+ Antworten
Seite 5 von 19 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 187
  1. Inaktiver User

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    Fändet ihr es in Ordnung, eine Fernbeziehung per Telefon zu beenden oder gilt da trotzdem der unumstößliche Grundsatz des von Angesicht zu Angesicht Redens?


  2. Registriert seit
    04.01.2019
    Beiträge
    770

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Keine Chance. Er freut sich wie Bolle.
    Außerdem: Wie soll ich dann mit ihm reden?
    Dann nimm all deinen Mut zusammen. Und such dir jemanden, der für alle Fälle im Hintergrund bereit steht, falls er zu emotional wird und du dich in die Enge getrieben fühlst.


  3. Registriert seit
    04.01.2019
    Beiträge
    770

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    Ich finde telefonieren in diesem Fall akzeptabel.


  4. Registriert seit
    21.08.2004
    Beiträge
    17.611

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    Dann mach nicht gleich Schluss.

    Sprich ihn auf das Thema an. Schildere Deine Bedenken. Wenn er diese "wegreden" will, bleibe beharrlich, dass es für Dich ein Problem ist. Wenn er "emotional" reagiert, bitte ihn, Dir mitzuteilen, wie Du das Thema ansprechen sollst, ohne dass er "emotional" wird.

    Bestehe auf einem Gespräch! Du kannst durchaus anmerken, dass eine eventuelle Nicht-Bereitschaft, sich damit auseinander zu setzen, Eure Beziehung gefährdet.
    Glück ist Talent für das Schicksal



  5. Registriert seit
    27.12.2015
    Beiträge
    824

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    O jee Georgina, ich kann ein bisschen nachfühlen, wie es Dir geht.
    Ist es von Dir aus wirklich Liebe? Oder ist es das Gefühl von Geliebtwerden?

    Fernab von Begriffen wie Fairness oder "unumstößlichen Grundsätzen" denke ich, dass Du entweder versuchen solltest, kritische Gespräche zu führen (früher oder später kommen die in jeder Beziehung), um die Beziehung auszuloten oder Du wartest, bis Dein Gefühl und Dein Verstand zusammenpassen. Dann kann es aber sein, dass Du so genervt bist, dass Fairness keine Rolle mehr spielt.

    Heute würde ich die Sache schnellstmöglich beenden, auch wenn er droht, das nicht zu verkraften. Früher hätte ich wochenlang drumrumgedacht, bis es nicht mehr ging. War nicht schön, für beide nicht.

  6. Inaktiver User

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    Ihr habt die ersten Monate eurer Beziehung in einer Stadt gelebt, aber du warst noch nie bei ihm?
    Du hast vor einigen Monaten zum ersten Mal mit ihm darüber gesprochen, was euch trennt, aber ihr seid erst seit einem halben Jahr zusammen? Da komme ich nicht mit.

  7. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.851

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    Irgendwie alles komisch.
    Ihr seid seit einem halben Jahr zusammen. Ein paar Monate in der gleichen Stadt gelebt, ein paar Monate eine Fernbeziehung, vor ein paar Monaten hast Du bedenken angemeldet.
    Alle in ein paar Monaten.

    Komisch alles.

    Dir alles Gute
    Mir gehts auch so.... alles unstimmig

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Als schon seit längerer Zeit stiller Mitleser könnte ich nun auch mal dringend einen Rat gebrauchen..

    Ich bin jetzt seit einem halben Jahr mit meinem Freund zusammen .....Seit ein paar Monaten führen wir jetzt eine Fernbeziehung und sehen uns nur am Wochenende. .......
    Georgina
    Liebe Georgina,

    bitte schreibe nicht so schwammig.... alles sind paar Monate....

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Stimmt aber. Zweifel kamen kurz vor der räumlichen Trennung auf. 2/3 der Beziehung haben wir in derselben Stadt gelebt.

    Ihr seid seit 6 Monaten ein Liebespaar. Seit 2 Monaten führt ihr eine Fernbeziehung und seht euch deswegen nur 1x im Monat.

    Das heißt ihr habt euch seit ihr in einer FB seid, nur 2x gesehen.

    ----------------

    Ein weiteres wichtiges Detail willst du bewusst auslassen. Eure unterschiedlichen Ansichten

    Aber dieses Detail wäre sehr wichtig um ein besseres Bild zu haben.........
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  8. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.558

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    Zitat Zitat von Nellifer Beitrag anzeigen
    Dann mach nicht gleich Schluss.

    Sprich ihn auf das Thema an. Schildere Deine Bedenken. Wenn er diese "wegreden" will, bleibe beharrlich, dass es für Dich ein Problem ist. Wenn er "emotional" reagiert, bitte ihn, Dir mitzuteilen, wie Du das Thema ansprechen sollst, ohne dass er "emotional" wird.

    Bestehe auf einem Gespräch! Du kannst durchaus anmerken, dass eine eventuelle Nicht-Bereitschaft, sich damit auseinander zu setzen, Eure Beziehung gefährdet.
    Wenn ich es richtig verstehe, dann geht es um grundsätzliche Welt- und Lebensanschauungen - da hilft reden ja nicht und da gibt es auch kein Zusammenraufen.
    Dann ist jedes Herauszögern unfair ihm gegenüber.

  9. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.558

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    Georgina,
    wie alt seid ihr denn ungefähr (ist 97 dein Geburtsjahr) und was ist deine Perspektive?
    Wünschst du dir einen Mann für immer, Kinder, etc.?

    Ich habe mit 19 mit meinem damaligen Freund Schluss gemacht, weil klar war, dass es keine lange Perspektive hat und eine Fernbeziehungsphase so richtig in die Ferne gekommen wäre.

    Mit 20 habe ich dann meinen Mann kennengelernt - da hatte ich auch eine Zweifelsphase "vom Kopf her", es ging aber nicht um ganz grundsätzliche Weltanschauungen.


  10. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.900

    AW: Trennung aus Vernunftsgründen?

    Hallo Georgina,

    du hast dich - wenn ich vom Eingangsposting bis jetzt lese- schon entschieden, richtig?
    Du wirst dich trennen und du suchst nun einen Weg.

    Ob das der "richtige Weg" ist, kann dir hier niemand sagen- niemand weiß, wodran du dich wirklich störst.
    Und du musst die Themen nicht ausbreiten in diesem Forum- es sollte dir nur klar sein, dass Einstellungen nur Meinungen sind, die sich verändern können.
    Gerade, wenn man jemanden sehr liebt, ist die Bereitschaft auf Veränderung sehr groß - wäre es dann nicht eine Chance wert, das alles zum Thema zu machen?

    Wenn ich mir vorstelle, ich wäre verliebt- der Gegenüber auch- und dann wird aus dem Nichts Schluss gemacht, weil ich vielleicht Vorurteile habe, die möglicherweise noch einen guten Grund haben (da zu sein)- nie wurde darüber gesprochen-- das würde mich schon SEHR befremden!

    Ich würde an deiner Stelle genau diese Themen beim nächsten Besuch konkret ansprechen.
    Den Unterschied, der dich so stört, deutlich machen.
    Wenn ihm klar wird, wie ernst DIR das alles ist- hat er die Chance auf Veränderung. Wer weiß, was hinter seinem Denken steckt- wer weiß, was für dich noch alles klar werden kann (in jede Richtung).

    Das tatsächliche Thema niemals angesprochen zu haben und das als Grund zum Schlussmachen nehmen- finde ich sehr seltsam!
    für mich ist das nicht stimmig.
    Geändert von kenzia (19.09.2019 um 07:36 Uhr)

+ Antworten
Seite 5 von 19 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •