fortschritt, wenn Du Dich von ihrem Geschwätz jetzt nicht mehr beirren lässt.

    Denn, so scheint es mir, Dein Bauchgefühl spricht doch eine deutliche Sprache. Nämlich, dass Eure Beziehung derzeit im Eimer ist, auch wenn sie noch so blumige leidenschaftliche Whatsapps schreibt.

    Ich finde es auch super, dass Du nicht dermassen verunsichert bist, dass Du Deiner Wahrnehmung nicht mehr traust. So nach dem Motto: "Also wenn sie solche Whatsapps schreibt, dann MUSS doch alles in Ordnung sein..."
    Nein, Dein Bauchgefühl spricht eine andere Sprache und Du vertraust Deinem Bauchgefühl und das ist richtig so.


  3. Registriert seit
    29.03.2019
    Beiträge
    81

    AW: Alles Vorbei? Keine Hoffnung...

    Ich bin nicht von Depressionen betroffen und psychisch recht stabil, würde ich mal behaupten - aber das, was deine Frau da mit dir treibt, dieses Wankelmütige, der ständige Wechsel von heiß zu kalt, das würde mich total kaputt machen. Sowas könnte ich kein halbes Jahr ertragen. Wie kannst du dieser Frau auch nur noch ein einziges Wort glauben??

    Aber ich sehe es wie Glasmurmel: irgendwas wird dir dieses ständige Drama schon geben, sonst wärst du längst weg. Naja, zumindest ist es immer spannend bei euch - von wirklicher Nähe und einer liebevollen Beziehung auf Augenhöhe seid ihr allerdings meilenweit entfernt. Aber wenn euch das reicht, dann werdet ihr auch noch die nächsten Jahrzehnte meistern.


  4. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.166

    AW: Alles Vorbei? Keine Hoffnung...

    Ja genau Du hast vollkommen recht Nykara wenn dies den beiden ausreicht können sie noch lange ihr Drama ausleben .
    Wenn ich dran denke dass Benjamin dies schon 16 Jahre mitmacht dann muss ich sagen braucht er wohl seine eigene kleine Hölle denn sonst hätte er längst was verändert .

    Ich für mich habe herausgefunden dass einige Menschen diese Form von Leben irgendwie zu brauchen scheinen denn wenn dies nicht so wäre würden sie was verändern und nicht nur klagen .
    Deshalb hält sich mein Mitleid auch in Grenzen .
    Ich bewundere Menschen die es schaffen aus schwierigen Verhältnissen was positives machen .
    Hier beklagt der TE immer wieder die gleichen Dinge die ihn stören ihn " fertig machen " aber verbleibt weiterhin in seiner Negativ - Spirale .
    Denn statt Lösungen kommt immer ein " ja aber es ist aus dem und dem Grund nicht machbar. "
    - schade

    Es ist seine Entscheidung und die akzeptiere ich deshalb ist es wohl auch vergebens sich da noch weiter reinzuhängen .

    Jetzt bekommt er mal wieder Honig ums Maul geschmiert von seiner Frau damit er nicht abspringt denn alleine käme sie nicht zurecht also muss sie ihn bei der Stange halten.
    Zumindest solange bis ein besserer Kandidat kommt .
    Dann wird sie ganz schnell weg sein und der TE total verletzt und gedemütigt zurückbleiben .

    Dass dies so ist sieht man daran dass ihr Verhalten nicht zu ihren Worten passt .
    Aber wenn der TE dies immer weiter mit sich machen lässt so ist er an dem Drama selbst schuld und muss halt dann auch die Konsequenzen aus seiner Inkonsequenz ertragen


  5. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    58

    AW: Alles Vorbei? Keine Hoffnung...

    Ich klinke mich jetzt mal ein, weil die letzten Beiträge doch sehr ins Negative gingen und ich nicht glaube, dass es dem TE hilft, wenn wir ihn in seinem Eindruck bestärken, dass es seine Frau nicht ernst meint, nur bei ihm bleibt zur Familienversorgung und beim nächsten sich anbietenden Mann weg ist.

    Ich persönlich hatte in diesem Strang einfach ein Problem damit, einzuschätzen, wie negativ die Frau des TEs wirklich eingestellt war und daher kommt mir ihr jetziger "Sinneswandel" auch überhaupt nicht so wankelmütig vor, wie Anderen hier. Mir scheint der TE die Beziehung und das Verhalten seiner Frau durchgängig negativ zu interpretieren, selbst wenn sie sich gar nicht verhält (bspw. kommt sie nach Hause und verhält sich ganz normal/spricht nicht über die Beziehungsprobleme und er sieht das als etwas negatives). Solche negativen Interpretationen und Wahrnehmungen sind sehr üblich bei Depressionen.

    Meine Meinung: Die Frau des TEs hatte wirklich große Zweifel an der Beziehung (auch sehr gerechtfertigt nach allem, was wir hier über die Beziehung lesen), sieht jetzt aber die Veränderungen von Seiten Benjamins und hofft jetzt auf eine Besserung. So eine "Sprunghaftigkeit" kenne ich von Menschen, die gerade sehr mit sich selbst kämpfen und mir scheint die Partnerin gerade damit zu kämpfen, in dieser Beziehung trotz aller Schwierigkeiten zu bleiben.

    Was ich jetzt tun würde:
    Die positiven Veränderungen weiter führen und darauf warten, dass sie ihre volle Wirkung entfalten. Regelmäßig zu Therapie gehen, weiter regelmäßig zum Sport gehen, in Kontakt mit seiner Frau bleiben, nach und nach neue Hobbies suchen, den sozialen Kreis erweitern, schauen, ob sich irgendwann das Schichtarbeitskonzept ändern lässt.
    Aber um Himmels Willen aus dieser negativen Gedankenspirale aussteigen, nicht noch mehr negativ interpretieren, nicht weiter Beziehungsdrama durchführen, nicht weiter bei jedem attraktiven Mann sofort an Betrug denken.

    Viel Glück an dich, Benjamin!


  6. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.166

    AW: Alles Vorbei? Keine Hoffnung...

    @ Frau Winter
    danke für Deinen Beitrag der mich sehr zum Nachdenken gebracht hat .
    Ja Du hast recht indem Du schreibst dass die letzten Beiträge ( meiner auf jeden Fall ) sicher nicht sehr förderlich für Benjamin waren da sie provokativ und sicher auch ein Stückweit wertend waren dafür möchte ich mich entschuldigen .
    Denn mit Sicherheit bringt es Benjamin nicht voran wenn man ihn in seiner negativen Art noch bestätigt .

    Ich glaube mittlerweile auch dass seine Frau sehr unglücklich ist und deshalb vielleicht so ambivalent reagiert weil sie unsicher ist und die Veränderung noch nicht so recht glauben kann .

    @ Benjamin
    ich weiß dass Ihr durch Eure Arbeitssituation ein erschwerte Familienleben habt trotzdem solltet Ihr gemeinsam versuchen dahingehend eine Lösung zu finden.

    Man kann auch mit wenig gemeinsamer Zeit Nähe und Zugewandheit aufbauen .
    Ich denke jeder kleine Schritt dahin bringt im gesamten etwas - Dir mehr Sicherheit in punkto der Treue Deiner Frau zu Dir und Deiner Frau die Sicherheit dass Du wirklich was verändern möchtest .

    Ihr müsst wirklich immer im Dialog miteinander bleiben reden hilft meiner Meinung nach schon etwas denn dann kann man den anderen etwas besser verstehen warum er so und so reagiert .
    Auch wenn Deine Frau Dich da versucht abzublocken solltest Du Dich nicht abweisen lassen .
    Es ist zwar alles leicht gesagt von Außenstehenden aber ehrlich gesagt wüsste ich nicht was ich Dir sonst raten sollte .
    Ich wünsche Euch jedenfalls dass Ihr die Kurve noch bekommt und es wieder besser und liebevoller in Eurer Beziehung werden wird .


  7. Registriert seit
    27.09.2019
    Beiträge
    60

    AW: Alles Vorbei? Keine Hoffnung...

    Danke an alle. Ich hab soviel von euren Beiträgen mitgenommen.

    Ich habe meine depressionen unterschätzt. Ich war im nov/dez. Arbeitsunfähig, kurz vor der einlieferung, hab es alleine rausgeschafft dachte ich hab sie komplett besiegt aber denkste... das habe ich jetzt eingesehen und ich arbeite daran. Ich hab aufgehört zu leben, hab erwartet das meine frau trotzdem alles mitmacht, sie muss mich ja lieben auch wenn ich nur noch lästig und unmotiviert bin...dazu noch die negativen gedanken sie hat einen anderen usw. Das wurde immer schlimmer, meine gedanken, immer negativer..

    Wir haben uns beide schon sehr geändert, es wird noch dauern aber die letzten 2 wochen waren besser als die ganzen letzten 1-2 jahre.

    Auf einmal heisst es wieder, wir, gemeinsam,zukunft,spass,kinder an erster stelle....

    Obwohl ich nicht weiss ob es eine gute idee ist will sie bei mir in der Firma anfangen, kein traumjob aber perfekte Arbeitszeit wir hätten immer nachmittags frei...sie will es...

    Es ist ein steiniger weg, ein langer aber so vertraut wie jetzt waren wir schon lange nicht mehr.


  8. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    5.120

    AW: Alles Vorbei? Keine Hoffnung...

    Zitat Zitat von Benjaminbenji Beitrag anzeigen
    Danke an alle. Ich hab soviel von euren Beiträgen mitgenommen.

    Ich habe meine depressionen unterschätzt. Ich war im nov/dez. Arbeitsunfähig, kurz vor der einlieferung, hab es alleine rausgeschafft dachte ich hab sie komplett besiegt aber denkste... das habe ich jetzt eingesehen und ich arbeite daran. Ich hab aufgehört zu leben, hab erwartet das meine frau trotzdem alles mitmacht, sie muss mich ja lieben auch wenn ich nur noch lästig und unmotiviert bin...dazu noch die negativen gedanken sie hat einen anderen usw. Das wurde immer schlimmer, meine gedanken, immer negativer..

    Wir haben uns beide schon sehr geändert, es wird noch dauern aber die letzten 2 wochen waren besser als die ganzen letzten 1-2 jahre.

    Auf einmal heisst es wieder, wir, gemeinsam,zukunft,spass,kinder an erster stelle....

    Obwohl ich nicht weiss ob es eine gute idee ist will sie bei mir in der Firma anfangen, kein traumjob aber perfekte Arbeitszeit wir hätten immer nachmittags frei...sie will es...

    Es ist ein steiniger weg, ein langer aber so vertraut wie jetzt waren wir schon lange nicht mehr.
    Siehste, wird doch. Jetzt lass dir mal symbolisch auf die Schulter klopfen.

    Ganz wichtig ist für dich jetzt, dass du an deinen Depressionen dranbleibst.

    Du hast erkannt, wo die Säge klemmt und bist auf einem guten Weg. Geh ihn weiter. Er tut dir gut.


  9. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.166

    AW: Alles Vorbei? Keine Hoffnung...

    Lieber Benjamin
    Ich freue mich so für Euch .
    Du klingst jetzt ja schon um vieles positiver und das ist dich schon ein großer Schritt den Du da getan hast .
    Ja es ist wirklich sehr harte Arbeit aus einer Deoression wieder herauszufinden und sich wieder allem zu stellen.
    Du hast schon viel geschafft und wenn Ihr jetzt wieder gemeinsam an einem Strang zieht werdet ihr auch das meistern .
    Einige haben Dir ja geschrieben wenn Du selbst anfängst was zu verändern kommt Bewegung rein und es ergeben sich Möglichkeiten .
    Der neue Job ist dich schon ein guter Anfang und ich finde es toll dass Deine Frau ihn bekommt .
    Du schreibst an erster Stelle stehen die Kinder das ist zwar gut aber Ihr solltet Euch als Paar genauso wichtig nehmen und da auch mal etwas nur für Euch beide tun . Zeige Deiner Frau wie wichtig sie Dir ist und wie froh Du darüber bist sie an Deiner Seite zu haben
    Und wie schon geschrieben es gibt auch mit kleinem Geldbeutel Möglichkeiten dem anderen zu zeigen wie wichtig und wertvoll er für einen ist . Liebe und Zusammenhalt ist ein kostbares Geschenk und stärkt das gemeinsame Miteinander .

    Ich hoffe Du bleibst doch an einer Therapie dran denn die ist enorm wichtig auch wenn es jetzt besser laufen zu scheint .

    Denke an Dich. und tue was für Dich das gibt Dir Kraft und Stärke für Euren Alltag
    Bleibt beide beim Sport denn der ist ein wichtiger Ausgleich zum stressigen Alltagsleben .
    Zeige Deiner Frau dass Du ihr vertraust indem Du sie ein Stückweit " raus lässt " ohne in Panik zu verfallen dass sie einen anderen treffen könnte
    Wage was neues und vertraue darauf dass Du die Kraft und Stärke dafür in Dir hast
    Deine Frau liebt Dich ist noch immer bei Dir also musst Du doch richtig und wichtig für Siei sein .

    Ich glaube mittlerweile wirklich dass sie bei Dir bleibt weil sie Dich liebt und nicht weil kein anderer in Sicht ist

    Ihr habt jetzt die Chance nochmal " neu " zu beginnen und die alten Fehler nicht mehr zu wiederholen dafür wünsche ich Euch ganz viel Glück Stärke und Zuversicht

+ Antworten
Seite 25 von 25 ErsteErste ... 15232425

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •